Küchenplanung Kleine Küche, zwei Türen, ungünstige Anschlüsse

*Chris*

Mitglied

Beiträge
15
Kleine Küche, zwei Türen, ungünstige Anschlüsse

Hallo liebes Küchen-Forum!

Ich bin Chris und ich mag eine Küche überhaupt nicht. Das möchte ich gern ändern und hoffe hier auf ein wenig Hilfe zur Planung und Machbarkeit.

Meine Frau, unsere Tochter, unsere zwei Katzen und ich wohnen in einer 75 qm Altbau-Mietwohnung.
Grundriss_Wohnung.png

Leider hat sich bei der Sanierung vor 20 Jahren niemand wirklich Gedanken gemacht, wie man hier eine funktionierende Küche integriert bekommt. Denn die Küche ist relativ schmal, fungiert als Durchgang zum Balkon, der Wasseranschluss liegt ungünstig in einer Ecke und ein Heizkörper prangert mitten im Raum.
Grundriss_Kueche.png

Unsere aktuelle Faktum-Küche haben wir vor 7 Jahren als Studenten gebraucht gekauft und diese wurde beim Umzug vor 4 Jahren in diese Räumlichkeiten eingepasst. Später musste ein neuer großer Kühlschrank her. So sieht die Küche leider auch aus:
Kueche.jpg

Was will ich nun ändern:
  • Keine Regale! -> Geschlossene Fronten mit einheitlicher Linienführung
  • 60er GSP statt 45er
  • Kühlschrank nimmt zu viel Licht -> muss weg vom Fenster
  • Mehr Stauraum für alle Vorräte und all den Kram, der offen liegt und hängt
  • Möglichst mehr Arbeitsfläche
  • Mikrowelle in leicht erreichbarer Höhe
  • Günstige Küchenmöbel
  • Leicht zu reinigende Küche
  • Wunsch 80er Induktionskochfeld, 60er Spüle
  • Ansehnliche oder besser unsichtbare Abfall-Lösung

Was habe ich mir nun überlegt:
(Zur Info: Da ich privat nicht mehr mit Windows arbeite, habe ich mich auf den Web-IKEA -Planer mit VEDDINGE-Fronten beschränkt. )

Von unten links nach oben links:
  • 60er freistehender, vorhandener Kühlschrank
  • 60er Hochschrank (228 cm hoch) mit Backofen (Pyrolyse, Vollauszug, ggf. wenig Edelstahl für leichte Reinigung), anders als auf dem Bild würden oben zwei horizontal öffnende Türen eingebaut (Linienführung), dort über den Ofen findet dann auch die Mikrowelle ihren Platz.
  • 80er Unterschrank mit Auszügen und 80er Kochfeld (Wunsch Neff T58PT20X0 wegen Twistpad), 80er Wandschrank (80 cm hoch, horizontal) mit integrierter Umluft
  • 80er Unterschrank mit Auszügen und 80er Wandschrank
Von oben rechts nach unten rechts:
  • ca. 12 cm Wartungsblende für Wasser- und Abwasser-Anschlüsse
  • 60er XXL GSP mit Vario-Schanier, Holzbalken an der Wand müsste APL stützen
  • 60er Spüle, ggf. mit Mülleimer (MUPL wird schwierig)
  • Überstand der APL zum Arbeiten, Abstellen und Sitzen (Überstand ergibt sich aus der konfektionierten Länge 186 cm der IKEA-APL)

Bildschirmfoto 2020-04-18 um 22.25.34.png
Bildschirmfoto 2020-04-18 um 22.26.14.png

Plan_2.png

Wo sehe ich die größten Schwierigkeiten:
  1. Wahrscheinlich sehr enge 67 cm zwischen den Küchenzeilen
  2. Keine Ahnung, ob sich das Kochfeld so nah am Rand der APL realisieren lässt. Auch weiß ich nicht, wie problematisch es wäre, wenn ich die günstigen aber auch leider dünnen Laminat-APL von IKEA nehme.
  3. Ein HT DN50 Abflussrohr/Schlauch muss einmal um den GSP verlegt werden. Die BSH-GSP sind 55 cm tief, das könnte klappen. Aber in dem Raum des 12 cm Blendenstück muss quasi 2x 90° verlegt werden.

Weitere Fragen sind:
  1. Die Fliesen will ich entfernen und die Rückwände verblenden. Die Steckdose vom GSP würde ich Aufputz verschieben, müsste ich aber auch verblenden. Dachte aus Kostengründen, ob ich dafür die IKEA-Laminat-APL verwenden könnte. Hat jemand eine Meinung oder Erfahrung dazu?
  2. Ich will nicht per se bei IKEA kaufen. Da wir die Mietwohnung wahrscheinlich nur maximal noch 3 Jahre bewohnen, lohnen sich teure Küchenmöbel nicht. IKEA ist für mich leicht erreichbar und veranschlagt 2800 € für Schränke, Beleuchtung und Spüle. Welche Alternativen hätte ich in dieser Preisregion?
  3. Habt ihr bessere Ideen für die Planung? Anmerkungen? Anträge?

Ich hoffe, ich habe an alles gedacht!?
Vielen Dank und beste Grüße
Chris

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 182, 169, 87
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90 < x < 100

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 300
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Küchenhilfe oder damit die Person nicht im Weg steht

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Backen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Aktuell am liebsten allein, aber meist springen Frau und Kind auch in der Küche rum

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nicht festgelegt, IKEA wäre OK
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: 1. Keine Regale! -> Geschlossene Fronten mit einheitlicher Linienführung
2. 60er GSP statt 45er
3. Kühlschrank nimmt zu viel Licht -> muss unten links in die Ecke
4. Mehr Stauraum für alle Vorräte und all den Kram, der offen liegt und hängt
5. Möglichst mehr Arbeitsfläche
6. Mikrowelle in leicht erreichbarer Höhe
7. Günstige Küchenmöbel
8. Leicht zu reinigende Küche
9. Wunsch 80er Induktionskochfeld

Preisvorstellung (Budget): < 3000 € ohne Geräte

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Plan_1.png
    Plan_1.png
    601,3 KB · Aufrufe: 20

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.407
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Schöne Vorstellung und ja, blöde Küche - aber davon gibt es ja leider viele ;-) Ihr werdet jedoch trotzdem nicht umziehen wollen - daher auch die Frage, ob man mit dem Vermieter verhandeln kann bezüglich untenstehender Punkte

Benutz ihr den Heizkörper oder könnte man ihn auch zubauen? Benutzt ihr die Küchentüre, oder kann man sie aushängen?

Bitte mach mal Foto von den bestehenden Sanitäranschlüssen - die Spüle zu verlegen dürfte eine Knacknuss werden, bzw. es braucht wohl die Zustimmung des Vermieters.

Kochfelder kann man auch über zwei Unterschränke legen.
 

*Chris*

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Danke für die Antwort!

Den Heizkörper nutzen wir so gut wie überhaupt nicht. Habe auch schon überlegt, ihn einfach abzubauen. Vermutlich würde sich da unsere Vermietung querstellen und spätestens beim Ablesen würde es Probleme geben.

Hatte auch überlegt das Kochfeld Richtung zweiten Unterschrank zu verschieben. Dann würde es aber mit dem Abzug schwieriger werden, weil der ja mit verrückt werden muss und dann entsteht eine Lücke oder ein sehr schmaler Wandschrank.

Hier einmal ein Bild vom Anschluss:
Anschluss.jpg

Das Spülbecken sitzt in einem 40er Unterschrank und darunter bzw dahinter sind die Wasseranschlüsse und das Abflussrohr (ragt ca. 2 cm aus der Wand). Hinter der Wand liegen die Steigleitungen bzw. das Fallrohr für alle über- und unterliegenden Wohnungen. Wasseruhren liegen in einer Kammer die sich auf der Zwischentreppe in etwa dahinter befindet (fehlt im Grundriss).
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.091
Wohnort
Berlin
Ich bin nur am Handy und kann nix planen, aber stell doch einen mindertiefen Schrank vor die Heizung. Zum Ablesen Schublade raus oder Tür auf und Loch in Rückwand. ;-)

Aber generell sind 70cm wirklich wirklich eng. Da sollte man noch mal überlegen. :think:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.207
Hallo und herzlich willkommen auch von mir!

Zwei Anmerkungen:
- Den Heizkörper etwas nach Planunten verschieben zu lassen müsste nicht teuer und wenn Ihr das bezahlt auch für den Vermieter akzeptabel sein. Besser wäre es, neben der Balkontür, aber das wäre sicher mit mehr Arbeit verbunden.
- Ikea hat eine Standardtiefe, die größer ist als bei den üblichen Herstellern (63 vs 60). Da die Küche schmal ist, könnte es hier gut sein, mal ein Angebot bei einem Küchenstudio (Bauformat , Nobilia ...) zu holen oder spezielle Lösungen suchen, wie, z.B. eine mindertiefe Kochzeile mit Panorama-Kochfeld - jenachdem was günstiger im Preis ist, bzw. besser gefällt.
 

*Chris*

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Das mit dem Panorama-Kochfeld kannte ich noch nicht. Könnte man so umsetzen:
Bildschirmfoto 2020-04-19 um 15.08.31.png
Bildschirmfoto 2020-04-19 um 15.19.44.png

Und vorn an der Heizung am 37 cm tiefen Schrank eine tiefere Blende aufsetzen. Würde nur das Problem mit dem Abwasserrohr bleiben.

Was ich an Panorama-Kochfeldern gefunden habe, ist aber nicht ganz so günstig. Plan war eigentlich, bei Umzug die Geräte mitzunehmen. Das müsste ich mir noch überlegen. Mit kopffreien Dunstabzügen müsste ich mich auch noch auseinandersetzen? Empfehlung gute Preis/Leistung um die 300 €?
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.077
So find ich das ziemlich sinnig gelöst für diesen komplizierten Raum. Und ganz ehrlich, wenn da jetzt eine neutrale sinnig geplante, durchdachte Küche drinnen ist, dann kann ich mir gut vorstellen, dass ihr die ggf. auch zu angemessenem Ablösepreis an einen Nachmieter verkaufen könntet incl. Kochfeld. Wenn die restlichen Geräte Standardmaß haben kann man die ja dann mitnehmen und nur das Kochfeld neu anschaffen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.207
Eine gute DAH für 300 EUR findest Du vielleicht gebraucht, evtl. Restposten oder so, man muss ein wenig Geduld mitbringen, ansonsten ist es eher eine laute Kochfeldbeleuchtung, die man dann nicht benutzt, weil‘s nicht bringt. Ich würde vielleicht mal ohne DAH anfangen, und dann schauen, ob man was Gutes bekommt.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben