Kochfeldauswahl Neff vs. AEG

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von wernerwa, 19. Mai 2013.

  1. wernerwa

    wernerwa Mitglied

    Seit:
    19. Apr. 2013
    Beiträge:
    21

    Ich lese jetzt seit 2 Tagen alles mögliche über Einbaugeräte und schön langsam lichtet sich der dichte Nebel. Zumindest für Kochfelder.

    Wir wollen für unsere neue Küche (die auch BO und DG bzw. DGB haben wird) ein Kochfeld mit folgenden Eigenschaften:
    - Induktion
    - mindestens eine Flexzone (scheint uns sinnvoller als eine Bräterzone)
    - Rahmen

    Meine Frau hätte gerne mehr als 60cm, ich bin aber nicht überzeugt, dass das wirklich nötig ist.

    In der engeren Auswahl sind jetzt folgende Geräte:

    Neff TT4463, 2 Flex-Induktionszonen, Twistpad, 60cm
    Neff TT5486N, 1 Flexzonen, 3 normale Kochzonen, davon eine mit 240mm, Twistpad, 80cm

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, 2 Flexzonen, Multi-Slider, 68cm


    Ich denke mal qualitativ werden die vermutlich gleich anzusiedeln sein, richtig?

    Der AEG gefällt uns recht gut, zum MaxiSense hätte ich eine Frage. Wenn ich die Flexzonen nicht verbinde, dann habe ich ja 4 Kochstellen. MaxiSense bedeutet laut Web, dass ich einen Topf auch verschieben kann und er trotzdem die maximale Beheizung kriegt.

    Bedeutet das, dass ich den Topf auch über die für die Flexzonen angezeigte Begrenzung hinausschieben kann und er voll beheizt wird? Oder gilt das nur in einem Radius von 105mm vom Kreuz aus gemessen?

    Es geht vor allem darum, dass ich einen großen Topf zb ganz nach links oben schieben kann.

    Zum 60cm Neff auch noch eine Frage:
    Es ist natürlich nicht klar, ob man wirklich 2 Flexzonen braucht, aber der Preisunterschied ist 40 Euro. Da überlege ich eigentlich nicht lange außer es spricht neben dem Preis noch was gegen 2 Flexzonen.
     
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Kochfeldauswahl Neff vs. AEG

    Das AEG-Feld hat unter der Glasfläche vier runde Spulen, also Kochfelder mit jeweils 21cm Durchmesser. Deshalb muss auch das mittlere Kreuz bedeckt sein. Da gaukelt die Oberflächenbemalung mehr Flexibilität vor als gegeben ist.

    Die Neff Flächeninduktion besteht dagegen aus mehreren kleinen Spulen, die sich per Topferkennung anschalten. Das Bild habe ich auf der Living-Kitchen-Messe im Januar in Köln gemacht:

    Thema: Kochfeldauswahl Neff vs. AEG - 249382 -  von menorca - Neff Flächeninduktion.jpg
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Kochfeldauswahl Neff vs. AEG

    ;-) welche Breite das Kochfeld benötigt, kann die Köchin i.d.R. ganz gut selber beurteilen. Auf den 60cm Feldern gibt es meist kein richtig grosses Feld für die grossen Pfannen; wenn eine grosse Pfanne draufsteht bekommt man keine zweite Pfanne mehr drauf...

    Letztes Wo-Ende habe ich auf meinem 90cm Kochfeld 3 x 30cm Pfannen stehen gehabt, um Piccata zu braten - so konnten alle gleichzeitig anfangen zu essen. Das ist schon praktisch.

    Bräterzone ist klar die schlechtere Variante im Vergleich zu Flexinduktion.
     
  4. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Kochfeldauswahl Neff vs. AEG

    Annette, AEG verbaut in dem vom TE angefragten Kochfeld keine runden Spulen;-).
    Die Spulen sind Oval. Quasi zusammengedrückt und kann mit der Brückenfunktion zu einer großen Fläche zusammengeschaltet werden.

    Das von dir als Bild gezeigte Kochfeld ist dann aber ein Voll-Flächen-Induktionsfeld und kann laut Werbung von Neff vermeintlich mehr als Flexinduktion....;D

    dies ist allerdings mit den anderen Feldern nicht vergleichbar. Schon allein vom Preis her nicht.
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Kochfeldauswahl Neff vs. AEG

    Danke für die Richtigstellung, Wolfgang!:-[

    Liebe Leser, meinen Beitrag #2 bitte ignorieren, da sich beide Aussagen auf andere als die angefragten Kochfelder beziehen!
     
  6. wernerwa

    wernerwa Mitglied

    Seit:
    19. Apr. 2013
    Beiträge:
    21
    AW: Kochfeldauswahl Neff vs. AEG

    Das bedeutet also, dass es beim Zusammenschalten keine "Sanduhr" unter dem (zb) Bräter hat sondern eigentlich ein Feld wie das FlexInduktion Feld des Neff, oder?

    Noch eine Frage:
    AEG hat eine Stop & Go Funktion. Die erscheint mir genial, wenn mal das Telefon läutet oder der Briefträger läutet. Neff hat das nicht.

    (Die Funktion setzt alle Kochstellen auf Stufe 1 und bei neuerlichem Drücken wieder zurück auf den vorher eingestellten Wert)

    Bewerte ich die Funktion über? Ich war jetzt schon so weit, dass ich mich für den TT 5486 entschieden hätte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Bora: Kochfeldauswahl/kombinierbar mit anderen Herstellern? Einbaugeräte 30. Aug. 2015
Neff Induktion TT5486N noch kaufen ? Einbaugeräte Mittwoch um 00:03 Uhr
Neff Variosteam Einbaugeräte 16. Nov. 2016
DAH-Neuheiten bei Neff 2017 Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 24. Okt. 2016
Unterschied Neff CWR1700N und CRW1701N Mikrowelle? Einbaugeräte 22. Okt. 2016
Miele DGC 6800 vs Neff CFS 1524 N Einbaugeräte 17. Okt. 2016
Neff Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen Einbaugeräte 14. Okt. 2016
Powerboost bei Neff TPT1816x Montage-Details 13. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen