Küchenplanung Kleine Küche im Altbau mit wenig Spielraum

MessyKitchn

Mitglied
Beiträge
30
Kleine Küche im Altbau mit wenig Spielraum

Hallo liebes Forum,
unser Grundriss lässt nur eine kleine Küche zu, was uns aber auch nicht stört, da wir viel Stauraum an anderen Orten im Haus haben. In die Küche müssen nur die täglichen Arbeitsgerätschaften, Besteck, Gläser, Tassen, Müslischalen, Schneidebretter, Alltagsvorräte und Gewürze.
Was uns jedoch wichtig ist: viel Arbeitsfläche. Daher kommt für uns eine Schrankwand mit hochgestelltem Backofen etcpp auch nicht in Frage. Luxus den wir uns gönnen wollen: ein 80 cm breiter freistehender Herd und Heißwasser aus dem Wasserhahn.

Wir haben nach viel schieben und rumruckeln am Grundriss eine Variante gefunden, die uns schlüssig und ergonomisch erscheint:
eine 60 cm tiefe Kochzeile an der Wand mit kleinen Oberschränken, Dunstabzug und dem Kühlschrank rechts am Fenster und eine 180 breite und 120 cm tiefe Spülinsel mit Geschirrspüler. Auf die Rückseite soll das Essgeschirr und die Kochbüchersammlung. Keine Bar. Mülleimer normal unter der Spüle.
Die Wand mit der Tür zum Flur wird fast vollständig verglast, da wir nur so Licht in den Flur und das Treppenhaus bekommen.

Wir hatten zwischenzeitlich die Küche im jetzigen Wohnzimmer geplant, da diese deutlich größer ist, wir bekommen dann aber keinen großen Esstisch unter, der uns absolut wichtig ist, da wir häufig viele Gäste, wie zB die Kinder aus der Nachbarschaft oder die Familie zum Essen da haben. Auch müsste man die Lebensmittel maximal weit durchs Haus schleppen.

Die jetzige Planung erfordert noch ein paar bauliche Anpassungen, bevor wir die aber angehen (und die Idee zum Küchenplaner geben) wollten wir noch mal ein Profi Feedback haben, da man ja schnell betriebsblind wird.

Wir haben eine Wandheizung, daher keine Heizkörper im Plan.

Über Anregungen und Kritik freuen wir uns.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 175, 190
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 75 cm
Fensterhöhe (in cm): 130 cm
Raumhöhe in cm: 235 cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Ausziehbar für 10 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Parties, Hausaufgaben, Backorgien, ...

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Menüs einige Male im Jahr, Dinnerparties.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Mit Gästen, Kindern, Familie, allein.

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein, vermutlich fertige Bauteile und maßgefertigte Fronten vom Tischler.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein.
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): bodenständig mit Aureißern.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-07-31 um 11.13.06.jpg
    Bildschirmfoto 2021-07-31 um 11.13.06.jpg
    64,9 KB · Aufrufe: 268
  • Bildschirmfoto 2021-07-31 um 11.10.22.jpg
    Bildschirmfoto 2021-07-31 um 11.10.22.jpg
    73,5 KB · Aufrufe: 165

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.154
Wohnort
München
Die Idee ist grundsätzlich gut!

ich würde die Halbinsel etwas weiter nach Plan-unten schieben, damit der Abstand Kochfeld - Spülenzeile nicht viel mehr als 120cm beträgt. Solltet ihr die Esszimmerschränke schon haben, dann kann auch die Frontlinie dieser Schränke mit der Halbinsel-Rückseite in einer Linie verlaufen.

Arbeitsplatte : sieht bei dir zweifarbig aus. Innerhalb der Halbinsel würde ich nur ein durchgehendes Material verwenden.

Und doch nochmal über das Konzept MUPL nachdenken. Grade beim Vielkochen ist es sehr angenehm, Schnibbelreste direkt von der Arbeitsfläche aus ohne Bücken entsorgen zu können.

Bodenbelag: Küche und Essbereich mit den gleichen Fliesen wäre optisch schön und pflegeleicht. Im Bereich Leben kann gemütlicheres, wärmes Parkett liegen.

Persönliche Frage meinerseits: habt ihr schon Erfahrung mit Wandheizung? Welches System/welcher Hersteller?
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Danke. Und immer diese Adleraugen. :-)
Die zweifarbige Arbeitsplatte ist dem Planungsprogramm geschuldet und meiner Faulheit, die Feineinstellungen zu ändern. Ich würde auch nie eine runde Spüle verbauen.
Der Schrank im Esszimmer ist nur Platzhalter, der kann alles von 20 bis 60 cm tief werden. Je nachdem, was man alles unterbringen will/ muss.
Der Bodenbelag wird, wenn ich mich durchsetze, in Küche und Flur gleich sein, Muschelkalk in 20 x 20 cm Platten. Esszimmer und Wohnzimmer bekommen einen Fußboden aus Eiche. Da steht die Aufbauhöhe noch nicht fest - entweder Parkett oder Diele. In der Küche möchte ich keinen Holzfußboden, da die Fronten aus Holz sein werden und das ist mir bei dem kleinen Raum dann doch zu viel Holz. Und den Essbereich möchte ich nicht gerne fliesen, da es ohne Fußbodenheizung eher kühl sein wird und der Steinboden sonst auch das Budget komplett sprengt. :hand-woman:
Mülleimer unter Arbeitsplatte wäre natürlich schön, aber scheitert vermutlich am Platz in der Spülinsel. Es sei denn, ich stelle den Geschirrspüler an die Wand, was ich aber aus praktischen Gründen vermeiden möchte.
Der Abstand zwischen Spülinsel und Kochzeile ist als 1,40 m gedacht - das haben wir auch aktuell und das funktioniert ganz gut, wenn man mit mehreren Personen darin rumwimmelt. Manche Familienmitglieder beanspruchen auch mehr Platz, um es diplomatisch zu sagen. Wenn dann noch der Geschirsspüler offen steht, dann freut man sich über jeden cm mehr Durchgang.
Für die Wandheizung ist mein Mann zuständig. Bzw der Heizungsbauer. Ich müsste mal ins Angebot schauen, was wir beauftragt haben. Was interessiert dich da konkret?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.154
Wohnort
München
...Geschirrspüler an die Wand...
... wäre aber genau das richtige, wenn mehrere Leute in der Küche rumwuseln, weil dann die offene GSP-Klappe nicht im Weg rumsteht und man beim Ausräumen nicht in zwei Richtungen laufen muss.
Die Wand daneben kann mit Latex/abwaschbar streichen.

Wandheizung: wir wohnen in einem Uralt-MFH, in dem in manchen Wohnungen vereinzelt Zimmer nur mit mobilen Elektroheizkörpern geheizt werden, da die alten Kachelöfen nicht mehr existieren und auch keine Gas-Einzelöfen installiert wurden. Wir überlegen Alternativen.
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Ich möchte unbedingt einen 90 cm breiten Backofen in der neuen Küche - ich hatte schon einmal einen klassischen Range Cooker vor einigen Jahren und weine dem überbreiten Backofen immer noch nach. Ich krieg den aber nicht in unsere 270 Zeile, ohne viel Arbeitsfläche zu verlieren. Ist es eine dumme Idee, den Backofen in den Hochschrsnk zu planen? Wir nutzen den Ofen vielleicht einmal pro Woche und Abstellfläche für Bleche oder Bräter wäre auf der Insel. Durchgangsbreite zur Insel wäre 1 m.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-08-07 um 22.37.46.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-07 um 22.37.46.jpg
    69,6 KB · Aufrufe: 80
  • Bildschirmfoto 2021-08-07 um 22.39.09.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-07 um 22.39.09.jpg
    66,5 KB · Aufrufe: 80

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Ich bin immer noch nicht weiter mit der Planung. Es ist schon alles sehr klein.
Ich frage mich: Kann man einen Backofen in einem Unterschrank direkt neben den Unterschrank für ein Kochfeld mit Muldenlüfter einbauen? Unter einem Muldenlüfter geht es ja nicht, aber direkt daneben?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Ist der gewünschte Backofen immer noch 90 cm breit? Welche Nutzungsfälle hattest Du für die Breite? Wenn der Platz endlich ist, muss man sich vielleicht mit der Wunschpriorisierung auseinandersetzen.
Wozu genau benötigst Du einen Muldenlüfter ? Dir sind die Nachteile bekannt? Ist es Dir klar, dass Du nicht nur Platz im Unterschrank sondern auch auf der Kochfläche verlierst, dass Du keine Wandschränke obendrauf hängen solltest? Bei Umluft dann die (feuchte) Luft dann auf Deine Knöchel pustet?
Warum nimmst Du nicht einfach den Range-Cooker Deiner Träume?
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Hallo Isabella!
Ich backe häufig zwei Kuchenformen gleichzeitig auch unsere Bräter sind in einem Format, dass es immer eine Quälerei ist, damit im Ofen zu hantieren. Es sind alles Kompromisse, die wir suchen.
Leider mussten wir die Abwasserplanung anpassen, weshalb der Herd jetzt doch nicht an die Wand kann. Es gab da ein paar Engstellen mit weiteren Installationen im Keller.
Aus Platzgründen muss ich daher auch auf den Range Cooker verzichten, da wir keine freihängende Abzugshaube in den kleinen Küchenbereich der Insel hängen haben wollen. Wir haben nur 2,30 m Deckenhöhe. Wir können aber über den Keller einen Muldenlüfter in Abluftbetrieb betreiben. Wir schauen gerade noch nach freihängenden Dunstabzugshauben, die sind dann aber auch im Umluftbetrieb und überzeugen uns nicht so wirklich.

Früher gab es noch 80er Backöfen als Einbaugerät - meine Mutter hatte so einen - jetzt gibt es wohl nur noch Einbaubacköfen in 90er Breite. Und dann habe ich zu wenig Arbeitsfläche.
Es wird eher eine Kombüse, als eine Küche. :-)
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-08-21 um 20.35.29.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-21 um 20.35.29.jpg
    42 KB · Aufrufe: 37
  • Bildschirmfoto 2021-08-21 um 20.34.41.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-21 um 20.34.41.jpg
    57 KB · Aufrufe: 36

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.531
Wohnort
Ruhrgebiet
Du könntest die Insel tiefer machen und den Backofen auf die Rückseite
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
und da, wo der Esstisch kommt, kann die Küche nicht gestellt werden?
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
@bibbi - die Idee hatten wir auch schon, eine Insel mit 120 Tiefe ist etwas zu mächtig, weshalb das für uns nur eine Notlösung wäre, den Backofen auf die Außenseite der Insel zu setzen.
@Evelin - leider geht das nicht. Die Brüstungshöhen sind nur 80 cm.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.154
Wohnort
München
bildschirmfoto-2021-07-31-um-11-13-06-jpg.336845


Ich bin nochmal bei diesem Grundriss:
Der Zugang zum Wohnzimmer/"Leben" läuft wirklich nur vom Flur durch die Küche am Esstisch vorbei im großen Bogen?
Wäre es nicht geschickter, rechts neben dem TV-Board eine Tür einzubauen? Sieht ja noch dazu nach nicht-tragender Wand dort aus.

Wenn ihr es schafft, das Wasser nach planoben zu bringen, dann könntet ihr den Durchgang schließen und so etwas überlegen:


Messykitchn_Idee.jpg
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Ausziehbar für 10 Personen
und welche Maße hat der, wenn ausgezogen B x L?

und Fensterbreiten gibt es auch?

warum ist der Küchenraum im IKEA Planer breiter als im EG Plan im Eingangspost? was ist das richtige Maß? Bei genauer betrachtung passt gar kein Maß

Bildschirmfoto 2021-07-31 um 11.13.06.jpg
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
@menorca - einen Durchgang können wir an der Stelle nicht machen - da ist unsere Garderobe.
@Evelin die Rohbaumaße sind nocht nicht ganz exakt zu messen, da auf die Wände noch Putz und Wandheizung kommt und teilweise Installationswände an die sehr krummen Wände angepasst werden. Die Maße im Plan sind exakter als im IKEA Küchenplaner, den ich nur zur Orientierung der Möblierung so gebastelt habe. Je nachdem wie man die Möbel stellt muss mit den Handwerkern dann um jeden Zentimeter gefeilscht werden.
Wir haben diverse Esstische, die je nach Platz dann verwendet werden können. Den wir aktuell nutzen, der hat ausgezogen 100 x 240 m. Im nicht ausgezogenen Zustand 100 x 160.
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Die Außenwände bekommen eine Wandheizung. Deswegen sollte man möglichst wenig an die Wände stellen. Ganz ausgeschlossen ist es aber nicht - Unterschränke sind durchaus machbar. In der Heizlastberechnung wurde schon berücksichtigt, dass ein Teil der Wände von Möbeln abgedeckt wird.

Rechte Winkel gibt es auch keinen einzigen - wenn man die baulich erstellt, verändern sich auch wieder die Maße. :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
ich hatte das mit der heizung zu spät gelesen.

ich kann's mir ehrlich gesagt, nur so vorstellen.

messy1.jpg

messy3.jpg messy2.jpg

die beiden 60er US in Richtung Tisch sind mindertief.
Daran anschließen GSP, Spüle, nach dem toten Eck, MUPL und der Rest, wie es eben dann passt.

Licht für den Treppenbereich durch "Bauchfenster"
 

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
So war die Küche ursprünglich, wir haben aber die Wände weggerissen, um Licht in das Treppenhaus und den Flur zu bekommen. Ich hänge mal zwei Bilder von unserem derzeitigen Rohbau an. Unter der Küche ist ein Gewölbekeller mit 1,60 "Stehhöhe" am Scheitelpunkt. Der Scheitelpunkt liegt ungefähr auf Höhe der Mitte der Kücheninsel. Daher muss auch das Wasser an die Wand. Sonst reicht das gefälle nicht für die Entwässerung und die Leitungen würden uns die letzten qm Nutzfläche im Keller nehmen.
 

Anhänge

  • IMG_6794.jpg
    IMG_6794.jpg
    238,8 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_6836.jpg
    IMG_6836.jpg
    96,2 KB · Aufrufe: 34

MessyKitchn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Und hier noch einmal ein Versuch: Das Foto ist vom Stil ungefähr die Richtung, die wir anstreben. Die Wand mit der Tür und dem Fenster soll als Loftstahlwand gebaut werden.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.46.19.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.46.19.jpg
    86 KB · Aufrufe: 38
  • Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.50.19.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.50.19.jpg
    51,7 KB · Aufrufe: 33
  • Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.50.54.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.50.54.jpg
    36,5 KB · Aufrufe: 34
  • Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.51.35.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-22 um 18.51.35.jpg
    48,2 KB · Aufrufe: 39
  • Bildschirmfoto 2021-08-22 um 14.50.26.jpg
    Bildschirmfoto 2021-08-22 um 14.50.26.jpg
    113,3 KB · Aufrufe: 40

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben