1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Kleine Küche verbessern

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Lupinchen, 7. Juni 2012.

  1. Lupinchen

    Lupinchen Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    32

    Hallöchen liebe Forumsmitglieder,

    Ich bin durch ein anderes Einrichtungsforum auf Euer tolles Küchen-Forum aufmerksam geworden. Kommt mir gerade sehr gelegen da ich aktuell über eine Küchenveränderung nachdenke. Bin mir nur nicht ganz sicher ob ich hier wirklich richtig bin. Ich habe nicht vor ein Komplettpaket in einem Küchenstudio zu kaufen (da reicht leider mein bescheidenes Budget hinten und vorn nicht) :-[
    Ich möchte gern eine kostengünstige und jederzeit erweiterbare Ikea-Küche. Vor- und Nachteile sind mir durchaus bewußt. Aber anders geht es leider nicht.
    Glücklicherweise hab ich einen recht talentierten Heimwerker zu Hause der mir fast alle meine baulichen Sonderwünsche erfüllt (sofern statisch machbar und finanziell nicht den Rahmen sprengend). Möchte die Küche gern selber aufbauen, besser gesagt meine bessere Hälfte muss dies tun, ich werde wohl nur dabei helfen... oder im Weg rumstehen ;-)

    Ein paar Fakten zu unserer jetzigen Küche: sie ist sehr klein und nicht gerade optimal geschnitten. Baulich kann nicht allzuviel geändert werden. Ein großes Problem sind die niedrigen Fenster. Oberkante der Fensterbänke kann auf max. 86cm hochgesetzt werden. Die AP dürfte demnach nicht höher werden, sonst krieg ich die Fenster nicht mehr auf. Wir haben einen Teil der Möbel jetzt schon gekürzt damit das geht.

    Elektrik wird komplett neu verlegt, daher sind zumindest hier keine Grenzen gesetzt.
    DAH-Anschluss ist vorhanden, kann theoretisch mit etwas Aufwand aber verlegt werden. Ebenso das Wasser und das Abwasser. Es muss zwar an dieser Wand bleiben, kann aber wenn nötig auch ein Stück verlegt werden.

    Ein Teil des Flures wird derzeit schon mitbenutzt, allerdings noch durch eine Wand mit integrierter Theke getrennt. Diese Wand soll weichen wodurch die Küche optisch schonmal viel freier und großzügiger wirkt.
    Die Möbel sind in L-Form mit angedachter "Insel" angeordnet. Ist zwar alles etwas eng aber ich finde das sooo schlimm nun auch wieder nicht.
    Achso, hätt ich bald vergessen, zusätzlich haben wir zum angrenzendem Esszimmer noch eine Durchreiche eingebaut, diese wird auch täglich gern genutztund muss bleiben.
    Ich hoffe mein verbales Wirrwar ist auf den Grundrissen und Bildern dann besser verständlich :-[

    Hab mir schon etliche Gedanken wegen der Anordnung gemacht, komme aber immer wieder auf die etwa fast gleiche Einteilung zurück. Nur das ich in Zukunft das Kochfeld gern in dieser Insel hätte und nicht mehr gegenüber an der langen Wand. Die Insel soll auch keine höhergelegte Theke mit Barhockern mehr haben sondern rückseitig 2 Sitzplätze in AP-Höhe. Fände das praktischer.
    An die Ecke des schmaleren Fensters kann ich leider gar nichts stellen. Die Wand ist stellenweise feucht und muss offen bleiben damit nix schimmelt. Ist halt ein neues Haus mit Lehm und Bruchsteinen in den Außenwänden.
    Die E-Geräte müssen vorerst erhalten bleiben. Lediglich eine freihängende DAH ist nach meiner Planung angedacht. Und wenn der Umbau keine kostspieligen Überraschungen mitbringt liebäugel ich eventuell noch mit einem Induktionskochfeld.
    Die US der jetzigen L-Zeile sollten vorerst (nach Möglichkeit) auch noch erhalten bleiben. Die HS würde ich jedoch gern gegen solch flache 40cm HS ersetzen.
    Auch bin ich mir nicht sicher was später mal mit der Ecke werden soll. Rondell oder doch lieber "tote Ecke" ? Die KGK ist derzeit noch ein freistehendes Gerät, soll später aber gegen Einbaugeräte ersetzt werden.

    Meine stümperhafte Planung hab ich leider schon mit dem Ikea-Planer gemacht. Dabei den Grundriss nicht richtig hinbekommen. Auf den Bildern aber eingezeichnet welche Wand nicht existiert. Hoffe ihr könnt als "ersten Eindruck" damit was anfangen. Würde mich freuen wenn der ein oder andere mal drüberschaut und sagt was er davon hält. Vielleicht habt ihr ja noch andere, bessere Ideen?

    LG Lupinchen







    Checkliste zur Küchenplanung von Lupinchen

    Anzahl Personen im Haushalt : 5
    Davon Kinder? : 3
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 152 und 176
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 86
    Fensterhöhe (in cm) : 140
    Raumhöhe in cm: : 230
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : Noch nicht festgelegt
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : ausziehbarer Tisch im Esszimmer vorhanden
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : für kleinen Kaffee/Snacks zwischendurch, zum schnippeln oder auch mal für Besuch
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 86
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Allesschneider, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Abseiten
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : allein und zu Zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Trennwand mit Bar, unpraktische Drehtüren, Küche soll offener und freier wirken
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Ikea
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : steht noch nicht fest
    Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Lupinchen, und erst ein mal ganz herzlich :welcome: hier.

    Schöne Thread-Eröffnung, Grundriss Küche und Geschossgrundriss dabei .*top*

    Evtl. noch die Grundrisse beide Richtungsgleich darstellen, aber das ist so schon O.K.

    Bitte nicht ungeduldig werden, es ist gerade viel los im Forum und wir Süddeutschen haben einen Feiertag, sprich es sind auch noch einige im Urlaub.

    Ikea ist übrigens nicht die schlechteste Wahl, (von der notwendigen Portion Masochismus beim Selbstaufbau abgesehen;-) )...speziell wenn man auf die langen Nachkaufmöglichkeiten achten will.

    Also... viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht

    Samy
     
  3. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Lupinchen,

    ich habe mich mal ran gewagt ;-).

    Thema: Kleine Küche verbessern - 199128 -  von Angelika95 - lupi1-1.JPG
    Wie du wahrscheinlich mit Entsetzen fest stellen wirst, habe ich dir deinen Herd an die Wand gestellt, das hat mehrere Gründe:
    • Die Insel ist für einen Herd eigentlich nicht tief genug, vor Allem weil du da auch Sitzplätze haben möchtest (Fettspritzer rund herum...), viel tiefer kann man sie aber auch nicht machen, weil dann kein Platz mehr für die Stühle ist, wenn es noch einigermaßen bequem sein soll.
    • Man könnte die Insel, wenn man sie *nur* 80 cm tief macht, so dass sie genau zwischen die Fenster passt, auf eine ideale Arbeitshöhe bringen.
    • Sie eignet sich so hervorragend als Arbeitsinsel (bei angepasster Höhe), als Büfettmöglichkeit und man kann dort wirklich nett sitzen, ohne voll gespritzt zu werden.
    • Inselessen sind in einer vernünftigen Ausführung ziemlich teuer, das sprengt euer Budget oder man nimmt eine Esse, die man nie gerne anmacht, weil Radaubruder:-\
    • Die wenigste Zeit verbringt man direkt am Herd, gerade bei Induktion sollte man alles vorbereitet haben und dann wird es nur noch schnell gebrutzelt und beim Nudel- oder Kartoffelkochen steht man eh´ kaum dabei;-), da kann man auf einer Arbeitsinsel wunderbar schnippeln und klönen.

    Thema: Kleine Küche verbessern - 199128 -  von Angelika95 - lupi1-3.jpg
    Also hier die Arbeitsinsel mit zwei 80-er Auszugsschränken und tiefer APL, 40 cm Überstand für Sitzplätze ist schön, 30 für kleines Frühstück geht auch, richtet sich auch ein wenig nach den Stühlen.
    Thema: Kleine Küche verbessern - 199128 -  von Angelika95 - lupi1-2.jpg
    Gerätezeile:
    An der Wand eine Blende, die GSP, damit sie möglichst wenig im Weg ist, dann ein 60-er Spülenschrank, 80-er Auszugschrank für alle Kochutensilien (oder so viele wie möglich), der Herd, eine tote Ecke, dann ein 40-er Müllschrank (den gibt es tatsächlich bei Ikea, wäre hier vielleicht ganz praktisch, wenn die Teller und Schüsseln aus dem Esszimmer zurück kommen dort gleich die Reste ab zu streifen, aber man kann auch was anderes dort rein stellen, vielleicht Getränke.
    Und ein 30-er mit Tür, gibt es leider nicht anderes bei Ikea. In der Ecke eurer jetziger Kühli, mit 65 cm Breite eingeplant, damit Tür und alles gut aufgeht und später genügen Platz für den Einbau eines Hochschranks ist.
    Hängeschränke die ganz flachen ausgewählt und eine Flachhaube für den Herd, wobei man die Abluftlösung entweder in höheren Schränken versteckt oder eine Trockenbaulösung einbaut... ich würde höhere Schränke nehmen, wollte aber wenigstens einen Wunsch von dir erfüllen;-) (ist ja auch erst die 1. Version)
     

    Anhänge:

  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Kleine Küche verbessern

    Dazu mal meine Lieblingszitate zum Thema Kochinsel hier aus dem Forum

    Ich vermisse bei meiner Küche kein Kochfeld an der Arbeitsinsel.
    Da bei mir die "Insel" ja nur eine kleinere Halbinsel ist, stand ein Kochfeld darin nie zur Debatte.

    Mir war wichtig, viel Arbeitsplatz in der Insel zu haben,

    da ich deutlich mehr Zeit mit Schnippeln und Vorbereiten verbringe,

    als ich am Herd stehe.

    Vor allem genieße ich, bei der Arbeitsinsel auf einer schönen Länge eine 90er Tiefe zu haben und so beim Teig ausrollen nirgends anzustoßen oder ans Ende der Arbeitsplatte zu kommen. Ich kann sogar von drei Seiten mit dem Nudelholz an den Teig, das mag sich nicht wichtig anhören, ist aber einfach praktisch.
    Wenn ich koche, dann dampft und spritzt es. Die
    DAH ist eingeschaltet und die hört man nun einmal in den meisten Fällen. Kommunikation mit anderen ist dadurch sowieso erschwert und für Gäste ist die Insel dann sicher nicht der gemütlichste Platz.
    Bei meiner Arbeitsinsel dagegen sitzen häufig Gäste auf den beiden Stühlen zur Esszimmerseite hin und unterhalten sich mit mir, während ich z.B. Pizza belege oder Salat anmache oder einfach Sachen klein schneide. Ich hätte nie gedacht, dass ich das so genießen würde. Entspanntes Plaudern während das Essen vorbereitet wird. Gelegentlich drehe ich mich mal um und gehe zum Kochfeld an der Wandseite, aber da muss ich nie lange stehen und bin dann wieder an der Arbeitsinsel und plaudere weiter


    Dazu noch ein anderes Zitat aus dem Forum, bei dessen erstmaligem Lesen ich lauthals gelacht habe,

    Eine reine Kochinsel ist wohl eine ziemlich maskuline Geschichte - du weißt schon, archaisch ums zentrale Lagerfeuer tanzen, wo das erlegte Mammut kohlrabenschwarz gebraten wird.
    *winke*
    Samy

    P.S.: @ Angelika...*top*
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2014
  5. sleepy_jean

    sleepy_jean Mitglied

    Seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    40
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Lupinchen,

    ich habe ähnlich gedacht wie Angelika und finde eine Arbeitsinsel dort auch besser und viel kommunikativer.

    In meiner Planung habe ich die Insel allerdings etwas weiter nach planoben verschoben und auf der Rückseite zwei mindertiefe 80er Türenschränke mit überstehender APL eingebaut. Wenn man die Insel auf 11 cm Capita-Beinen plant, passt sie auch genau unters Fenster und ergibt wahrscheinlich eine angenehme Arbeitshöhe für die kleinere Person (bin selbst nur 2 cm größer und da würde es perfekt passen ;-)).

    Mit perfekten Abständen zwischen Sitzplatz und Wand und Insel und Zeile kenne ich mich als absoluter Küchenplanungsneuling noch nicht richtig aus - deshalb bitte schreien, wenn es zu knapp ist und nicht böse sein :-[

    P.S. Hab der Einfachheit halber einfach mal Angelikas Plan als Grundlage genommen. Hoffe, ich durfte das :-[
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2012
  6. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Lupinchen,

    im ersten Moment wollte ich sagen: die Durchreiche ist doch genau der richtige Platz für eine Halbinsel (wegen Ablagefläche) und daneben offen lassen, damit man direkt vom Esszimmer aus in die Küche durchsteuern kann.

    Aber das ist wohl schon gelaufen und nicht mehr änderbar. Auch gut.

    Deine Erstplanung sah mir schon gar nicht so schlecht aus. Das Problem mit der Kochinsel haben die anderen ja schon erläutert: bisserl klein in Kombination mit n und ordentlicher Dunstabzug budgetmäßig nicht drin.

    Die Planung, die Dir Angelika gemacht hat, fnde ich eigentlich als 'Ersatzplanung' sehr gut. Lediglich Kochfeld und Wasser würde ich vertauschen (wenn ich Deinen Grundriß jetzt richtig sortiert habe), so daß die Spüle auf die Seite der Durchreiche kommt.

    Jetzt gehe ich noch einmal schnell nach Deinem GSP und seiner Position schauen ob da noch was ansteht.... ich trags hier gleich nach .... moment... okay...:
    Nachtrag: ich würde Dir gerne den breiten Unterschrank erhalten und angenehm viel Platz zwischen Spüle und Kochfeld haben. Den GSP würde ich tatsächlich gerne etwas weiter Richtung Durchreiche und Spüle schieben. Das hat Vor- und Nachteile.

    Änderungen in der US-Verteilung: Herd mit Kochfeld ganz nach links (suboptimal, ich weiß) genz rechts in die Ecke reinlaufend Spüle mit eventueller Abtropfe (gleich neben der Durchreiche) links neben die Spüle den GSP und dann der breite Auszugschrank. Alles Andere wie gehabt (Oberschränke wegen DAH in der Verteilung anpassen).

    Ich bin jetzt schwer am überlegen, ob das Kochfeld da, wo es Angelika hingeplant hat, vielleicht doch am Schlauesten aufgehoben ist. Und der GSP ganz links... naja... Ich stell mir nur gerade größere Mengen Geschirr vor, die durch die Durchreiche geschoben werden und dann auf dem Kochfeld landen (aus versehen und nur teilseise und etwas heißer werden, als sie sollten)...

    Bei mir laufen leider weder Alno noch IKEA Küchenplaner, ich bin also in Sachen Visualisierung derzeit 100% gehandicaped.
    Vielleicht magst Dir beide Varianten mal in Deinem Lieblingsplaner nachstellen und anschauen? Dann sieht man vielleicht eher, was sinnvoller ist?


    Liebe Grüße
    neko
     
  7. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Neko,
    die Idee den Herd und die Spüle zu tauschen hatte ich auch, weil ich die Spüle auch immer gerne zentraler habe, aber den GSP würde ich trotzdem am allerliebsten in der Ecke haben, denn die Küche ist schon recht eng und wenn die GSP-Klappe offen steht, kommt man nicht vor und nicht zurück.

    Der Platz um Geschirr ab zu stellen aus der Durchreiche sind 135x70 cm, wenn das nicht reicht, hätte man zwischendurch mal aufräumen sollen ;-)

    @sleepy-jean,
    natürlich darfst du Planungen weiter verwenden, Mitmachforum schließt alle Seiten ein.

    Ich finde den Abstand zwischen Insel und Spüle ein wenig eng, wenn einer Salat spült und der andere schnippelt Zwiebeln, wird es ziemlich *kuschelig* (stell dich zu zweit mal in einen 80-er Türrahmen.) Du bist im Alno bei ca. 75 cm und die Ikea-Platten sind noch mal 2 cm breiter.

    Man könnte das ganze Richtung Wand schieben und dort nur eine Bank direkt an die Wand stellen, natürlich nichts eingebautes oder mit Stauraum, weil die Ecke ja ein Feuchteproblem hat. Nur an die Schränke unter der vorstehenden Platte kommt man dann noch schlechter ran....
     
  8. Lupinchen

    Lupinchen Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    32
    AW: Kleine Küche verbessern

    Erstmal Danke für eure Beiträge und den Plan :-)

    Die derzeitige Anordnung ist so ähnlich wie auf deinen Plan. Nur das Herd und GSP eben vertauscht ist. Zwischen den 2 Zeilen ist gerade mal 85 cm Platz. Daher auch dort der Herd weil die offene Klappe vom Herd weniger reinragt als die vom GSP.

    Ich sehe das du auf deinem Plan den Abstand zwischen den 2 Zeilen verbreitert hast. Darüber haben wir auch schon nachgedacht. Der enge Raum hat uns allerdings nur Anfangs gestört, inzwischen haben wir uns daran gewöhnt. Also platztechnisch kann das von mir aus auch so bleiben ;-)

    Deshalb hatte ich für die Insel eine Gesamttiefe von min.124 gerechnet (Ikea APL sind ja 62 tief) Auf der einen Seite 60 tiefe US mit Auszügen und auf der anderen 37 cm tiefe WS als US mit APL-Überstand von ca. 27cm. Wäre dann sogar noch bissl mehr als wie jetzt nur 20cm Überstand.
    Aktuell steht hinter den Barhockern jetzt ein 37cm tiefes Sideboard. Aber das will ich eben zukünftig wegen der feuchten Ecke da ganz weghaben, dafür lieber eine schmale hintere Schrankreihe bei der Insel. Wenn ich jetzt kein Denkfehler hab, wäre sogar Platzgewinn von 12,5 cm drinn (so dick ist die Trennwand die weg soll)

    Ich hab mal paar Fotos von unserer aktuellen Küche gemacht. Sind leider etwas dunkel geworden. Da kann man sich aber besser vorstellen wie es Platztechnisch aussieht. Der Heizkörper in der Barecke kommt höchstwahrscheinlich ganz weg, daher hab ich den in den Plan auch gar nicht mit eingezeichnet.

    Optisch gefällt es mir leider nicht so gut wenn zwischen, neben, unter Hängeschränken die DAH an der Wand ist. Daher hätte ich schon gern den Herd in der Insel gehabt. Die schmalen HS gefallen mir von der Form her besser als die Herkömmlichen und weil die Türen nach oben aufgehen.

    Für die DAH hatte ich so 600-700 Euro eingeplant. Ist das zuwenig für eine halbwegs ordentliche Freihängende? Mir gäng es mehr um das Absaugen, das sollte schon richtig funktionieren, die Lautstärke ist nur Nebensache, lauter wie meine jetzige kann sie bestimmt nicht mehr werden :-)

    Was unser Budget betrifft, ich möchte halt keinen längerfristigen Kredit oder andere Finanzierungen aufnehmen müssen. Ohne dem gäng es bei den Preisen in Küchenstudios leider nicht. Ich will lieber kaufen und wissen es ist bezahlt. So dauert es zwar länger bis ich alles beisammen habe, kann aber Nachts ruhig schlummern ;-)

    Die Ikea Wahl ist nicht nur rein finanziell bedingt. Wir haben ja 3 Kinder und auch oft Besuch. Sind zwar wohlerzogen, aber es geht zuweil doch mal bissl wilder zu. Eben auch ein Grund für eine Ikea Küche. Müsste ja sonst ständig Angst um meine schicken teuren Möbel und Fronten haben. Wenn die mal nicht mehr schön sind oder in 5 Jahren eine andere Farbe bevorzugt wird kann ich die Fronten bei Ikea einfach komplett austauschen ohne dafür ein Vermögen hinzublättern.

    Werd mir mal den Alno Planer anschauen, hab gesehen das hier vorzugsweise mit dem gearbeitet wird.

    LG Lupinchen
     

    Anhänge:

  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Kleine Küche verbessern

    Für 600-700 € müsstest du wahnsinniges Glück haben eine gute Inselesse zu bekommen, wir haben unsere Wandesse, die es auch für Inseln gibt, dann aber noch teurer, durch puren Zufall als Angebot erwischt.
    Oranier Largo 90-E-VSD und die gilt hier schon als wenig erstrebenswert ​
    ;-)
    . Es geht ganz gut mit ihr, aber sie hängt ja auch an der Wand und da gibt es keine Probleme mit Querströmungen, die können nämlich die schönste Haube *versauen*.
    Statt Unterbauhaube kannst du dir natürlich auch eine *elegante* Wandhaube hin hängen und die Abluft über Trockenbau ableiten oder ein stylisches Edelstahlrohr, je nach dem wie der Rest der Küche wird, sieht das auch nicht schlecht aus und wenn doch, kann man es immer noch verkleiden.

    Gegen die Kochinsel sprachen ja noch eine Reihe von anderen Argumenten ​
    ;-)

    Man kann natürlich auch eine Zeit lang ohne Dunstesse leben und später eine richtig gute kaufen, wenn die Euros wieder flüssiger sind, ich hab´s auch lieber gleich bezahlt, es schläft sich wirklich ruhiger. Es gibt Dinge, die muss man finanzieren, weil es anders kaum geht, aber eine Küche gehört da nicht unbedingt zu.

    Egal wie du dich letztlich entscheidest, so würde ich doch der GSP die nötigen cm beschaffen und sie in die Ecke drängen, beladen kann man sie zeitgleich eh´ nur von einer Seite und wenn sie dahinten steht, muss auch nie einer drum rum.
     
  10. Lupinchen

    Lupinchen Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    32
    AW: Kleine Küche verbessern

    Uii, da waren ja zahlreiche neue Antworten zwischendurch, Danke Euch :-)

    Allerdings gäbe es bei eurer Planung noch ein klitzekleines Problem. Also die weiße Paneeltrennwand soll auf alle Fälle weg, die macht die Küche optisch ja total einengend, war aber damals schon so eingebaut. Wir haben lediglich die große Durchreiche zum Esszimmer reingemacht damit wir nicht alles ums Eck schleppen müssen. Ich bin ziemlich ordentlich, daher ist dort auch immer genügend freier Platz. Das 2. Foto ist vom Esszimmer aus durch die Durchreiche fotografiert.

    Wenn die Insel zukünftig gleich hoch mit dem Sitzbereich ist, hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung wo ich die Kaffeemaschine, Wasserkocher und Brotmaschine am besten hinstellen kann. Die brauch ich ja. Auf der anderen Seite steht aber schon die Mikrowelle. Mit Kochfeld und Spüle in der Zeile, bleibt ja kaum Platz übrig. Direkt neben dem Herd möchte ich eigentlich auch nichts stellen. Spritzt ja dann ständig alles voll. Die Durchreiche muss auch frei bleiben. Achherrje, ist das alles kompliziert :(

    LG Lupinchen
     
  11. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Lupinchen,
    die weiße Paneelwand hat ja auch kein Mensch hier mit eingeplant, oder?

    Wenn du Induktion hast, brauchst du keinen Wasserkocher mehr, nur noch einen chicen Wasserkessel, der darf dann auch auf dem Herd stehen ;-). Thema: Kleine Küche verbessern - 199172 -  von Angelika95 - lupi1-1.JPG
    Ausgehend von dieser Planung wäre der ideale Platz für die Mikrowelle auf der GSP ganz links und für die Kaffemaschine auf der toten Ecke, damit man zur Not sogar aus dem Esszimmer darauf zugreifen kann.
    Meinst du mit Brotmaschine den Schneider? Den würde ich auf die Arbeitsinsel an die Wand stellen. Die Insel wird mit 160 als Sitzplatz für zwei ja reichlich, so dass man an der Wand auch noch benötigte Dinge stehen lassen kann.

    Die Insel soll natürlich nicht so hoch werden, wie deine derzeitige Sitzbar*w00t*, das wäre ein wenig üppig, nur so hoch, wie du gut daran arbeiten kannst.
    Wenn 86 cm angenehm für dich sind, dann kann man die Insel ja so tief wie möglich machen (126 cm?), aber wenn du eigentlich lieber auch einen etwas höheren Platz hättest, dann würde ich sie nur die 80 cm zwischen den Fenster machen.
     
  12. sleepy_jean

    sleepy_jean Mitglied

    Seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    40
    AW: Kleine Küche verbessern

    Übrigens gibt es bei IKEA für 30er (und 50er) US auch Auszüge zum Nachrüsten. Das kann man nur im Planer nicht verbauen (weiß ich noch von meiner eigenen IKEA-Küchenplanung ;-)):

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Die Geräte sollten sich auch gut nach Angelikas Beschreibung verteilen lassen.

    Wenn das Kochfeld auf der Insel bleibt, hast du in der Zeile zwar mehr Platz für die Geräte, die dann auch nicht vollgespritzt werden - dafür aber dann deine Gäste oder Kinder auf den Sitzplätzen ;-)
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.716
    AW: Kleine Küche verbessern

    Angelika *clap**clap* ... genauso würde ich auch denken. Und, wenn die 176 cm Person öfter in der Küche mitarbeitet dann wirklich die Insel nur die 80 cm tief zwischen den Fenstern und dann kann man sie mit den 21 cm Beinen von Ikea auf ca. 95 cm Arbeitshöhe bringen.

    Wenn man denn dann noch Stauraum braucht, könnte man planunten hinter den Sitzplätzen auch noch die tiefenreduzierten Auszugsunterschränke von Ikea setzen. Das wäre auf jeden Fall besser, als wie im Ursprungsplan diese unter die Tischfläche, an der man sitzen soll, zu setzen.
     
  14. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Kleine Küche verbessern

    Planunten ist schwierig, da diese Ecke wohl zu Feuchtigkeit neigt, aber das mit dem möglichen Stauraum hängt ja von der Höhe ab, auf den Fotos kann man aber auch erkennen, dass dort schon Schränke abgeschrägt wurden, könnte man ja an dem einen kleinen Fenster u.U. dann auch so machen. Handwerkliches Geschick scheint vorhanden ;-)
     
  15. Lupinchen

    Lupinchen Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    32
    AW: Kleine Küche verbessern

    Also die Inselplatte soll 160x126 werden (wenn die Sitzplätze eingeplant bleiben). Arbeitshöhe durchgehend 86cm, ist für mich ganz angenehm und meine bessere Hälfte kommt damit auch noch gut zurecht obwohl er größer ist. So gängen die Fenster dann auch noch ungehindert auf.

    Warum sind eigentlich die hohen Barhocker und Theken bei vielen so beliebt *grübel*
    Liegt das echt an meiner Größe? Ich find das immer umständlich erst da hoch zu steigen, deswegen sind die Barhocker bei mir mehr Deko.

    Hm, werd mich mit dem Gedanken den Herd wohl doch an der anderen Seite zu lassen wohl erstmal wieder anfreunden müssen *schnüff*.
    Ich hatte gehofft eine 1,26 breite Insel reicht dazu aus. Hab das so bei einigen Kochinseln in Küchen schon gesehen.
    Hab mir da aber ehrlich gesagt auch keine großen Gedanken drum gemacht was das für Nachteile hat zwecks Luftverwirbelung usw. und was Inselhauben taugen.
    Hab erstmal nur die vielen Vorteile für mich gesehen :-[
    Wenns natürlich quatsch ist, dann lass ich es besser, bin ja deswegen hier um auch andere Meinungen und Erfahrungen zu hören.

    Ich schreib meine Überlegungen nur mal verständnishalber auf:

    Mir ging es mehr darum das ich mich dort selber mal hinsetz beim kochen und z.B. was schnippel. Wenn ich schnell im Topf was umrühren muss bräuchte ich dann ja nicht mal großartig aufstehen.
    Fettspritzer auf der APL wären mir auch fast lieber als ständig die Fettspritzer an der Rückwand. Meine 2 großen Kids kochen sich oft mal was selbst, auch mein Männlein. Die APL wischen nach dem kochen alle ab, nur an die Rückwand denkt irgendwie keiner. Da muss ich dann die angepappten Spritzer später wegmachen :-\ Hab mich schon fusselig gequatscht, hilft nix.
    Rein optisch käme es mir natürlich auch sehr gelegen wenn die HS ohne DAH in einer Reihe wären und auf der Insel selber gar keine Geräte rumstehen.
    Die Wand überträgt leider auch stark die Geräusche der DAH. Mein Jüngster Knirps schläft genau hinter der Wand in einem eingebauten Hochbett und wenn ich spät abends mal noch was vorkoche, dann brummt und rauscht es neben ihm im Bett. Ich befürchte das rauschen vom GSP würde man im Kizi bestimmt dann auch hören wenn er in Fensternähe ständ. Würde dies wenn es geht gern vermeiden.

    Also das waren so die Gründe für mich um zu einer Kochinsel zu tentieren ;D

    Wenn wir Gäste haben sind die meist im Esszimmer versammelt und wir quatschen durch die große Durchreiche miteinander. Da kann ich auch alles gut überblicken. Am Herd neben mir steht dann eigentlich niemand.

    Ich hab auch noch bissl Zeit zum überlegen und planen. Der Umbau in der Küche geht frühestens in 2-3 Monaten los. Wir haben derzeit im Außenbereich noch eine aufwendigere Baustelle und mein Liebster hat ja nur 2 Hände zum arbeiten.

    LG Lupinchen
    *die erstmal die vielen Vorschläge sortiert und versucht nachzubasteln*
     
  16. sleepy_jean

    sleepy_jean Mitglied

    Seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    40
    AW: Kleine Küche verbessern

    Hallo Lupinchen,

    falls ich jetzt nen Denkfehler habe, berichtige mich bitte, aber die Sitzplätze wären bei deiner Insel doch gegenüber der Kochstelle. Wenn du dich also da zum Schnibbeln hinsetzt, müsstest du doch einmal rum rennen zum Umrühren. Ich bin ja genauso groß wie du (sogar 2 cm größer *dance*) und kann mir nicht vorstellen, dass ich da unfallfrei über die APL zum Topf langen könnte.

    Vielleicht kann man ja die Insel umdrehen und etwas nach unten verschieben sodass die Sitzplätze nach planoben zeigen. Aber das ist wahrscheinlich auch Quatsch, da ja dann GSP und Spüle von den Stühlen blockiert werden.
     
  17. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Kleine Küche verbessern

    Warum hohe Tresen und Barhocker modern sind? Keine Ahnung, fand das in meiner Jugend in der Stammkneipe schon doof*rofl*
    Auf APL-höhe, alles schön eine Fläche hat meisten mehr Gesicht, als irgendwelche Tresen, vor Allem in den eher kleinen Küchen, die ja doch sehr viele haben.

    Überlege mal, wie lange du wirklich am Herd stehst, also nicht daneben, noch schnell ne Zwiebel schneiden, das gilt nicht;-), wirklich rührend oder bruzelnd.
    Wenn ich z.B. Steaks anbrate kann ich absolut keine Unterhaltung gebrauchen, das ist eine *heilige* Handlung:-)
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.716
    AW: Kleine Küche verbessern

    Es spricht ja noch etwas für Angelikas Vorschlag. Ihr wollt die Küche nach und nach erneuern und du möchtest erstmal das L stehen lassen und die jetzige Trennwand entfernen. D. h., im L ist ja noch Kochfeld und Backofen. Von daher ist eine reine Arbeitsinsel schon gut angedacht.

    Deine Fotos zeigen, dass deine jetzige Arbeitsfläche ja höher als die Fensterbank ist. Mit der Höhe der APL bist du wohl nicht zufrieden?

    Mikrowelle, wie oft wird die genutzt? Eher selten?

    Schneidemaschine steht ja offen auf der APL. Scheint daher auch öfter genutzt zu werden.

    Grundsätzlich sehe ich bei den möglichen Aufteilungen nicht die Notwendigkeit, dass du irgendwann mal auf einen integrierten Kühlschrank umsteigst. Einer der schönen Fälle, wo auch ein Solokühlschrank gut stehen kann.
     
  19. Lupinchen

    Lupinchen Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    32
    AW: Kleine Küche verbessern

    Na ihr seid aber fleißig mit Euren Antworten, das hab ich so gar nicht erwartet :-)

    @sleepy_jean
    Du hast Recht, habs gerade bei der Durchreiche ausprobiert (die ist 90 breit) mit sitzen und mal eben schnell im Topf umrühren geht nicht so einfach, also fällt das Argument von mir schonmal weg ;D

    @Angelika95
    Ja, du hast es richtig zugeordnet, es ist genau die Ecke die in Zukunft frei bleiben soll weil sie feucht ist.
    Den abgeschrägten Schrank hat mein Männe angepasst. War ursprünglich mal ein normaler Hochschrank. Handwerklich kann er echt viel, macht im und am Haus alles selber. Von daher trau ich ihm auch einen Ikea-Küchen-Selbstaufbau zu. Er wird mich sicher innerlich dafür verfluchen das ich ihm das "antu", aber da muss er nunmal durch >:(

    @KerstinB
    Als erstes wollte ich die komplette Insel schrankmäßig erneuern und auf der L-Seite nur die hohen Hängeschränke gegen flachere austauschen. Mir wirkt die ganze Wand viel zu wuchtig und beim GSP ausräumen hab ich mir an den offenen Schranktüren schon oft den Kopf gestoßen *aua* deswegen möchte ich zukünftig lieber nix mehr mit Drehtüren dort hängen haben.
    Im Grunde gefallen mir meine lila Fronten der L-Seite noch recht gut. Die würde ich nur ungern als erstes austauschen wollen. Die neuen braunen Küchenschränke der Inselseite sehen nicht mehr schön aus und gehen auch so langsam kaputt an jeder Ecke. Die müssen als erstes weg, kann die bald nicht mehr ertragen.

    Die L-Seite sollte später auch nur eine Höhe von 86 haben. Mein Männlein ist zwar größer als ich, findet die Höhe von 86 aber auch angenehmer. Jetzt ist sie dort knapp 90 hoch.

    Ja, die Mikro wird bei uns täglich mehrfach genutzt. Meine Kids machen da drinn schnell ihren Kakao fertig oder das Essen nochmal warm. Die muss auf APL-Höhe bleiben damit mein Jüngster auch noch ungehindert ne Tasse rausholen kann ohne die Hälfte dabei zu verschütten. Das klobige Gerät würde ich ja gern in einen Einbauschrank integrieren, aber geht in meiner Küche leider nirgends.
    Die Schneidmaschiene brauch ich auch fast täglich.

    Stimmt, die KGK könnte dort am Rand auch einzeln stehen bleiben. Gibt ja viele schicke Modelle am Markt. Ich werd da wirklich mal drüber nachdenken. :-)

    LG Lupinchen
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.716
    AW: Kleine Küche verbessern

    Und du bist aber spät unterwegs ;-)

    Angelikas Variante nochmal etwas überarbeitet. Insel jetzt wieder 120 cm tief.

    Von Küchenseite ein offenes 60er Regal, wo ich mir direkt unter der APL die Mikrowelle vorstellen könnte. Dann dort ein weiterer 60er Auszugsunterschrank.

    Am Kopf der Halbinsel dann einmal 40er und einmal 80er Unterschrank.

    Brotschneidemaschine im Bereich tote Ecke / Durchreiche, Küchenmaschine links von der Spüle und Kaffeemaschine auf der Halbinsel.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board 1. Dez. 2016
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Kleine Küche 4,2m² Ratschläge gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016
kleine Küche in ELW mit Platzmangel Küchenplanung im Planungs-Board 13. Nov. 2016
Status offen Kleine hochwertige Küche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016
Status offen Kleine Küche - Hilfe bei der Anordnung benötigt Küchenplanung im Planungs-Board 28. Sep. 2016
Kleine Küche, große Pläne...! Küchenplanung im Planungs-Board 24. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen