1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Kreszentias neue Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Kreszentia, 4. Jan. 2014.

  1. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73

    So, nun hab ich mich mal an einer Planung für unsere neue Küche versucht.

    Angehängt habe ich den Grundriss unseres Hauses und den unserer Küche, leider genau andersrum als im ALNO und darum von mir in die gleiche Orientierung gedreht und darum nun mit kopfstehenden Zahlen.

    Wichtig: Die Durchgangstür zum HWR in der linken Wand geht nach außen auf, das hab ich aber im ALNO nicht hinbekommen.

    Der Wasseranschluss ist an der rechten Wand eingezeichnet, der Stromanschluss für das Kochfeld und der Auslass für die Dunstabzugshaube in der oberen Wand, rechte Hälfte. Wir wollen die Lage der Anschlüsse nicht verändern, so dass Spüle und Kochfeld ungefähr da hin müssen wo geplant.

    Hier sind Grundriss und Ansichten aus dem ALNO-Planer, das Erstellen aus dem Programm hat nicht geklappt (leere Seiten), da hab ich Screenshots gemacht:

    Thema: Kreszentias neue Küche - 273268 -  von Kreszentia - ALNOGrundriss.jpg Thema: Kreszentias neue Küche - 273268 -  von Kreszentia - ALNOAnsicht3.jpg Thema: Kreszentias neue Küche - 273268 -  von Kreszentia - ALNOAnsicht2.jpg Thema: Kreszentias neue Küche - 273268 -  von Kreszentia - ALNOAnsicht1.jpg Thema: Kreszentias neue Küche - 273268 -  von Kreszentia - ALNOAnsicht4.jpg



    Hier die beiden ALNO-Planer-Dateien:

    Den Anhang PLANKreszentia2.POS betrachten Den Anhang PLANKreszentia2.KPL betrachten

    Vor dem Fenster soll ein kleiner Tisch für 2 Personen hin zum Kaffeetrinken, Gemüse schnippeln, quatschen. Den beschaffen wir separat, muss also hier nicht im Detail diskutiert werden. Tiefkühlschrank, Waschmaschine und Trockner sind im Hauswirtschaftsraum, mehr soll da aber auch nicht rein, weil da bald ne neue raumgreifende Heizungsanlage reinkommt.

    Wir möchten gern eine Arbeitshöhe von 98 cm und ein 6er Raster, damit nicht soviel Platz mit leeren hohen Sockeln verschwendet wird. Also brauchen wir einen niedrigen Sockel (das erste Küchenstudio wo wir waren sagte, 7cm schaffen sie). Ebenso wollen wir hohe Oberschränke, 91 cm oder so, um viel Stauraum zu haben.

    Mein Mann ist der Hauptkoch. Und der wollte eigentlich diese Le-Mans-Eckunterschränke, was ich ihm ausgeredet hab. Ich weiß, Ihr steht hier auf tote Ecken, aber er will jetzt 90 * 90 Karusseleckunterschränke, und zwar - wegen einfacherer Arbeitsplattengestaltung - keine mit diagonaler Tür, sondern so winklige, wie ich sie hier eingeplant hab. Im Küchenstudio haben wir auch 90 * 90 Eckoberschränke gesehen, die man darüber hängen kann, hätten wir auch in den beiden Ecken gern, gab es aber im ALNO-Planer nicht, hab darum ersatzweise hier mal jeweils 30er neben die Eckhänger gehängt, um auf 90cm zu kommen.

    Als Grundkonzept für die Unterschränke mit Auszügen dachte ich an 1-1-2-2.

    Die Abschlüsse des L-s zwischen Kücheneingangstür und Durchgang zum HWR würden wir gern aus optischen Gründen abschrägen, damit man nicht so einen Tunnelblick von so nem massiven Block vor Augen bekommt beim Durchgehen. Die abgeschrägten Hängeregale finden wir OK, als Abschlussunterschränke hätten wir aber lieber abgeschrägte Auszug- oder Türenschränke, die es im Planer nicht gab. Hab hilfsweise auch unten Regale eingeplant. Noch besser würde es mir neben der Eingangstür gefallen, 15er oder 20er abgeschrägte Abschlussdinge gäbe, damit alles nicht so dicht an der Tür sitzt. Die Alternative, die Schränke neben dem Backofen auf 50 zu setzen, sieht optisch glaub ich neben dem 60er-Backofenschrank doof aus, dann müssten es schon 40 sein, was ja schon wieder nicht unerheblich weniger Platz ist ...

    Müll soll unter der Spüle entsorgt werden mit irgendeinem schicken, platznutzenden unteren Auszug.

    Hinter der Eingangstür soll ein hoher "Besenschrank" stehen, damt wir endlich unser im HWR lose herumwuselndes Zeug wie Staubsauger, Besen etc. ordentlich verstauen können. Und da hinter der Tür stört er optisch ja auch wenig, die ist eh meist auf.

    Als Fronten möchten wir gern glatte Fronten (also keine Rahmen) in Schichtstoff in einem rustikalen Holzdekor (Eiche oder so). Dau möchten wir dann leicht nostalgische Metallgriffe, um mit Deko etc. eine Küche im Country-/Shabby-Stil zu schaffen (und wenn später überdrüssig, können wir umdekorieren).

    E-Geräte: es soll ein normales Ceranfeld werden mit vier Kochplatten, möglichst eine davon auf Bräterformat einstellbar. Backofen hochgebaut wie geplant. Geräumiger Kühlschrank soll eingebaut werden in Einbau-Seitenschrank in der Ecke zwischen HWR-Tür und Fenster. Wir haben keine spezielln Präferenen. Es wäre schon, wenn der Backofen ein bisschen nostalgisch (eher schwarz als stahl) aussähe und der Kühlschrank soll so energiesparend wie möglich sein und möglichst mit so ner Kühl-/Gemüsezone. Die Geräte kriegen wir aber auch so recherchiert, da haben wir nicht so viel Beratungsbedarf, kriegen wir hin.

    Ach ja: wir haben einen recht neuen Geschirrpüler, wenn ich das richtig sehe, ist der dekorfähig. Ich bin etwas unentschlossen - wäre schade ihn wegzutun, aber vielleicht auch mit Dekorplatte zu unschön, um ihn zu behalten?

    Jetzt hab ich hoffentlich alles wichtige zusammengeschrieben.

    Denkt Ihr, das geht ungefähr so? Habt Ihr ne Küchenherstellerempfehlung nach diesen Ausführungen?

    Liebe Grüße

    Kreszentia


    Checkliste zur Küchenplanung von Kreszentia

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 180 (gelegentlich einer mit 173)
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 87
    Fensterhöhe (in cm) : 127
    Raumhöhe in cm: : 246
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 70 * 90
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : gelegentlich zu zweit essen, Kaffee trinken, Gemüse schnippeln
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 98
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Bügelbrett, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Snacks, öfter mal Menüs
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist allein, gelegentlich zu zweit, auch für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : das Provisorium ist hinüber, zu wenig Stauraum, zu niedrige Arbeitshöhe.
    Neu soll: reichlich Stauraum haben
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, ggfs, vorhandene dekorfähige SpüMa verwenden
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2014
  2. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Ach ja, Ihr Lieben, was ich noch vergessen habe:

    Der Backofen soll Pyrolyse-Funktion und natürlich Umluft haben.

    Bin ganz gespannt auf Eure Anregungen :-)

    Kreszentia
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Kreszentias neue Küche

    Hallo Krezentia,

    tolle Eröffnung und du hast dich auch schon super in den Alnoplaner eingearbeitet! *2daumenhoch*

    Die Planung gefällt mir aber noch nicht so sehr. In jeder Ecke ein Hochschrank, alles bis zum letzten Zentimeter vollgepflastert und die vielen offenen Eckregale widersprechen dem Wunsch nach einer modernen Küche schon arg.

    Ohne auf Details einzugehen, würde mir so etwas deutlich mehr zusagen, weil es erheblich mehr Ruhe in die Ansichten bringt. Außerdem bekommst du MUPL, noch einen Hochschrank, breitere Unterschränke (50, 60, 80), die Schübe unter der Sitzbank, zusammenhängende Arbeitsflächen.

    Wie gesagt, das ist noch nicht gründlich ausgearbeitet. So könnte zB der 50cm Hochschrank durch einen Unterschrank direkt neben der Tür ersetzt werden, auf dem dann die Obstschale steht.
    Den Toaster zB würde ich in einem Schrank verstauen. Oder neben dem richtigen Esstisch, wo man sich dann frischen Toast bei Bedarf macht.

    Den Spülenschrank habe ich etwas nach planunten geschoben. Daher wäre der genaue Wasseranschluss noch wichtig, z.B. von-bis aus der Ecke planunten rechts gemessen.
    Ebenso das DAH-Loch. Moderne DAHs möchten gerne mindestens 125mm Durchmesser, besser 150mm.
     

    Anhänge:

  4. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.522
    AW: Kreszentias neue Küche

    Hallo,

    warum willst Du denn den Müll unbedingt unter der Spüle entsorgen ?
    Da sehe ich wirklich keine Vorteile.
    Dein Zitat: "platzsparende Behälter" bekommst Du doch genauso für den MUPL ;-)

    Platz verschenkst Du doch auch nicht, der Stauraum ist nur anders verteilt.
    Einziger Nachteil ist evtl. der Preis für einen Schrank mehr.
     
  5. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Liebe Magnolia,

    das mit Müll unter der Spüle hab ich einfach so angedacht, weil der doch irgendwoe immer unter der Spüle ist :-) Die Idee, den direkt unter der Arbeitsfläche zu entsorgen ist natürlich viel besser als diese doofe Konvention, auch meinem mann gefällt die Idee, aber ... siehe unten, das geht sich noch nicht aus.

    Liebe Annette,

    allerherzlichsten Dank für Deinen Alternativvorschlag. Uns gefällt die Idee, statt der zwei Ls aus meinem Entwurf es ungefähr so zu machen wie Du vorschlägst. Und auch die Idee mit der Truhenbank gefällt uns richtig gut. Alles wirkt so schöner und nicht so vollgerümpelt und platzmäßig sieht es aus, als wäre das auch nicht weniger (ohne gezählt / gerechnet zu haben). Außerden befreit uns diese Konfiguration auch von einem weiteren Problem: auf der planunten und planlinken Wand ist bisher kein Fliesenspiegel, was bei Deinem Vorschlag auch ganz unnötig wäre. Auf dieses Design wären wir sicher nicht allein gekommen, danke, schon dafür hat sich dieses Forum für uns mehr als gelohnt :-)

    Wir haben damit mal weitergeplant. Wie von Dir schon angeregt, den Seitenschrank neben der Tür durch einen Unterschrank ersetzt. Aus optischen Gründen den Backofen eins weiter geschoben, links daneben den Kühlschrank, rechts neben dem Backofen Besen- / Putzmittelschrank. So sind es drei 60iger hohe Objekte, in diesem mittig der Backofen, und links daneben ein 50iger Unterschrank. Darüber dann vielleicht ein paar nicht so tiefe Regalbretter (hier mal drei 50 * 19 eingebaut, hab keine holzfarbenen gefunden). So kommt einem nicht gleich neben dem Eingang so ein Riesenblock entgegen.

    Nun zur Ecke: Mein GöGa bleibt irgendwie penetrant bei seinem 90*90 Eckkarusselschrank für seine Töpfe und Pfannen (nachdem ich ihm ja den teuren LeMans ausgeredet hatte) und will partout keine tote Ecke. Das verschiebt natürlich alles 20 cm in beide Richtungen gegenüber Deinem Entwurf. Daneben würde dann das Kochfeld anschließen mit seinem 60iger Unterschrank und einem 30iger daneben. Oder einem 90iger Unterschrank, wenn das unter dem Kochfeld geht. So eine "Schranknaht" mitten unter dem Kochfeld möchten wir nicht so gerne.

    Zum anderen L-Flügel würde dann neben dem Eckschrank die Spülmaschine kommen und dann die Spüle. Spüle haben wir übrigens mal festgestellt, dass wir die Abtropffläche unserer jetzigen eigentlich nie benutzen und sie deshalb entfallen kann zugunsten mehr Arbeitsfläche, also nur ein einfaches eckiges Becken, vielleicht auch Keramikspülstein (hab im Planer allerdings nur ein rundes gefunden). Daneben passt dann noch ein 80er Unterschrank. Obendrüber jeweils die gleichbreiten Oberschränke.

    Damit wäre dann aber kein MUPL :-( Dabei fanden wir die Idee nun nett ... gibt es ne geniale Lösung, auf die wir wieder nur nicht kommen?

    DAH:
    Bisher nur ein 10er-Loch - wenn da ein echtes Problem ist, könnten wir das notfalls vergrößern.

    Wasseranschluss:
    Er (Mitte Abflussrohr) ist 145 von der unteren Wand weg und 53 cm hoch (nagelt mich nicht auf den mm fest). Die Zuläufe sind darüber, ein paar cm nach oben und links / rechts versetzt.

    Ich hänge die Planungsdateien und drei Ansichten und den Grundriss mal an.

    Liebe Grüße

    Kreszentia
     

    Anhänge:

  6. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Hi,

    wir haben übrigens noch mal den Vorschlag mit der Bank besprochen:

    Wenn das möglich ist, würden wir lieber eine haben, wo man die Sitzfläche als Deckel hochklappen kann, ggfs. zweigeteilt, falls ein "Deckel" zu groß / schwer wird. Dann muss man zum Entnehmen des Inhalts nicht erst den Tisch wegschieben wie bei Auszügen. Die Frage ist, ob sowas ein Küchenbauer mitbastelt oder ob man sich da besser nur die Front aus optischen Gründen besorgt und dann jemand anders die Bank basteln lassen muss (Tischler).

    LG
    Kreszentia (im Planungsfieber)
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Kreszentias neue Küche

    Doppelpost, siehe nächster post.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Jan. 2014
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Kreszentias neue Küche

    Planungsfieber klingt gut! :cool: Manche empfinden es ja als Planungsstress.

    Der Unterschrank neben der Tür ist gut!

    90cm Unterschrank unter dem Kochfeld wäre auf jeden besser als 60+30, da die zur Verfügung stehende Innenbreite deutlich flexibler zu nutzen ist und 8cm mehr beträgt: 82cm statt 22+52cm.
    Planerisch könnte das allerdings knapp werden, egal ob 90 oder 60+30: neben dem Fenster, so wie du es im Alnoplaner angelegt hast, sind 181,7cm Platz. Da darf dann kein Fensterbrett seitlich überstehen.

    Tja, wie bekommen wir deinen Mann weg von dem Karussell? Habt ihr schon diesen Thread gelesen: https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/ ?

    Die Nachteile des Karussells zusammengefasst: die Beladung mit Töpfen führt sehr schnell zur Überladung, womit die Mechanik schlapp macht. Das Angeln nach abgestürzten Teilen hinten drin ist mühsam. Putzen im Schrank ist mühsam. Nur zwei Stauebenen, statt zwei Auszüge plus eine Schublade.
    Und bei euch noch dazu der Verzicht auf MUPL.

    10cm DAH-Loch ist definitiv zu wenig. Das würde eine neue DAH deutlich lauter und ineffizienter machen.
     
  9. Karl_Napp

    Karl_Napp Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Rheinhessen
    AW: Kreszentias neue Küche

    Hallo Kreszentia,

    macht bitte keine LeMans-Ecklösungen oder Eck-Rondelle. Der Stauraumgewinn ist gleich null. Dafür ist die Handhabung fummelig.
    Wir hatten früher in 2 Ecken auch jeweils ne Eck-"Lösung". Einmal ein Rondell in nem 90x90er Eckschrank mit Fneutür und einmal einen Unterschrank mit ner normalen Tür, an der dann so ein halbkreisförmiges Tableau hing, welches in die Ecke hinfuhr.
    Wenn einem bei den Dingern was vom Rondell/Tableau rutsch, kriecht man auf allen Vieren in den Schrank um es aus der Mimik rauszufummeln. Ich weiß wovon ich rede. Und wirklich: Der Platzgewinn ist gleich Null. Ich habe mich auch durch den von menorca genannten Thread überzeugen lassen.
    Ich weiß, wir Männer sind technikaffin und finden so LeMans-Dinger ganz faszinierend, die mit ner affengeilen Kinematik in der Ecke verschwinden. Das ist aber alles Augenwischerei.
    Macht tote Ecken und dafür gescheite breite Unterschränke mit schönen Auszügen. Die Auszüge zieht man raus und hat alles vor sich, was man braucht. Ganz übersichtlich. Und da fällt auch nix raus.
    Überlegt es Euch gut!

    Grüße
    Michel
     
  10. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Kreszentias neue Küche

    Eigentlich hast du es schon gut erkannt, es verschiebt sich alles zum Ungünstigen*top*

    Mich hat damals überzeugt, dass ich alle Töpfe aus meinem Rondell in einer 60er Auszugschublade unterbekam.
    Und somit wurde mir klar, dass ich mit einer toten Ecke keinen Platz verschenke.

    Ich finde unsere jetzige Topfschublade um Welten besser, als damals das Rondell. Das muss man ja immer drehen, um an den gewünschten Topf zu kommen. Jetzt mach ich grad mal den Auszug auf.
     
  11. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Liebe Annette, lieber Michel,

    nö, noch finde ich das nicht stressig, das Küchenplanen :-)

    Ein 90iger Unterschrank unter dem Herd ist wohl besser. Wrd auch kein Problem mit dem Fenster, das hat gar keine Fensterbank, die Nische ist nur gefliest, nix steht vor.

    Die Bank werden wir übrigens irgendwie hin McGyvern, wir fänden auch so na antike Truhenbank schick, wie sie in Skandinavien oft stehen - mal sehen. Heißt für hier: die können wir außen vor lassen, wir brauchen nur den Platz dafür vorm Fenster.

    Ich plan da jetzt noch mal bisschen weiter und schiebe und schubse - finde es beim Herd ein bisschen schwierig, wenn ich da mit 65 * 65 toter Ecke plane, den Platz sinnvoll und optisch attraktiv zu nutzen. Und dann muss ich noch mal meinen Mann bearbeiten wegen der Eck-Frage - ich fürchte allerdings, das wird nix.

    Eine Frage hab ich noch: Diese MUPL-Sache: dafür sind wohl standardmäßig keine Schränke vorgesehen, was nimmt man da? Welche sinnigen Varianten gibt es? Würde in unserem all wohl eine 50er Breite sein, wie ich das jetzt sehe.

    LG
    Kreszentia
     
  12. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Oh, Tara,

    entschuldige, Deine Antwort hab ich übersehen. Spricht möglicherweise auch Geld gegen so ein Eckkarussell? Ist - sagen wir mal - ein 60iger Auszugschrank billiger? Das könnte ein echtes Argument für meinen GöGa sein?

    LG

    Kreszentia
     
  13. Karl_Napp

    Karl_Napp Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Rheinhessen
    AW: Kreszentias neue Küche

    Ich bin nur interessierter Laie, aber so wie ich die Sache einschätze, sind diese Eck-"Lösungen" immer relativ teuer. Die ganze Mechanik ist recht aufwendig...
    Auszugsschränke sind bestimmt günstiger, da neben dem Eckschrank ja meist eh ein Auszugschrank steht.

    Eck-Beispiel mit Eck-Lösung:
    ... - 60er Auszugschrank - 90er Ecklösung - 60er Auszugschrank - ...

    Eck-Beispiel mit toter Ecke:
    ... - 90er Auszugschrank - tote Ecke - 90er Auszugschrank - ...

    D. h. bei der toten Ecke sparst Du einen Schrank, nämlich die teure Ecklösung.
    Dafür werden die Auszugschränk lediglich breiter, was preislich nicht sooo viel ausmachen sollte. Zusätzlicher Vorteil: Je breiter der Auszug umso besser die Raumausnutzung (Verhältnis Schrankbreite - Innenmaß des Auszugs).

    Grüße
    Michel
     
  14. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.522
    AW: Kreszentias neue Küche

    Sicherlich verteuert ein zusätzliches Rondell der Küchenpreis (es sei denn es wäre eine Blockverrechnung). Ist auf alle Fälle ein Argument. ;-) Oje, manche Männer lassen sich aber auch schwer überzeugen :cool: Da dieser Mechanismus evtl. auch anfälliger ist, würde ich das noch zusätzlich anführen. War mal bei einer Freundin so, ..... das ist echt blöd. :(

    Am besten, Du nimmst einen 3-3 Auszugschrank. Eine Breite von 30 - 45 cm reicht da absolut. Hier mal noch ein Link für die Behälter. Diese gibt es aber auch von anderen Herstellern. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Klar ist der MUPL dann auch ein Schrank mehr, aber von dem hat man was und von dem Rondell eigentlich eher Nachteile.
     
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Kreszentias neue Küche

    Den MUPL Schrank nimmt man am besten mit zwei hohen Fronten, bei einem 6er Raster also zwei mal drei Rasterhöhen.
    Für einen Müllauszug gibt es dann prinzipiell zwei Möglichkeiten: die Eimer stehen in einem Auszug auf dessen Boden, oder die Beschläge sind oben montiert und die Eimer hängen in einer "Platte", die an diesen Beschlägen befestigt ist, und drunter ist nur ein fester Fachboden.

    In dem von Magnolia verlinkten Lignishop kann man sich die Eimergrößen sortiert nach Schrankbreiten anschauen. Je nach dem, was man alles trennen muss, wählt man die Eimer. Bioabfall sollte nicht zu groß sein, sonst gammelt der schon in der Küche.

    Ob die Küche durch den MUPL statt des Eckschrankes günstiger würde (60 + 50 statt 60 + 30 gibt sich nicht viel), kann ich nicht sagen, aber praktischer wird sie. ;-) .
     
  16. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    So,

    erst mal erneuten Dank für Eure Mühe. Ihr seid klasse und ich finde, das ist keine Selbstverständlichkeit.

    Die gute Nachricht des Abends: der Karussellschrank ist gestorben :-) Mein GöGa hat sich von Euren Argumenten (insbesondere drei Schübe statt 2 Ebenen im Rondell und Haltbarkeit) überzeugen lassen.

    Da hab ich jetzt noch mal neu geplant mit toter Ecke.

    Das Kochfeld sollte unserer Meinung nach nicht zu sehr in der Ecke landen, aber auch links nch 30 cm Platz zum Ablegen von dngen haben. So haben wir nun neben der toten Ecke 15er Flaschenregale eingeplant (vielleicht auch was anderes 15er, müssten wir dann mal sehen). Unter dem Kochfeld 90er Auszugschrank.

    Zum anderen Flügel des Ls:
    Neben der toten Ecke zunächst ein 2 * 3 Auszugschrank für MUPL und unten Töpfe, daneben ein 50er Spülenunterschrank. Ungefähr da muss der auch sein, weil da der Waseranschluss ist. Optisch wäre mir lieber, es gäbe den in 1 / 2 / 3-Optik / -funktion. Vielleicht gibt es das ja, denn jetzt sieht das etwas wild aus unten in dem Flügel. Dann kommt der Geschirrspüler. Und dann noch mal ein 60er Auszugschrank Obendrüber passende Oberschränke. Sind noch ein paar cm bis zur Wand, da müssen also Blenden hin.

    Hier zwei Ansichten, davon eine mit Stauüberlegungen, der Grundriss und die Planungsdateien. Was denkt Ihr?



    LG
    Kreszentia
     

    Anhänge:

  17. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Hallo zusammen,

    heute war ich (kurz) in einem weiteren Küchenstudio hier am Ort - hab ein paar kataloge mitgenommen und mich vor allem ziemlich verguckt in eine Frontausführung:

    Nordlandficht von Burger Küchen. Das Problem, falls es eines ist: die ist melaminbeschichtet. Ich hab ja nun die einschlägigen Threads mit den Empfehlungen für Schichtstoff gelesen und nun bin ich mir unsicher, ob ich mich mit diser Front überhupt weiter befassen soll / will ... sah eigentlich stabil und solide aus, mit so ganz schmalen Kunststoffkanten, ichkann mir eigentlich gar nicht vorstellen, was man tn muss, um das kaputtzukriegen. Was sagt Ihr denn so als Profis dazu?

    Liebe Grüße

    Kreszentia
     
  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Kreszentias neue Küche

    Nein, um Melaminhartz-beschichtet musst du dir keine Sorgen machen. Das sind robuste und günstige Fronten.

    Im Prinzip ist das dem Schichtstoff sehr ähnlich, nur dass Schichtstoff aus mehreren Lagen besteht. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| auf S.14 ist eine schöne schematische Darstellung davon.

    Sorgen müsstest du dir bei einer Folienfront machen. Davon raten wir hier ab, da sich nach einigen Jahren die Folie lösen könnte.
     
  19. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    AW: Kreszentias neue Küche

    Danke, Annette,

    dann werden wir damit jdenfalls mal rechnen lassen.

    LG
    Kreszentia
     
  20. Kreszentia

    Kreszentia Mitglied

    Seit:
    23. Nov. 2013
    Beiträge:
    73
    Preis des Küchenstudios so OK?

    Liebe kluge Küchenleute hier,

    es wird konkret bei uns. wir haben in einem ortsansässigen Küchenstudio alles ausgeguckt, besprochen und planen lassen.

    Es wird ein Burger-Küche mit Front in Nordlandfichte (melaminbeschichtet), Arbeitsplatte Used Grau, Umfeld etc. in Sonoma Eiche, Griffe 539, Schubkästen / Auszüge gedämpft.

    Als Unterschränke nehmen wir die XL-Korpora, dazu die ganz hohen Hängeschränke, entsprechend auch die hohen Besen-/Geräteschränke.

    Der Besenschrank und der Backofenschrank sind ein klein wenig anders als in den beigefügten Bildern abgebildet, der ALNO-Planer hat nicht exakt die gleichen Modelle. Und der einzeln stehende mittelhohe Schrank neben dem Fenster hat eine Oberseite aus Arbeitsplatte.

    Bezüglich der Schränke sind wir trotz eingeschränkten XL-Angebots gut zurechtgekommen, der einzige Kompromiss ist beim MUPL, da es die Auszüge direkt unter der AP nur in 28,7 cm gibt. Aber mit 2 x 14l Abfall werden wir wohl zurechtkommen.

    Die Spüle ist von Franke, Maris in onyx, circa 80 cm, dazu passender Zugauslauf.

    Der Geschirrspüler ist von Amica, Effizienzklassse A++, 45dB, Bezeichnung weiß ich nicht.

    Kochfeld von Zanker, rahmenlos schwarz, zuschaltbare Bräterzone.

    DAH ist eine Flachschirmhaube LI49632 von Miele, faszinierend leise, 700 Kubikmeter.

    Der Kühlschrank ist von Zanker, 228l in 122er Einbauhöhe, Effizienzklasse A+ (132 kWh pro Jahr).

    Der Backofen ist von Amica EB13515S, 11 Backofenfunktionen, zwei Teleskopauszüge.

    Ach ja, über dem Arbeitsplattenbereich an der planrechten Wand kommen 2 90cm-Leuchtstoffleisten unter die Oberschränke.

    Mit dieser Planung sind wir sehr zufrieden aber wir wüssten gern, ob der preis grob so OK ist. Es soll uns nicht um die letzten 200 € gehen, wir fühlen uns gut beraten, man hat sich sehr bemüht, weshalb ich durchaus da kaufen würde.

    Alles zusammen inklusive (Kontroll-)aufmaß bei uns vor Bestellung, Aufbau und Entsorgung unserer neuen Küche, (wenn wir die nicht loswerden) soll kosten:

    7.400 €.

    Rein nach Listenpreisen sollten es 15.000 € sein, aber schon zwischendurch, wenn wir über E-Gerätepreise spachen, sagte man uns immer, das seien ja aber nicht die Endpreise, wir sollten nicht erschrecken :-)

    Kein langes Rumgezicke, kein Schachern, wie auf dem Basar, kein "Ich frag noch mal den Chef" - ich empfand das als erfrischend offen.

    OK meine Frage also:

    Ist der Preis so OK oder so hoch, dass wir unbedingt noch woanders gucken sollten? Wie gesagt, wir sind durchaus bereit, die gute Beratungsleistung auch zu honorieren.

    Liebe Grüße

    Kreszentia
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Freitag um 09:56 Uhr
Badplanung für neue Eigentumswohnung. Ratschlag erwünscht Sanitär Montag um 10:45 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Haustür Haustechnik 18. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen