Kochfeld iQ700 disccontrol

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von CookMuc, 27. Apr. 2015.

  1. CookMuc

    CookMuc Mitglied

    Seit:
    27. Apr. 2015
    Beiträge:
    17

    Hallo Zusammen,

    habe mich ziemlich sicher f. eine bestimmte Küche entschieden. Bei einem Detail konnten mir jedoch die Küchenberater (Preis- und Planungsvergleich über mehrere Studios habe ich schon hinter mir, Planung liegt mir auch schon vor) nicht so recht weiterhelfen bzgl. Erfahrungswerte zum Kochfeld

    iQ700/EH885DN19E

    Entscheidend war für mich vor allem die Technik disccontrol. Ich kenne von meinen Eltern u. dem einen o. anderem im Bekanntenkreis die Touchbedienung der Kochfelder und war davon immer irgendwie genervt. Finde das die mitunter träge reagieren und nicht so wirklich ausgereift (im Sinne von benutzerfreundlich / Komfort) sind. Aber vermutlich Geschmackssache.

    Insofern finde ich die Technik mit den Magnetscheiben echt gut. Hat jemand von Euch zu der Technik Erfahrungswerte? Irgendwelche Nachteile die man kennen sollte? Das Feld mit 80 cm breite git es in drei Ausführungen. Habe mich f. die mit der Flexi Zone entschieden. Bin mir aber von der Verteiliung der Felder nicht so 100 % sicher ob die andere Aufteilungsvariante ggf. sinnvoller ist. Für Anregungen wäre ich dankbar.

    Danke!

     
  2. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.638
    Genau wegen der leichten intuitiven Bedienung setze ich diese Technik gerne ein und habe noch keine negativen Rückmeldung erhalten.
    Man braucht etwas mehr Platz (Kochfeld ist 55cm tief),was bei der Arbeitsplattentiefe zu berücksichtigen ist.
    Geht halt nicht flächenbündig.

    LG Bibbi
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Verknüpfe das Feld auf die Herstellerseite - dann gucken mehr; sind ja nicht alles Profis hier, welche sofort wissen um welchen Hersteller und Feld es sich genau handelt.

    Hast Du Dir die Neff Twistpad im Vergleich mal angeschaut? Die gefallen mir sehr gut - ist auch putzfreundlicher, als die Vertiefungen der Magnetscheiben.
     
  4. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.638
    Zum Putzen nimmt man die Magnetscheiben einfach ab.

    LG Bibbi
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    ja, aber die Vertiefungen ...
     
  6. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.638
    ist wirklich problemlos zu pflegen.Nicht nur bei uns in der Ausstellung,sondern auch beim Endkunden.Zudem sorgt die komplett erhöhte Bedienleiste für eine saubere Trennung vom Koch und Bedienbereich,da kann auch nichts in die Vertiefungen hineinlaufen.
    LG Bibbi
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Danke gut zu wissen
     
  8. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Das Konzept war meine zweite Wahl nach dem Twistpad, immer noch besser als eine Touch-Bedienung. Zweite Wahl deswegen, weil ich offensichtlich eine Fehlschaltung im Kopf habe, weswegen ich die gerade Anordnung der Knöpfe nicht auf Anhieb mit der Anordnung der Kochstellen in Verbindung bringe. Das führte früher, vor dem Twistpad, dazu, dass ich immer vorher überlegen musste, welcher Knopf welche Kochstelle schaltete. :-[
     
  9. CookMuc

    CookMuc Mitglied

    Seit:
    27. Apr. 2015
    Beiträge:
    17
    vielen Dank schon mal für die Antworten. Was die Bedientechnik betrifft bin ich mir dann meiner Entscheidung sicher.

    Mich hätte noch interessiert wie Ihr das von der Aufteilung der Kochfelder her seht.

    Die große "Platte" in der Mitte... kann man dort auch kleinere Töpfe drauf stellen o. sollte das Feld exakt der Größe des Topfs / Pfanne entsprechen? Da das doch sehr zentral angeordnet ist u. man nicht jeden Tag mit entsprechend großem Gerät kocht...

    und wo wir schon mal dabei sind... Es gibt für das Flexikochfeld noch so eine geriffelte Grillplatte. Kennt jemand das Teil bzw. lohnt sich eine Anschaffung (vorausgesetzt es wird die Version mit Flexi Feld)?

    weitere Frage, aber anderes Gerät. Überlege mir so einen Einbauallesschneider von Ritter zu gönnen. Ist die Technik anfällig oder hält das eine Weile? Wie ist der von der Anwendung her?
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    Ach was wäre das schön, wenn alle Geräte in der Küche so lange reparaturfrei wie der Ritter Allesschneider funktionierten.
     
  11. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Die Grillplatte für die Flexzone kommt von Berndes und ist super. Die DAH muss aber mithalten ;-) Ich habe übrigens nur Flexzonen und bin sehr zufrieden damit.
     
  12. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Die Grillplatte ist super. Zusätzlich noch die Tepan Yaki Platte und man ist perfekt ausgestattet
     
  13. CookMuc

    CookMuc Mitglied

    Seit:
    27. Apr. 2015
    Beiträge:
    17
    ein Frage wäre mir noch wichtig auf die noch nicht eingegangen wurde. Wie seht Ihr das mit der Aufteilung der Kochfelder? das mit der Flexizone oder eher das andere:

    EH885DC12E
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    Hier ist mal der Link dieses Feldes zur Herstellerseite: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Ich finde die Aufteilung mit Flexzone links und großem Kochfeld in der Mitte sehr gut.
    Mein Neff-Feld hat genau diese Aufteilung auch, und ich finde, da hat man alle Möglichkeiten für normale Töpfe, Bräter, mal einen kleinen Topf, und eben die Monstergröße:
    Das mittige 28cm Feld benutze ich mit einer extra großen 32cm Pfanne (bei Pfannen wird der obere Rand als Größenangabe genommen) und bekomme endlich genügend Bratkartoffeln/Schnitzel/Thaigemüse hinein. Auch wenn ich zugeben muss, dass die gefüllte Pfanne dann ziiiieeeeemlich viel wiegt. Trotzdem liebe ich das Feld und die Pfanne.
     
  15. CookMuc

    CookMuc Mitglied

    Seit:
    27. Apr. 2015
    Beiträge:
    17
    hm... habe mir gerade das Kochfeld von Neff angeschaut... das gefällt mir jetzt fast noch besser, weil... am Rand vom Kochfeld ist eine Metallverblendung. Das erscheint mir weniger anfällig gegen Bruch der Ränder wenn man da mal feste mit dem Topf dagegenkommt. Wie ist dieses Twistpad von der Bedienung her? Muss man das z. B. häufig reinigen?

    Neff - PRODUKTE - Kochfelder - Autarke Elektro-Kochfelder mit Induktion - T83I86N2MC

    T83I86N2MC
     
  16. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ein Twistpad zu putzen ist mit wenig Aufwand zu erledigen. Es liegt nur von einem Magneten gehalten, auf dem Kochfeld auf und wird zum Putzen schnell abgenommen. Wenn man das Kochfeld putzt, nimmt man es sowieso ab und kann es schnell mit abwischen.
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    Das Twistpad ist ein rundes Teil ohne Rillen, Ritzen oder sonstigen Schmutzfängern.
    Die Bedienung mit dem Twistpad ist intuitiv: leichtes Kippen in die Richtung vom Kochfeld um es anzuwählen und dann freies Drehen bis zur gewünschten Einstellung.

    In dem von dir ausgesuchten Neff-Feld ist die mittlere Zone 24cm groß statt der 28cm vom Siemens-Feld. Und ich bräuchte keine fünf Kochfelder. Das Problem ist, dass es das Neff-Feld mit der Einteilung wie das Siemens-Feld nicht mehr gibt ;-).
     
  18. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Nur wen das twistpad auf den Boden fällt, bist du unter Umständen, jedesmal 70€ los.
     
  19. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Timo, ich hab mein Twistpad beim Putzen schon quer durch die Küche geschleudert... :-[ :cool: ...das hat ihm nichts ausgemacht. Es ist allerdings auf einem Dielenboden gelandet und ist dadurch sicher nicht so hart aufgeprallt, wie es auf einem Fliesenboden der Fall gewesen wäre. ...seither behalte ich es in der Hand, wenn ich das Kochfeld putze und lege es nicht direkt daneben ab. ;D

    ...ich frage mich aber, wie so ein Twistpad kaputt gehen kann? Auf mich macht es einen ziemlich stabilen und massiven Eindruck.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Siemens iQ700 Induktionskochfeld - Timer pro Kochstelle möglich? Einbaugeräte 2. Feb. 2015
Cerankochfeld 80cm Einbaugeräte 29. Nov. 2016
Kochfeld + Backofen anschließen Elektro 26. Nov. 2016
Kochfeld - aus vier mach sechs Einbaugeräte 14. Nov. 2016
[Kaufberatung] Kochfeld + GSP + Abzugshaube Einbaugeräte 29. Okt. 2016
Ausschnitt Kochfeld Einbaugeräte 28. Okt. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Abstand Spüle Kochfeld >Ergonomie Spülen und Zubehör 22. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen