Kombi Dampfgarer

eschen

hallo,
uns bewegt derzeit die Frage, ob wir uns einen dieser neuen Kombidampfgarer anschaffen sollen und ob wir dann noch einen Backofen dazu brauchen z.b.für Pizza und Kuchen.
Und wenn Kombidampfgarer, dann der von Gaggenau, wo man das Programm selbst einstellen und steuern muss oder einen mit automatischem Programmen, wo die Kombination von konventioneller Heizung und Dampfgarer schon voreingestellt ist.
(das ist doch so bei den höherwertigen Geräten von Siemens, Miele oder Küppersbusch?)
Danke für infos
 

Küfo

Spezialist
Beiträge
21
Hallo eschen,

ich würde Dir in jedem Fall zu einem Combi-Dampfgarer raten! Du bist in Deinen Kochmöglichkeiten einfach wesentlich vielseitiger und dein Fachberater hat Dir sicher die Vorzüge in Sachen "Geschmack, Nährstofferhaltung, Vitaminerhaltung, Farbe des Gargutes" und und und erläutert! ;-)
Trotzdem würde ich Dir empfehlen, auch einen Backofen anzuschaffen. Der Combi-Dampfgarer soll den Backofen nicht unbedingt ersetzen, sondern das "normale" Koch-und Backgeschäft ergänzen. Denn mit nur einem Gerät ist dieses immer blockiert und du hast keine Möglichkeit mehrere Gänge auf einmal zuzubereiten.
Vom Ergebnis und der Technik würde ich zum Miele -Gerät raten, weil es das, meiner Meinung nach, ausgereifteste Gerät am Markt ist! :-)

MfG Küfo
 

eschen

Danke für den Tip,
aber unser küchenberater sagt, beim Gaggenau-Gerät könnte man den vorgang viel besser selbst steuern?
 

zorro

Mitglied
Beiträge
12
Die Frage ist doch wie professionell man daran arbeiten will?
Sicher ist das Gaggenau-Gerät noch vielseitiger und sehr interessant für absolute Hobby-Köche die schon fast professionell sehr ausgefallene Gerichte noch im kleinsten Verfeinern möchten.

Ansonsten kann ich auch absolut zum Miele-Gerät raten. Sehr reinigungsfreundlich, einfache Bedienung und mit den Automatikprogrammen gelingt alles perfekt. *2daumenhoch*
 

zorro

Mitglied
Beiträge
12
eschen hat gesagt.:
Danke für den Tip,
aber unser küchenberater sagt, beim Gaggenau-Gerät könnte man den vorgang viel besser selbst steuern?
Ach übrigens:
Miele bietet für interessenten einen Tag im Miele-Zentrum an, speziell auch für Dampfgarer, unter Anleitung selbst auszuprobieren was das Gerät leistet. Einfach beim Miele Handelspartner anfragen.
 
Beiträge
127
Wohnort
Bochum
hallo
die meinungen sind ja zu diesem thema ziemlich eindeutig auch ich würde dir hier zum miele kombidampfgarer dgc5080 raten und zusätzlich aus den schon zuvor erwähnten gründen noch einen kompaktbackofen somit kannst du diese sehr gut übereinander oder auf grund der gleichen bauhöhe auch nebeneinander einbauen.
die kochveranstneuungen im hause miele als kaufhilfe sind sehr gut du kannst da so für einige stunden mit den geräten richtig kochen (natürlich auch nachher speisen) mit anderen interessenten und mielemitarbeitern informationen und fragen austauschen.
gruß kb
 

eschen

Re: Kombination Dampfgarer und Herd neu von Küppersbusch

Hallo,
und danke für die Tips.
jetrzt bin ich gerade gestern noch auf ein eues Kombi-gerät von neff gestoßßen
die Haben jetzt einen Einbau-Herd der auch die vollwertigen Dapmdf-funktion mit hat.
Das Gerät heißt Einbau-Backofen mit dampf EEBD 6600.E combi steam profi
Kann dazu jemand was sagen ? Erfahrungen gibt es ja wahrscheinlich noch nicht?
Danke und Gruß
 

zorro

Mitglied
Beiträge
12
Re: Kombination Dampfgarer und Herd neu von Küppersbusch

eschen hat gesagt.:
Hallo,
und danke für die Tips.
jetrzt bin ich gerade gestern noch auf ein eues Kombi-gerät von neff gestoßßen
die Haben jetzt einen Einbau-Herd der auch die vollwertigen Dapmdf-funktion mit hat.
Das Gerät heißt Einbau-Backofen mit dampf EEBD 6600.E combi steam profi
Kann dazu jemand was sagen ? Erfahrungen gibt es ja wahrscheinlich noch nicht?
Danke und Gruß
Naja, Backen, etwas Wasser verdampfen lassen und gut. Aber wirklich Dampfgaren? EEBD ist doch ein Küppersbusch-Gerät nicht Neff?!
Da Küppersbusch ja den richtigen Dampfgarer bzw. auch als Kombi-Gerät mit Heissluft anbietet, ist dies nur eine Ergänzung zum Herd/Backofenprogramm.

In etwa, ein bischen Dampfgaren, oder Dampfgaren light ;D
 
Beiträge
619
Re: Kombination Dampfgarer und Herd neu von Küppersbusch

eschen hat gesagt.:
...
Kann dazu jemand was sagen ? Erfahrungen gibt es ja wahrscheinlich noch nicht?
...
Hallo eschen,

doch doch, Erfahrungen liegen schon vor. So Geräte gab es sochn vor ca. 25 Jahren von
Juno (bzw. Buderus LeMaitre) und nachdem die von AEG übernommen wurden, hatte AEG
solche Geräte auch.

Grundsätzlich erweitert gerade die Kombination Heißluft+Dampf die Möglichkeiten beim
Braten erheblich. Bei den Profis ist das Standard.

Aber mein Erfahrung von damals. So richtig ausgenutzt und gekonnt eingesetzt hat
das damals niemand. Es gab aauch keine überlieferte Erfahrung mit solch einer
Technik und irgenwann verschwanden die Geräte vom Markt.

Ob das diesmal besser geht?

Ich denke mal, experimentierfreudige Hobbyköche(und auch Hobbyköchinnen) können damit
bestimmt tolle Sachen braten und backen. Und das aber auch erst nach einer Zeit der
Übung. Und totz aller Automatiken, Ahnung und Interesse am Kochen sollte schon reichlich
vorhanden sein. Ist wie mit einem Klavier. Mann muss es können oder zumindest das Können
lernen wollen. ;-)

Gruß Kuhea
 
Beiträge
1.276
Und totz aller Automatiken, Ahnung und Interesse am Kochen sollte schon reichlich
vorhanden sein.
Völlig richtig, aber wenn man damit umgehen kann sind die Ergebnisse SUHUPI.

Getoppt wird das Gerät nur von Küppersbusch. Das ist allerdings ein absolutes Profigerät in einer ganz anderen Liga.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben