1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche "Kleine neue alte" soll erneuert werden

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Akinom, 28. Nov. 2014.

  1. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241

    Liebes Küchenforum,

    lese hier interessiert und begeistert schon einige Zeit mit und sauge alle für mich wichtigen Infos dankbar auf. Schon klasse hier!!!

    Nachdem meine vor ca. 19 Jahren mit großer Eigeninitiative geplante neue inzwischen alte Küche anfängt in allen Ecken zu „bröckeln“, bin ich dabei mich über die neuen Trends und Ideen zu informieren.

    Seit Jahren gab es Probleme mit dem höher vollintegrierten Kühlschrank in punkto Kondenswasserablauf und –verdunstung. Dafür lief das Wasser dann am Boden des Kühlschrankes herum und der Korpus plus Frontkante oben von der darunterliegenden Schublade fingen an aufzuquellen. Vor ca 3 Jahren mußten wir dannn einen neuen Hochschrank vom Schreiner bauen lassen zum Austausch, gleich mal 500 € wech.

    Problem war aber nicht gelöst, trotz dem dass ich immer hinterher war und mit Stäbchen und allem möglichen den Durchlauf im KS nach hinten versuchte von Verstopfungen frei zu halten.

    Fing natürlich alles wieder von vorne an. Nochmals 500 € ? Nö, dann gab’s einen neuen Kühlschrank vor 2 Monaten, freistehend siehe Foto. Haben uns dann ein offenes Fach für darüber vom Schreiner machen lassen, um das Ganze zu integrieren.

    Tja, dann ging die Armatur kaputt, dann die Türmechanik vom Eckrondell, die Arbeitsplatte schaut auch schon schwer abgenutzt und abgeschmirgelt aus. Die Holzkante der AP vorne scheint irgendjemand permanent als Schneidefläche benutzt zu haben, tja… an vielen Stellen quellen die Fronten an den Kanten auf, neben der GSP und der DAH besonders, die auch schon die zweite ist…

    Damals legte ich allergrößten Wert auf genügend Stauraum in den Oberschränken und überall, bin auch mit den bisherigen Auszügen zufrieden. Aus Platzgründen entschied ich mich damals dafür lieber eine 60er DAH zu nehmen bei einem !74er Kochfeld. Kein Wunder also, dass alles anfängt aufzuquellen.

    Fragte dann den Monteur, ob er nicht das Rondell reparieren und gleich eine neue Arbeitsplatte einbauen könne. Er meinte, würde er lieber gleich die ganze Küche erneuern, weil sonst unter einer neuen AP doch noch die alten Schränke wären.

    Womit er wohl Recht hat, obwohl ich eigentlich sehr zufrieden bin mit Anordnung und täglichem Arbeiten in meiner Küche, soll’s jetzt doch eine neue geben. Mein Sohn ist voll dafür nur leider der Mann nicht, der lässt sich auch durch nichts begeistern… leider.



    Nun zu Fragen die neue Küche betreffend:

    Bautechnisch soll nichts verändert werden.
    Maße siehe Grundriß, habe auch mal oben über dem Kranz gemessen:
    3,13 cm x 2,43 cm

    Frage ist ob folgendes Sinn macht und möglich ist:

    Fangen wir von links nach rechts an.

    Ich komme also zur Tür hinein und dahinter links ist der Besenschrank. Da soll ein Vorratshochschrank mit ausziehbaren Auszügen rein. Bloß wohin dann mit Staubsauger und Besen???? Müßte wohl in den Keller, naja…

    Putzmittel und – Eimer sollen dann in Auszügen unter der Spüle untergebracht werden.

    Weiter Kühlschrank soll bleiben, darüber ein Fach mit SchwingtürFalttür nach oben?

    Und jetzt erste große Veränderung, neben Kühlschrank rechts soll meine GSP teilintegriert höher gebaut werden, darüber Fach mit Schwingtür für Mikrowelle, darüber Fach bündig mit Fach links davon. Auch mit Schwingtür/Falttür nach oben. Unter GSP noch einen Auszug.

    Ergonomisch sicher um Längen besser als unter der AP, die Frage ist bloß, genauso praktisch wie aktuell? Jetzt öffne ich die GSP und links davon unter dem BO ist der mittlere große Auszug für die Teller, das sind ganze 50 cm, wo ich die Teller aus der GSP nach links in den Auszug bewegen muß.

    Praktischerweise *Ironiebutton an* kann man in der gleichen Beugehaltung bleiben und sich nur leicht nach links drehen…*Ironie aus*.

    Für die Töpfe sind es dann doch 80 cm nach rechts ins Eckrondell (ja, habe tote Ecken-thread ausgiebig studiert, grins… dazu später).

    Selbst Besteck (meine Miele hat eine Besteckschublade ganz oben) kann wirklich bequem in die direkt links davon sich befindende Besteckschublade mit zweistöckigem Einsatz eingeräumt werden.

    Das ist in der Tat extrem praktisch, wie die Aufteilung im Moment ist, bis auf eben die Bückerei…lol.

    Dann habe ich mir den BO auf der gegenüberliegenden Seite geplant, gleich rechts wenn man zur Küchentür hereinkommt auf gleicher Höhe wie bisher, dort gäbe es also dann neu einen Hochschrank.

    Die beiden Kaffeemaschinen kämen dann diagonal gesehen rechts von dem dann hochgestellten GSP in die dann offene Nische. Da ist jetzt ein (auch äußerst praktischer Rolladenschrank (wohin bloß mit all dem Inhalt, besonders die Küchenmaschine?)). Dann soll dort nur ein weniger tiefer Oberschrank hin mit Schwingtür/Falttür nach oben für Tassen groß und Espresso und Kaffeevorrat, Zucker, Kondensmilch etc., alles Kaffeemäßige.

    Darunter im Eck ist ein Halbkreisrondell, schwer beladen mit Schüsselzeugs oben und Mixer, Pürierstab, elektr. Messer etc. unten. Das soll weg! Wer hätte das auch gedacht, hihihi…

    Dafür soll dann die Stirnseite meiner U-Küche große Auszüge bis ins Eck haben, einen MUPL unter derSpüle mit Müll direkt unter der Schnippelstelle, die im Moment noch links von der Spüle ist. Das Kochfeld muß vielleicht 20 cm oder so weiter nach links rücken, weil der neue BO-Hochschrank dann ja 60 cm breit ist, im Moment sind das da nur 50 oder so mit einer aber breiten Blende auf der rechten Seite zur Wand hin, deren Platz man doch hoffentlich besser ausnutzen kann. Weil dann noch weniger AP-Fläche zwischen Kochfeld und Spüle sein wird, würde ich die Spüle dann ca 50 cm weiter nach links rücken, so dass es nicht doof ausschaut mit dem Fensterausschnitt und den Auszügen darunter dann. Wenn die Spüle dann weiter links ist, wäre zum Kochfeld hin mehr APfläche und die Schnippelstelle wäre dann rechts von der Spüle, darunter soll dann direkt der Müllauszug in vielleicht 40 cm.

    Jetzt das allergrößte Problem überhaupt für mich, soll das Eckrondell weg oder nicht?

    Ich habe wirklich sehr viel dort eingeräumt an gestapelten Töpfen, Pfannen , Sieben, Zubehör zur Küchenmaschine.

    Oder soll ich eines einbauen, das ich bei Nolte gesehen habe. Leider habe ich kein Foto, das ist ein Vollkarussell, wo der Bereich vorne an der Tür (eine normal Tür, die dann seitlich nach links aufgehen soll, schräg über Eck), gerade parallel zu Tür abgeschrägt ist. Dann gäbe es kein Problem mit der anfälligen Tür-nach-innen-drück-Mechanik, die bei meinem Rondell dann kaputt ging.

    Neben dem Stauraum für die Töpfe (ja, ich weiß, bücken und hineinkriechen, mit Besenstiellappenumwickelt…) hätte das auch den Vorteil ? , dass die Arbeitsplatte ja etwas vorgesetzt schräg nach vorne über Eck laufen muß und somit mehr APfläche nach vorne geschaffen wird.

    Das wiederum hat mich auf die glorreiche (?) Idee gebracht, dann einen Eckrolladenschrank als Aufsatz in die Ecke darüber zu stellen, wo ich dann bequem meine Küchenmaschine, Toaster und Standmixer, Zubehör und weitere Vorräte aufbewähren könnte. Siehe Fotos.

    Es gäbe ja auch noch von Blum das space corner mit Auszügen, hat da jemand Erfahrungen damit?

    Rechts oben an den Rolladenschrank dann noch einen Hochschrank mit Schwing-/Falttür nach oben, nicht so hoch wie bisher, dass man auch noch ohne Hocker reingreifen kann.

    Dann eine neue von der Größe passende DAH über das Kochfeld.

    So, glaube, das war’s. War ja recht überschaulich, gell.

    Meine Geräte möchte ich , wenn möglich alle behalten, bis eben auf die DAH (Abluft wird aktuell über Rohr auf dem Kranz nach außen geleitet, Öffnung sitzt rechts neben Fenster ecknah) , Kühlschrank 2 Monate alt, BO ca 4 Jahre, beides Siemens, Miele Spülmaschine, De Dietrich Kochfeld 19 Jahre.

    Die AP soll Naturstein sein, die Frage ist jetzt, ob im Falle eines Kochfeldtots es Ersatz mit den gleichen Maßen gibt, da man ja an dem Ausschnitt der AP nichts mehr verändern kann.

    Wenn ja, behalte ich es auf jeden Fall erstmal. Das muß ich noch klären.



    Stelle mal den Grundriß ein, auf dem unverständlicherweise, die Wand zum Esszimmer offen eingezeichnet ist, und die Tür woanders ist. Habe mit rotem Stift korrigiert.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170, 180, 186
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): AP läuft direkt bis ans Fenster
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    Heizung:
    Keine Heizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 74
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte:
    Küchenstil:
    Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    94, im Hinblick auf 6rastrige U-Schränke
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche meist, Menues manchmal, Snacks
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 2x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, selten gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Alles so eng, ganz oben in den Hochschränken, komme ich nicht ohne Hocker dran, GSP höher, wegen Rücken schonenn
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller oder über Marquardt
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Nov. 2014
  2. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Hier mal die Fotos zum Ist-Zustand:
     

    Anhänge:

    • Thema:
      IMG_9187.JPG
      Dateigröße:
      168,3 KB
      Aufrufe:
      525
    • Thema:
      1.JPG
      Dateigröße:
      59,9 KB
      Aufrufe:
      172
    • Thema:
      2.JPG
      Dateigröße:
      70,4 KB
      Aufrufe:
      164
    • Thema:
      3.JPG
      Dateigröße:
      83,2 KB
      Aufrufe:
      192
    • Thema:
      4.JPG
      Dateigröße:
      81,4 KB
      Aufrufe:
      192
    • Thema:
      5.JPG
      Dateigröße:
      71,7 KB
      Aufrufe:
      180
  3. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Und hier zum Inhalt:
     

    Anhänge:

  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Sinnvoll wäre es, diesen Plan:
    [​IMG]

    mal genau zu vermassen, also Tür, Fenster, Wandabschnitte, Wasseranschlußbereich, Position DAH-Loch usw. ... halt so, wie extra oben in diesem Forumsbereich drauf hingewiesen wird ;-).

    Und dann wäre es nicht schlecht, wenn du deine wortreich beschriebene Planung wenigstens mal als handgezeichnete Grundriss-Skizze (Ausrichtung bitte wie der Gesamtgrundriss) oder als Alnoplanung einstellst. Denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

    Alnohilfe
     
  5. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Liebe Kerstin,

    danke, dass du dir die Zeit nimmst mir zu antworten!

    Hatte schon Gewissensbisse wegen meines Endlosromans oben...:rolleyes:

    Gelobe aber Besserung und bin schon dabei mich mit dem Alnoplaner anzufreunden. Aktuell fällt mir das aber noch echt schwer, bin halt nicht so pc-bewandert.

    Da kann ich deinen link zu Alnohilfe sehr gut gebrauchen. :read:

    Habe auch einige Handvermessungen und Zeichnungen dazu gefertigt, teils mit Fotos.

    Ich stell jetzt einfach mal ein, was ich bisher habe, da liegt noch einiges planertechnisch im Argen. Werde mich aber jetzt schlau machen.

    Danke nochmals für die Ansprache und Anleitung hier, ich habe schon soviele Tipps und Ideen mitnehmen können, einfach klasse! *clap*

    Beim nächsten Mal hoffe ich alles nötige hinzufügen zu können, damit ihr auch mit meinen Daten auf dem Planer arbeiten könnt.
     

    Anhänge:

  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Hallo Monika,
    das DAH-Loch befindet sich also an der Fensterwand, im Grundris quasi planoben rechts?

    243 cm Raumtiefe ... da wirst du leider keine 3x60er Schränke unterbringen. Man muss die Ecke schon mit 65 cm kalkulieren und beim Schrank planunten brauchst du je nach Griff auch ca. 3 bis 5 cm Abstandsblende zur Wand. Also geht max. 2x60 und 1x50.
    Ohne Eckenblenden:
    [​IMG]
    Mit Eckenblenden .. keine Kollision:
    [​IMG]


    Wo genau ist denn der Wasseranschluß (von bis) an der oberen Wand, gemessen von planoben rechts oder auch links:
    [​IMG]

    -------------
    Zu den Geräten:
    Kochfeld würde ich überlegen in diesem Zuge mit auszutauschen und evtl. auf Induktion umzusteigen. Das fördert vielleicht auch das Ausmisten bei Töpfen ;-)

    GSP .. ist das ein Unterbaugerät oder hat es eine Möbelfront? Da würde ich auch überlegen evtl. gleich ein vollintegriertes Gerät anzuschaffen.

    Der Kühlschrank ist 60 cm breit? 200 cm hoch?

    Die Mikrowelle ... wie oft wird die genutzt? Und für welchen Zweck? Es geht darum, sie so platzsparend wie möglich unterzubringen.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Leider fehlen noch ein paar Werte, die durchaus sinnvoll sind, damit man mit den richtigen Schrankhöhen plant:

    Brüstungshöhe:
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:


    Brüstungshöhe: Oberkante Fertigboden bis Unterkante Fensterbank, in deinem Fall wohl APL
    Fensterhöhe: Unterkante Fensterbank bis Ende des Fensterausschnitts.
    Raumhöhe: selbsterklärend.

    Durch Raumhöhe-Brüstungshöhe-Fensterhöhe weiß man dann wieviel Platz oberhalb des Fensters ist.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    So, bin jetzt mal von 250 cm Raumhöhe ausgegangen, Brüstungshöhe 90 cm und Fensternische 120 cm.

    Nur mal so ... nur, weil du die GSP etwas anders stellst, wird die Küche nicht gleich zum Ballsaal und du mußt von der GSP daher nicht elendig weit zum Stauraum ;-) ;-)

    Im Grunde ist an deiner Planung wenig auszusetzen. Ich habe jetzt mal alles ausgereitzt, passende Blenden gesetzt und die Planung setzt einen KFB voraus, der auch die Sonderbaumöglichkeiten seiner Hersteller kennt.

    Ich habe nämlich ein wenig Samy-Schrank verarbeitet ;-)

    Grundsätzlich würde ich dir aufgesetzte Griffleisten empfehlen, da sie an den Rändern schmalere Blenden ermöglich, da platzsparend.

    Mal reihum von links nach rechts:
    • ca. 2 bis 3 cm Blende
    • 50er Vorratshochschrank mit Innenauszügen
    • ca. 2 bis 2,5 cm Blende .. dann klappt es auf jeden Fall gut mit dem Kühlschrank
    • 60er Standalone, Annahme 200 cm hoch
    • ca. 2 bis 2,5 cm Blende wg. Kühlschrank und sowieso notwendig wg. hochgebauter GSP. Die ist ja selber schon 60 cm breit und braucht seitliche Verkleidung
    • hochgebaute GSP, dadrüber ein Klappfach für die Mikrowelle. Das würde ich immer mit mind. 45 cm Nischenhöhe wählen, dann kann man dort auch mal ein anderes Einbau-Heißgerät einsetzen.
    • ca. 2 bis 2,5 cm Blende wg. seitlicher Verkleidung GSP, weitere ca. 2 bis 2,5 cm Blende wg. toter Ecke
    • tote Ecke - über der toten Ecke in Hochschranktiefe noch ein Hängeschrank .. untere Ebene können noch evtl. Kaffeetassen stehen, oben eher selten benutzte Teile
    • ca. 3 cm Blende wg. Raumbreite 313 cm
    • Spülensonderschrank in 100 cm Breite, ganz unten normal nutzbarer 100 cm breiter 2-rasteriger Auszug. Dann 3rasteriger 100 cm breiter Auszug, im rechten Teil evtl. Ausschnitt wg. Siphon, links volle Tiefe. Hier könnten Sammeleimer für die verschiedenen Gelber Sack Müllarten stehen. Als oberste Ebene dann im Bereich des Beckens 50 bis 60 cm Blende und links 40 bis 50 cm Schublade z. B. Folien, und diverser Kleinkram
    • Dann ein weiterer Sonderschrank in 80 cm Breite. Unten normaler 80 cm breiter 2-rasteriger Auszug. Links geht es dann mit 2x40 cm breiten 2rasterigen Auszügen weiter. Der oberste enthält Bio/Restmüll als MUPL, der Auszug drunter entweder Altpapiersammlung oder normaler Stauraum.
      Rechts dann zunächst ein 3-rasteriger Auszug, insbesondere höhere Sachen wie Essig/Ölflaschen und ähnliches, drüber noch eine Schublade, insbesondere Küchenhelfer etc.
    • tote Ecke
    • 90er Auszugsunterschrank im Raster 1-1-2-2 .. Töpfe, Pfannen, Kochbesteck, evtl. Auflaufformen usw.
    • 80er Auszugsunterschrank ... wenn der Hersteller Sonderbreiten bietet, wären hier auch 85 cm möglich. Ebenfalls Raster 1-1-2-2, Besteck, Geschirr, Schüsseln usw. Drüber dann ein Hochschrank mit Backofen und Stauraum.

    Technisch sollte das alles möglich sein.

    Schränke und Leuchtboard über der Fensterarbeitsfläche alles nach oben zur Decke hin verkleidet.

    Grundsätzlich die höchstmöglichen Hochschränke gewählt, bei Arbeitshöhe 94 cm enden sie bei ca. 233 cm Höhe.

    Auf die Art und Weise sind jetzt immerhin 6 breite Auszüge zwischen 80 und 100 cm möglich.
     

    Anhänge:

  9. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Das geht ja ratzfatz hier, freu!

    Gleich vorweg, vielen Dank für die wertvollen Infos! *rose*

    - Tolle Idee, den Backofen nicht im durchgehend 60er Hochschrank höher zu stellen und somit die Unterschränke so schön breit zu haben, da sieht man halt die Erfahrung. *2daumenhoch* Ich freu mich schon auf den Stauräum fürs Geschirr...

    - Nicht grifflos, damit kann ich ehrlich gesagt auch gut leben, denke ich. Habe bei Schüller K. und Marquardt mal grifflos ausgetestet und manche Griffmulden sind mir entschieden zu schmal, blieb mir fast der Finger drin stecken...:rolleyes: ;-) und ich brauche viel länger, um den Auszug herauszuziehen. Bei meinen jetzigen Stangengriffen geht das spielend leicht.

    - keine 4 x 60er auf den U-Längsseiten, das ist aktuell auch so. Dachte ich könnte aus den vielen Blenden noch mehr rausholen, ok. Der Besenschrank planlinks unten ist auch nur 50 cm.

    - Die Samy-Schränke sind natürlich wow! *2daumenhoch* Hoffe, das klappt dann beim Hersteller auch. Sieht man ja so nirgends in den Katalogen.
    Einzig pickst mich ein wenig die Optik von den beiden unterschiedlichen Fugenhöhen der zwei oberen 40er Auszüge planoben rechts.

    Änderungsideen
    :

    - Dann auch der Hochschrank planlinks oben, würde da lieber einen weniger tiefen mir wünschen rein optisch gesehen, da kämen weiter oben eh nur wenig gebrauchte Dinge hin.

    - Induktionsfeld mit neuer DAH habe ich mir jetzt auch überlegt, welche Größe wäre raumtechnisch noch bequem und nicht überdimensioniert? 70er, 80er oder doch lieber nur 60?

    Vielleicht auch ne neue vollintegrierbare GPS, kann man sie noch ein wenig höher bauen?
    Dass darunter noch ein 2rastriger Auszug passt?
    Müßte doch noch im Budget drin sein...

    Die Mikro dachte ich zuerst auch über die GPS, aber praktisch wäre da doch gleich Geschirr einräumen zu können, bei geöffneter GPS?

    Die Mikro würde doch auch noch über den BO passen? Benutze sie zum Auftauen, Speisereste zu erwärmen, für keine großen Kochaktionen aber doch regelmäßig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Nov. 2014
  10. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Nun zu den aktuellen Daten:

    Raumhöhe: 250 cm

    Kühlschrankhöhe: 185 cm

    Schrankhöhe alt: 224 cm#


    Fenster:
    die AP läuft bis direkt ans Fenster siehe Foto.
    Fensterhöhe ab AP: 117 cm
    Fensterbreite: 118 cm
    Oberkante Fenster zur Decke: 42 cm
    Über AP sind noch ca 4 cm Fensterrahmen sichtbar.


    AP-Höhe alt: 91,5 cm - 92 cm
    wären noch max. 4 cm mehr an Höhe möglich, um den Fensterrahmen noch bündig zu treffen mit der AP, siehe Foto.

    Wasseranschluß:

    muß weiter rechts planoben sein, wude in der Fensternische planoben nach planrechts durch die Mauer dann weiterverlegt.
    In der ersten Küche (die aktuelle ist die zweite) war die Spüle ungefähr mittig planrechts. Ich wollte die Spüle aber vor dem Fenster haben und mein Onkel, Installateur hat den Wasseranschluß dann verlegt. Werde ihn mal genau befragen, falls nötig.
    Bin mal unter die Spüle gekrabbelt und hab mit Blitz um die Ecke ins Dunkle fotografiert...;D
     

    Anhänge:

  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Gerade optisch sieht aber der Hängeschrank planlinks vorgezogen auf Hochschrankfront wesentlich besser und ruhiger aus, als wenn der da zurückgesetzt wird.
    [​IMG]

    Man könnte ihn einfach als normalen Hängeschrank wählen, der nur vorgezogen angebracht wird.

    Im Alnoplaner wähle ich immer die Materialmix-Front oder Glaskeramikfront um diese aufgesetzten Griffe halbwegs zu symbolisieren. Stangengriffe wären kontraproduktiv, da sie am weitesten in den Raum stehen und die breitesten Blenden benötigen.

    Die Linienführung an der Spülenseite ... wenn es alles so aufgehen würde, wäre mir Funktion vor Optik, wobei ich die so unpassend nicht finde, um einiges wichtiger.

    Beispiel mit etwas anderer Einteilung:
    Beide Grundschränke 90 cm breit
    Zur Mitte hin dann 50er Breite (wenn du da ein ausreichend großes Spülbecken findest)
    nach außen hin jeweils 40er Breite
    Thema: "Kleine neue alte" soll erneuert werden - 312387 -  von KerstinB - akinom_20141130_kb1b-alt_Ansicht1.jpg
     

    Anhänge:

  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Ist unter dem Fenster quasi eine Nische? Dann könnte man den Wasseranschluß einfach etwas verlängern um ihn evtl. einen Hauch weiter links zu haben. Das muss man dann genau ausmessen.

    Die Werte im Alnoplaner stimmen dann so in etwa, es reicht für den richtigen Eindruck.
     
  13. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Ja, da war ja der Heizkörper, den wir entfernt haben. Hatten überhaupt nie geheizt und im Zuge der "neuen" alten Küchenplanung hatten wir den einfach entfernt und Platz gewonnen für Wasseranschluß etc.

    In der leeren Heizkörpernische sind es 17 cm zwischen Rückwand US und Wand.

    Wäre ja eigentlich ganz einfach, bräuchte man nur ein 50 cm Verlängerungsstück...und die Spüle kann problemlos nach links verschoben werden.

    Wie ist das mit der dann ums Eck nach planlinks verschobenen und höher gebauten GSP mit den Wasserschläuchen? Kann man die auch einfach nur verlängern?
    Frage war auch noch, ob man die GPS so hoch setzen kann, dass darunter noch ein 2rastriger Auszug passt?

    Und ob Mikro auch über BO gesetzt werden kann, zwecks Geschirr gleich über GSP einräumen (Kunststoffschüsseln, Salatschleuder etc...)?

    Ja, Wandloch für ABluft planoben rechts im Eck unter Decke


    Ja, funktionell über Optik, Biomüll lieber direkt neben Spüle und Flaschenkorb lieber weiter rechts.

    Danke!:pc:
     
  14. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Also wenn die GSP offen steht find ich das Geschirr(Schüsseln) im Schrank oben drüber zu verstauen aber ein klein wenig umständlich.
    Sorry, aber so groß ist die Küche ja nun nicht das du km weit laufen müßtest um das Geschirr in einem anderen Schrank zu verstauen.

    LG
    Sabine
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    So, wie Sabine es schreibt ;-) .. meine ich es. Außerdem behält man die Option des möglichen weiteren Heißgerätes.
    Geschirr ist übrigens wesentlich besser in Auszügen als in 60 cm tiefen Schrankfächern aufgehoben.

    Die Schläuche der GSP werden im Sockel zum Spülenschrank gelegt. Ist hier ja keine Entfernung.

    Der Auszug unter der GSP hat eine 2-rasterige Front, die aber z. T. auch dafür da ist, die Füße der GSP zu verstecken. Drunter bleibt dann quasi der Platz einer etwas höheren Schublade.
     
  16. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Danke Kerstin und Sabine!

    Das klingt schon logisch.
    Ich habe bereits jetzt die Teller in eine 60er Auszug und find es prima.
    Freue mich darauf, meine Töpfe endlich mit einem Handgriff im Überblick zu haben und mit dem zweiten den ausgewählten Topf dann schon in der Hand zu haben.
    Kein Herumgekrieche mehr im Rondell und Herausfischen von nach hinten abgestürzten Deckeln...:cool:

    Habe mir jetzt noch überlegt, planlinks oben doch einen Rolladenschrank bündig mit der Front, also 58 cm tief, statt des geplanten OS dort zu stellen. Überlegung ist, dass ich eine Küchenmaschine, Standmixer groß und klein und noch Toaster dort auf der AP hinter dem Rolladen aufräumen und mit Gebrauch permanent stehen lassen kann.

    Dafür müssen dann Espresso und Kaffeevollautomat in die andere Ecke planoben rechts.

    Zu welcher Größe in meiner Küche würdet ihr mir raten für das neue Induktionskochfeld? Tendiere zu 70 oder 80.
    Und welche DAH würde daz0u passen?
    Und habt ihr auch Ideen, welche GSP sich vollintegriert gut zum Höherstellen bewährt hat? Besteckschublade ja oder nein, ist das mit dann umständlicher weil höher? Bin damit sehr zufrieden aktuell.

    Mit Induktion kenn ich mich absolut nicht aus, da gibt es ja welche, die erkennen, wo der Topf steht. Hat sich das bewährt?

    Könnt ihr mir ein paar Küchenhersteller nennen, die diese Sonderanfertigungen für Samy-Schrank etc machen?

    Eigentlich weiß ich jetzt so ziemlich, was ich möchte bzw. nicht möchte;D und kann somit mal direkt einen KFB damit konfrontieren...möchte am liebsten gleich losgehen.


    Das mit der aufgesetzten Griffleiste weil platzsparend habe ich mir auch gemerkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dez. 2014
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Besteckschublade ja oder nein, das ist ein Glaubenskampf ;-) .. ich habe keine.

    Kochfeld würde ich ein Neff Twistpad empfehlen in 80 cm Breite, z. B. Neff - PRODUKTE - Kochfelder - Autarke Elektro-Kochfelder mit Induktion - T53T86N2

    DAH .. lies mal zu Berbel, Novy, Gutmann hier im Dunstabzugshauben-Unterforum. Mir wäre leise, leistungsstark und einfach zu reinigen wichtig.

    Samy-Schrank... den Eintrag hatte ich ja gerade um den Nobilia-Schrank von dabäda ergänzt. Daher behaupte ich mal, das sollte jeder Hersteller können. Deshalb mein Hinweis bei der Planungsvorstellung
    geschrieben.

    Empfehlen würde ich Hersteller wie Schüller, Häcker, Beckermann.
     
  18. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Danke dir, Kerstin!

    Die Hilfe, Unterstützung und der riesige Pool an Informationen hier in diesem Forum sucht wirklich seinesgleichen!
     
  19. Akinom

    Akinom Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2010
    Beiträge:
    241
    Was ist eure Meinung zu diesem Küchenprogramm?
    Creativ-Design von Grässle Küchen

    Kein bekannter Markenname, aber hört sich sehr interessant an:
    von 31 - 119 cm alle Breiten für Auszüge erhältlich,
    Innen gleiche Optiik wie außen,
    hochwertige Scharniere mit Dämpfung
    6-Raster möglich etc, etc
    Resopal
    und wirklich fast alles ohne Aufpreis,
    lohnt sich echt zu lesen.
    Preise kenne ich allerdings noch nicht.

    Das bietet das Küchenstüdio, in dem ich auch meine alte Küche gekauft habe, als ihre spezielle eigene Küche und als die günstigste Variante von vier, die sie anbieten.

    Siehe:
    = |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Würdet ihr eine sozusagen noname kaufen?
    Soll ich die Zeit investieren und eine Planung machen lassen, oder doch lieber eine Markenküche wie Nolte, Nobilia oder Schüller?
     
  20. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.860
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Grässle - Küche ist ein Eigenname hinter dem der Hersteller Ballerina steckt.
    Das Küchenfoto ganz unten auf der Pluspunkteliste, hat sie enttarnt....

    Ballerina ist ein hochwertiger Hersteller und in der Tat etwas günstiger als Siematic oder Leicht, liegt preislich aber trotzdem noch höher als Häcker, Schüller usw..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue kleine Küchenzeile, Entscheidungshilfe Teilaspekte zur Küchenplanung 4. Juli 2016
Status offen Neue kleine Küche in großer Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 15. Apr. 2016
Neue Küche in sehr kleiner Dachgeschosswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 29. März 2016
Wohnküche mit kleiner Küchenzeile und Insel in neuer ETW Küchenplanung im Planungs-Board 25. Jan. 2016
Eine neue Küche für meine kleine feine Wohnung. Küchenplanung im Planungs-Board 4. Jan. 2016
Reihenhaus Sanierung, neue kleine Küche Küchenplanung im Planungs-Board 12. Okt. 2015
neues kleineres Fenster - wie die Lücke füllen? Küchen-Ambiente 21. März 2015
Küche auf kleinem Raum für neues EFH Küchenplanung im Planungs-Board 27. Jan. 2015

Diese Seite empfehlen