Unbeendet Kleine Küche, kleines Budget

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Stimmt, ich hatte die Schränke nicht genau gezählt, sollte preislich vielleicht nicht viel machen.

Ich habe deine Rechnung mal auf ein zusätzliches Raster übertragen, bei grober Rechnung sollte dies dir 1,5 m² zusätzliche Stellfläche bieten und diese ist bei Auszügen sogar einseh- und eingreifbar - was beim schmalen Hochschrank nicht gegeben ist.

Wenn du das Ganze dann noch in Übertiefe von nur 10 cm machst, bekommst du nochmal ca 1,2 m² und diese sind in breiten, tiefen Auszügen wirklich super überschaubar und auch flexibel nutzbar.
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Zum besseren Verständnis nochmal meine Stauraumplanung . Auf dem Plan fehlt das Eckregal, unten links, hier soll Kaffee, Tee und Co hin.
 

Anhänge

  • Staurauumplanung.jpg
    Staurauumplanung.jpg
    71 KB · Aufrufe: 124

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Ich habe deine Rechnung mal auf ein zusätzliches Raster übertragen, bei grober Rechnung sollte dies dir 1,5 m² zusätzliche Stellfläche bieten und diese ist bei Auszügen sogar einseh- und eingreifbar - was beim schmalen Hochschrank nicht gegeben ist.

Wenn du das ganze dann noch in Übertiefe von nur 10 cm machst, bekommst du nochmal ca 1,2 m² und diese sind in breiten, tiefen Auszügen wirklich super überschaubar und auch flexibel nutzbar.
Das klingt super, aber kannst Du mir das nochmal erklären? Ein Raster mehr heißt ja grob eine Schublade pro Schrank mehr, oder? Das heißt eine zusätzliche 30er, eine 60er und eine 80er, aber da bekomme ich ja nichts drin unter, weil es an Höhe fehlt. Und bei welchen Herstellern (im Einstiegssegment) geht das überhaupt?
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Ich kenne mich da nicht so genau aus, aber es sollte bei Bauformat oder Beckermann möglich sein.
Täusch dich nicht, was man in Schubladen so alles unterbringt. Hier im Forum gibt es viele Beispiele, aber z.B. Tee, Gewürze, Frühstücksteller (überhaupt ist Geschirr deutlich praktischer im Auszug, als im Oberschrank ), Küchenhelfer, Backzutaten etc.
Auch Vorräte sind viel überschaubarer im Auszug als über Augenhöhe hinten im Drehtürenschrank.
Sorry, habe die Waschmaschine übersehen, damit ist der Platzgewinn ein wenig geringer.
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Ich kenne mich da nicht so genau aus, aber es sollte bei Bauformat oder Beckermann möglich sein.
Täusch dich nicht, was man in Schubladen so alles unterbringt. Hier im Forum gibt es viele Beispiele, aber z.B. Tee, Gewürze, Frühstücksteller (überhaupt ist Geschirr deutlich praktischer im Auszug, als im Oberschrank ), Küchenhelfer, Backzutaten etc.
Auch Vorräte sind viel überschaubarer im Auszug als über Augenhöhe hinten im Drehtürenschrank.
An Geschirr in Schubladen habe ich noch nicht gedacht, damit würde ein Oberschrank frei, in den dann Konserven können. Dann passt es einigermaßen. Egal wo der Bartisch steht (der nach heutigem Probesitzen bei Ikea im Übrigen auf jeden Fall auf APL-Höhe kommt) wäre ich nicht traurig, wenn der 30er Hochschrank noch wegkommt..
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Super, das entwickelt sich ja schön.
Ja, viele Vorräte wären im Oberschrank praktischer, da man diese nicht immer braucht. In Schubladen und Auszügen sieht man halt schön von oben rein und kann mit einem Griff auch hinten das Gewünschte rausholen. Denk auch darüber nach, ob der Spülenunterschrank vielleicht 2 Auszüge bekommen kann - der oberste ist natürlich von der Höhe nur bedingt nutzbar, aber trotzdem tauglich für Folien etc, der Untere vielleicht für Getränke und das Waschpulver dann vielleicht unkonventionell in den Oberschrank (mit Kind sowieso besser).
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Waschpulver und Geschirrspülmittel sollen genau wie der Müll in jedem Fall unter die Spüle, da habe ich heute lange und breit mit meiner Frau drüber diskutiert, sie möchte auf keinen Fall Lebensmittel und Waschpulver in einem Schrank. Entweder kommt da ein Auszugschrank oder aus Kostengründen ein Drehtürschrank mit unten Müllauszug und oben Reinigungssachen. Bei einem Raster mehr wäre noch Platz für Alu-/Frischhaltefolie, Backpapier usw.
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Man könnte den Oberschrank (vielleicht in etwas schmälerer Ausführung) über der Waschmaschine für Waschpulver, Reinigungssachen und ähnliches Non-Food verwenden.
Der MUPL würde zwar das Budget nicht so sehr schonen, da nochmal ein Extra-Schrank, aber der Komfortgewinn mit Müll direkt unter der Arbeitsplatte ist enorm.
Schau dir mal zur Vorstellung, wie kreativ man Auszüge nutzen kann diese Küche hier im Forum an Kleine Neue Küche mit allem Pipapo - Fertiggestellte Küchen
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Aber unter die Spüle können ohnehin keine Lebensmittel, also können Waschmittel da auf jeden Fall hin. Ein 30er Auszugschrank ist auch auf jeden Fall integriert, kann ich mir also noch in Ruhe überlegen, ob da Müll oder Öl reinkommt....
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Gefühlt würde ich vielleicht nicht gerade das Mehl unter die Spüle (die hat ja keine Rückwand) packen, aber Tomatendosen, Gurkengläser, Nudelpakete (sind ja in Plastik und ehrlich, unter der Spüle sollte kein Feuchtraum sein) können da schon hin, ebenso Töpfe und Pfannen. Weitere Vorräte dann in die Oberschränke.
 

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.173
Wohnort
bei HH
Wenn unbedingt notwendig könnte man unter dem Tisch noch einen mindertiefen Schrank (~40 cm tief) stellen. Platz für die Beine sollte auch bei 40 cm liegen.
Du merkst, Melas Plan ist so gut und passend für eure Bedürfnisse, dass kein anderer noch Pläne hinterher schiebt, was sonst der Fall wäre ;-).
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Wenn man den Tisch nicht vors Fenster sondern neben die Hochschränke stellt, vielleicht passen da noch Hängeschränke drüber, in die man zur Lagerung von Vorräten benutzt.

Einen 60 cm tiefen Schrank ohne Schubladen finde ich für die Lagerung von Lebensmitteln unpraktisch. Entweder man nutzt nicht die komplette Tiefe und kommt so noch halbwegs an alles dann oder man nutzt die ganze Tiefe und muss immer das Vorderste wegräumen, um die hinteren Sachen rausnehmen zu können.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.619
Wohnort
Perth, Australien
ich dachte auch Mela's Plan mit OS über dem Tisch.

Und die OS/HS so hoch wie möglich?
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Der Familienrat hat am Wochenende getagt und Melas Plan für gut befunden. Einzige Sorge die uns bleibt sind die Hängeschränke. In Melas Variante sind es vier. Ursprünglich hatten wir zwei und zwei Regale geplant, das reicht aber nicht für alles. Habt ihr noch irgendwelche Ideen um entweder Stauraum zu schaffen oder die Schrankfront aufzulockern. Über die Theke sollen nicht auch noch Schränke, es soll irgenwie luftig bleiben....
 

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.173
Wohnort
bei HH
Hatte ich in Kleine Küche, kleines Budget | Seite 2 | Küchen-Forum schon mal erzählt, unterm Tisch, nicht wirklich schön, aber möglich.
Oder den Sitzplatz ganz in der Ecke als Bänkchen ausführen, mit Schrank drunter.
Auflockern würde ich in der kleinen Küche gar nichts, eher zusehen, dass die Schränke bis unter die Decke kommen, damit man nicht in Versuchung gerät, oben drauf noch die Plastikkorbsammlung zu schieben;-).
Über dem Tisch kann man ein oder zwei Regalbretter anbringen, wo man in hübschen Dosen oder Gläsern das Müsli u.ä. hin stellt, sozusagen das Frühstückszubehör.
Und VOR dem Umzug gründlich ausmisten, alles, was man 1-2 Jahre nicht benötigt hat, kann im Prinzip auch in die Tonne.
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Um Stauraum zu schaffen würde ich die Hochschränke und Hängeschränke so hoch wie möglich nehmen. Ganz nach oben können dann Sachen, die man nicht so oft braucht. Ich würde anstelle der Hochschränke keine Regale nehmen. Ich finde das nicht wirklich luftiger, dafür aber optisch unruhig.

Die Idee über dem Tisch ein Regal anzubringen finde ich auch gut. Dann können dort in zueinander passenden Dosen z.B. Kaffee, Zucker, Mehl, Müsli etc. griffbereit untergebracht werden. Wenn man Dosen einer Serie nimmt, sieht es auch noch dekorativ aus und ggf. kann man mit farbigen Dosen auch Farbakzente setzen.
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Ich danke Euch für die vielen tollen Ideen. Nicht alles davon werden wir umsetzen, aber da sind viele gute Anregungen dabei.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.526
Denkbar wäre auch ein Lüfterbaustein oder Unterbauhause. So hättest du 30cm mehr Oberschrank.

Unter dem Tisch evtl. noch ein ca. 40 cm tiefer Rollcontainer.
 

Basilius

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Heute konnten wir in die Wohnung und es haben sich noch ein, zwei Probleme ergeben, bei denen ich auf eure Hilfe hoffe:
1. An der Wand wo die Zeile hin soll sind Heizungsrohre und zwar bis 4cm vor der Wand und 14cm hoch. Kriegt man das mit einem hohen Sockel hin oder braucht man zwangsläufig eine tiefere Arbeitsplatte ?
2. Da wo die Wama hin soll, gehen die Rohre in den Boden, so dass da eine Blende hin muss, nun wird es alles sehr knapp, ein paar cm könnte man am Heizungsventil sparen, gibt es da sehr kurze oder zB elektrische oder so?
3. Gestern hat mir ein Küchenverkäufer erzählt, dass er eine 372er Arbeitsplatte teilen müsste, da sie nicht durcch das Treppenhaus geht. Stimmt das so, oder gibt es da einen bewährten Trick o.ä.?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben