Korpusmaterial als Rückwand am Unterschrank

JBerch

Mitglied

Beiträge
3
Hallo zusammen,

wir haben seit ein paar Wochen eine neue Küche mit einer "selbstgebauten" Kücheninsel, die aus einem gewöhnlichen Unterschrank besteht. Dieser hatte jedoch keine Rückwand, sodass wir ein passendes Stück Korpusmaterial dazu bestellt hatten. Dieses hatten wir an den Seiten mit Montageband befestigt, jedoch kam uns die Rückwand vergangene Nacht bereits runter. Nun wäre meine Frage, ob wir an diesen Stellen von vorne einfach Schrauben durch die Rückwand und die Seiten des Unterschrankes drehen könnten. Meine Angst hierbei ist, dass die Seiten des Unterschrankes zu dünn sind und möglicherweise einreißen könnten. Sollte man in einem solchen Fall vorbohren?

Die Schrauben würden dann durch Leisten verdeckt werden, die wir schon mit der geklebten Variante angebracht haben.

Liebe Grüße und vielen Dank für die Antworten! :-)
 

Anhänge

  • IMG_20201123_093404.jpg
    IMG_20201123_093404.jpg
    109,2 KB · Aufrufe: 75
  • IMG_20201123_103856.jpg
    IMG_20201123_103856.jpg
    94,3 KB · Aufrufe: 69
  • IMG-20201118-WA0005.jpeg
    IMG-20201118-WA0005.jpeg
    60,2 KB · Aufrufe: 73

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.594
Wohnort
Barsinghausen
Möglichkeit 1: nimm Spiegelklebeband auf ganzer Länge der Korpusseiten. Vorher natürlich Korpuskantenund Klebefläche gründlich reinigen, z.B. mit Spiritus.

Möglichkeit 2: im Schrank 4 Stuhlwinkel 40/40 anschrauben und dann durch diese und die Hartfaserrückwand die Verkleidung fest schrauben. Schraubenlänge beachten: hinterer Korpusüberstand + Stärke Hartfaserrückwand + Stärke Rückwandverkleidung - 3mm
 

JBerch

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Hallo Martin und Sigi,

vielen lieben Dank für die Antworten ! :-)

Insbesondere der Aufschiebebeschlag gefällt mir gut, da er keine Demontage der Arbeitsplatte erfordert. In der Artikelbeschreibung ist allerdings davon die Rede, dies nicht für hängende Lasten einzusetzen. Die Rückwand liegt leider nicht auf dem Boden auf. Bezieht sich die Hängelast darauf?

Was haltet Ihr von meiner ursprünglichen Idee, einfach Schrauben von vorne (aus Sicht der Rückwand) in das schmale Stück Korpusmaterial zu setzen? Die anderen Lösungen sind sicherlich eleganter, aber so könnte ich das Problem hier sehr schnell lösen.

Liebe Grüße
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.393
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
In der Artikelbeschreibung ist allerdings davon die Rede, dies nicht für hängende Lasten einzusetzen
Kann man, wenn 4 Stück genommen werden vernachlässigen. Je nach Breite, Höhe und Stärke einer Rückwand, nehme ich mehrere, dann wird die Last recht gut verteilt.
 

JBerch

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Sollte man in diesem Fall Löcher vorbohren oder kann die Schraube direkt rein? Habe Angst, dass das Holz dann reißt, sodass man es von außen am Korpus sieht
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben