Kleine U-Küche im schmalen Reihenhaus

AurelieS

Mitglied

Beiträge
21
Titel des Themas: Kleine U-Küche im schmalen Reihenhaus

Hallo liebe Forengemeinde!

Wir werden in Kürze den Kaufvertrag für unser Reiheneckhäuschen vom Bauträger unterschreiben und ich freue mich schon sehr auf unsere neue Küche. Seit Tagen durchforste ich das Forum und hab nun schon viele Anregungen aufgenommen, ihr seid wirklich klasse! :-)

Den vorläufigen Grundriss habe ich hochgeladen. Den tatsächlichen gibt es dann in ein bis zwei Wochen, da sind dann auch die Maße und Position vom Fenster und dem Kamin drin. Wir haben auch noch Spielraum, was wir dann verändern dürfen. Es wird jedoch nur einen Termin mit dem Planer vom Bauträger geben, daher möchte ich zu diesem möglichst gut vorbereitet sein.

Grundsätzliche Vorüberlegungen:

Die Küche ist jetzt mit einer Breite von 272 cm geplant. Kann man da noch etwas wegnehmen, oder sollte ich das besser lassen? Es wäre schön, wenn der Gang etwas breiter wäre, da dieser aktuell wirklich sehr schmal ist.
Also: Der Windfang in der Mitte soll weg. Die Wand zur Küche weiter Richtung Garage, aber dafür verlängern bis zur Treppenhauswand. Der Durchgang ist dann ca. 85 cm (reicht das?) und könnte mit einer Schiebetür versehen werden.

Nachteil: Das Treppenhaus ist dann komplett im Wohnzimmer. Da ich aber oft von der Küche in den Keller muss (Wertstoffe verräumen, ...) auch ein kleiner Vorteil.

Nun zur Küche selber:
Momentan liebäugeln wir mit einer Ballerina Pure mit Aluminiumgriffleisten.

Im Küchenplan vom Planer (Bilder) sind noch zwei Eckschränke drin, die sind jetzt in meiner Alno Planung draußen. Oder wäre ich doch einer der seltenen Fälle, bei dem das Sinn ergibt? ;-)
In die linke Ecke (=Hauptarbeitsfläche) hätte ich gerne einen Unterbaukomposteimer in die rechte Ecke, könnte man vielleicht ein Einbauschuhregal vom Gang aus nutzbar machen (oder ist das zu abgefahren?)

Zu den Elekrogeräten:
Spülmaschine haben wir blöderweise erst neu mit Edelstahlfront gekauft, hier kaufe ich die Dekorplatte der Küche dazu, die kommt dann auf das Nachfolgegerät drauf.
Kühlschrank: hier haben wir ein Stand Alone Gerät, von dem ich mich nicht trennen mag.
Backofen: In unserer jetztigen Wohnung haben wir ein Kompaktgerät und eigentlich reicht uns der kleinere Garraum völlig aus. Hier ist die Idee ein Kombigerät mit einer Wärmeschublade einzubauen.
Kochfeld wird ein 90er Induktion.

Noch eine Frage zur Position der Spülmaschine: Der Planer hat sie neben die Spüle gepackt. In einer ähnlichen Küchenplanung hier im Forum war diese unter dem Ofen. Das finde ich für die Erreichbarkeit der Geschirrschränke praktischer. Geht das so einfach mit den Anschlüssen?

Ich freue mich auf euer Feedback!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164, 184
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ?
Fensterhöhe (in cm): ?
Raumhöhe in cm: 256
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 210
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles mögliche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ballerina
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Neubau
Preisvorstellung (Budget): 10.000 - 15.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.345
Hallo @AurelieS und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!!

Tolle Threaderöffnung und super, wie Du mit dem Alno umgehst und Dich einbringst!
Eine Bitte noch: Es wäre sehr hilfreich, wenn Du zu jeder Planungsvariante einen Screenshot der Alno-Grundrissansicht: Das macht es einfacher, sich in die Planung hineinzudenken und man kann die Abstände gut durch Karo-zählen abschätzen.

Ich bin keine Freundin des G-Layouts, man ist dann in der Küche eingesperrt und hat wenig Bewegungsraum. Ich würde das Zipfel weglassen und den Küchenraum zum Esstisch öffnen.

Zum Grundriss: Ich würde den Windfang behalten, ansonsten wird in Winter die kalte Luft bis in den Wohnzimmer reinkommen. Auch würde ich es nicht unbedingt mögen, wenn der Postbote von der Türschwelle aus den gesamten Wohnbereich sehen könnte. Auch würde ich eine Lösung suchen, die viel Garderobenplatz anbietet - das ist ganz wichtig für den Familienfrieden.

Wenn es mein Häuschen wäre, würde ich wahrscheinlich eine Lösung suchen, in der ein großes Küchen-/Essbereich planunten zur Terrasse liegt und ein Kuschel-Familien-Fernsehzimmer planoben wo momentan die Küche geplant ist.

Zur Küchenmöblierung:
- GSP unter Backofen ist von den Anschlüsse her kein Problem, man kann mit Verlängerungsschläuche arbeiten, da der GSP das Wasser pumpt und kein Gefälle nötig ist.
- Tote Ecken sind auch hier gut, ob die eine Ecke vom Flur als Schuhschrank verwendet werden kann... theoretisch geht alles, ich stelle es mir jetzt als kompliziert vor.
- Arbeitshöhe:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

AurelieS

Mitglied

Beiträge
21
Danke für dein Feedback.

Wohnraum in die Küche verlegen geht leider nicht gut, da es dann keine sinnvolle Möglichkeit gibt, Sofa und Beamer/Leinwand unterzubringen.
Wir haben jetzt auch keinen Windfang und vermissen ihn überhaupt nicht. Durch die angedachte Schiebetür gäbe es ja aber trotzdem die Möglichkeit den Wohnbereich abzutrennen.

Dass die "Stummelschränke" hier eher kritisch gesehen werden, hab ich schon gelesen. Wir brauchen den Platz aber, da es sonst keine sinnvolle Stellmöglichkeit dafür gibt, und wir diesen Schrank in ähnlicher Form schon haben. Die einzige Frage ist, ob dieser so hoch wie die Arbeitsplatte oder höher ist. Erst war er mir als Sichtschutz und Theke sympathischer, jetzt gefällt mir die niedrigere Variante besser.

Anbei noch das gewünschte Draufsichtbild.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.345
Wenn es ein G sein muss, dann alles auf einer Höhe. Dann sind die Sitze bequemer.
Dass G-Layouts hier von manchen nicht gerne gesehen werden ist nicht von ungefähr: Du machst den offenen Raum wieder zu, der Eingang ist dann eng, es ist wenig Bewegungsraum.

Beamer und Leinwand kommen an die Decke, die kannst Du eigentlich frei platzieren.
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Wenn es ein G sein muss, dann würde ich in der Kochzeile es etwa anpassen
tote Ecke
90 US
90 US Kochfeld
tote Ecke
80er US an den Schacht in vollen Tiefe statt schmalen in gleichen Höhe wie der Rest der Küche.

So hast du 3 breite Unterschränke die besser nutzbar sind stauraumtechnisch.

Leider sehe ich keine genaue Maße vom Schacht. Habe kein Alno.
 

AurelieS

Mitglied

Beiträge
21
@isabella: Was für Sitze? In der Küche sind keine Sitzgelegenheiten geplant.

@russini: Es muss nicht unbedingt ein G sein. Ich komme nur leider bei den beiden anderen Varianten die mir Einfallen L und I sowie Zweizeiler auf keine vernünftige Lösung.

Genauen Ort und Maß vom Schacht sollte bald vom Bauträger kommen, die sind gerade an der Planung.

Hab ich dich falsch verstanden? Zwei 90er Schränke und dann die Ecke gehen sich nicht aus. Aber selbst wenn der Schacht weiter weg wäre, bleiben nur noch gut 60 cm für den Durchgang, das ist doch zuwenig?

Ein Kompost in der Arbeitsplatte stell ich mir unheimlich praktisch vor, aber im Forum findet man dazu so gut wie nichts. Funktioniert das in der Praxis doch nicht so gut?

Und wo kommen am besten die Backbleche hin, welche nicht in Benutzung sind?
 

Anhänge

russini

Premium
Beiträge
3.424
Der 80er am Ende muss am Schacht mit der Seite beginnen, er ragt quasi in den toten Ecke mit ein. Zugriff zum US vom Essbereich aus.
 

AurelieS

Mitglied

Beiträge
21
Hier noch alternativ ein Zweizeiler, mit verschobener Wand - also schmalerem Küchengrundriss. Mir gefällt allerdings nicht, zwischen Spüle und Herd keine Arbeitsplatte zu haben.
 

Anhänge

AurelieS

Mitglied

Beiträge
21
Zwei Varianten sind nun in der engeren Auswahl.

Variante 1 ("Standard5")
Das U-Layout, wie vom Architekten vorgesehen (mit Geschirrspüler unter dem Backofen links vom Kühlschrank.

Variante 2 ("Schmal1")
L-Küche mit Kühlschrank und Backofen an der Seite. Spülmaschine links unter der Spüle.

Bei Variante 2 gäbe es die Möglichkeit die Wand vom Gang zu versetzen und ihn damit größer zu machen.

Welche würdet ihr bevorzugen und warum?
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.617
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

Du hast ab #11 mehrere Vorschläge gemacht, aber keine Beschreibung der Schränke dazu.

Wo ist in jedem Plan der GSP?

Ah, sehe in einem Plan ist er unter dem BO, im anderen wohl links neben der Spüle.

Und in #11und #12 unter dem BO?
Stelle bitte jede Variante in einem separaten Post vor, damit man sich darauf beziehen kann.

Wie lang ist die Wand bis zum Schacht?

Wäre es meine Küche würde ich den Eingangsbereich 20cm breiter haben wollen und die Küche als U, L, 2-Zeiler. Ein Zeilenabstand von 130cm ist sehr angenehm.
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Du könntest beim 2-Zeiler aus #12 auch mindertiefe US vors Fenster planen, am besten Fenster dann so tief setzen, dass die Arbeitsplatte in die Fensterlaibung rein läuft, so hast du tiefere Arbeitsplatte und durch mindertiefe Unterschränke können links und rechts trotzdem breitere US realisiert werden.
 

AurelieS

Mitglied

Beiträge
21
Hallo, danke für eure Anregungen.

@Evelin: Ja, wir tendieren auch stark in die Richtung den Gang breiter zu machen. Dies bietet mehr Stauraum in der Garderobe als auch evt. die Möglichkeit die Toilette soweit zu vergrößern, dass die Türe nach innen aufgeht und man damit beim Öffnen nicht mit Leuten im Flur kollidiert.
Die genaue Position des Schachtes steht noch nicht fest, da dies vom Badezimmer darüber abhängt. Das ist auch noch nicht fertig geplant.

@russini: Danke für den neuen Ansatz, ich hab ihn mir mal durchgespielt. Noch bin ich nicht so richtig davon angetan, aber das war ich zunächst vom "L" auch nicht. Anscheinend brauch ich immer ein bisschen, um mit neuen Ideen warm zu werden ;-)

So richtig begeistert war ich bisher noch von keiner Variante. Jede für sich hat noch zuviele Kompromisse. Der Grundriss ist für meine Wunschküche zu knapp bemessen. Wenn wir richtig gemessen haben, sollten wir in der Länge aber eigentlich noch Platz übrig haben. Daher hab ich jetzt einfach mal um den Schacht herum weitergeplant. Wo der dann ganz genau wäre, ist dann auch nicht mehr ganz so wichtig. Gerade die Fläche links vom Herd, zum Anrichten und Servieren gedacht, ist uns am Montag beim Osteressen für 8 Personen ziemlich abgegangen. Spülmaschine wäre auch zentraler und mit der Möglichkeit sie hochzusetzen.
Ich hab viele Threads zum richtigen Abstand durchforstet. 120 mm zwischen den Schränken reicht anscheinend auch. Wenn wir aber doch noch 10 cm mehr vom Gang wegnehmen, hätten wir die von Evelin vorgeschlagenen 130, und auch für den MUPL links neben der Spüle würde sich ein 40er Schrank statt einem 30er ausgehen. Da warte ich jetzt aber mal ab, wie das mit Garderobe und Toilette wird.

Oberschränke bekommen ich in dem Layout nicht wirklich sinnvoll unter. Macht man dann nur einen möglichst breiten oder zwei schmale? Mein Mann hätte gerne welche mit Klappe, wegen der Kopffreiheit.

[Beschreibung Hochschränke rechts von oben nach unten: GSP, KS, BO]
[Besschreibung Unterschränke von rechts oben gegen den Uhrzeigersinn: Schmaler Vorratsschrank, Spülenschrank, Mupl, Auszugsschrank für Besteck, Kochfeld, schmaler Schrank, Arbeitsplatte um den Schacht, Schmaler Schrank in Richtung Esszimmer]
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.617
Wohnort
Perth, Australien
Aurelia, bevor du weitere Pläne erstellst, stelle im Planer die gesamte Hausbreite und den Bereich, wo der Esstisch stehen soll, auch dar. Das gibt dir dann eine mehr realistische Ansicht, wie alles am Ende zusammenpasst, wo du etwas mehr Platz brauchst, wo du was abzwacken kannst.

Zeichne die Elemente ein, die nicht veränderbar sind (zB Treppe, Tilette).

Manchmal ergibt sich dann eine "out of the box" Lösung, die du nicht siehst, wenn du dich nur auf die Küchenquadratmeter konzentrierst. Und genau wie du schcreibst, kann man die Küche nach dem Schacht erweitern.

Wie lang ist die Planlinke Wand bis zum Schacht? Ich glaube, das Maß stht nigendwo, wäre aber wichtig plus die Maße des Schachtes selbst.

Wenn du Tisch und Stühle darstellst, stelle die Stühle VOR den Tisch, denn wn man auf einem Stuhl sitzt steht selbiger vor dem Tisch. Eine Bank rechne mit 45cm Tiefe und 5cm Abstand zum Tisch.

Frage, hast du probiert die V15b Version des Planers zu installieren? Gibt's im downloadbereich und ist angenehmer in der Bedienung.

Wenn du deine Planung beschreibst, ist es besser für uns, wenn du die Schrankbreiten beschreibst. Unter "schmaler Schrank" wissen wir nicht, was du meinst, kann alles ab 15-45cm sein.

Bioabfälle passen gut in einen kleinen Eimer im MUPL , man braucht dafür "kein Loch" in der AP.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
@AurelieS ... irgendwelche Mini-Halbinsel etc. bringen hier gar nichts. Ein Haus von 520 cm Breite .. da sollte die Küche nicht mehr als 240 bis 250 cm Breite haben, Flur also etwas breiter.

Ich habe mal auf Küchenbreite 250 cm, Tischgröße 90x200 eine Stellprobe gemacht. Denn den Tipp von Evelin, den Gesamtraum zu betrachten, solltest du sehr ernst nehmen.

WC in keinem Fall größer ... die Tür kann nach außen aufgehen. Wie oft kommt es denn vor, dass jemand auf dem WC ist und jemand anders ohne Kontrolle von innen in genau dem Moment rein kommt, wo der andere das WC verlassen will.

286440


Im Flur jetzt noch ca. 175 cm Schrank in 40 cm Tiefe simuliert. Vor der Säule links dann ein Kochbuchregal, und den Tisch mit Bank und Stühlen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.617
Wohnort
Perth, Australien
ich hätte ja auch einen Plan eingestellt, wenn hier aber keine Rückmeldung zu meinen Fragen kommt, dann eben nicht.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben