Küchenplanung Komplett neue Küche im Bestand

Strumpfbrand

Mitglied
Beiträge
4
Komplett neue Küche im Bestand

Wir haben eine Wohnküche vom Hausverkäufer "geerbt" und wollen nun nach 3 Jahren diese komplett ersetzen durch eine neue. Wir sind jetzt in die konkrete Küchenplanung eingestiegen und hatten auch schon zwei Termine bei unterschiedlichen Küchenplanern, deren Angebot und konkreten Vorschläge einer Küche aber noch ausstehen.

Wir sind relativ gebunden an die Randbedingungen durch die beiden Türen, das Fenster, das Abluftrohr und den Mauervorsprung rechts.

Wir wollen auch neue Fliesen verlegen lassen und die (teilgemauerte) Kücheninsel abreißen und neu planen/vergrößern sowohl in Höhe, Breite und Tiefe. Wir dachten da an 90-100cm Tiefe und einer Länge von ca. 275cm, so dass drei 90er Unterschränke mit Auszug reinpassen könnten. Dabei soll die Kücheninsel nicht mehr als 20cm weiter in den Essbereich ragen als heute. Sie kann auch (teilweise) Richtung Fenster wachsen. Frage: Wieviel Breite sollte frei bleiben zum Arbeiten? 120cm? Wir hatten die Idee, die Küchenzeile tiefer zu machen (75cm oder 80cm). Damit verschmälert sich die Lauffläche weiter.

Das Fenster wollen wir auch austauschen und durch ein Schiebefenster ersetzen.

Wir wollen gerne 2 Öfen haben, einen normalen 60er und einen kompakten (45er) mit eingebauter Mikrowellenfunktion. Wir wissen aber noch nicht, ob letzterer auf die Fensterseite kommen soll oder in der Kücheninsel besser untergebracht wäre.

Als einziges Gerät wollen wir den Kühlschrank (ca. 2m hoch) behalten. Wir hatten die Idee, diesen überbauen zu lassen, um darüber weiteren Stauraum zu schaffen und die Ansicht zu "beruhigen". Durch die Anschlüsse und das Abluftrohr sehen wir keinen sinnvolleren Platz für das Kochfeld als derzeit. Es könnte dann halt etwas eng zwischen Fenster und Außenwand werden.
Wir träumen von einem 90er Induktionskochfeld, würden aber auch mit einem 80er vorlieb nehmen, wenn ein 90er nicht machbar ist.

Bei der DAH stellt sich die Frage der Bauform und ob Abluft zwingend sein muss (Stichwort Fensterkontaktschalter bzw. der Frage, wie genügend Zuluft sichergestellt werden kann) sowie die Frage, wie weit sie vom Fenster und der Wand entfernt sein sollte.

Gesetzt ist ein Quooker , wir haben uns den zeigen lassen und waren begeistert, da wir ständig den Wasserkocher im Einsatz haben.

Bei der Spüle tendieren wir gerade zu einer aus Edelstahl, sind uns aber noch nicht sicher. Auch nicht, ob wir eine Abtropffläche brauchen oder es nicht auch ein Abtrocktuch macht, auf das die Töpfe gestellt werden. Letzteres hätte den Vorteil, dass dann mehr Arbeitsfläche zur Verfügung steht, falls mal nichts zum Trocknen rumsteht.

Die Arbeitsplatte soll weder aus Holz noch aus Kunststoff sein, für Vorschläge wären wir dankbar. Sie soll halt nicht zu kalt sein und zu dunkel (da wäre dann wieder Holz die erste Wahl, aber das fällt raus).

Bei Kühlschrank und Hochschrank stellt sich die Frage, ob es sinnvoll sein könnte, deren jetzige Positionen zu tauschen, dann müsste aber der Kühlschrank von der Wand etwas abgerückt stehen, um die Tür weit genug aufzukriegen, um alle Fächer zur Reinigung herauszukriegen. Dann wiederum rückt der 40er Schrank aber sehr nach ans Fenster oder muss durch einen 30er Schrank ersetzt werden.

Ach ja, die Oberflächen sollen klassisch matt weiß sein. Patschefingerabdrücke wollen wir nicht gleich sofort sehen.

So, mehr fällt mir gerade nicht ein. Vielleicht hat ja der eine oder andere ein paar Tipps zu meinen Fragen.

Der Komplettgrundriss spiegelt nicht den derzeitigen Einrichtungszustand wieder.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170 und 190
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 113
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Kind isst Frühstück/malt/plaudert 3-5 Mal die Woche

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und manchmal Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, manchmal auch gemeinsam, nie mit, aber gelegentlich für Gäste (ca. 1-2 Mal im Monat)

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, zwei bisher angesprochen, 2 weitere in Planung
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bei Geschirrspüler bevorzugt: Miele , sonst relativ egal, auch offen für Mischung der Marken, solange Komponenten gut sind.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Falsche Arbeitshöhe, zu schmales Kochfeld, nicht funktionierende DAH sowie in Kopfstoßhöhe angebracht, zu wenig Stauraum, schlechter und lauter Geschirrspüler, zu kleine Spüle. Unbedingt haben soll die Küche: Einen sehr leisen Geschirrspüler wegen Wohnküche, breites Kochfeld (mind. 80cm), leise DAH in brauchbarer Höhe, tiefere Kücheninsel, Quooker, einen normal großen Ofen und einen 45er Ofen mit eingebauter Mikrowellenfunktion, größere Spüle.
Preisvorstellung (Budget): 25000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchengrundriss.jpg
    Küchengrundriss.jpg
    84,5 KB · Aufrufe: 119
  • WZ-Grundriss.jpg
    WZ-Grundriss.jpg
    50,8 KB · Aufrufe: 133
  • 20210311_110757.jpg
    20210311_110757.jpg
    138,2 KB · Aufrufe: 126
  • 20210311_110830.jpg
    20210311_110830.jpg
    147,8 KB · Aufrufe: 117
  • 20210311_110856.jpg
    20210311_110856.jpg
    140,1 KB · Aufrufe: 119

charli

Mitglied
Beiträge
339
Hallo und herzlich willkommen!
Schöner, leserlicher Plan und Grundriss!

Wenn ich das richtig verstehe ist de Zweilenabstand jetzt über 150cm?
Finde ich zuviel. 120 ist wirklich bequem.
Da passt eine übertiefe Zeile an der Wand und eine tiefere Insel.

Ich würde den Kühlschrank und weitere HS an die Flurwand stellen, dann hast du vor dem Fenster eine durchgehende Küchenzeile mit viel Platz für Spüle und KF. Wenn ihr den Fußboden sowieso neu macht, könnt ihr den gefliesten Bereich etwas größer machen.
Die Bücher können dann in ein Regal auf der Inselrückseite. Wenn die Insel 100cm tuef ist, passen vorne normele US und hinten bleiben gut 30cm für mindertiefe US oder eben Regal.
Bei einer 110cm tiefen Insel kann man nach vorne zur Zeile die US auch übertief machen, was nochmal schönen Stauraum bringt.

Die Zeile planunten dann von rechts so:
Blende
60cm GSP
60cm Spüle
40cm MUPL
60cm US
90cm US mit KF
bleiben mindesten 70cm für einen weiteren US


Strumpfband2.jpg

Ein Nachteil ist, dass die Sitaution beim reinkommen nicht so frei ist, wegen des HS direkt neben der Tür....
 

Strumpfbrand

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Danke für deine Ideen und Hinweise. Über die Seitenwand rechts hatten wir auch schon nachgedacht, das dann aber verworfen eben genau aus dem von dir genannten Grund, dass da so ein Klops direkt vor dir steht, wenn du reinkommst. Zumal der Kühlschrank ja auch verkleidet werden müsste, sonst sieht man entlang der Wand die unschöne Rückwand des KS. Nach dem Tipp beider Küchenplaner planen wir dort für später ein 30-35cm tiefes halbhohes Möbel hinzustellen, was nicht aus dem Küchenbereich ist und damit deutlich preiswerter. Der Küchenplaner gab unumwunden zu, dass Küchenmöbel einfach deutlich teurer sind und es für die Seitenwand nicht lohnt, diesen Mehrpreis zu zahlen, zumal der Bereich ja schon in den Wohn-Essbereich übergeht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.377
Wohnort
Perth, Australien
ich verstehe immer noch nicht, wo der HS mit dem BO und der KS stehen soll. KS vermute ich neben dem Schacht und der HS mit dem BO an der Terrassentür?
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
@Evelin
Der Backofen soll gar nicht in einen HS.

Dann lass den KS in der Zeile neben dem Schacht ohne HS. Ein einsamer HS daneben sieht komisch aus, finde ich.
Ihr habt ja ein gutes Budget, da würde ich mir einen Einbau-KS kaufen, dann ist alles aus einem Guss.
Ich hatte auch nicht auf dem Schirm, dass das der einzige Zugang zum Wohnzimmer ist.
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Nochwas zur übrtiefen Zeile. Da müsst ihr gucken, ob das geht mit einer Wandhaube, denn da ist das KF ja weiter von der Wand weg als normalerweise.
 

Strumpfbrand

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Guter Hinweis mit der übertiefen Zeile und der Wandhaube, macht es nicht einfacher. Der Hochschrank neben dem Kühlschrank ist halt die einzige Stelle, an der ein Hochschrank funktioniert. Und der hat dann echt viel Stauraum. Im Moment lagern wir viele Utensilien im Keller, weil derzeit einfach zu wenig Stauraum vorhanden ist und andererseits wir auch viel zu viel haben...

Also die einzige Alternative, die ich zur derzeitigen Aufteilung sehe, ist, den KS und den Hochschrank in der Position zu tauschen, also den Kühlschrank direkt an die Wand nach rechts. Und ja, sieht komisch aus. Einbau-KS haben doch weniger Platz zwangsläufig, oder? Aber ja, sähe besser aus.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.409
Wohnort
Schweiz
übertiefe Unterschränke bieten gut 1/3 mehr Stauraum; gefühlt noch mehr, weil man besser ineinander schachteln kann.
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Ja, ein Einbau-KS hat weniger Platz als ein frei stehender. Habe ich auch feststellen müssen und dann flugs noch einen kleinen Ausweich-KS in den Keller gestellt ;-)

Da ihr einen Keller habt würde ich das in Erwägung ziehen.
Und ausmisten ist auch super! Befreit unheimlich.

Mir wäre es ja in der Zeile mit 2 HS und Spüle und KF zu eng, obwohl eine übertiefe Zeile viel mehr Platz bietet. Das würde ich wirklich versuchen zu ändern. Und dann soll das KF ja noch 20cm breiter werden. Oder kannst du dir vorstellen, das KF auf die Insel zu machen?
Beobachte dich mal selbst beim kochen. Reicht dir der Platz? Ist das ein gutes arbeiten?


oder ganz anders:
Man könnte auch die Insel um 90° drehen, frei in den Raum stellen und die HS an die linke Außenwand stellen. Ist aber nicht so ergonomisch.
Falls das nicht mit der Möblierung kollidiert.

Wo wolltest du denn die Eibau-Mikrowelle unterbringen?
 

Strumpfbrand

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Also erstmal wieder danke für eure Antworten, das hilft doch immer.

Asche auf mein Haupt: Wir haben schon einen zweiten Kühlschrank im Keller, hatten wir frei Haus von der Vorbesitzerin bekommen. Und siehe da, er wird auch eingesetzt. Aber das ist wie mit dem Kofferraum im Auto: Egal wie groß er ist, beim Urlaub ist er gerade randvoll.

Wir könnten auch den KS an die Wand rechts verlegen und auf den HS verzichten und stattdessen einen Unterschrank nehmen, wäre luftiger. Aber mir täte der geopferte Stauraum weh.

KF auf die Kücheninsel kommt für uns nicht in Frage wegen Abluft und Co.

Im Moment haben wir genug Platz beim Kochen am KF, aber ich weiß natürlich nicht, wie es mit einem breiteren KF wird. Das wird unweigerlich zumindest teilweise auch Richtung linker Wand gedehnt werden müssen wegen des Fensters als begrenzender Faktor.

Die 90°-Drehung der Kochinsel kollidierte leider mit unserem Esstisch, der recht groß ist und ausziehbar.

Zur Einbaumikrowelle: Wir wollen neben dem Standard-Backofen einen zweiten kleinen mit Mikrowellenfunktion. Ob der neben den normalen Ofen in die Zeile oder in die Kücheninsel wandern soll, sind wir uns noch nicht sicher. Wenn er in die Zeile kommt, hätte das den Charme, dass in der Kücheninsel 3 90er breite Unterschränke hinpassten ohne Störung.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben