1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet kleine Küche im Neubau - 6,21qm

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von MinoD, 9. Sep. 2015.

  1. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7

    Hallo ihr Lieben,

    ich brauche echt mal Hilfe, weil ich schon am verzweifeln bin, mit unserer geplanten Küche :(

    Die Küche ist auch bereits gekauft, es kann allerdings noch bis zum 28.09.15 alles geändert werden (bis auf die Wasser-und Elektroanschlüsse), danach wird die Küche erst bestellt.

    Ich hänge euch mal die Pläne und Bilder von der Küche an sowie auch einen Grundriss. Wie ihr sehen könnt ist die Küche mit 1,91 m ziemlich schmal. Bei der jetzigen Planung stört mich zum einen, dass ich zu wenig Arbeitsfläche habe - meine Idee war hier vll doch lieber eine Eckspüle zu verwenden? (mit Auzug darunter für Müll)

    Und zum anderem stört mich diese linke Ecke neben dem Hochschrank. Da habe ich keine Ahnung - zur Zeit sind da einfach nur Regalbretter geplant. Habt ihr bessere Ideen?

    Es ist auch noch nicht entschieden, ob es eine 60er oder 80er Induktionsplatte werden soll. Ich bevorzuge die 60er Platte auf grund der Fläche - was meint ihr?

    Ich bin auf eure Ideen gespannt, ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich bin am verzweifeln mit der Küche - und mein Mann mit mir haha :rolleyes:

    Lieben Gruß vom Neuling :-)

    so jetzt mit bildern :-)


    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 125
    Fensterhöhe (in cm): 100
    Raumhöhe in cm: 242
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60-80
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Kochen, täglich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
    Alltagsküche und Snacks
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens für 2
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Das ist meine erste eigene Küche :-)
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nobilia
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Sep. 2015
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Hallo Mino,

    herzlich willkommen!

    191cm ist wahrlich nicht breit. Da warte ich mal auf die Bilder und den Grundriss.

    Aber was mir gleich aufgefallen ist in deiner Liste: für einen 180cm großen Koch scheinen mir 91cm Arbeitshöhe sehr niedrig zu sein. Seid ihr beide so groß? Ihr solltet auf jeden Fall eure ideale Arbeitshöhe gründlich austesten.
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist. Zieht man die Schultern hoch, ist das Bügelbrett zu hocheingestellt, beugt man sich vor, ist es zu niedrig. Wobei es auch Arbeiten gibt, die eine etwas niedrigere Arbeitshöhe vertragen, zB Teig kneten.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert.

    Wenn die Küche schon so klein ist, euer Budget aber gar nicht so gering, dann solltet ihr darauf achten, dass ihr einen Hersteller wählt mit einem hohen Korpus, so circa 78cm, das bringt euch dann eine komplette Schublade pro Unterschrank mehr. Nennt sich dann 6er Raster statt 5er Raster.
     
  3. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7
    Hallo Annette,

    danke schon einmal für deine erste Reaktion zur Küche :-)
    Das werd ich mal ausprobieren müssen mit der Höhe - der Tipp mit dem Bügelbrett klingt gut hilfreich!Zum Glück haben wir nochmal diesen Termin - puuh *w00t*

    Bilder sind nun online :-)
    LG
     
  4. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.910
    Ich sehe noch ein paar Maßnahmen, um die Küche zu verbessern:

    1) Es gibt zwei Eckschränke mit Drehtüren, diese sind unkomfortabel zu nutzen und bieten nur zwei Stauraum Ebenen. Die lange Zeile sollte daher besser so aufgeteilt werden (von links nach rechts):

    Tote Ecke
    40er US
    80er US mit Kochfeld
    80er US
    Tote Ecke​

    So erhälst du besser nutzbareren Stauraum und mehr zusammenhängende Fläche.

    2) Optisch sind die Oberschränke ungünstig platziert. Den linken OS würde ich drehen und neben die HS setzen (das Eck-Regal fliegt raus, da es schlecht zugänglich ist und nur verdreckt). Beim rechten OS würde das offene Mittelstück auch rausnehmen, einen durchgehenden 100er Schrank nehmen und statt Drehtüren mit einem Fall-Lift-Beschlag ausstatten.

    3) Die Spüle würde ich ohne Abtropffläche nehmen, dadurch gewinnst du nochmal Arbeitsfläche. Zum Abtropfen reicht auch ein untergelegtes Handtuch. Den GSP würde ich als voll-integrierten einplanen, da dies optisch die Küche ruhiger und somit größer macht.
     
  5. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7
    Vielen dank für deine Ideen Nilsblau!

    Habe lange gestern noch drüber nachgedacht und mit meinem Mann diskutiert, der absolut gegen die toten Ecken ist und scheinbar ein Riesenfan von diesen Le-Mans Schränken.
    Sodass meine aktuelle Idee so aussieht:

    110er Le Mans Schrank mit 45er Tür (für Töpfe etc.)
    15er Auszug für evntl. Öle etc
    60er US für jetzt vll. doch das kleinere Kochfeld
    80er US
    Tote Ecke

    Das war so der Kompromiss den ich gestern schließen konnte haha :rolleyes:
    so entsteht auch wenigstens etwas mehr Platz, meine Idee ist aber glaube ich noch nicht ganz ausgereift *w00t*


    Wie praktisch sind denn diese Fall-Lift Türen? Bin vor denen bisher immer zurückgeschreckt, weil ich mir das auf Dauer nicht so toll im Alltag vorstelle, kann mir jemand was dazu sagen? :-)


    Wegen dem Regal hast du vollkommen Recht, deswegen war ich auch so unglücklich :(
    was haltet ihr von diesen Aufsatzschränken? Evntl mit diesen Rolltüren oder wäre das von den Farben her nicht so gut, wenn da dieses Silber mit drin ist?
    Sind denn Aufsatzschränke praktischer als normale Oberschränke?

    Dadurch, dass wir ein noch nicht so alten GSP haben, der sich leider nicht vollintegrieren lässt, wollten wir es erstmal auch dabei belassen und die Edelstahloberfläche dann evntl. mit Folie bekleben lassen.
    Hat jemand Erfahrung damit? Hält solch eine Folie oder werde ich mich nur ärgern? :-\
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Faltlifttüren sind sehr praktisch, weil einem die offene Tür nicht vor dem Gesicht steht.

    15cm breite Schränke sind im Verhältnis sehr teuer für die circa 8cm innere Nutzbreite. Öl und Essig bekommt man auch als vorderste Reihe in einem hohen Auszug unter.

    Apropos hoher Auszug: jetzt sehe ich an den Bildern, dass euch ein Hersteller mit niedrigem (72cm?) Korpus angeboten wird. Eine Schublade, zwei gleich hohe Auszüge jeweils doppelt so hoch wie die Schublade, macht 5 Schubladenhöhen (1+2+2) = 5 Raster. Die Hersteller mit hohem 6 Raster Korpus bieten dagegen 1+2+3 oder noch mehr Stauraum mit einer 1+1+2+2 Einteilung, was in einer kleinen Küche schon wichtig ist.
    Und messt mal nach: selbst hohe Töpfe bekommt man in einen 2-Raster Auszug (Fronthöe 26cm). Den hohen 3-Raster Auszug benötigt man eben nur für Mixeraufsatz, Flaschen u.ä., dafür bekommt man in einer zweiten Schublade sogar Tassen und vieles andere unter (Schubladen).

    [​IMG]

    LeMans ist eine typische Sache, die Männern gefällt. Ausnutzen der Ecke steht da als Begründung in Kombination mit ausgeklügelter Mechanik. Das Problem an dieser Begründung ist: die Ecke wird gar nicht gut ausgenutzt, alleine durch die nur zwei Stauraumebenen, die Tablare gehen grade bei einer nur 45cm breiten Tür nicht besonders weit in die Ecke hinein und können ja - logisch - nur knappe 45cm breit/tief sein bei einer eigentlichen Schranktiefe von 60cm. Wirklich ausnutzen kann man Ecken nur mit Eckschränken mit Einlegeböden, dafür ist das, was man dort verstaut sehr schwer zugänglich. Die Mechanik ist toll, aber teuer, und ist gewichtsmäßig beschränkt. Und lass bloß nix hinten in den Schrank über die Reling runterfallen ... Das und noch viel mehr Gründe für tote Ecken könnt ihr nachlesen bei tote Ecken gute Ecken.
     
  7. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Für das Geld, was ihr mit den LeMan-Auszügen verbrennt, bekommt
    ihr wahrscheinlich locker den neuen vollintegrierten GSP.

    Unten mal eine Einbauzeichnung eines LeMan-Auszuges. Da wird sofort
    klar, dass die Nettonutzfläche (also Fläche des Auszuges weniger der
    Reling) nicht wesentlich größer ist bei der 'toten Ecke'!

    Dazu die schon angesprochenen Probleme wenn hinten was runterfällt
    oder wenn die Mechanik Probleme macht oder das du 2 Ebenen statt
    4 (bei 6er Raster) hast. Lass deinen Mann einfach zur Probe mal unter
    einem LeMan den Schrankboden putzen *g*
    Thema: kleine Küche im Neubau - 6,21qm - 349828 -  von Schneeleopard - LeMan.jpg
     
  8. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Hier die Planung von Nilsblau im ALNO-Planer mit Ansichten:

    An eurer Stelle würde ich nochmal über die Arbeitsplattenfarbe
    nachdenken. Gerade mit dem gleichfarbigen Spritzschutz (der
    fehlt bei mir leider) erdrückt das Schwarz meiner Meinung nach
    den Raum.
     

    Anhänge:

  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    warum nicht von planoben

    tote Ecke
    80er US
    60er mit Kochfeld
    60er US
    tote Ecke
     
  10. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7
    Muss nachher mal zu Hause mit dem Alnoplaner rumspielen. Hab das mal mit einem Nolteplaner versucht. Die Oberschränke sind erstmal nur provisorisch.

    Um den einen Le mans komme ich nicht drumherum, würde die Reihe dann mit einem 60er und 90er Auszugsschrank forsetzen.

    Ist es eigentlich möglich die Induktionsplatte über zwei Schränke hinweg einzubauen oder kann die nur auf einem liegend einsetzen?

    Wegen der Oberschränke muss ich mir mal Gedanken machen. Optisch sind diese Fall-Lifttüren sehr viel schöner. Am Samstag gehen wir uns die mal beim Küchenhändler ansehen und ausgiebig ausprobieren :-)

    Und ich hab mich vertan. Die Arbeitsplatte ist von Nobilia. Die Möbel von Häcker, allerdings die Classic Linie.
    Meine jetzige Küche ist auch nur 91 cm hoch, deswegen war mir das nicht als niedrig aufgefallen. Das muss ich dann auch mal am Samstag ausgiebig testen. :-)
    Son bisschen mehr Platz in den Auszügen klingt natürlich schon verlockend :-)

    Vielen Dank schon einmal für eure Ideen! Ihr habt mich da definitiv weitergebracht! :-)

    Ich frage mich nur grad, ob es von Häcker einen 90cm breiten Auszugschrank gibt. Weiß das jemand?

    Was haltet ihr von diesen Unterbauabzügen, damit ich drüber noch einen Schrank habe. Oder ist das zu viel Schrank oberhalb dann?

    LG Mino :-)
     

    Anhänge:

  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Natürlich gibt es von Häcker einen 90cm breiten Auszugschrank. 90cm gehört bei allen Herstellern außer Ikea zum Standard.

    Und ja, du kannst ein Kochfeld auch über zwei US einbauen.

    Zieht nicht einmal das Kostenargument bei deinem Mann? Und wer benutzt die Küche mehr von euch? Mehr Stauraum für weniger Geld?
     
  12. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7
    Naja, ich werde sie definitiv öfter benutzen als er, deswegen "darf" auch der zweite Le mans rausfliegen, aber bei dem einem ist er ziemlich hartnäckig und das Kosten-Argument zieht auch nicht.. leider :-\
    mal sehen wie es dann ist, wenn er dann die zahlen vom Verkäufer hört - evntl. ändert er ja spontan seine Meinung haah :rolleyes: :-)
     
  13. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Hast du ihm schon die Einbauzeichnung gezeigt?
    Oder lass ihn mal googeln nach den Preisen ...
    Oder lass ihn mal im Küchenstudio drunter saubermachen ...

    Die 'bessere' Linie vön Häcker hat das 6er Raster - der
    Wechsel macht auf jeden Fall Sinn.

    Wie kam es eigentlich dazu, dass ihr diese Küche schon
    gekauft habt?
     
  14. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Wie man einen Mann von einem LeMans abbringt: Gib ihm im Küchenstudio einen Lappen in die Hand und bitte ihn das er den Schrank unten drin (also nicht nur die Tablare) auswischen soll. Und wenn er auf dem Boden rumkriecht sag ihm das er das 1 mal im Monat machen darf wenn er unbedingt auf so ein Teil besteht.

    LG
    Sabine
     
  15. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    hallo, ich würde die Oberschränke ab dem Hochschrank wie folgt anordnen :

    25er Hängeschrank / Tote Ecke 40 x 40 / 25er und / 90er Lifter/ 60er f. Unterbau DH / 90er Lifter. Alle Schränke ohne Griff mit durch Tür verdeckten Greifprofil.
    Solltest du eine Unterbauhaube wählen, würde ich diese in jedem Fall 90 cm breit machen.
    Den LeMans nach rechts und links die tote Ecke. An der Spüle könnte dadurch eine etwas tiefere Arbeitsplatte entstehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Sep. 2015
  16. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7
    Wir haben ein Reihenhaus gekauft, welches jetzt erst im dezember fertig werden soll.
    Der Bauträger bzw. der Elektriker wollte schon im Januar den fertigen Elektroplan der Küche haben und den hat man uns in keinem Küchengeschäft ohne zu Kaufen rausgegeben, so dass wir uns spontan kurz vor Ladenschluss dazu entschieden haben, die Küche so wie sie auf meinen ersten Bildern zu sehen ist zu kaufen... Ich schätze mal, der Verkäufer hatte auch keine große Lust mehr, aber zum Glück können wir die Küche noch ändern, solange nix bestellt wurde, passiert dann erst nach dem 28.09. :-)
    Ein etwas unglücklicher Umstand, aber konnte nichts daran ändern..

    Tatsächlich überzeugen ihn die neuen Ideen mittlerweile immer mehr und er ist sogar bereit, darüber nachzudenken den einen Le mans wegzulassen :-)

    Aber wegen diesem 6er Raster, da muss ich mich echt nochmal umschauen, ob das nicht echt besser wäre eine höhere Platte zu haben - wie gesagt zur Zeit bin ich die 91cm gewöhnt - Samstag wird ein sehr Küchenlastiger Tag hab ich das Gefühl*dance*
     
  17. MinoD

    MinoD Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2015
    Beiträge:
    7
    Vielen Dank für die Idee mit der oberen Reihe llllincoln! das muss ich mir mal zusammenbauen, um mir das vorstellen zu können :-)
    Dadurch, dass wir sehr wahrscheinlich ein 80er Kochfeld nehmen werden, muss es auf jeden fall eine lange Unterbauhaube werden. Ich muss sagen ich freu mich immer mehr auf den Samstag - nicht nur weil es Wochenende ist haha :-)
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    - unbedingt auf 6er-Raster wechseln - das passt sowohl von eurer Grösse her, als auch ins Budget; ihr gewinnt eine Stauraumebene mehr. - das macht den LeMans um so sinnloser, der hat nur 2 Ebenen - während der U-Schrank 4 Ebenen haben kann. 6er-Raster funktioniert auch ab 91cm Arbeitshöhe! Wobei Du unbedingt die Bügelbrettmethode testen solltest ;-) Man wird nicht jünger, in den 20-30 Jahren, die so eine Küche überlebt.

    Unbedingt die Strecke in sowenig Schränke wie möglich aufteilen, da jeder zusätzliche Schrank nicht nur kostet, sondern Stauraum schluckt !
    Die Hänger möglichst gleichmässig aufteilen und eine Unterbau-DAH wählen - keine offenen Fächer oder irgendwas kleinteiliges, das kostet Geld & Stauraum und sieht zur Strafe auch noch unruhig aus. Und Unruhe ist der grösste Feind eines kleinen Raumes - er wirkt dadurch nur noch kleiner!

    Deshalb auch von den Farben her simpel bleiben: alle horizontalen Flächen dunkel, alle vertikalen hell wählen.

    Eine Eckspüle löst leider keines Deiner Raumprobleme, sondern verschärft sie nur noch: fängt mit der (unlösbaren) Frage an: wo den GSP platzieren, so dass man ihn gleichzeitig mit dem Müll geöffnet haben kann und während man die Maschine einräumt....
     
  19. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    Dann hofft mal auf den KFB. Die Küche wird mit 6er Raster nicht günstiger. Beide LeMans raus, dann geht es vielleicht
     
  20. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Küchenberater verkaufen für ihr Leben gern LeMans ... *fg*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Kleine Küche 4,2m² Ratschläge gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016
kleine Küche in ELW mit Platzmangel Küchenplanung im Planungs-Board 13. Nov. 2016
Status offen Kleine hochwertige Küche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016
Status offen Kleine Küche - Hilfe bei der Anordnung benötigt Küchenplanung im Planungs-Board 28. Sep. 2016
Kleine Küche, große Pläne...! Küchenplanung im Planungs-Board 24. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen