Kleine Wohnküche - verzweifelt geeignete Küchenform gesucht

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Kleine Wohnküche - verzweifelt geeignete Küchenform gesucht

Hallo liebe Küchengemeinde,

ich lese nun schon seit einer Weile hier mit, schaue mir andere Planungen samt Ratschlägen an um geeignete Ideen für unseren Fall zu finden. Da wir gemeinsam keinen richtigen Nenner finden, habe ich mich nun entschieden mich anzumelden und um Rat zu bitten.

Nach langer Suche beziehen wir demnächst ein Reihenendhaus mit Wohnküche. Eigentlich sind wir mit dem Grundriss ganz zufrieden nur die "kleine" ( ~35qm - das ist natürlich irgendwie jammern auf hohem Niveau) Wohnküche macht uns Probleme.

Es handelt sich um einen Erstbezug. Elektrik ist noch individuell, Wasseranschluss mehr oder weniger fix (zumindest die Wand). Einen Gesamtgrundriss der Etage möchte ich aus Urheberrechtsgründen vorerst nicht posten, ich hoffe das geht in Ordnung. Auf der Etage befinden sich nur noch ein Bad und der HWR, unter der Treppe im Nachbarraum ist ein kleiner Abstellraum für Vorräte angedacht (also unweit der Küche).
Noch als Hinweis vorweg: das Fenster wo aktuell der Esstisch ist, soll max. angekippt werden.

Vorerst geht es uns erst mal darum eine möglichst sinnvolle Küchenform für diesen Raum zu finden, so dass ich Frontmaterial, Arbeitplatten und Geräte erst mal außen vor lassen würde. Es soll nicht aussehen wie eine große Küche mit einem Sofa drin und eine gewisse Abgrenzung des Küchenbereiches soll erkennbar sein. Daher ist für mich eine reine L-Küche eher ausgeschlossen.

Wir haben uns bereits mit dem Ikea Planer auseinander gesetzt und diverse Entwürfe erstellt, welche ich im Alnoplaner versucht habe nachzubauen ohne vorerst auf genaue Details zu achten. Sowohl die 3D-Ansicht (hoffe Ausrichtung ist okay) als auch die Alno-Dateien hängen an.

Mein Favorit ist eine Küchenzeile mit gegenüberliegender Halbinsel. Meine bessere Hälfte möchte gern eine U-Form. Wir haben auch schon ein Küchenstudio bemüht, welches aber auch keine große Hilfe war, da dort beide Ideen für "möglich" befunden wurden, aber andere Ideen oder Verbesserungen nicht benannt wurden. Sicherlich ist es eher Geschmackssache, aber unsere Vorstellungskraft als Laien ist auch eher begrenzt.

Rollenverteilung: ich koche gerne, meist aber nur am Wochenende. Meine Freundin bäckt eher oder schnippelt das ganze Zeug. Daher vllt. auch die unterschiedlichen Wünsche. Zudem würde ich trotz aller gelesenen Nachteile gerne eine moderne, grifflose Optik bevorzugen.

Hier mal die Vor- und Nachteile beider Varianten, welche ich durch ausgiebige Recherche im Forum bereits erkannt habe bzw. auch meine eher subjektive Meinung zu beiden Varianten.

U-Form - (ich habe im Alno-Planer-Beispiel leider keine toten Ecken gefunden, bei Ikea gibt es diese mit 68x68cm, im AlnoPlaner habe ich jetzt ein Schranksystem mit 85x85cm verwendet, damit würde der Abstand zum Essbereich ein wenig kleiner werden)
- mehr Ablage-/Arbeitsfläche gegenüber Variante mit Halbinsel
- Platz in den Schränken in etwa identisch, da ich auch aus Kostengründen tote Ecken bevorzugen würde
- Dunstabzug an Wand möglich (günstiger, wobei ich eigentlich ungern auf eine Wand beim Kochen schauen will)
- aus meiner Sicht wirkt das U zu mächtig im Raum, ragt zu sehr in den Essbereich hinein und man sieht immer die komplette Küche vom Wohnbereich
- weniger Platz, wenn man zu zweit in der Küche arbeitet

Küchenzeile mit Halbinsel
-von der Optik her dezenter
- weniger Ablagefläche
- Inselhaube - teurer und nicht so schön oder noch teurere und platzraubende Muldenlüftung notwendig.
- Kochinsel laut vieler Meinungen hier nicht sinnvoll, aber das Waschbecken bekommen wir mangels Wasseranschluss nicht auf die Insel.
- Abstand zwischen Zeile und Insel zwischen 1,00 und 1,20m -> größerer Essbereich
- vom Wohnbereich sieht man nur die Insel
- mehr Platz, wenn man zu zweit in der Küche ist

Vom Preis her nehmen sich beide Varianten wohl nicht viel laut Küchenstudio .
Als weitere Ideen hatte ich mir noch eine L-Küche mit Arbeitsinsel oder eine T-Küche überlegt, aber vllt. hat auch wer eine ganz andere Idee und wirft alles über den Haufen.

Okay, ich hoffe der Text und die angehangenen Dateien vertreiben nicht alle Leser und hoffe natürlich auf gute Vorschläge.

Vielen Dank im Voraus!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 168 und 178
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): unentschlossen, 60-80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: alle Mahlzeiten

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Hausmannskost, Brotbacken, Kuchenbacken, ect.
Wie häufig wird gekocht: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist allein

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Blick auf Wand beim Kochen
Preisvorstellung (Budget): 10000 Euro, Schmerzgrenze: 15000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.764
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Ich mag den Layout ohne U: Es sieht schon dadurch besser aus, weil linear und schnörkellos, außerdem ist mehr „Lauffläche“ im Küchenbereich, was das Kochen zu zweit erleichtert.

Ich würde - wie immer - Spüle und Kochfeld tauschen, weil das Kochfeld beim Kochen doch nicht so die Rolle spielt, die man ihn gedanklich zuschiebt: Manches ist kalt, Manches wird gegrillt, Manches in Backofen oder Dampfgarer zubereitet... und auch Kochfelder brauchen nicht kontinuierlich beobachtet zu werden. Vorbereiten, Abspülen, Schnippeln, Kneten, Anrühren, Parieren, Belegen, Panieren, Füllen, Entbeinen... dauert viel länger als das bisschen Anbraten.

Schaut diese Küche an, als Inspiration: Fertig mit Bildern - Offene Küche mit Kochinsel in Neubauwohnung

Und ein interessanter Literaturhinweis: So plant man Küchen

Zum Alno-Planer: Tote Ecken mit 65x65 planen, das müsste über Eckblenden möglich sein. Bei Ikea ist 68x68 deswegen, weil die Ikea-Küchen-APL 63 tief sind.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.136
Es wäre sinnvoll wenigstens den Allraum mit allen Maßen als Grundriss einzustellen, da zumindest es sinnvoll ist, den Terrassenzugang zu erkennen.


Wie weit ist der Bau denn nun wirklich? Liegt der Estrich schon?

Hier sieht auch der Wohnbereichsteil supereng aus:


Muss das rein? Ist das unten links ein Kamin?

Wo ist der HWR? Ist dort Wasser? Einfach mal vom Originalgrundriss alle Hinweise auf Baugebiet etc. abkleben und dann einscannen.

Mir würde da nämlich ganz anderes vorschweben ;-).
 

banana_yoshimoto

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Berlin
Lustig, Euer Raum ist so ähnlich (blöd) geschnitten wie unserer und ähnliche Größe...
Was die Architekten sich bloß dabei denken... tststs...
Vernünftige kleine Allräume sind lang und rechteckig. Bin gespannt zu welcher Lösung Ihr kommen werdet.
 

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Hallo Isabella,

vielen Dank für die Rückantwort.

leider ist Kochfeld und Spüle tauschen nicht mehr drin, ich habe auch schon die vielen Hinweise hier gelesen. Aber leider nicht mehr möglich. Auch den Literaturhinweis habe ich bereits berücksichtigt, drum auch schon die vielen Vorgedanken.

So wie in dem vorgestellten Link würde es mir vom Stil her auf jeden Fall gefallen. Auch hab ich letztens die Ikea -Küche von Zaldrizes hier im Forum gesehen, sowas in der Art würde mir zusagen, nur bin ich mir nicht sicher, ob die Ablagen dann nicht doch ein wenig zu knapp sind.

hallo Kerstin,

vielen Dank auch für Deine Antwort,

tut mir leid, der Ausschnitt ist im Nachhinein betrachtet, vllt. wirklich nicht so glücklich gewählt, es geht leider nicht zu editieren, daher poste ich es hier noch einmal.

Estrich liegt schon und auch ich habe Angst, dass es zu eng wird, daher bin ich auch offen für kritische Anregungen und vielleicht auch ganz andere Ideen. Der Kamin war ursprünglich so eine Wunschvorstellung - aus Platzgründen aber entfernt. Zu ändern geht leider nicht mehr so viel.
 

Anhänge

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Lustig, Euer Raum ist so ähnlich (blöd) geschnitten wie unserer und ähnliche Größe...
Was die Architekten sich bloß dabei denken... tststs...
Vernünftige kleine Allräume sind lang und rechteckig. Bin gespannt zu welcher Lösung Ihr kommen werdet.
Es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine mit diesem Problem ist :-) Die fast 37qm klangen eigentlich total viel und im Rohbau kommt es einem ja sowieso alles zu klein vor. Aber als ich dann mit planen angefangen hatte, merkte ich schnell, dass der Platz doch nicht so üppig ist. Der Architekt hat sich ja nicht mal die Mühe gemacht eine Beispielküche einzuzeichnen, wie es eigentlich üblich ist...also ist die Frage tatsächlich berechtigt
Ich hab Deine Küchenplanung von Küchenstudio A gesehen, sieht doch echt super aus.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.136
Wie sieht denn das Nachbarhaus aus? Wo wird denn eher eure Terrasse sein? Ausgang links und dann eine Teilüberdachung und von links erstmal Hauswand vom Nachbarhaus?

Keller gibt es nicht - oder?
 

banana_yoshimoto

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Berlin
Ja, wir hängen noch sehr an dem U. Basiert auf einer Planung von @Evelin :-).
Geraten wird uns eher zum 2 Zeiler.
Gedacht vom Architekten war ein 1 Zeiler und Esstisch für 4 in dieser Miniecke, die wir noch neben dem Balkon haben.
:rolleyes:

In einem langen Rechteck kann man so schön Küche, Essplatz und Sofa hintereinander packen. Fast alle Bilder bei Pinterest etc sind so angeordnet...
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.136
Schwierig ist wie immer die grundsätzlich eher quadratische Form des Gesamtraums.

Mir ist dazu folgende Küche eingefallen: Dreiteilige Küche mit Insel| Küchenplanung einer Küche von Nolte
und so habe ich es jetzt mal gemacht ... TV in der Kücheninsel ... Kücheninsel geeignet insbesondere fürs Backen usw.

Dadurch behält der Raum insgesamt Großzügigkeit, der Weg zur Terrasse bleibt frei und es entsteht wirklich viel Küchenplatz.

Hochschränke, ganz außen Vorrat, dann Heißgeräte, dann Kühlschrank, daneben noch GSP. Nach der toten Ecke dann 80er Spülenschrank, 40er MUPL , und 2x80er Unterschränke mit 60er Kochfeld mittig.

Insel aus 2x100er Auzugsunterschränken mit offenem Regalteil für den TV.
 

Anhänge

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Wie sieht denn das Nachbarhaus aus? Wo wird denn eher eure Terrasse sein? Ausgang links und dann eine Teilüberdachung und von links erstmal Hauswand vom Nachbarhaus?

Keller gibt es nicht - oder?
Genau wie Du beschreibst. Es sind Reihenhäuser ohne Keller, die Terrasse ist komplett über die ganze Breite ca. 3m gepflastert, also das Grundstück ist quasi auch ein Schlauch. Ein kleiner Teil der Terrasse ist überdacht.
In unserem Fall das Reihenendhaus hat seitlich einen Zugang zum Carport (praktisch für Einkäufe)

Danke für Deinen Vorschlag. Ich hatte so etwas in der Art. Also L-Küche mit Arbeitsinsel auch schon im Ikea Planer angefertigt und es war auch in der engeren Auswahl bzw. gefiel es auch unserer Familie am Besten.
Nur wie im Beispiel beim gemütlichen Filmeabend auf die Küche zu schauen, damit kann ich mich aktuell nicht anfreunden ;-)
An dem 1 Zeiler mit Halbinsel gefällt mir halt, dass der Großteil der Küche hinter der 62er Wand (die übrigens wahlweise auch noch entfallen könnte) versteckt ist vom Wohnzimmer blickend und man hauptsächlich auf die Kücheninsel schaut (im Idealfall mit Abzug nach unten) welche nicht so wuchtig wirkt...aber da ist dann wahrscheinlich wieder das Problem mit dem Platz
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.136
Na ja ... deshalb die integrierte DAH und die Holzfront. Es macht halt den Raum großzügig und läßt Platz für ein wirklich großes Sofa ... hier 300 cm breit
schnipplmichl_20190819_kb1_12b_Grundriss.jpg

Wenn man das Sofa dreht und noch zur Terrassentür heraus will, dann sind max. so 260 cm möglich
schnipplmichl_20190819_kb1_12b_GrundrissSofagedreht.jpg
und ehrlich gesagt finde ich das eine fürchterliche Sofaposition. Die angedachte Halbinsel deiner aktuellen Top-Variante würde ja in etwa nach link soweit gehen, wie die Insel. Selbst wenn etwas kürzer, kann da Sofa nicht weiter nach planrechts, weil sonst der Durchgang vom WZ-Eingang noch viel enger wird.

Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre das L um 20 cm zu verkürzen, und dann das Sofa (260 cm) in die Ecke oben rechts, dafür den Tisch nach link und dann evtl. oben link in der Ecke noch einen Lesesessel. Insel jetzt gedreht, damit offenes Regal Richtung Wohnbereich für Deko parat ist.
schnipplmichl_20190819_kb1_12bW-Egetauscht_Grundriss.jpg

Blick vom Sofa:
schnipplmichl_20190819_kb1_12bW-Egetauscht_Ansicht1.jpg
 

Anhänge

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Esstisch und Sofa tauschen hatte ich auch schon überlegt, aber funktioniert aus meiner Sicht egal wie man es anstellt überhaupt nicht. Bei Deiner Variante würde man ja die Seitentür zum Carport zustellen :think: na gut, irgendein Kompromiss muss man offensichtlich eingehen...aber der Abstand Sofa Fernseher und der damit verbundene Platz ist leider genau so gering.
Habe auch schon einen Zweisitzer + Sessel überlegt um Platz zu sparen, aber da vorne (planrechts oben) ist alles zu eng und bequem wäre das auch nicht wirklich. Im Anhang 2+3 aus dem ersten Post ist das Sofa zu sehen, welches wir aktuell haben - das muss aber am Ende nicht zwingend das Sofa sein, was rein soll...

Also meinst Du bei der Variante mit der Arbeitsinsel würde grundsätzlich der Platz zu gering sein? Bei U und Halbinsel würde es ja nicht soweit in den Raum rein ragen...
mit der fürchterlichen Sofaposition meinst Du den schmalen Durchgang oder grundsätzlich die Ausrichtung und dass man die Rückwand sieht?
Alternativ, jetzt wo der Kamin entfällt, könnte man das Sofa noch um 90° nach links drehen und den Fernseher planunten einplanen, dann sitzt man allerdings mit dem Rücken zum Fenster und hat weniger Stellfläche für einen Schrank im Wohnzimmer (ich hab es als Bild angehangen, wie ich es meine)
Ich habe jetzt den ganzen Abend noch verschiedene Varianten probiert, aber bin noch nicht so richtig zu einem Ergebnis gekommen. Es ist zum verzweifeln...
Ich wollte auch mal den Vorschlag von isabella umsetzen, quasi ohne die 62cm Trockenbauwand...ich werde heute abend mal neue Vorschläge unterbreiten.

Vllt schiebe ich auch mal den Tisch und das Sofa in unserer aktuellen Wohnung so nah an den Fernseher wie in der Planung und schau mal wie das so ist ;-)
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.764

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Ich hatte mal überlegt eine Trockenbauwand einzuziehen. Hätte den Vorteil, dass man dort den Fernseher platzieren kann. Ich poste mal ein Beispiel aus meinen etwas älteren Ikea Planungen.
Wahlweise wäre es so wie im Bild oder eben auch als 1-Zeiler + Halbinsel am Raumteiler möglich, Strom kann man sich ja über die abgehangene Decke holen.
Meine Bedenken waren nur, dass es den Raum vllt noch kleiner und dunkler macht und natürlich ist dann beim Fernseher so bei 40 Zoll Schluss.;-) Und meine Boxen krieg ich dann nicht unter...naja die 2 Punkte sind wohl eher Luxusprobleme...
Wie schon geschrieben, ich werde heute mal noch weitere Ideen umsetzen...
Vielen Dank, dass Ihr Euch so rege beteiligt.
 

Anhänge

banana_yoshimoto

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Berlin
fa gedreht in #12 finde ich ganz gut... WENN man den Platz hinterm Sofa noch irgendwie sinnvoll nutzen kann? Wäre sonst bißchen schade bei gerade mal 35qm.
 

banana_yoshimoto

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Berlin
Also IMHO würde ich dann die Küche komplett hinter ner Wand verstecken, sodass man wirklich nicht mehr auf die Küche guckt.
20190821_232540.jpg

Dafür die Insel so tief machen, dass die Wand parallel und nicht schief ist natürlich.
Ich hoffe, man versteht wie ich das meine
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
653
@banana_yoshimoto wenn man dort zu macht, macht man sich auch den direkten Weg zur Terrassentür zu. Das wäre im Sommer, wenn man z.B. zum Grillen alles raus bringt, sehr ärgerlich.
 

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Bei #9 wäre auch denkbar, eine etwas höhere Wandscheibe hinter der Insel zu platzieren, die an der dem Sofa zugewandte Seite als TV-Wand dient, damit a) der Fernseher etwas höher platziert werden kann und b) man nicht die Küche anstarrt.
Ideen und Beispiele: Das ist doch mal amtlich, oder?! Eine drehbare Raumteiler-Wand mit 65" Ultra-HD-TV! Wie man so ein Schwergewicht elegant mobilisiert, le… | Living Room in 2019 | Diy room divider, Tv rack, Room
Da gibt es wirklich interessante Ideen.
Danke Menorca, aber mit der Glasscheibe entfällt doch dann der Fernseher :think:
Auf jeden Fall geht's langsam in ne gute Richtung... :-[

Von meiner To-Do-Liste habe ich heute nicht viel geschafft...hier jedoch noch eine andere Idee (leider nur im Ikea Planer, weil es dort am schnellsten geht), habe ich letztens so ähnlich bei einer Wohnungsbesichtigung gesehen und wäre vllt auch hierher übertragbar. Bilder darf man sicher aus Urheberrechtsgründen nicht posten, oder? Maximal verlinken?
Auf jeden Fall hatten die das Sofa hinter der Kücheninsel abgetrennt mit einem Raumteiler (Trockenbau) 2,40m breit und nur in der Mitte hinter dem Kochfeld ging dieser bis an die Decke (Spritzschutz und für Abzugshaube).
Was haltet ihr davon? Ist das so sinnvoll? Wahlweise verschiebbar - aktuell hat man zwischen den Zeilen 1,60m Platz, denkbar wäre auch nur 1,20m - damit vergrößert sich der Wohnbereich noch mehr. Nur die Arbeitsfläche wäre halt weiterhin nicht wirklich groß.

Edit: ich habe in diesem Fall die 62cm Trockenbau (Abkofferung?) entfernt.
 

Anhänge

schnippelmichi

Mitglied

Beiträge
17
Also IMHO würde ich dann die Küche komplett hinter ner Wand verstecken, sodass man wirklich nicht mehr auf die Küche guckt.
Anhang anzeigen 291124
Dafür die Insel so tief machen, dass die Wand parallel und nicht schief ist natürlich.
Ich hoffe, man versteht wie ich das meine
Wir waren heut bei den Nachbarn (der Schnitt dort ist zwar besser- die haben einen quadratischen Raum) und die hatten es genauso wie Du vorschlägst. Wand durchgezogen und ein komplettes U. Nur die Wege sind tatsächlich nicht optimal, aber vllt. würde mich das gar nicht so stören...
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben