Unbeendet Kleine L-Küche, Anfangsstadium der Planung, Tipps gesucht

florih

Mitglied

Beiträge
11
Kleine L-Küche, Anfangsstadium der Planung, Tipps gesucht

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier, obwohl ich schon einiges hier gelesen habe. Ich hoffe ihr seid alle gesund und bleibt es auch! ;-)

Dann leg ich mal los:
Meine alte Küche war eine U-Küche in einem 7,5m² großen Raum (300cm x 247cm) eingebaut.
Dieser wurde inzwischen entfernt und der Raum momentan renoviert. In dem Zug wurde die bisherige Tür entfernt, der Durchgang wird vergrößert und bleibt offen für ein lockereres Gefühl und um auch noch etwas mehr Licht in den Flur zu bekommen.

Nun habe ich aber keine genaue Vorstellung von wo wie was... Absolut sicher ist, dass der Swing-Tisch an die untere Wand muss (darum zukünftig nur eine L-Küche), Tischmaße sind ebenfalls fix, aber Positionierung ist noch wählbar. Grifflose Küchenausführung ist ebenfalls gesetzt.
Wasseranschlüsse sind ebenfalls fix in der Wand, da soll/kann auch nichts gerissen werden. Elektrokabel zu legen wäre möglich. Wenn es aber eine Lösung gibt, die sinnvoll ist und die Herdanschlussdose nicht versetzt werden muss freut es mich natürlich auch.
Der Küchenkorpus sollte möglichst hoch ausfallen, denn ich möchte wenig Platz verschenken, da ich nach Möglichkeit ohne Oberschränke auskommen will.
Ansonsten soll es glaube ich eine "freistehende" (also jedenfalls nicht integrierte KGF werden. Eine Mikrowelle muss auf jeden Fall vorhanden sein, ob Einbau oder Standalone wäre mir fast egal.
Als Dunstabzug möchte ich Abluft haben (bei Positienierung an der Herddose dachte ich an eine Kopffreihaube; gestern kam mir aber auch der Gedanke eines Muldenlüfters, dann war mein Gedanke aber das Kochfeld vor das Fenster zu setzen und darunter einen neuen Abluftmauerkasten zu setzen.

Ihr seht schon, ein paar Gedanken/Ideen dazu habe ich, aber bin noch relativ planlos. Die Renovierungsarbeiten sollen aber in den nächsten Tagen abgeschlossen werden, weswegen ich mich bei den Punkten Abluft, Elektroleitungen etc. relativ schnell entscheiden müsste.

Unten ausgefüllt ist die Checkliste, sowie zwei Raumskizzen, die hoffentlich ausreichend bemaßt sind.

Über jegliche Tipps, Vorschläge etc. würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße,
Florian

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94-100

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85 (kann aber erhöht werden bis auf 105)
Fensterhöhe (in cm): 106 (bei Änderung Brüstungshöhe kleiner)
Raumhöhe in cm: 226
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60-80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: an Wand, 74cm breit, 112cm lang, Höhe variabel
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Sitzplatz dient als Essplatz mit 2 Barhockern, TIsch ist ausklappbarer Regaltisch (Eve Collection Swing), ca. 3 Mal die Woche

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Messerblock, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche und Snacks
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder zu zweit, normalerweise nur für 1-2 Personen

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nobilia oder Nolte ??? (wegen Maxi-Korpus?)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil:
Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Hatte keinen Essplatz, nur 85cm Arbeitshöhe
Preisvorstellung (Budget): überhaupt keine Vorstellung was angemessen bei meinen Vorraussetzungen ist: max. 5000€ ohne E-Geräte ???

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Anmerkung 2020-04-13 231627.jpg
    Anmerkung 2020-04-13 231627.jpg
    49,3 KB · Aufrufe: 383
  • Seite01.jpg
    Seite01.jpg
    101,6 KB · Aufrufe: 404

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.227
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Deine Wunschliste ist lang, und beinhaltet so ziemlich alles was zur Zeit en vogue ist, ganz gleich ob es zusammen passt oder nicht ;-) Du wünscht Dir ein Cabrio mit dem Stauraum eines SUV und der Schnittigkeit eines Ferraris zum Preis eines Kia. Du wirst also Prioritäten setzten müssen.

Bitte mach mal Fotos vom Raum und von dem Tisch inkl. der Barhocker, der 'unbedingt' eingeplant ist.
Bitte vermasse die aktuellen Position vom Wasser

Wo ist genau das Abluftloch derzeit und wie gross ist der Durchmesser?

Hier mal im Einzelnen:
  • Muldenlüfter etc = Stauraumverlust & teuer
  • Grifflos = Stauraumverlust & teuer
  • Nobilia Maxikorpus - stark eingeschränktes Programm - muss man sehen, ob man mit den Massen sinnvoll hinkommt.
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo Vanessa,

Danke für deine Antwort!

Vorab: bitte entschuldigt die Unordnung auf den Bildern, aber es ist eben momentan eine Baustelle in einer bewohnten Wohnung :rolleyes:

Deine Wunschliste ist lang, und beinhaltet so ziemlich alles was zur Zeit en vogue ist, ganz gleich ob es zusammen passt oder nicht ;-) Du wünscht Dir ein Cabrio mit dem Stauraum eines SUV und der Schnittigkeit eines Ferraris zum Preis eines Kia. Du wirst also Prioritäten setzten müssen.
Ja, die Befürchtung hatte ich auch schon. Aber ist es nicht die Natur des Menschen nach der eierlegenden Wollmilchsau zu streben? :-[

Die Bilder habe ich nun eingefügt, der Reihe nach 1-5 begonnen beim Fenster, dann rechts herum im Raum. Vom Tisch kann ich leider nur einen Link einfügen (ich hoffe das ist erlaubt?!?):
SWING 2.0 L Regaltisch
Die Barhocker gibt es noch nicht. Möchte aber Barhocker haben, keine normalen Stühle.

Das Abwasser ist in der oberen Wand, 109cm von der Fensterwand links, die Eckventile für Warm-/Kaltwassersind jeweils 13cm rechts und links davon.

Das Abluftloch ist ca. 210cm vom Boden, bzw. 15cm von der Decke in der rechten oberen Ecke der Fensterwand. Durchmesser aktuell ist 100mm, würde aber auf 150mm vergrößern wegen der Geräuschentwicklung.

Hier mal im Einzelnen:
  • Muldenlüfter etc = Stauraumverlust & teuer
  • Grifflos = Stauraumverlust & teuer
  • Nobilia Maxikorpus - stark eingeschränktes Programm - muss man sehen, ob man mit den Massen sinnvoll hinkommt.

Muldenlüfter war nur so eine spontane Idee von mir, muss nicht unbedingt sein. Den Stauraumverlust habe ich ehrlich gesagt verdrängt. Ist der wirklich so groß wenn ich direkt dahinter geradeaus mit der Abluft weg könnte (neues Abluftloch)?

Grifflos dagegen möchte ich eigentlich schon haben. Da stehe ich bei deinem Hinweis aber völlig auf dem Schlauch: warum habe ich da Stauraumverlust? :think:

Zum Thema Maxikorpus: Ich wollte eben eine relativ große Arbeitshöhe , aber aus optischen und Platzgründen keinen riesigen Sockel . :think:


Danke nochmal für die ersten Hinweise, ich hoffe hiermit irgendwie auf einen grünen Zweig zu kommen.

Viele Grüße,
Flori
 

Anhänge

  • 1_Fenster.jpg
    1_Fenster.jpg
    149 KB · Aufrufe: 380
  • 2_Ecke_Abluft.jpg
    2_Ecke_Abluft.jpg
    158,8 KB · Aufrufe: 386
  • 3_Wandecke_oben_rechts.jpg
    3_Wandecke_oben_rechts.jpg
    180,9 KB · Aufrufe: 391
  • 4_Wandecke_unten_rechts.jpg
    4_Wandecke_unten_rechts.jpg
    100,9 KB · Aufrufe: 383
  • 5_Wandecke_unten_links.jpg
    5_Wandecke_unten_links.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 364

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo Isabella,

Danke für den Hinweis mit dem Geschirrspüler. Dann bräuchte ich einen mit so einem Vario-Scharnier? :think:

Und das mit grifflos und Stauraum hab ich nun auch begriffen denke ich. Da muss ich also abwägen... :think:

Abgesehen von diesen wertvollen Infos: Mich beschäftigt monentan die grundsätzliche Anordnung der verschiedenen Elemente/Geräte. Den Kühlschrank in der rechten unteren Ecke habe ich eigentlich inzwischen schon wieder verworfen, das wurde glaube ich den Effekt des "großen" offenen Zugangs zur Küche sofort vernichten, weil einen die Kühlgefrierkombi dann erschlägt. :rolleyes:

Parallel versuche ich mich an einem ersten Entwurf mit dem Alnoplaner, aber irgendwie komme ich da nicht so recht zu Gange magels Grundidee der Anordnung... :(

Viele Grüße,
Flori
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.378
Manchmal ist weniger mehr, und mit schönen Fronten und APL, eine coole Wandfarbe, Boden und Nischenrückwand kann man aus einem langweiliger Raum ein modernes, angenehmer Ambiente schaffen. Wenn ich ehrlich sein soll, in den gegebenen Räumlichkeiten sehe ich nur ein Zweizeiler.

Elektrokabel zu legen wäre möglich. Wenn es aber eine Lösung gibt, die sinnvoll ist und die Herdanschlussdose nicht versetzt werden muss freut es mich natürlich auch.
...
Als Dunstabzug möchte ich Abluft haben (bei Positienierung an der Herddose dachte ich an eine Kopffreihaube; gestern kam mir aber auch der Gedanke eines Muldenlüfters, dann war mein Gedanke aber das Kochfeld vor das Fenster zu setzen und darunter einen neuen Abluftmauerkasten zu setzen.
Ich weiß nicht, inwieweit Deine Idee realistisch und machbar ist, bei Löchern in der Fassade muss die WEG zustimmen. Gibt es schon einen Abluftloch? Wo ist der denn? Durchmesser? Umluft ist keine Option? Eine Muldenlüftung nimmt Platz und irgendwie sehe ich das auch Budget-technisch nicht drin. Du irst Prioritäten setzen müssen.

Du kannst die Spüle planoben belassen, den Herd planunten, evtl. den Herd in einer "Kochnische" einplanen, 3 m - 10 cm Blenden - 2*60cm Hochschränke (1xKS, 1xBackofen/MW + Vorrat), es bleiben dann 170 cm für Kochfeld und Platz drumherum.

Ein Beispiel (gelungener) Kochnische: Vorschläge für unsere neue TRAUMKÜCHE - Fertig mit Bildern -

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Messerblock, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Ein Wasserkocher brauchst Du bei Induktion nicht, die Kaffeemaschine kommt in Spülennähe, der Messerblock auch, idealerweise ist dort auch ein MUPL (Link anklicken).

Nolte sehe ich in dem Budget nicht und Matrix 900 ist für Dich wahrscheinlich zu viel des Guten. Du könntest Dich eine Bauformat mit Korpus 80, 6er Raster anbieten lassen.
Zur Arbeitshöhe Faustregeln zur Bestimmung, damit man nicht mutmaßen muss (und dabei die üblichen Hausschuhe tragen, ansonsten ist das Ergebnis nicht realistisch):
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Manchmal ist weniger mehr, und mit schönen Fronten und APL, eine coole Wandfarbe, Boden und Nischenrückwand kann man aus einem langweiliger Raum ein modernes, angenehmer Ambiente schaffen. Wenn ich ehrlich sein soll, in den gegebenen Räumlichkeiten sehe ich nur ein Zweizeiler.

Zweizeiler möchte ich definitiv nicht, da sonst der Tisch nicht passt. Und das muss leider genau der ausgesuchte sein. Nicht rational, aber so ist ds eben mit manchen Dingen :-[

Ich weiß nicht, inwieweit Deine Idee realistisch und machbar ist, bei Löchern in der Fassade muss die WEG zustimmen. Gibt es schon einen Abluftloch? Wo ist der denn? Durchmesser? Umluft ist keine Option? Eine Muldenlüftung nimmt Platz und irgendwie sehe ich das auch Budget-technisch nicht drin. Du irst Prioritäten setzen müssen.

Das gesamte Haus ist im Familienbesitz, Umbauarbeiten sind also an sich kein Problem. Das bestehende Abluftloch hat nur 100mm und ist in der Ecke der Fensterwand planoben-links, 210cm vom Boden, fast wandbündig. Den Durchmesser würde ich aber ohnehin auf 150mm erweitern. Umluft ist für mich keine Option, da ich ab und zu Bier braue und dabei massig Wasserdampf entsteht ;D
Vom Muldenlüfter hab ich mich inzwischen aus Stauraum- und Kostengründen wieder verabschiedet.

Das mit dem gesparten Wasserkocher ist natürlich auch eine super Idee!

Bezüglich Arbeitshöhe hab ich nochmal nachgemessen: Methode 1 ergibt 102 cm, Methode 3 ergibt ca 95 cm, darum habe ich die 94-100cm angegeben. Wenns dann nur 93 wären könnte ich auch damit leben.
Die Matrix 900 ist dann aber wohl definitiv zu groß. Bauformat werde ich mir anschauen, kannte ich bisher nicht.
Budget ist jetzt nicht in Stein gemeißelt, ich hab einfach mal ohne Vorahnung eine Größenordnung angegeben.

Gruß Flori
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.378
Vielleicht gibt es andere Räume, die geeigneter für die Küche mit Tisch wären? Poste doch mal eine Grundriss-Skizze, damit man mit draufschauen kann. Ich wollte auch unbedingt einen Tisch (der alte Küchentisch meiner Oma) in meiner Küche unterbringen, dafür habe ich halt ein Zimmerchen der Küche zugeschlagen.

Erweiterung auf 150 ist in der Tat Pflicht. Und wenn Du besondere Anforderungen an der DAH hast, dann solltest Du eine "traditionelle" Form auswählen, die funktioniert dann auch ohne, dass man den Deckel auf dem Topf schräg hält ;-)
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
:danke:
Danke für das Angebot über die Wohnung zu schauen, anbei ist die Skizze (Räume massstäblich). Allerdings lässt sich da wohl nicht viel machen auf Grund der bestehenden Aufteilung (planlinks ist die Haustür mit dem Pfeil gekennzeichnet). Das Wohn-/Schlaf-/Arbeitszimmer ist eigentlich schon komplett ausgefüllt und möbliert, da gibts keinen Platz mehr für eine Essecke.

Erweiterung auf 150 ist in der Tat Pflicht. Und wenn Du besondere Anforderungen an der DAH hast, dann solltest Du eine "traditionelle" Form auswählen, die funktioniert dann auch ohne, dass man den Deckel auf dem Topf schräg hält

Dann werde ich defintiv eine "normale" DAH nehmen. :2daumenhoch:

Anbei zudem noch eine Idee die ich mir grad so grob zusammengepfuscht habe für die Küche. Das Platzangebot zum sitzen ist mit Sicherheit nicht das größte, aber könnte machbar sein, oder?
Auch das Stauraumangebot ist natürlich nicht das größte, evtl. könnte man den Spülenunterschrank schmäler machen? Oder im absoluten Notfall doch noch ein oder zwei Oberschränke? :think::think::think:
Zum Thema GSP und Wasseranschluss: Positionierung war bisher in dieser Küche auch so, würde mit Schläuchen hinter dem Eckschrank verlegt.
Was haltet ihr von der Idee?

Gruß Flori

EDIT: Punkt Stauraum bei Küchenidee ergänzt.
 

Anhänge

  • Skizze_ELW.JPG
    Skizze_ELW.JPG
    35,3 KB · Aufrufe: 372
  • Kueche_V01.jpg
    Kueche_V01.jpg
    115,9 KB · Aufrufe: 376
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
19.378
Da sehe ich immerhin ganz schön viel Flur - und dennoch wirklich nur als Durchgang, ich schätze max 1 m breit, oder?

Wo planst Du einer Art - wenn auch minimalistische - Aufhängung für Jacken/Schuhschrank? Hättest Du überhaupt die Möglichkeit, Wände zu entfernen? Ich habe noch keine konkrete Idee, aber es ist die Frage, ob dieser Art von Umbauten überhaupt erwünscht sind, weil Wände entfernen bringt dann auch Bodenbelagerneuerung mit...

Die restliche Möblierung steht schon fest? Willst Du sie als Klötzchen im Grundriss andeuten?

Zum L: Ein Eckschrank 80x80 bringt leider nichts - die Schranköffnung ist schmal und das Teil nimmt trotzdem sehr viel Platz in Anspruch - wenn, dann plan doch eine Tote Ecke mit 65x65 und sie Spule planlinks, so dass zwischen Spüle und Kochfeld Platz zum Arbeiten, Vorbereiten ist.
Also Unterschrank -GSP (oben drauf passt dann der Siebträger der auch vom Tischlein erreichbar ist)-Spüle-MUPL -Ecke-US-Kochfeld-Kühlschrank, der somit auch vom Wohzimmer erreichbar ist, ohne darfür durch die Küche gehen zu müssen.
Den Alnoplaner geht bei Dir nicht?
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Da sehe ich immerhin ganz schön viel Flur - und dennoch wirklich nur als Durchgang, ich schätze max 1 m breit, oder?

Wo planst Du einer Art - wenn auch minimalistische - Aufhängung für Jacken/Schuhschrank? Hättest Du überhaupt die Möglichkeit, Wände zu entfernen? Ich habe noch keine konkrete Idee, aber es ist die Frage, ob dieser Art von Umbauten überhaupt erwünscht sind, weil Wände entfernen bringt dann auch Bodenbelagerneuerung mit...

Jein. Also ist schon viel Flur, aber im Teil zwischen Küche und Wohnzimmer ist die (Teil-)Garderobe für die aktuell genutzten Jacken und Schuhschrank.

Im Teil des Flurs planrechts sind lauter Regale/Schränke mit 40cm Tiefe, es bleiben also noch 80cm. Würde meinen auch gut ausgenutzt, ohne drückend zu wirken.

Wände entfernen geht eigentlich nicht mehr, da der komplette Rest der Wohnung bereits renoviert wurde. Und bei der Renovierung gab es auch schon den Gedanken daran, ist aber immer an irgendeiner Stolperfalle gescheitert.
Die restliche Wohnung ist komplett ausgestattet, es geht nur noch um die Küche (im bestehenden Raum).

Zum L: Ein Eckschrank 80x80 bringt leider nichts - die Schranköffnung ist schmal und das Teil nimmt trotzdem sehr viel Platz in Anspruch - wenn, dann plan doch eine Tote Ecke mit 65x65 und sie Spule planlinks, so dass zwischen Spüle und Kochfeld Platz zum Arbeiten, Vorbereiten ist.
Also Unterschrank -GSP (oben drauf passt dann der Siebträger der auch vom Tischlein erreichbar ist)-Spüle-MUPL -Ecke-US-Kochfeld-Kühlschrank, der somit auch vom Wohzimmer erreichbar ist, ohne darfür durch die Küche gehen zu müssen.

Zum 80x80 Eckschrank: Verstehe. Gab es da nicht mal so Karuselle mit Falttür?
Eine tote Ecke wäre natürlich auch eine Idee.

Spüle planlinks an die Fensterwand wird schwierig denke ich, da das Abwasser planoben ist und das mit Siphon und Schlauch. Beim GSP hab ich wegen der Pumpe und Aquastop eher weniger Bedenken. Abwasser in die Fensterwand links verlegen wäre glaube ich auch eher schwer machbar, da tragende Außenwand. Höchstens ein Rohr auf der Wand mit Gefälle verlegen, aber dann müsste ich alle Schränke entsprechend weiter nach vorn ziehen und eine tiefere Arbeitsplatte nehmen?!? :think:

Das mit Kaffee vom Tischchen erreichen wäre mir in der Tat nicht ganz unwichtig, deshalb hatte ich planrechts-unten die Kaffeeecke geplant. Meinst du das wäre nicht ausreichend?

MUPL gefällt mir natürlich sehr sehr gut!

Idee den Kühlschrank NICHT planrechts-oben zu machen war, dass ich beiderseits um das Kochfeld Arbeitsfläche hätte. Ist das sinnlos? Lieber deine Lösung mit Herd direkt anschließend an Kühlschrank?


Irgendwie Fragen über Fragen, aber ich bin für jeden Denkanstoß dankbar. Irgendwann wird sich daraus der beste Kompromiss finden denke ich!

Gruß Flori
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.378
Ich würde das Wasser aufputz durch die tote Ecke führen. Sehe keine Schwierigkeit. Übersehe ich was?
40 cm tiefe Regale sind ziemlich massiv. 30 wäre wahrscheinlich ein guter Kompromiss.
Zu Ecklösungen: Tote Ecken - gute Ecken
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Übersehen vielleicht nicht direkt, außer dass der Wasserhahn dann das Fenster blockiert. Es soll zwar irgendwann ein neues mit größerer Brüstungshöhe rein, aber da es dann eh schon kleiner ist möchte ich nicht noch zusätzlich einen Rahmensteg mittendrin haben.

Die 40cm passen gut, ist abgestuft in der Höhe, dadurch nicht so massiv. Abgesehen davon ist das ja bereits alles vorhanden und eingeräumt.
Zur Ecknutzung könnte ich mir durchaus die eine oder andere Idee aus dem Link bzw. ähnlichen Themen hier im Forum vorstellen. Z.B. Biomüll-Ecke oder ähnliches...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.378
google mal das Wörtchen "Vorfensterarmatur", außerdem gibt es auch Spülen, die den Wasserhahn z.B. an der Seite haben (z.B. diese hier: AXIA III), bzw. kann man die Spüle so positionieren, dass es keine Kollision gibt - das ist dann die Feinplanung.

Hast Du den Alno -Planer? Da sind die Küchenmöbel in realexistierenden Maßen, so wie toten Ecken, Blenden... dann sieht man, wo die Spüle hinkönnte.

Eine Biomüllecke ist aber ganz schön unpraktisch - wie willst Du den Eimer immer rausholen? Mach doch einen MUPL und gut is. Thread nicht gelesen oder nicht verstanden?
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Sorry dass ich mich länger nicht gemeldet habe...
Das mit den Vorfensterarmaturen kannte ich überhaupt nicht. Halten die Dinger auch ordentlich oder leiern die mit der Zeit aus und hängen dann so halblebig rum?

Den Alno -Planer hab ich inzwischen, nur die Bedienung ist finde ich umständlich, muss mich da heute und morgen mal an Entwürfen versuchen.

Thema MUPL hab ich schon gelesen und verstanden. Idee in der Ecke war einfach um die tote Ecke doch noch nutzen zu können, z.B. mit Gastronorm-Behältern mit umlaufender Dichtung. Aber das kann ja auch geändert werden, war eben eine Idee.

Inzwischen ist der neue 150er Mauerkasten drin, es geht also etwas voran bei der Renovierung
 
Beiträge
1.983
Ich find den Eckschrank auch schwierig aber als Müllecklösung haben wir unter der Eckspüle in der Alten Küche den Hailo Rondo. Aber ganz ehrlich: Das verschenkt echt mehr Platz als dass es welchen schafft.
Wenn du den Unterschrank ganz rechts oben größer nimmst, dafür den Unterschrank neben der Spüle z. B. als 40er MUPL, dann die Spüle und ne tote Ecke (vielleicht kann ja der Spülenschrank in die Tote ecke ragen, dass man den Platz da als Lagerplatz für selten benötigtes nutzt (da können die Profis mehr sagen) und dafür den Unterschrank auf der linken Seite wieder als 60er, hast du insgesamt mehr vernünftig nutzbaren Platz. Oder die Spüle ums Eck doch unters Fenster wie isabella sagt.
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo mal wieder,

es hat sich einiges getan in der Zwischenzeit, viele Überlegungen, Abwägungen, Grobkonzepte...
Ich bin ehrlicherweise bei IKEA mit Voxtorp-Fronten gelandet (Preisgründe (möchte auch selbst auf-/einbauen), Stauraumverlust grifflos bei Voxtorp nicht/kaum vorhanden (oder hab ich das Voxtorp-System falsch verstanden?), Korpushöhe passt zu meiner angestrebten Arbeitshöhe, ...), oder spricht da etwas massiv dagegen?

Bitte auch nicht falsch verstehen wenn einige Vorschläge hier nun doch scheinbar "ignoriert" wurden: Ich habe die Tipps gerne aufgenommen und bin für jeden davon dankbar, aber an der ein oder anderen Stelle muss ich leider Kompromisse eingehen, oder lege eben Wert auf andere Dinge, oder Geschmack, oder oder oder... Ich hoffe ihr wisst was ich meine ;-)

Anbei habe ich mal eine groben Entwurf im Ikea-Planer erstellt.
Die planobere Zeile soll auf jeden Fall ganz rechts eine Kühlgefrier-Kombination haben (bin inzwischen auf Einbau geschwenkt, da ich dann evtl. einen kleineren KS (172cm oder so?!?) nehmen könnte, und oben ein Fach für selten benötigte Dinge hätte). Vom KS aus nach links soll kurz ein kleiner US mit 20 vorhanden sein für z.B. Essig/Öl/Gewürze und die Kochlöffel etc. im Eck der APL. Dann soll das Kochfeld kommen, Backofen darunter. Im Anschluss wieder ein kurzer US mit 30 für Besteck, Kochutensilien, kleine Vorräte (ich brauch nicht viel Vorräte), dann die Spüle in dem Ikea-Eckschrank mit 128x68cm. An der Reihenfolge der Bereiche würde ich wegen Anschlüssen etc. eigentlich nichts ändern wollen, höchstens die Größenaufteilung der kleinen Unterschränke zwischen Spüle und Kochfeld, bzw. Kochfeld und Kühlschrank.
Wahrscheinlich kommt planoben-links noch ein offenes Regal bzw. das Kungsfors-System dazu.

Planlinks hab ich mir dann einen US mit 30cm für MUPL gedacht, im Anschluss daran den GSP (in 60cm Breite, wegen der Auswahl?!? Oder doch lieber Platz sparen und 45cm nehmen???). Daneben noch einen 80cm Unterschrank für Geschirr, Töpfe, Pfannen etc.

Der Tisch und die Stühle dienen als Platzhalter für meine Essecke die dort hin muss. Der kleine US rechts mit 37cm Tiefe ist noch nicht ganz sicher, muss das mal in live ausprobieren was den Platz mit Tisch und Barhockern angeht.

Die Spüle lässt mich der Ikea-Planer leider nicht in den Eckschrank (mehr oder weniger, fast tote Ecke) einbauen (oder ich bin zu doof dazu), darum habe ich die Spüle einfach in den Grundriss reinkopiert, im 3D ging das natürlich nicht. Ich hoffe ihr wisst trotzdem wo das Teil hin soll.
Das weiße Rohr der DAH sieht hier relativ doof aus, soll aber in Realität offen verlegt werden als Wickelfalzrohr in Edelstahl oder verzinkt (da bin ich mir noch unschlüssig).

Was meint ihr dazu? Alles völlig bescheuert? Unbelehrbar dieser Typ und macht eh nur was er will? Oder geht es doch so halbwegs mit ein paar Tipps zur Verbesserung / "Feintuning" :-[

Viele Grüße!!!
 

Anhänge

  • IKEA_V05_Ans1.JPG
    IKEA_V05_Ans1.JPG
    70,4 KB · Aufrufe: 360
  • IKEA_V05_Ans2.JPG
    IKEA_V05_Ans2.JPG
    74,4 KB · Aufrufe: 366
  • IKEA_V05_Ans3.JPG
    IKEA_V05_Ans3.JPG
    86,3 KB · Aufrufe: 345
  • IKEA_V05_GR_Sp.jpg
    IKEA_V05_GR_Sp.jpg
    52,3 KB · Aufrufe: 357

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo zusammen,

Habe die Planung noch etwas überarbeitet gegenüber dem vorigen Post, hier nun zu "V06":
An sich ist jetzt der 45cm-Geschirrspüler drin, wodurch die Unterschränke etwas mehr Stauraum bieten und die Lücke/Passleiste linksunten nochmal 5cm schmaler wird. Gefällt mir insgesamt inzwischen nicht schlecht.
Stören daran tut mich das uneinheitliche Bild der Fronten an der linken Seite, aber für den 45cm GSP gibt es nur eine durchgängige Front (zumindest hab ich keine andere gefunden).

EDIT:
Habe zum besseren Verständnis wegen meinem Klappregaltisch (den habe ich schon, gibt es bei IKEA nicht) noch einen Grundriss und eine Ansicht jeweils mit dem Zusatz "Kochen" hinzugefügt, die die "Kochkonfiguration" verdeutlichen sollen: Wenn gekocht und (noch) nicht gegessen wird kann der Tisch als Regal an die Wand geklappt werden und die Barhocker passen darunter. Somit würde ich an alle Schubläden problemlos rankommen und hab allgemein genug Platz denke ich.


Was meint ihr dazu?

Gruß Flori
 

Anhänge

  • v06_ans1.JPG
    v06_ans1.JPG
    74,7 KB · Aufrufe: 361
  • v06_ans2.JPG
    v06_ans2.JPG
    79 KB · Aufrufe: 326
  • v06_gr.JPG
    v06_gr.JPG
    88,5 KB · Aufrufe: 307
  • v06_ans_kochen.JPG
    v06_ans_kochen.JPG
    58 KB · Aufrufe: 330
  • v06_gr_kochen.JPG
    v06_gr_kochen.JPG
    62,8 KB · Aufrufe: 325
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.227
Wohnort
Schweiz
.. ich würde den einsamen Unterschrank plan rechts unten weglassen, dafür den Klapptisch weiter nach Planrechts montieren.

Die Fensterzeile, würde ich wie folgt montieren; angefangen planunten links, im Uhrzeigersinn:

GSP (ich würde einen 60cm Maschine wählen, da günstiger und im Ersatz einfacher) Spüle mit UnterfensterArmatur, Unterschrank, tote Ecke, Unterschrank mit Kochfeld drauf nach rechts gerückt, BO, Kühlschrank.
 

florih

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Danke für den Input!

Wie oben bereits gesagt, ich möchte nicht unbelehrbar wirken, aber ein paar Dinge "gehen" nicht oder möchte ich nicht:
Spüle, Kochfeld und Kühlschrank werden aber in der Reihenfolge wie dargestellt planoben angebracht werden aus verschiedenen Gründen. im Grunde kann dort lediglich der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld und zwischen Kochfeld und Kühlschrank variiert werden. Der linke Teil hingegen wäre sozusagen völlig änderungsoffen.

Beim Geschirrspüler war ich anfangs der gleichen Meinung, soll ein 60er werden: günstiger, Ersatz einfacher. Das ist im Grund auch jetzt noch meine Meinung.
Der 45er entstand eigentlich rein aus Stauraumgründen, weil ich die 15cm (bzw. bei der Planung 20cm) dazu "gewinnen" würde. Vom Platzangebot des Geschirrspülers selbst müssten 45 locker reichen, bisher hatte ich eine kleine Tischspülmaschine.

Der einsame Unterschrank planrechts: Eigentlich auch nur entstanden um noch etwas mehr Stauraum gewinnen zu können. Habe heute Küchenmöbel mit Kartons etc. "simuliert", es würde zwar so gehen wie geplant gewesen, aber ich muss zugeben: "Schöner" vom (Platz-)Gefühl her war es den Tisch weiter nach rechts zu rücken. --> wird gemacht! :danke:
Darum 2 Möglichkeiten: US komplett weg lassen (Stauraum entfällt), oder um z.B. 10cm in der Tiefe kürzen?!? Lohnt sich das dann überhaupt noch (Tiefe dann 27-30cm)?


In Summe bleiben für mich momentan folgende Fragen offen:
- Gekürzter Unterschrank rechts unten oder nicht?
- Kann man auch mit 45er GSP leben?
- Ist 30 Breite für MUPL ausreichend? Oder reichen sogar 20?
- Gibt es planlinks (wie gesagt, Spüle, KF, KS bleiben oben) Verbesserungspotenzial bei Anordnung von US und GSP oder bei der Größenaufteilung?
- IKEA Voxtorp: Fronten in grau und Korpus weiß, geht das oder sieht das bes.... aus? Bzw. sieht man die Kanten vom Korpus deutlich hinter der geschlossenen Front?

Gruß Flori
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben