Küchenplanung Kleine Küche im RMH

Getschgl

Mitglied

Beiträge
3
Kleine Küche im RMH

Liebe Küchenfreunde,

mein Mann und ich haben ein Neubau-RMH gekauft, welches schon fast fertig ist. Deshalb können wir den Grundriss, den Wasseranschluss und die Elektroplanung nicht mehr ändern.

Wir waren schon bei Plana Küchenland und haben uns eine Küche planen lassen (s. Bilder). Damit sind wir grundsätzlich zufrieden, jedoch hat man das Gefühl, man kauft die Katze im Sack. Wie sieht die Granitarbeitsplatte am Ende aus? Wie gut ist die Qualität der Küchenmöbel? Man kennt den Hersteller schließlich nicht.
Über Anregungen zur Praktikabilität oder jegliche andere Dinge würden wir uns sehr freuen.

Es gibt einen offenen Durchgang zur Küche und durch eine Nische im Flur hat man in der Küche weniger Platz. Der Bereich planrechts ist nur 55 cm tief und somit nicht für Elektrogeräte geeignet. Von oben bis unten sind es 295 cm und von links nach rechts 230 cm.

Unsicher sind wir auch noch bei der Küchenrückwand . Auf dem Plan wurde der Granit hochgezogen, allerdings wird das evtl. zu dunkel. Ich hätte am liebsten weiße Metro-Fliesen, allerdings raten uns viele wegen der Pflegeintensität davon ab. Was meint ihr?

Unschlüssig sind wir noch, ob Induktion oder Ceran und ob eine 0°-Zone notwendig ist. Außerdem geht es auch noch darum, ob Fliesen oder ein Holzboden in die Küche kommen, da der Durchgang ja offen ist.

Jetzt habe ich doch etwas mehr geschrieben als gedacht. Ich hoffe, ihr könnt uns gute Anregungen geben und ich bedanke mich schon jetzt dafür!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 162 und 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 139
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 244
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Beiträge
275
Hallo, ich finde die Planung echt ok, mehr geht nicht bei dem Grunriss, aber vielleicht kommt hier ja noch eine "Wahnsinnsidee".
Hersteller unbekannt??? Wie kann das sein, frage ich mich? Was hat der Planer denn gesagt?
Oder habt ihr nicht gefragt? Du gehst doch auch nicht zum Autohändler und sagst: ein Auto bitte!
Und dann muß der Küchenverkäufer die Ware zeigen, die er verkaufen will. Dann gibt es das Internet, wo es diverse Küchenherstellerrankings gibt, wo man dann noch prüfen kann, was der Verkäufer mir da so erzählt hat. Und, vielleicht nennt der Verkäufer mir ja einen Fake-Namen
als Hersteller, aber auch das ist leicht zu überpüfen.
Aber gut, fogende Anmerkungen:
1-eine dunkle Granitplatte in diesen nicht licht durchfluteten Raum? Riskant, finde ich.
mit einer Nischenverkleidung im gleichen Material seid ihr aber auf jeden Fall auf dem
richtigen Weg zur Gruft.
2-Die modernen Nischenverkleidungen werden ja gerne mit dem Argument der
Pflegeleichtheit verkauft, bzw von den Kunden nachgefragt. Es gab eine Zeit, in der man
als Küchenverkäufer den Vorschlag mit Fliesen lieber garnicht mehr gemacht hat, weil man direkt konfrontiert wurde mit "Aber die sind ja so pflegeintensiv" . Ganz persönlich finde ich Fliesen wunderbar. Aber die Diskussion bekommt leicht religiös-dogmatische Einschläge.
Bleibt bei eurem Bauchgefühl!
3-ich würde an die rechte Seite Regale oder Borde machen, den Platz werdet ihr brauchen
4-Induktion/ Ceran Laßt euch das vorführen, sagt mehr als tausen Worte
 

Julkus

Premium
Beiträge
602
Wie lang ist denn das kurze Wandstück planrechts?

Je nachdem wie lang das ist könnte man mal darüber nachdenken dort einen freistenenden Kühlschrank zu positionieren und ansonsten planlinks und planoben ein L. Das brächte eine Ecke weniger (d. h. mehr Stauraum und nutzbare Arbeitsfläche) und man könnte da, wo jetzt der Kühlschrank eingebaut ist ggf. den Backofen hochbauen. Ideal wäre es, wenn der Geschirrspüler planoben ins Eck könnte und dessen Klappe sich dann noch öffnen ließe wenn ein Standalonekühlschrank vor der Wandausbuchtung steht.

Könntest du mal den auf dem Plan mit den Anschlüssen alle Wandstücklängen, Türbreiten, usw. eintragen?

edit: Ich sehe auf dem einen Plan, dass es 1,88 sind die das Wandstück hat. Dann müsste das ja eigentlich gehen mit einem 60er Standalone und dem GSP dahinter. Ich versuch mal nen Plan. Dauert aber ein Weilchen.
 

Julkus

Premium
Beiträge
602
Mal ganz grob und schnell (ich muss leider erstmal weg)

reihenmittelhaus.PNG

oben rechts beginnend:
Geschirrspüler
Spüle ohne Abtropfe aus Platzgründen (dafür dann steinige Platte)
45er MUPL
tote Ecke
80er US mit Auszügen
80er Kochfeldschrank mit Kochfeld rechtsbündig eingebaut
60er HS für Backofen und Vorräte usw.

Oberschränke nach Bedarf.
 
Beiträge
275
Könnte auch ein Ansatz sein,
fogendes müßte gegf noch bedacht werden:
1- Den GS kann ich nur von links be-und entladen
2- Ich persönlich würde in dieser Situation einen Le Mans statt des Mupl bevorzugen.
3- ich finde 30cm re und li vom Kochfeld sind eigentlich Pflicht, damit man vom Kochfeld auch mal schnell was wegziehen kann.
Ein hoher Preis für "Ofen hoch", letzten Endes wieder Abwägungssache.
 
Beiträge
275
noch was, beim Blick vom Wohnzimmer steht der KS im Fenster. Aber vielleicht muß es ja auch gar kein Stand Alone sein, ein Einbau-KS benötigt nur ca. 58 cm Tiefe. Das könnte man ja vielleicht noch verkraften
 

Julkus

Premium
Beiträge
602
Den hochschrank könnte man weglassen, einen 60er herdkombi stellen und stattdessen links noch arbeits- und Stellfläche mit oberschrank machen.

Der voll nutzbare 60er Auszug unter der Spüle plus der 40er MUPL wäre mir lieber als der LeMans aber das muss jeder selbst entscheiden.

In dieser winzigen Küche wird man immer Abstriche machen müssen. Den Tod drn spüler nur von links beladen zu können würde ich sterben. Dafür ist er aus dem weg und darauf ist Platz für z.b. die Kaffeemaschine.


edit: Dann könnte man von oben her stellen:
65er tote Ecke
90er US
60er Herdkombi
80er US

Darüber dann nach Wahl möglichst viel Stauraum bietende Oberschränke. Die Dunstabzugshaube würde ich auch als Unterbauhaube im Schrank verbauen.

Dass man den Kühlschrank vorgucken sieht ist halt so aber der Raum ist echt so winzig, da wird es nicht ideal gehen.
 

Getschgl

Mitglied

Beiträge
3
Wow, vielen Dank für die tollen Anregungen!

Also wir werden dann wohl doch besser einen Fliesenspiegel nehmen und evtl. auch eine etwas hellere Platte wählen. Vielleicht in grau? Und spielt vielleicht auch der Boden noch eine Rolle? Wäre ein Holzboden für die kleine Küche einladender als Fliesen oder ist das egal?

Die Idee mit dem KS rechts ist ganz interessant, allerdings habe ich da dieselben Bedenken wie Wolfgang, dass er hervorragt und dann evtl. das Licht nimmt. Außerdem wäre ich mir dann unsicher, in welche Richtung ich ihn lieber zu öffnen hätte, da er doch etwas im Weg und mittendrin steht. Jedoch hätte ich noch eine Frage zum KS selbst: Wir wurden gefragt, ob wir einen KS mit 0°-Zone möchten und das hatten wir bislang noch nicht, deshalb wollte ich frage, wie die Erfahrungen/Meinungen zur 0°-Zone sind?

Der hochgestellte Backofen ist uns nicht so wichtig, da wäre mir der GSP etwas hochgesetzt schon lieber, aber das ist leider überhaupt nicht möglich.
Dass der GSP nur von einer Seite zu beladen ist, wäre in dieser Küche ja leider kaum zu vermeiden. Bei unserer ursprünglichen Planung ist der GSP links neben der Spüle und da hat man dann noch das zusätzliche Problem, dass man in den Schrank links daneben nicht hinein kann, wenn der GSP offen ist.

Viel Stauraum ist für uns wahrscheinlich das A und O, da wir keine Speis haben.
 

Julkus

Premium
Beiträge
602
Käme es denn vielleicht in Frage den Kühlschrank auszulagern? Auf die andere Seite des Wandstückchens in den Wohnraum?

Zur 0 Grad Zone kann ich nix sagen. Ich hab sowas auch noch nicht.

Ich würde die Küche auch schön hell halten und eben auf der linken Seite mit Oberschränken versuchen Stauraum zu schaffen. Mir gefällt die Idee ohne Hochschränke zu arbeiten immer besser. Das würde den Raum offener wirken lassen und du hättest mehr Abstellfläche.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
52
Wir haben seit unserer Renovierung diese null grad Zone und die gebe ich nicht mehr her! Gemüse und Obst hält frisch, so kann ich für die ganze Woche einkaufen und muss das Gemüse nicht frisch holen.
Frühlingszwiebeln, Brokkoli z.B

an eurer Stelle würde ich auch über ein breiteres Induktionkochfeld nachdenken. Es ist so viel bequemer, Platz auf dem Feld zu haben. Mit so einem Feld kann man sich auch den Wasser und Eierkocher sparen, einfach weil das Kochen so schnell geht und das Feld einfach zu reinigen ist.
Falls ihr einen Stein Platte nehmt, kann es sogar bündig eingebaut sein!

Und ganz unbedingt empfehlenswert ist eine gute DAH!
Was plant ihr da?
LG Mary
 
Beiträge
275
Erfahrungen/Meinungen zur 0°-Zone sind
Also, es ist tatsächlich kein Fake der Gerätehersteller, Gemüse und Obst hält tatsächlich länger, das
stimmt schon. Aber, ich hab z.B auch nur ein normales Gemüsefach und ich finde ein Blumenkohl ist da nach 1 Woche immer noch gut zum Kochen. Unter dem Strich hängt es von
den Einkaufsgewohnheiten ab, wer halbwegs regelmäßig einkaufen geht, kann da meiner
Meinung darauf zu verzichten. Und das Feature kostet ja gerne auch mal so 300-400 mehr.
 

Getschgl

Mitglied

Beiträge
3
Käme es denn vielleicht in Frage den Kühlschrank auszulagern? Auf die andere Seite des Wandstückchens in den Wohnraum?
Das ist tatsächlich eine sehr interessante Idee. Darüber müssen wir auf jeden Fall nachdenken. Das würde die Küche offener machen.

an eurer Stelle würde ich auch über ein breiteres Induktionkochfeld nachdenken. Es ist so viel bequemer, Platz auf dem Feld zu haben. Mit so einem Feld kann man sich auch den Wasser und Eierkocher sparen, einfach weil das Kochen so schnell geht und das Feld einfach zu reinigen ist.
Falls ihr einen Stein Platte nehmt, kann es sogar bündig eingebaut sein!

Und ganz unbedingt empfehlenswert ist eine gute DAH!
Was plant ihr da?
Ein breiteres Kochfeld würde sich natürlich nur dann anbieten, wenn wir den Kühlschrank tatsächlich auslagern, sonst nimmt es wohl zu viel Platz ein, oder?

Bei der DAH wollen wir eine Unterbauhaube, die möglichst leistungsstark und leise ist. Hast du da einen Tipp?

Vielen Dank für euer Feedback zur 0°-Zone.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
52
Wir haben einen sehr großen Kühlschrank ohne Gefrierfach mit 0 grad Zone, Gefriertruhe im Keller.
Ich koche fast täglich frisch, die 0 grad Zone ist top!
0BD703C7-77D7-40B4-990B-FE640269E7D9.jpeg
 

Singbegeistert

Premium
Beiträge
219
Nur Mut zum Fliesenspiegel! Metrofliesen sind schön, wollte ich anfangs auch, auch @andrea2208 hier aus dem Forum hat welche und ist immer noch zufrieden damit (nachzulesen in ihrem Bericht unter fertiggestellte Küchen). Allerdings hat mir unser Fliesenleger von metrofliesen abgeraten weil er meinte durch die Fase würde sich mehr Staub etc ablagern. Ich hab dann diese gewählt Ceramica Vogue | Materia und trauere den Metrofliesen nicht mehr nach (sind bis auf die Fase ähnlich). Wunderschön (ich bin jeden Tag aufs Neue begeistert) und Putzaufwand finde ich nicht tragisch. Fertige Küche ist in meiner Signatur verlinkt. Die angeblich so pflegeleichten Glasrückwände empfindet auch nicht jeder als bequem, ich höre immer wieder dass man darauf jeden Fingertapser sieht.

Egal was du wählst, gerade bei Arbeitsplatte und Rückwand würde ich zu hellen Materialien greifen. Ein Holzboden in der Küche wäre nichts für mich, dazu tropfe ich zuviel runter. Aber es gibt ja auch Fliesen in Holzoptik wenn man das möchte.

Ansonsten: bin eben erst von ceran auf Induktion umgestiegen und bin froh darüber! Ich finds toll dass das Kochfeld sofort das macht, was ich von ihm will. Und 0 Grad Zone hab ich jetzt endlich auch und finde ich super! Ich kaufe nicht täglich ein, alleine schon deshalb. Man kann zur Not auch ohne leben, aber wenn es im Budget ist würde ich es wählen.
 

Singbegeistert

Premium
Beiträge
219
Ach ja: ich finde es nicht notwendig einen GSP von beiden Seiten beladen zu können. Ich belade meinen immer über die Tür, in der alten Küche hätte ich ihn von beiden Seiten befüllen können und habs trotzdem immer nur auf der gleichen Seite genutzt.

Ich würde tote Ecke und MUPL einer Ecklösung vorziehen. MUPL ist eine praktische Sache, Eckschränke sind das Gegenteil davon (meine Erfahrung)
 

PeeKlee

Mitglied

Beiträge
330
Wohnort
Flandern
Ich habe Holzboden in der Küche und erkenne keinen Grund warum das nicht gut gehen sollte. Wenn ich kleckere und es ist nur sehr wenig, trocknet es ruck zuck und gibt einen Wasserkreis/Tomatenklecks oder je nachdem.
Wenn ich viel verschütte, dann wische ich es sofort auf. Würde ich bei Fliesen aber auch machen. Ansonsten ist Holz belastbar, etwas freundlicher zu Geschirr das runterfällt und (für mich) schöner und wohnlicher als jede Fliese.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben