Kochfeldabzug - Bora vs. Siemens sowie Filter

dingo_jones

Mitglied
Beiträge
1
Hello liebes Forum,

meine Frau und ich werden nach einer langen Suche im September in eine neue Wohnung ziehen. In unserer aktuellen Wohnung ist eine billo Küchenzeile mit entsprechend billigen Geräten des Vermieters drin und sehr wenig Stauraum. Für die neue Wohnung müssen wir eine eigene Küche planen (lassen). Ich möchte aber die Geräte separat dazukaufen und nicht die Angebote des Planers verwenden. Was die Geräte angeht haben wir schon ganz konkrete Vorstellungen, wissen welches Modell mit welchen Funktionen.

Nur bei einer Sache sind wir uns nicht sicher. Die neue Küche ist etwas größer als unsere aktuelle. Da wir selber planen können möchten wir auf die klassische Dunstabzugshaube verzichten und konzentrieren uns auf ein Kochfeld mit integriertem Anzug, nicht Induktion sondern Strahlung. Wir möchten gerne viel Stauraum. Im Grunde läuft es entweder auf ein Bora Basic, Umluftvariante (meine Präferenz) oder Siemens ET845FM11E (meine Frau) hinaus. Neben den Anschaffungskosten interessieren mich auch die Folgekosten (Filter).

Die Filter von Bora werden mit 150 Betriebsstunden angegeben. Was das heißt ist mir schon klar. Aber wann schaltet man den Abzug denn an? In unserer billo Küche haben wir den Abzug dann eingeschaltet, wenn es zwingend nötig war (Schnitzel, Steak, Fisch,…), also eher beim Braten und/ oder wenn viele Töpfe und Pfannen gleichzeitig blubbern. Zum kochen von Reis oder Nudeln haben wir nichts eingeschaltet, das bisschen Dampf hat nun wirklich nicht gestört.

meine Frage an die Experten, Bora-Besitzer und weitere Interessierte:

Wie lange kommt man pi mal Daumen mit einem Filtersatz, wenn man so wie wir den Abzug nur beim Braten (vllt. 1 mal die Woche) und ab und zu bei vielen Töpfen (auch vllt 1 mal die Woche) einschaltet?

Wenn man den Abzug nicht für jedes Gericht einschaltet: der Dampf geht ja nach oben. Hat das irgendeinen negativen Effekt auf die Unterseite des Schrankes? Reicht nach jedem Kochen das Abwischen und sauber machen oder würde der Dunst irgendwann die Unterseite aufweichen?

Wir möchten nicht für jede Kleinigkeit den Abzug einschalten….. aber alle 4 Wochen den Filter wechseln auch nicht. Für Anregungen, Tipps und Meinungen wäre ich sehr dankbar!

schönes WE euch allen!

LG dingo jones
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.692
Wohnort
Ruhrgebiet
Wenn Schränke drüber hängen,gehört der Dunstabzug zwingend eingeschaltet,genau der Wasserdampf ist ja das Problem.
Kochfeldabzüge wurden übrigens für Inseln entwickelt.An der Wand macht eher keinen Sinn.
Wenn ihr dem Modetrend folgen wollt,dann sollte die Arbeitsplatte mindestens 5 tiefer geplant werden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben