Küchenplanung Kleine Küche zu planen

Wayne83

Mitglied

Beiträge
24
Kleine Küche zu planen

Hallo, ich plane unsere Küche für unser neues Reihenendhaus. Sie ist rel. klein (8,3 m², 3,2 x 2,6m) und offen. Die Türe (im Grundriss als SW = Sonderwunsch) wurde nicht gewählt.
Die Küche soll möglichst auf Effizienz (kurze Wege, wenig Reinigungsaufwand) hin optimiert sein. Um den Platz etwas besser zu nutzen schwebt mir eine Koch(Halb-)insel vor, die etwas in den Essbereich ragt.
Geräte: (alle von Miele ): CombiDampfgarer, Einbaukaffeevollautomat, Spülmaschine (erhöht). Die Kaffeemaschine soll in Richtung Wohn/Essbereich zeigen.
Kochfeld: Mit integr. Abzug (Umluft). Hersteller: Miele / Berbel / Gutmann
Kühlschrank hätte ich am liebsten einen 190x90 French Door von Haier, da groß & günstig (und nicht mal so laut), der "neben" der Küche steht. (soll ja eigentlich zwischen Kochfeld und Spüle...)
Notfalls kann man auch einen vollintegrierten reinen Kühlschrank nehmen (ca. 175x60).
Hier könnte man mit einem zusätzlichen Gefrierschrank auf der gleichen Etage aushelfen...
Ich bin hier halt immer noch sehr erstaunt, wie viel teurer alles ist, wenn es integriert ist und man bei Sondermaßen (Breite >60cm) völlig den Boden verliert was den Preis angeht...

Ich kann leider schlecht abschätzen wie es aussieht, wenn die Küche etwas ins Esszimmer ragt, und ob man durch die (Halb-)Insel noch genug Platz hat.
Ebenso soll um den Esstisch (95x180) herum noch genug Platz sein und es soll nichts eingeengt wirken.

Bei der Küchenmarke bin ich noch völlig offen. Es soll halt "was anständiges" sein, zumal man bei meinen Designwünschen (Lack, matt, hell/weiß mit heller oder Dunkler Keramik-Arbeitsplatte ) ohnehin die Design-Vorzüge der teuren Hersteller nicht zum tragen kommen.

Grifflos wäre schön, aber kein muss

Ich bin hier aber offen und würde auch "dunkle" Designs nicht generell ausschließen. Es soll aber zeitlos modern sein, auf keinen Fall Landhaus.

Wichtig ist, dass man beim Kochen halbwegs in den Wohn/Essbereich sehen kann.

Ich würde die "Geräteseite" als Stauraum bis zur Decke hin mit Schränken planen.

Ich bin sehr gespannt auf Kritik und Anregungen.

Preis: so hoch wie nötig, so niedrig wie möglich

Gruß!

Wanye

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 193, 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 100

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Einbau-Kaffeeautomat, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, ab und an auch Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Leicht/Eggersmann /Bulthaup , evtl. Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Möglichst kurze Wege, gute Erreichbarkeit d. Einbaukaffemaschine + Kühlschrank vom Essbereich
Preisvorstellung (Budget): 25.000 (max. 30.000)

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchenplanung.png
    Küchenplanung.png
    111,3 KB · Aufrufe: 156
  • Küchenplanung_Vorschlag.png
    Küchenplanung_Vorschlag.png
    122,2 KB · Aufrufe: 156

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
Hallo,
Ohne bemaßten Grundriss können wir dir hier leider nicht helfen.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
Der Essbereich wäre aber auch interessant, wenn die Küche da reinlaufen soll. Oder wo das Fenster ist.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.687
Wohnort
Schweiz
.. und die Türe etc. Da es eine offene Küche ist, welche in den Essraum ragen soll benötigen wir auch Masse der Essgruppe.

Mir wäre das Fenster in den Küchenraum viel zu mickrig. Das ist ein zentraler Arbeitsplatz im Haushalt, da hätte ich schon gerne gutes Tageslicht.

Also her mit den Massketten, sonst wird das hier nix.

Freistehende Kühlschränke, besonders auch mit Eiswürfeln sind lauter als Einbaugeräte; ob ich mir den nun wirklich hinter das Sofa stellen möchte, sei mal in den Raum gestellt. Ich würde so ein Teil wenigstens um die Ecke platzieren um die Geräusche zu minimieren.
 

Wayne83

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Bitte keine Tipps bzgl. Hausgestaltung, es ist ein Haus vom Bauträger wo man _nichts_ ändern kann. :( Ich hätte die Küche auch wesentlich größer und heller (mehr Fensterfläche) geplant, aber es ist wie es ist. Im Essbereich steht ein großer (1,80 x 95, ausziehbar auf 2,90 x 95) Nussbaum Esstisch.
Wir haben momentan einen freistehenden Kühlschrank - daneben schlafen möchte ich nicht, aber im Wohn/Essbereich stört er uns nicht. Es ist aber wie gesagt kein muss, wenn man einen Einbauschrank besser unterbringt (und z.B. im Keller eine Kühltruhe aufstellt...)
Bemaßter Grundriss anbei
 

Anhänge

  • Küchenplanung_Grundriss.png
    Küchenplanung_Grundriss.png
    421,5 KB · Aufrufe: 75

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
Wie weit fortgeschritten ist der Bau denn schon?
Sanitäranschluss ist noch variabel, schreibst du. Weißt du, ob wirklich komplett variabel oder ist vielleicht irgendwo ein Installationsschacht, indem die Rohre verlaufen?
Habt ihr schon eine Elektroplanung gemacht. Da, wo du den Schrank um die Ecke planst, sind ja im Grundriss Schalter eingezeichnet.
Was ist der Lüfter oben rechts im Raum?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
So, ich habe mich mal an einer Planung versucht.
Erklärung vorneweg. 2,60m Raumbreite finde ich für ein U recht schmal. Gerade im Hinblick darauf, dass ihr 5 Personen seid, passiert es dann durch die Ecken schnell, dass man sich gegenseitig blockiert und/oder die Auszüge blockiert werden.
Aus dem gleichen Grund würde ich keine Halbinsel in den Eingangsbereich setzen, weil es den Eingang verengt. Deshalb habe ich einen Zweizeiler geplant. Bei der rechten Zeile wäre es möglich, sie übertief zu gestalten, dann gibt es mehr Stauraum in den Schränken und mehr Arbbeitsfläche.
Planrechte Seite:
Oben KS in gewünschter Größe, darunter 3x60er HS für Backofen, GSP, Kaffeemaschine. Dann muss an diese Wand Wasser gelegt werden. Darunter ein 45cm Vorrats-HS.
Planrechte Seite von unten an 30er Auszug für Öl etc., daneben 90cm Kochfeld, damit es noch unterhalb des Fensters sitzt und eine Haube an die Wand kann. Dann 60er, dann 40er MUPL , 60er Spülenschrank und der obere ist variabel, ich habe hier 50cm gewählt.
 

Anhänge

  • Wayne83-1.JPG
    Wayne83-1.JPG
    40,6 KB · Aufrufe: 62
  • Wayne83-2.JPG
    Wayne83-2.JPG
    35,4 KB · Aufrufe: 62

Wolfgang Cornelius

Das macht Sinn! Obwohl du ja dann dem SbS wieder voll auf die unschöne Seite guckst...
Ich würde an der Stelle mal wieder für Einbau-KS und an der Ecke ein offenes, schräges Eckregal (oder abgeschrägten Apotheker plädieren).
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
Ja, da stimmt. Vielleicht kann man die Flurwand mit Trockenbau verlängern, allerdings fehlen dann ein paar cm an der linken Wand :think:
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
285
Wohnort
Bamberg
Alle deine Wünsche in diesen kleinen Raum zu packen ist fast unmöglich. Daher habe ich einiges einfach ignoriert. Die Schränke deckenhoch zu machen, macht
den Raum endgültig zum erdrückenden schmalen Schlauch. Grifflos hab ich auch erstmal ignoriert. Das Frenchdoor-Teil hat nicht wirklich Platz. Daher schreibe ich jetzt mal nichts weiter dazu und werfe einfach mal 3 Bildchen in den Raum.
01.jpg02.jpg03.jpg
 

Wayne83

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hi, ich kann mich nur anschließen. Das ist eine wirklich gute Idee! Man kann ja z.B. mit dem Winkel des Kochbereichs / Esstisches noch etwas spielen um den Esstisch auch ausgezogen (Esstisch = 290cm) nutzen zu können, dann ragt er halt in den Wohnbereich hinein (wenn dafür die Eckcouch richtig steht)...
Baubeginn ist Ende dieses Jahr, es können noch alle möglichen Sachen verschoben bzw. hinzugefügt werden (z.B. extra Wasseranschluss für Spülmaschine damit diese unabhängig von der Spüle plaziert werden kann)
Gilt auch für Elektroinstallationen.
Komischerweise müssen Pläne dazu zum Notartermin vorliegen (???) - da das Ganze über die Labo/BayernLB läuft dauert es bis dahin aber noch ca. 2 Monate...

Der Entwurf von US68_KFB gefällt mir richtig gut! Auch das mit den nicht ganz hohen Schränken an der Geräteseite, das hätte einen sonst echt erschlagen...
Das Fenster im Essbereich ist übrigens bodentief...

Kann der geneigte Nutzer hier etwas zu den Kosten (ohne Geräte) der Küche sagen? (Grober Richtwert reicht. Unten alles Schubladen, 1-2 Apothekerschränke, in den Ecken Le Mans Auszüge, Müll direkt unter Arbeitsplatte , zusätzlich in die Arbeitsplatte versenkter Bio-Mülleimer)
Ich plane für die Geräte (Combidampfgarer, EinbauKaffeemaschine, Kochfeld, Spülmaschine, Kühlschrank, Blanco Etagenspüle + Armatur) konservative (evtl. BO + extra Dampfgarer + Vakuumierschublade wenn es sich preislich ausgeht) 12.000 € ein, wenn die Küchenmöbel inkl. Keramik-AB unter 15.000 € blieben wäre schön...
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
Schade, dass du zu meiner Planung nichts sagst. Verstehe auch den Kommentar von @US68_KFB nicht, denn wenn ich nichts übersehen habe, sind in meiner Planung alle Anforderungen erfüllt...
in den Ecken Le Mans Auszüge
Dazu empfehle ich folgende Info
* Tote Ecken - gute Ecken * (einfach anklicken)
zusätzlich in die Arbeitsplatte versenkter Bio-Mülleimer
Brauchst du eigentlich nicht mehr, wenn du einen MUPL hast.
Zum Thema Preise: Für die Miele -Geräte kannst du dir die Preise auf deren Homepage raussuchen.
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
285
Wohnort
Bamberg
Kann der geneigte Nutzer hier etwas zu den Kosten (ohne Geräte) der Küche sagen? (Grober Richtwert reicht. Unten alles Schubladen, 1-2 Apothekerschränke, in den Ecken Le Mans Auszüge, Müll direkt unter Arbeitsplatte , zusätzlich in die Arbeitsplatte versenkter Bio-Mülleimer)

keine Eckschränke, kein Apothekerschrank . Für Müll unter der Arbeitsplatte bieten sich die Schränke links und rechts am Fenster an.

Meine "günstige" Häckerküche liegt schon bei 10000 für die Möbel. Mit Leicht und Bulthaupt darfst du das locker verdoppeln.

Ich plane für die Geräte (Combidampfgarer, EinbauKaffeemaschine, Kochfeld, Spülmaschine, Kühlschrank, Blanco Etagenspüle + Armatur) konservative (evtl. BO + extra Dampfgarer + Vakuumierschublade wenn es sich preislich ausgeht) 12.000 € ein

Wenn das alles von Miele sein soll, plane 16 bis 17.000 ein inkl. Mülleimer und Beleuchtung


wenn die Küchenmöbel inkl. Keramik-AB unter 15.000 € blieben wäre schön...

Keine Chance bei mir. Dafür ist die Plattenanlage zu groß. Mit Naturstein käme ich da eher hin.
 

Wolfgang Cornelius

Laß es ausplanen und hol dir Angebote. Um dir diese Arbeit zu erschweren, wird dir fast kein Studio vollständige Unterlagen rausrücken. Deshalb: Beschäftige einen unabhängigen Küchenplaner.;D Das wird dir ordentlich Geld sparen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.687
Wohnort
Schweiz
Also ich fasse mal zusammen: die Küche ist für einen 5 Personen Haushalt eher klein geraten.

Eure Wünsche klingen nach 'haben wollen' von allem was man mal gehört oder gesehen hat (von grifflos über Vakuumierschublade und Keramik-APL; aber kosten soll es wie ein Lada und Stauraum soll es bieten wie ein Kleinlaster... - Eierlegendewollmilchsau halt...

Ich rate euch zu einem 2-Zeiler mit übertiefe Arbeitszeile und Unterschränken. Da ist Kosten/Nutzen am Besten.

  • übertiefe Unterschränke bieten ca 1/3 mehr Stauraum wie normale Unterschränke. übertiefe Arbeitsflächen sind genial, denn da kann man hinten Dinge stehen haben, und davor immer noch bequem arbeiten.
  • 2-Zeiler ist gut, weil man sich nicht gegenseitig Schränke blockiert, es keine Eckschränke braucht; man die Strecke auf weniger, dafür breitere Schränke aufteilen kann (kostet weniger, und bietet zur Strafe mehr Stauraum)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben