Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von martinba, 2. Apr. 2012.

  1. martinba

    martinba Mitglied

    Seit:
    5. Feb. 2012
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Österreich, Vorarlberg

    Für unsere neue Küche sind wir am überlegen, ob wir ein flächenbündiges Induktionskochfeld, oder eines mit Stahlrahmen wollen. (Von den aufgesetzten "Facettendesign" Feldern halte ich persönlich gar nix.)

    Als Arbeitsplattenmaterial steht Granit im Raum.

    Mir persönlich würde flächenbündig sehr taugen, wäre aber an pro/kontra Argumenten interessiert.

    Folgende Punkte hab ich im Forum schon gesehen:
    • Stahlrahmen hält überkochende Flüssigkeiten (besser) auf - sehe ich persönlich nicht wirklich als relevanten Punkt an.
    • Silikonfuge bei flächenbündig wird hässlich. (Undicht aber nicht, wenn korrekt gemacht, oder?) (Wie ist heir eine realistische Zeitspanne, wo man das erneuern sollte?
    • Theoretische Gefahr bei flächenbündig, dass eine hinausgeschobene (sehr?) heisse Pfanne die APL beschädigt
    • ??? Einbautoleranzen: Flächenbündig kann +/- 2 mm bedeuten(??) was ich schon viel finde/fände?!?
    • ??? Putzen: Was ist angenehmer?? (Wieder Thema Silikonfuge und Empfindlichkeit bezgl. Putzmittel ...)

    Wie sind die Kommentare zu den obigen Punkten? Was gibt's noch?

    Danke!
     
  2. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    kochfeld verkauf ich zu 95% aufliegend....hauptargument:

    der stein hält 30 jahre, aber elektro??
    dann bist du sehr stark an das maß gebunden !
    bei aufliegend sind die ausschnitte schon standartisierter
     
  3. Hemerocallis

    Hemerocallis Mitglied

    Seit:
    8. Sep. 2011
    Beiträge:
    180
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    also ich habe ein flächenbündiges Induktionskochfeld 90 breit und wenn wirklich mal was überkochen sollte, das schwappt ja nicht in Wellen rum,
    zur Silikonfuge muß ich sagen, beim Anbringen war die tadellos aber mit den Tagen sah die aus, als hätte sie sich in sich eingeschrumpft. Nun war der Monteur diese Woche nochmal da, hats erneuert, war tadellos aber... es hat sich wieder etwas verändert, aber das stört mich noch lange nicht so, wie der Rahmen an meinem neuen Ceranfeld, wo die Krümel ständig weg gefutzelt werden mussten.

    und bis ich mit einer Pfanne über den Rand kommen sollte.... ich schieb die irgenwie in die Mitte auf das Warmhalte feld, hoch oder runter aber nicht nach außen.... weiblicher Instinkt?

    Das Argument mit den Maßen schnall ich jetzt nicht, 90 ist 90 und bleibt 90 heute morgen und in 30 Jahren???oder meint Oldenburger, daß es in 30 Jahren keine 90 er Kochfelder mehr geben wird? dann kauf ich mir eine Campingkochplatte*tounge*

    lieben Gruß
     
  4. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    warum hältst du vom Facettendesign nix?

    Ich hab sowas....flächenbündig ist bestimmt schicker....aber ich kann mich über nichts beschweren...
    ich wollte damals keinen Stahlrahmen, weil ich eine glatte Fläche leichter putzen kann...
    und wie gesagt, ich wüsste nicht, wo ich meckern sollte....
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.716
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Hemerocallis, 90er Kochfeld ja, aber der Ausschnitt in der APL könnte differieren. Manchmal nur 0,5 cm .. nimmt man ein Auflagefeld kann man das bei Austausch evtl. besser kaschieren, da ja das Auflagefeld auch in einen minimal größeren Ausschnitt gelegt werden kann, da ja die Ränder aufliegen. Bei einem flächenbündigem Feld muss dagegen ein Austauschfeld wirklich wieder den identischen Ausschnitt benötigen.
     
  6. martinba

    martinba Mitglied

    Seit:
    5. Feb. 2012
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Österreich, Vorarlberg
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Darf ich dich bitten, auf die Silikonfuge noch genauer einzugehen.
    Wie lange war das, bis sie eingeschrumpft war? War da dann ein Riss? (so wie ich's derzeit z.B. im Bad an einigen Ecken hab, wo es mir aber definitiv wurscht ist, weil dort eh kein Wasser)
    Was heisst "etwas verändert" - Farbe? Oberfläche? Spannung?

    Vielen Dank!
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Wenn eine Siliconfuge "schrumpelt", ist sie nicht fachgerecht ausgeführt!

    Mit hochwertigem Silicon fachgerecht hergestellte Fugen halten sehr lange. Damit sie lange ansehnlich bleiben, sollten sie sauber gehalten werden. Scheuern ist zu vermeiden.
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Die Silikonfuge bei meinem Kochfeld sah auch nach 6 Jahren wie neu aus.
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Nach knapp 30 Jahren hat die Siliconfuge bei uns Gebrauchsspuren, sieht aber noch nicht eklig aus. Und damals gab es noch nicht so gutes Dichtmaterial wie heute.
     
  10. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Man sollte auch kein Spülmittel zum Abziehen von Silikon benutzen....;-)
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    Kann man schon. Das Spülmittel darf nicht "umweltfreundlich" sein. Wenn das Silicon dann durchpolimerisiert ist, ist gründliches Abwaschen mit viel Wasser angesagt.

    Mit professionellen Glättmitteln ist es aber viel, viel einfacher ;-).
     
  12. Hemerocallis

    Hemerocallis Mitglied

    Seit:
    8. Sep. 2011
    Beiträge:
    180
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahrahmen?

    also die fuge war wunderbar flächenbündig und auf einer Ebene, später sah es aus, als hätte ich mit einem Messerrücken Dellen eingedrückt.
    Jetzt ist es deutlich besser, aber an einigen Stellen wieder wie eingesackt, damit kann ich aber leben. Risse an sich sind keine da

    hm, was sollte ich als "Hausfrau" dem Monteur sagen? "Hallo, Sie als Fachmann nehmen schlechtes Silikon?" Wenn mir jemand so käme, wüsste ich nicht, ob ich da noch kulant reagieren könnte.
    Aber wie gesagt, momentan ist es o.k. und wenn es für mich nicht mehr o.k. ist, rufe ich im Küchenstudio an, und erst dann wäre es für mich als Laien mal an der Zeit das benutzte Material zu hinterfragen
    lieben Gruß die hemerocallis
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    Das hört sich mehr nach handwerklichem Fehler an (Fuge nicht richtig gefüllt).
     
  14. Hemerocallis

    Hemerocallis Mitglied

    Seit:
    8. Sep. 2011
    Beiträge:
    180
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    danke und
    L G
     
  15. boris

    boris Mitglied

    Seit:
    18. Apr. 2012
    Beiträge:
    3
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    Ich würde jedenfalls ein Kochfeld mit Stahlrahmen wählen. Wir hatten in den letzten 5 Jahren bereits zwei mit Facettenschliff – aus optischen Gründen. Die ungeschützten Kanten sind jedoch extrem empfindlich. Ein unsanft abgestellter Kochtopf kann, wenn man den Rand versehentlich trifft, dem Kochfeld den Rest geben. Die Reparaturen sind extrem teuer! Auch wenn das mit der HH-Versicherung geht, macht das auf Dauer keinen Sinn.
     
  16. martinba

    martinba Mitglied

    Seit:
    5. Feb. 2012
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Österreich, Vorarlberg
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    Danke für die Info!

    Facettenschliff habe ich wegen ähnlicher Begriffe eh ausgeschlossen. Bei bündigem Einbau, gibt's das Problem mit dem dranstoßen dann ja genauso wenig wie beim Stahlrahmen.
     
  17. boris

    boris Mitglied

    Seit:
    18. Apr. 2012
    Beiträge:
    3
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    Die flächenbündigen Kochfelder haben wir auch generell wegen der "grauslichen" Silikonfuge ausgeschlossen. Die bleibt keinesfalls lange schön, wie wir bei Bekannten öfters gesehen haben. Wenn du wenigstens alle zwei Jahre gerne Silikon raus kratzt und erneuerst, dann ist sind sie jedoch erste Wahl. Musst dich halt entscheiden, ob du etwas willst, das eine Zeit lang den Designerpreis gewinnt oder etwas, das praktisch und für längere Zeit ist. Bei den Kochfeldern geht für uns nichts mehr über BACK TO THE ROOTS = Stahlrahmen.
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    Sorry Boris, Deiner 'grauslichen' Silikonfuge muss ich deutlich widersprechen. Entweder war diese Silikonfuge gepfuscht (falsches Material - Stümper oder beides) oder ihr pullt in der Fuge rum.

    Ich habe noch nie eine grausliche Silikonfuge an einem Kochfeld gesehen - auch nach 15 Jahren nicht. Allerdings wurden diese Küchen alle von Fachleuten aufgebaut, wie gut das in DIY zu schaffen ist, kann ich nicht beurteilen.

    Mir ist der flächenbündige Einbau der liebste - putzfreundlich (einfach drüber wischen, keine Dreckkante); auch mehrere sehr grosse Töpfe und Pfannen finden auf einem Kochfeld platz und liegen auf, statt halb auf dem Rand zu hängen etc. und es ist in meine Augen die schönste Art des Einbaus.

    Probleme mit Silikonfugen kenne ich nur von Wartungsfugen z.B. im Bad - aber auch da wären 2 Jahre (!) eine ausgesprochen kurze Lebensdauer, ich gehe eher von 5 Jahren im Schnitt aus.
     
  19. boris

    boris Mitglied

    Seit:
    18. Apr. 2012
    Beiträge:
    3
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    ???
    Zuviel Zeit zum Schreiben?
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kochfeld: Flächenbündig vs. Stahlrahmen?

    Ich stimme Vanessa 100%ig zu. Die (hellgraue) Siliconfuge an unserem flächenbündigen Kochfeld ist mittlerweile fast 30 Jahre alt und ja, so langsam könnte man sie mal erneuern. Wir haben uns allerdings entschlossen, die ganze Küche zu erneuern ;-).

    Wer natürlich mit Bürste, rauhem Schwamm oder Scheuermilch eine Siliconfuge traktiert, darf sich nicht wundern, wenn sie nach wenigen Jahren nicht mehr schön aussieht (qualitativ hochwertiges Silicon und fachgerechte Verarbeitung vorausgesetzt).

    Wenn so eine Fuge nach weniger als 10 Jahren erneuerungsbedürftig ist, kann das nur folgende Gründe haben:


    1. Ungeeignetes und/oder minderwertiges Silicon
    2. Nicht fachgerechtes Herstellen der Fuge
    3. Nicht materialgerechte Reinigung/Pflege
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neff Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen Einbaugeräte 14. Okt. 2016
Flächenbündiges Kochfeld in Echtholzplatte Montage-Details 16. Juli 2016
Wie Plan wird ein flächenbündiges kochfeld eingebaut! Montage-Details 5. Dez. 2015
Kochfelder: flächenbündig == rahmenlos? Einbaugeräte 29. Sep. 2015
Kochfeld flächenbündig - Mindeststärke Arbeitsplatte Einbaugeräte 18. Jan. 2015
Arbeitsplatte 1,2 heißt kein flächenbündiges Kochfeld? Teilaspekte zur Küchenplanung 31. Okt. 2014
Flächenbündiges Kochfeld 90cm?? Einbaugeräte 25. Aug. 2014
Herdset mit flächenbündigem Kochfeld? Einbaugeräte 20. Aug. 2014

Diese Seite empfehlen