Küchenplanung Kleine Küche mit Essplatz im Altbau

Xenia89

Mitglied

Beiträge
8
Kleine Küche mit Essplatz im Altbau

Hallo Zusammen :-)

wir, mein Freund und ich, werden in spätestens 2 Monaten beginnen in dem Haus meines Opas zwei kleine Wohnungen zu einer größeren Wohnung für uns beide zusammen zu legen.
Um eine schöne Küche zu bekommen, werden wir den Grundriss im Erdgeschoss leicht verändern. Die Küche hätte dann eine L-Form und ca. 13,2 m², rot in der ersten Datei gekennzeichnet. Die eingezeichneten Speisekammern existieren bereits jetzt schon nicht mehr.
Da das Haus voll unterkellert ist, sind wir mit den Anschlüssen vollkommen variabel.
Die Küche wird zwei Türen bekommen, eine in der noch zu ziehenden Wand unten zum Flur und eine bereits vorhandene nach links ins Wohnzimmer.

Wir sind uns sehr unsicher, was die Aufteilung angeht, da uns die bisherigen Entwürfe von zwei Küchenplanern noch nicht richtig zusagen.
auf Oberschränke haben wir bisher verzichtet, weil ich sie irgendwie erdrückend finde. Ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen. Wichtig war uns, dass das Fensterlicht(Nord-Ost) nicht eingeschränkt wird und keine hohen Schränke (max. 180 cm).
Der Sitzplatz ist am Fenster geplant und wir würden uns gern die Möglichkeit offen halten, dort irgendwann ein bodentiefes Fenster/Terrassentür einzusetzen.
Zu den bereits vorhandenen Entwürfen..
Die Trennung von Spüle und Herd im zweiten Entwurf gefällt uns überhaupt nicht.
Der erste Entwurf trifft es schon eher, aber das Mikrowellenfach über dem Backofen scheint mir zu hoch zu sein und der Platz in der Ecke links neben dem Herd ist sehr beengt.
Ein 60er Kochfeld wäre auch i.O., aber dann hätte ich gern einen Dampfgarer, wüsste aber nicht, wo der unterzubringen wäre.
Links neben dem Backofen ist ein Vorratsschrank mit Auszügen, der wäre mir wichtig, Stellplatz ist aber variabel. Ganz rechts ist ein erhöhter Geschirrspüler, auf Arbeitsplattenhöhe wäre auch ok, wenn es nicht anders ginge.
Ein Kühlschrank an dessen Stelle wäre schön, aber die Tür würde beim Öffnen gegen das Fensterbrett (steht 8,5 cm vor) und die darunterliegende Heizung schlagen.

Wir wünschen uns eine Granitarbeitsplatte, eine große Unterbauspüle, einen flächenbündig eingebauten Herd und Backofen mit Pyrolyse. Eine Flachschirmhaube mag ich partout nicht leiden und Berbel ist meinem Freund zu teuer. Da arbeite ich noch dran :-) Ob Abluft oder Umluft ist noch offen, von Berbel gibt es aber wohl keine Ablufthaube, wenn ich das richtig verstanden habe.

Ich hoffe sehr, dass ich nichts vergessen habe.
Über den ein oder anderen Tipp würden wir uns sehr freuen!

Viele Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 178 & 188
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 130
Raumhöhe in cm: 255
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 140cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: variabel
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: immer zum Frühstück

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): hauptsächlich Alltagsküche, ich koche gern
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte , Burger oder Bauformat
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): ca. 12 -15.000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss (002).jpg
    Grundriss (002).jpg
    105,6 KB · Aufrufe: 96
  • IMG_3878.JPG
    IMG_3878.JPG
    40,5 KB · Aufrufe: 95
  • IMG_3879.JPG
    IMG_3879.JPG
    118,5 KB · Aufrufe: 96
  • Entwurf.jpg
    Entwurf.jpg
    128,9 KB · Aufrufe: 95

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Ich habe mich in der Zwischenzeit mit dem Alnoplaner auseinander gesetzt und das ist dabei raus gekommen.
Mein Vorratsschrank musste weichen, dafür habe ich Herd und Spüle über Eck mit Arbeitsfläche dazwischen. Gefällt mir schon besser, ist aber noch nicht das Gelbe vom Ei..
 

Anhänge

  • Alno Grundriss.PNG
    Alno Grundriss.PNG
    60,7 KB · Aufrufe: 51
  • PLAN1.POS
    5,1 KB · Aufrufe: 16
  • PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 17
  • Vollbild 1.JPG
    Vollbild 1.JPG
    124,2 KB · Aufrufe: 55

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.766
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Schön, dass Du Dich schon in den Alnoplaner eingearbeitet hast.

Deine Idee mit L-Küche und Sitzplatz ist grundsätzlich richtig; viel mehr als Feintunig ist in diesem Küchenraum nicht zu wollen.

Ihr könnt euch natürlich überlegen, die Küche in den Raum planlinks zu verlegen, da gäbe es mehr Möglichkeiten.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.936
Von mir auch herzlich Willkommen!

Nur als kleiner Hinweis, wenn die Hochschränke bis zur Decke gehen und die gleiche Farbe wie die Wände haben, dann erscheinen sie weniger wuchtig als die halbhohe Schränke.

Bei mir ist die Mikrowelle im Hochschrank über den BO hinter einer Klappe und für mich tatsächlich etwas zu hoch. Du bist allerdings 10 (!) cm größer als ich. Ihr müsst im Küchenstudio ausprobieren und evtl. den BO ein Raster niedriger stellen.

Von den Planungen, rein von der Anordnung, gefällt mir die erste am besten, allerdings, wie gesagt, mit hohen Hochschränke. Das ist nicht nur eine Ästhetik-Sache, sondern auch im Alltag eine Fläche weniger zum Sauberhalten und nix, was man als Abstellfläche für Gedöns (Post, Farradhelm, Schlüsselbund, Handy... :rolleyes: ) mißbraucht werden kann.

Übrigens bei den Körpergrößen und Arbeitshöhe unbedingt ein Hersteller mit 6-rastrige Einteilung wählen -> 6 Raster - was heißt das? Die Küche ist nicht groß und Stauraum braucht jeder.

Muss der Tisch so groß in der Küche sein? Halbinsel oder so mit Sitzgelegenheit in APL-Höhe kommt nicht in Frage?
 

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
:welcome:

Schön, dass Du Dich schon in den Alnoplaner eingearbeitet hast.

Deine Idee mit L-Küche und Sitzplatz ist grundsätzlich richtig; viel mehr als Feintunig ist in diesem Küchenraum nicht zu wollen.

Ihr könnt euch natürlich überlegen, die Küche in den Raum planlinks zu verlegen, da gäbe es mehr Möglichkeiten.


Vielen Dank für deine Antwort!
Wie ist planlinks gemeint? Also genau auf der gegenüberliegenden Seite?

An Stelle des Fensters würden wir uns gern die Möglichkeit der Terrassentür offen halten, außerdem liegt die Brüstungshöhe nur bei 80 cm.
 

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Von mir auch herzlich Willkommen!

Nur als kleiner Hinweis, wenn die Hochschränke bis zur Decke gehen und die gleiche Farbe wie die Wände haben, dann erscheinen sie weniger wuchtig als die halbhohe Schränke.

Bei mir ist die Mikrowelle im Hochschrank über den BO hinter einer Klappe und für mich tatsächlich etwas zu hoch. Du bist allerdings 10 (!) cm größer als ich. Ihr müsst im Küchenstudio ausprobieren und evtl. den BO ein Raster niedriger stellen.

Von den Planungen, rein von der Anordnung, gefällt mir die erste am besten, allerdings, wie gesagt, mit hohen Hochschränke. Das ist nicht nur eine Ästhetik-Sache, sondern auch im Alltag eine Fläche weniger zum Sauberhalten und nix, was man als Abstellfläche für Gedöns (Post, Farradhelm, Schlüsselbund, Handy... :rolleyes: ) mißbraucht werden kann.

Übrigens bei den Körpergrößen und Arbeitshöhe unbedingt ein Hersteller mit 6-rastrige Einteilung wählen -> 6 Raster - was heißt das? Die Küche ist nicht groß und Stauraum braucht jeder.

Muss der Tisch so groß in der Küche sein? Halbinsel oder so mit Sitzgelegenheit in APL-Höhe kommt nicht in Frage?


Danke für den netten Wilkommensgruß :-)

Deckenhohe Schränke waren auch mein allererster Gedanke, allein wegen des Stauraums.
Abschreckt hat und, dass man beim Reinkommen dann direkt davor steht. Und hinten rechts würde es das Fensterlicht nehmen.

6 Raster habe ich schon als unbedingt notwendig abgespeichert! Lt. telefonischer Nachfrage im Küchenstudio wäre die Arbeitshöhe bei Burger dann 1 m und Bauformat wesentlich teurer, wenn ich es richtig verstanden habe. Wie die Möglichkeiten bei Nolte sind, weiß ich leider noch nicht.

Der Tisch ist nur so groß, weil es der Alnoplaner so hergegeben hat :-)
Halbinsel mit / oder Sitzgelegenheit in APL-Höhe wäre ein Traum!
Leider haben wir keinen Rat wie es zu realisieren wäre, ohne dass es zu eng wird.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.936
OK, der Reihe nach:

- Die Sockelhöhe kann meistens ziemlich genau angepasst werden. Lass ruhig mit Bauformat durchrechnen - es ist natürlich so, dass Kasettenfronten nur mit Folie (gibt es fast nicht mehr, nicht empfehlenswert) oder Lack (teuer). Man kann aber eine gemütliche, landhäusige Küche auch mit glatten Fronten gestalten, über Boden, Nischenrückwand, Griffe, Arbeitsplatte , Farben.

- Nolte hat einen höheren (15 cm hoch) Raster, d.h. x 6 gliech 90 cm Korpushöhe. Standardmäßig 5 cm Sockel und dann Arbeitsplatte. Ist aber m.E. nicht wirklich besser aber sicher teuerer.

- Objekte können im Alno angeklickt und über die F4-Taste angepasst werden - alles, auch die Größe.

- Der Raum ist doch nicht klein, man könnte schon planoben eine Hochschrankzeile mit Kochfeldnische planen und davor in 1,20 cm Abstand eine Spüleninsel mit Sitzgelegenheit planen. Schau mal diese Küche als Inspiration: Vorschläge für unsere neue TRAUMKÜCHE - Fertig mit Bildern - immer noch eines meinen Favoriten hier im Forum.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.936
Ergänzung: Planoben, planunten, planlinks und planrechts bedeuten: oben, unten, links, rechts bezogen auf den Grundriss (Plan). Deswegen plädieren wir hier immer dafür, dass alle Pläne gleich gedreht sind, damit man sich versteht. ;-)
 

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Die genannte Küche ist wirklich toll!
Danke für den Input!

Ich habe mich gleich mal dran versucht.
Die Mikrowelle ganz links sollte eigentlich ein Geschirrspüler werden, das hat noch nicht ganz geklappt :-)
 

Anhänge

  • Alno Plan 2.JPG
    Alno Plan 2.JPG
    118,5 KB · Aufrufe: 67
  • PLAN2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 16
  • PLAN2.POS
    7,2 KB · Aufrufe: 16
  • Alno Grundriss 2.PNG
    Alno Grundriss 2.PNG
    81,8 KB · Aufrufe: 56

isabella

Mitglied

Beiträge
12.936
Halbinsel planlinks angedockt würde in meinen Augen etwas mehr Bewegungsraum ermöglichen - man muss halt ein wenig im Alno schieben. Ob unbedingt 4 Plätze sein müssen sei dahingestellt - ihr plant doch ein Essbereich im Nebenzimmer? 50 cm sind auch nicht wirklich angenehm zum Sitzen.

Ich würde dann alles auf einer Höhe machen, dann kannst Du die Insel auf vielen verschiedenen Weisen benutzen, das weihnachtliche Plätzchen Backen, Pizza- oder Strudelteig ausrollen, aber auch Geschenke verpacken uns auch sonst basteln, Blumen arrangieren... die Stühle sind nicht viel höher als "normal" und eigentlich auch ganz bequem zum Aufstehen.
Außerdem braucht Ihr sicher Stauraum, das sollte man nicht unterschätzen.

Ich würde irgendein Rahmen bei den Hoschschränken vorsehen, um die einsame Türme zu verbinden, vielleicht kann man einfach ein Regalbrett vorsehen, wenn man partout keine Wandschränke möchte.
 

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Wenn man die Halbinsel planlinks andockt, müsste man aber immer außenrum gehen, um zu Herd und Spüle zu kommen.
Ein gemütlicher Essplatz in der Küche ist mir wichtig, das hat damals bei meiner Mama immer gefehlt. Da passte nur ein Minitisch mit zwei Plätzen rein, Esszimmer war auch angrenzend.
Noch sind wir nur zu zweit, aber vielleicht ergibt es sich ja in den nächsten 5 Jahren, dass wir mehrere werden :-)

Da hast du Recht, dann wäre Arbeitsplattenhöhe gar nicht verkehrt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.936
Wenn man die Halbinsel planlinks andockt, müsste man aber immer außenrum gehen, um zu Herd und Spüle zu kommen.
Jetzt probier es mal im Alno aus, aussortieren ann man's immer noch. Irgendein Kompromiss wird man schließen müssen, es ist halt kein Schloss. Oder Du machst ein TV-Zimmer aus dem Raum und eine schöne, gemütliche, große Essküche aus den anderen zwei Räume. Heutzutage passt die traditionelle Aufteilung Wohnzimmer mit 3-2-1-Garnitur / formelles Esszimmer / Küche in der dunklen Hausecke gar nicht mehr zum Lebensstil. Und wenn Kinder dann da sind, noch weniger.
 

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo Zusammen,

da bin ich wieder.
Wir haben uns in den letzten zwei Wochen noch einmal Gedanken über eure Vorschläge gemacht.
Auch waren wir bei einem weiteren Küchenstudio , weil uns die beiden bisherigen nicht hundertprozentig zugesagt haben.

Planlinks sind Ess- und Wohnzimmer, die durch einen Wanddurchbruch miteinander verbunden werden. Im größeren Wohnzimmer ist ein Ofen, daher kommt eine Küche dort für uns nicht in Frage.

Eine Kücheninsel fände ich prinzipiell großartig, dann wäre uns der Raum aber zu "voll". Daher haben wir uns entschieden bei der L-Form zu bleiben. Mit einem separaten Küchentisch sind wir einfach flexibler.
Die zweite Tür zum Wohnzimmer wird geschlossen, die zum Flur planunten bleibt.

Wir haben am Freitag einen Plan mit unserer Küchenfachberaterin erstellt, der mir sehr zusagt.
Ich würde mich freuen, eure Meinung zu hören und ob ihr eventuell noch Schwachstellen erkennt :-)

Es ist eine Schüllerküche mit einer Korpushöhe von 84,5 cm mit einem 6,5er Raster.
Rechts über Eck zur Spüle ist der MUPL und über dem GSP eine Lifttür für die Mikrowelle.
Bzgl. der Regale bin ich mir noch nicht schlüssig, aktuell eingezeichnet sind sie mit integrierter Beleuchtung.

Viele Grüße & einen schönen Sonntag!
 

Anhänge

  • IMG_3936.JPG
    IMG_3936.JPG
    122,3 KB · Aufrufe: 45

isabella

Mitglied

Beiträge
12.936
Der hohe Korpus ist eine sehr gute Idee, wenn man die Höhe auch sinnvoll nutzt. Ich sehe durchgehend 1-2-3 oder vielleicht 1-2,5-3, das ist teuer verpackte Luft. Macht eine detaillierte Stauraumplanung , um die Einteilung der Auszüge feinzuplanen.
Jalbhohe Schränke sind dafür prädestiniert, Ablagen für Krimskrams zu werden, das Gebilde mit den Heißgeräten würde ich so nicht wollen und ist auch dem Kochfeld zu nah - ohne Grundrissansicht allerdings nicht wirklich mit Sicherheit zu sagen.
 

Xenia89

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Danke für deine schnelle Rückmeldung.
Stauraumplanung meinerseits ist in Arbeit, leider ist bei dieser Korpushöhe der große Auszug unten nicht veränderbar. Aktuell ist in der Planung 1-2,5-3, eine weitere Möglichkeit wäre 1-1-1,5-3.
Der Abstand zwischen Kochfeld und Heißgeräten ist 40 cm, danach rechts folgt eine 9 cm Abschlussblende und die Wand.
Meine Überlegung war, DGC und Mikrowellenfach zu tauschen, auch um den Dampfgarer näher an der Spüle zu haben.
Die Rückmeldung von meinem Freund war, dass es dann die Optik zu "bunt" macht, wenn man die sichtbaren Heißgeräte trennt.
Was meinst du dazu?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben