Kontakt zu Nobilia als Privatperson möglich?

Beiträge
3
Hallo liebes Forum,

wir haben vor einigen Tagen unsere neue Küche bekommen (Gesamtwert knapp 30T€). Leider haben wir ein paar (aus unser Sicht) Mängel.

Wir haben uns für die viel teurere Front LUX 817 (alpinweiß hochglänzend) mit allseitig fugenlosen Ecken entschieden.

1.) Ein Hängeschrank enthält im unteren Bereich die Mikrowelle und im oberen Bereich eine Tür. Die Unterseite hat als einzige Front keine fugenlose Ecke. Begründung Küchenstudio , das ist ein Sondermaß, da geht das nicht.

2.) Der umlaufende Spritzschutz (ca. 30cm hoch) besteht aus einem anderen "Material". Es glänzt weder so wie die Fronten, es hat die häßlichen Klebekanten (die jetzt schon dunkel, fast schwarz sind) und es ist ein anderer weißer Farbton. Aussage Küchenstudio, das geht nicht anders.

3.) Die Wangen sind alle nicht fugenlos. Aussage Küchenstudio, geht nicht anders.


Bevor wir in das Klärungs/Eskalationsgespräch gehen möchte ich gerne wissen ob die beiden Behauptungen so stimmen. Ich habe bei Nobilia versucht über das Kontaktformular Kontakt aufzunehmen, bisher ohne Rückemeldung. Welche Möglichkeiten habe ich noch? In ein anderes Küchenstudio und gegen Einwurf von Scheinen versuchen darüber eine Aussage zu bekommen?.

Nach der ersten großen Freude (von weitem sieht die Küche toll aus) besteht momentan viel Frust und das soll nicht so bleiben.

Habt ihr einen Tipp für uns?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.300
Wohnort
Wiesbaden
Hi,

Nobilia fertigt die Lux-Fronten idR. umlaufend nahtlos, nur Bauteile in angepassten Höhen erhalten 1 Dickkante-z.B. über Backöfen/Mikrowellen.

Ein Spritzschutz aus Hochglanzlack wäre zu empfindlich. Das wird häufig mit Melaminharzplatte "Kunststoff" oder "Kunststoff glänzend" ausgeführt. Das sieht dann auch farblich angepasst immer etwas anders aus, bei Hochglanzlack-Fronten wirkt es weniger wertig. Die bessere Alternative ist dann rückseitig lackiertes Glas als Nischenrückwand-liefert Nobilia auch in Alpinweiß.
Hier gilt natürlich erst mal, was ausgemacht wurde-schau mal in die Auftragsbestätigung, was als Nischenmateiral festgelegt wurde.

Nobilia fertigt Wangen in nahtlos lackiert (wie eure Fronten) bis zu einer max. Größe, darüber hinaus nur mit angesetzter Kante. Auch hier gilt zunächst, was vereinbart wurde-steht ebenfalls in der AB.

Bei solchen Unklarheiten entsteht immer das gleiche Problem. Es GILT, was in der AB steht. Was besprochen wurde, ist was anderes...

Dein Ansprechpartner ist und bleibt der Händler.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.112
Wohnort
Oberfranken
Punkt 1: ist korrekt so

Punkt 2: eigentlich auch richtig, aber das hätte ich als KFB dem Kunden vorher mal gezeigt und genau besprochen.

Als Spritzschutz Hochglanzlack zu verwenden ist Irrsinn und irrsinnig teuer. Zumal es da nur kleine Stücke werden, weil es Frontmaterial gar nicht in größeren Stücken gibt. Um das zu beurteilen, müsste man die Planung kennen.

Auch mit einer Glasrückwand gäbe es ca. bei 50% der Kunden eine Reklamation, weil Glas und Lack eben nicht das gleiche Material sind und daher ein Farbunterschied wahrnehmbar ist.

Punkt 3: eigentlich wie Punkt 2, das hätte man sich vorher mal ansehen können und auf Unterschiede im Glanzgrad oder Kante hinweisen müssen.
 

TorstenReinkemann

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Wow, danke für eure zeitnahen und umfangreichen Antworten.

Dann ist Punkt 1 leider so. Das Küchenstudio hat da Recht, aber ein Hinweis vorher wäre angebracht gewesen.

Punkt 2: Ja, hier fehlt wohl ein Hinweis/Beratung und eventuell aufzeigen der Tatsache im Küchenstudio. Wir hätten uns dann wohl für den Spritzschutz in Arbeitsoberflächenfarbe (silberton) entschieden.

Die Frage ist, was macht man nun damit? Alles wird weitere hohe Kosten verursachen.

Punkt 3: @mozart Gibt es die Größen und Dickenbeschränkungen irgendwo einsehbar? Der vom Küchenstudio genannten Grund warum die Aussenwangen nicht rund/fugenlos sind war die Dicke (ca- 2,5-3cm). Die dünneren Aussenwangen der Hochschränke sind allerdings auch mit Kante.


Natürlich gilt was man unterschrieben hat und wir haben sogar versucht die 58 Seiten mit den ganzen Teilen zu lesen, Fehler zu finden und zu verstehen... Eigentlich ist das aber unmöglich weil man immer am Rätseln ist welches Teil an welche Stelle gehören könnte.
In der 3D Zeichnung sah alles super und auch "gleich weiß" aus und auch in echt sieht es auf die Entfernung top aus. Man darf nur nicht zu Nahe kommen.

Ca. 80% unseres Besuches fiel aber quasi sofort auf das der Spritzschutz anders aussieht und vor allem viel billiger wirkt.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.300
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
dann laßt euch doch ein Angebot für Glasrückwände machen.
Die sind bei Nobilia recht günstig (im Verhältnis) und können blockverrechnet werden, was die Kosten weiter senkt.
Lieber jetzt 1mal nachgefasst, als die Freude an der Küche gleich verlieren.
Packt das Studio bei der Ehre-an einer 30.000€ teuren Küche sollte es max. 1 Bauteil aus "Kunststoff glänzend" geben, und das ist der Sockel . Alle richtigen Sichtflächen sollten in Lack oder vergleichbar hochwertig ausgeführt sein.
 

TorstenReinkemann

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Leider ist der Berater nicht kritikfähig...

Wir haben den Spritzschutz auch um ein Fensterherumlaufen, ich glaube da wird es aufgrund der Winkel etwas schwierig.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.237
Wohnort
München
@TorstenReinkemann Dann tatsächlich die Nischenrückwand in Arbeitsplattenfarbe machen lassen? Ist bestimmt günstiger als Glas.

Oder seid ihr inzwischen eh einig geworden mit dem Studio?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben