Kleine Macke an neuer Arbeitsplatte

kdre

Mitglied

Beiträge
23
Hallo zusammen,

ich habe mir eine 3m lange Arbeitsplatte im Baumarkt zuschneiden lassen. Der Auftrag:
-Zuschnitt auf gewünschte Länge
-Zwei Ausschnitte f. Spüle und Kochfeld (vereinbart war, dass noch Stege gelassen werden, die die Platte beim Transport stabilisieren, die ich dann selbst aussäge)
-Kantenumleimer links, rechts und hinten (wurde sogar angerufen, ob hinten nicht auch eine günstigerer Umleimer in Ordnung wäre, da man den nicht sieht).

Die Platte hat ohne Transport ca. 280 Euro gekostet.

Am Freitag konnte ich die Platte abholen. Die Kanten links und rechts waren mit Hartfaserplatten gegen Stöße geschützt. Unter die beiden Ausschnitte wurden zusätzlich noch Holzplatten zur Stabilisierung geschraubt.

Transportiert wurde die Platte in einem gemieteten Transporter und durch die Terasse in die Wohnung getragen. Wir haben dann die Platte auf die Schränke gelegt, die Ausschnitte fertig ausgesägt und dann den Kantenschutz entfernt. Die Schutzfolie ist noch auf der APL. Danach sind wir Essen gegangen :-)

Am Samstag bemerkte ich, dass rechts ein kleiner Abplatzer der Beschichtung vorhanden ist (ca. 8mm lang und ca. 2-3 mm an der breitesten Stelle), der offensichtlich von einem Mitarbeiter schwarz angemalt wurde, um ihn zu kaschieren (siehe Fotos).

Ich bin noch am selben Tag zum Baumarkt und konfrontierte einen der Mitarbeiter beim Zuschnitt mit den Fotos. Daraufhin meinte er, dass sie niemals eine fehlerhafte Platte an einen Kunden rausgeben würden und schwarz anmalen würden die auch nie irgendwas und er könnte sich das überhaupt nicht erklären etc. Später meinte er, dass ich die Platte einfach mal vorbei bringen soll. Aber er sah ein, dass das bei 3m nicht mal eben so geht...

Der Herr hat mir dann ein Stück schwarzes Wachs mitgegeben und meinte, ich soll auf die Stelle etwas wasserfesten Leim auftragen, trocknen lassen und dann ein Stück von dem Wachs mit einem Schraubenzieher abkratzen und in die Stelle mit einem Stück Holz einarbeiten. Das habe ich bisher noch nicht getan (hab sowas noch nie gemacht ...).

Ich bin mit dieser Abfertigung für einen Fehler, den ich nicht verschuldet habe nicht ganz glücklich, obwohl ich bis dahin mit dem Service und dem Zuvorkommen sehr zufrieden war.

Meine Fragen:

* Was ist denn das übliche Vorgehen bei so einem kleinen Fehler? Ist die Reparatur mit wasserfestem Leim + Wachs angemessen und akzeptabel?

* Sollte ich mich schriftlich an den Baumarkt wenden und einen Preisnachlass fordern?

* Aber das Wichtigste für mich: Wie kann ich diese Stelle wirksam vor Wassereintritt schützen? Auf der Seite soll später mal eine Kaffeemaschine stehen. Das mal irgendwas überschwappt ist also nicht ganz ausgeschlossen.

Ich weiss nicht, ob mir eine neue Platte zustehen würde, aber Ich würde gerne vermeiden, wieder ~ 2 Wochen warten und einen Transporter mieten zu müssen und einen Kumpel von weit her abzuholen, der mir beim Tragen hilt. Ich will das Projekt "Küche" gerne zeitnah beenden :-)

Ich freue mich über ein paar Meinungen.

LG, Klaus
 

Anhänge

  • APL1.jpg
    APL1.jpg
    75,5 KB · Aufrufe: 173
  • APL2.jpg
    APL2.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 171
  • APL2.jpg
    APL2.jpg
    73,5 KB · Aufrufe: 174

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Wachs ist keine robuste Reparaturlösung. Dauerhaft geht das nur mit 2-Komponenten-Material + Nitrotusche + Decklack in passendem Glanzgrad.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.552
Wohnort
Berlin
Das ist schon ein ziemlich großer Platzer, das würde ich reklamieren. Aber wo siehst du hier schwarze Farbe?
 

kdre

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Das ist schon ein ziemlich großer Platzer, das würde ich reklamieren. Aber wo siehst du hier schwarze Farbe?

1. Wenn man davor steht, dann ist dieser Platzer schwarz. Also ein kleiner schwarzer Fleck. Da die restliche Platte eher dunkel grau ist, fällt das auf.

2. Auf der Schutzfolie ist am Rand etwas schwarze Farbe. Auf den Fotos sieht man das leider nicht.
 

kdre

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Auf dem ersten Bild sieht es unterhalb auch irgendwie kaputt aus.

Falls du die 'Kante' auf der APL unterhalb der Schadstelle in der Detailaufnahme meinst: Das ist nur die Schutzfolie, die noch draufklebt.

Falls du im Übersichtsbild ganz unten etwas hellere Stellen meinst, dass ist ein klein wenig Klebstoff od. ähnliches.

Beides keine Defekte.

Ich habe gestern einen Brief verfasst und (erstmal) per EMail an den Baumarkt geschickt. Mal sehen, ob heute od. morgen ne Reaktion kommt.

Nach etwas Überlegen erwarte ich einen Preisnachlass od. das die jemand schicken, der das professionell repariert. Ein Austausch der Platte wäre mir etwas zu aufwändig, wenn ich mich wieder um Transport, Ausbau etc. kümmern muss.
 

kdre

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Genau. Das ist nur der Rand der Schutzfolie, die noch drauf ist. Hatte mich auch gewundert, als ich die Fotos gemacht habe. Das ist aber kein Defekt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kdre

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Falls es jemanden interessiert:
Mittwoch ging eine E-Mail raus, Donnerstag Abend wurde mir der Eingang bestätigt, am Samstag wurde mir mitgeteilt, dass die neue Platze fertig ist und soll per Spedition zu mir.

Das macht mir zwar nun wieder viel Arbeit, weil ich alles ausbauen muss, aber trotzdem hat mich das sehr positiv überrascht. Habe eher mit Gutschein/Reparatur gerechnet.

Jetzt gibt es nur ein Problem: Spedition liefert nicht in die Wohnung. Der Herr vom Baumarkt versucht zu klären, ob eine Ausnahme möglich ist. Ansonsten muss ich sie irgendwie selber holen und die defekte Platte bringen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.900
Klasse! Und danke für die Rückmeldung, es ist immer hilfreich zu erfahren, wie sich die Geschichten entwickel!
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.312
Sehr schön. Vielleicht tragen die Speditionsfahrer auch ganz unkompliziert gegen nen kleinen blauen Zettel das Ding rein.
 

kdre

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ein weiteres Update:
Spedition mit zwei Fahrern ist nicht (wäre wohl auch viel zu kostenintensiv). Das mit dem "etwas zustecken" wäre wohl möglich, hängt aber vom konkreten Fahrer ab und war mir als Option etwas zu heikel. Wenn der Fahrer an dem Tag nicht mitspielt, weil er vielleicht viel zu tun hat oder wegen Corona nicht will oder darf oder einfach so nicht will, dann stehe ich da...

D.h. ich miete wieder einen Transporter selbst, Trage mit einem Kollegen und bekomme dafür einen Gutschein, der mich für die entstandenen Kosten entschädigt (da ich noch eine 2. Platte fertigen lassen möchte, kann ich den sogar gebrauchen :-)).

Wenn die Platte bei mir ist und alles OK ist, dann bin ich wirklich sehr zufrieden mit der Auftrags- und Schadensabwicklung. Mehr als ich erhofft habe :-) Tolle Kommunikation und keine langen Wartezeiten :2daumenhoch:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben