Küchenplanung Kleine Küche im Altbau mit schwierigem Grundriss

JohnWick

Mitglied
Beiträge
5
Kleine Küche im Altbau mit schwierigem Grundriss

Hallo zusammen,

da ich in Kürze in die erste eigene Wohnung ziehe in einem Altbau 2. OG, steht nun auch die Küchenplanung an. Die Renovierungsarbeiten sind schon im Gange und sowohl dem Elektriker als auch dem Installateur muss ich nun sagen, was sie für die Küche planen sollen. Mit großem Interesse habe ich einige Themen und Threads durchgelesen und schon interessante Einblicke in die Küchenplanung erhalten.
Bei mir gestaltet sich leider der Grundriss etwas schwierig. Zunächst kommt man direkt vom Flur in die Küche mit vielen Ecken. Es gibt zwar einen kleinen Gang, aber das war es schon. Dann ist das Wohnzimmer eher klein, so dass ich da keinen Esstisch platzieren möchte. Der Esstisch muss also in der Küche sein.

Im Alno -Planer habe ich mal einen Entwurf gestartet, der wie folgt aussieht:
1609880824007.jpg

Wie findet ihr die Planung? Welche Tipps habt ihr?
Bei diesen Punkten bin ich noch unschlüssig:
1) Hochschränke: Da ich nicht viel Platz und Stauraum in Unterschränken habe, sollte vielleicht das maximale an Stauraum mit Oberschränken ergänzt werden. Bisher habe ich nur einen drin.
2) Dunstabzugshaube: Da müsste ich für die Abluft nach draußen eine Kernbohrung durch die 40 cm dicke Außenwand in die Abstellkammer und von da nochmal nach draußen machen. Lohnt sich das oder dann besser eine Umluft-DAH? Falls ja, könnte die Spüle auch an der anderen Wand platziert werden..
3) Budget: Bin am überlegen, ob ich erst eine gebrauchte Küche kaufen soll, da es ja auch nicht so viele Einzelelemente sind und ich da wohl eher einfach etwas finde, um dann später etwas Besseres zu kaufen. Macht das Sinn oder doch besser gleich richtig investieren?

Auf eure Rückmeldung freue ich mich schon jetzt richtig :-) und hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe beim Erstellen des Beitrags. Falls nicht, schreibt mir gerne!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 85

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung:
Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 88cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: N. a.
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 1mx1m
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: regelmäßig, kein sonstiger Essplatz

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, eher durch das Budget eingeschränkt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, eher durch das Budget eingeschränkt
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 2600

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Plan 2. OG rechts neu.jpeg
    Plan 2. OG rechts neu.jpeg
    74,3 KB · Aufrufe: 88
  • Plan 2. OG rechts alt.jpeg
    Plan 2. OG rechts alt.jpeg
    60,3 KB · Aufrufe: 95
  • 2. OG rechts.kpl
    3,9 KB · Aufrufe: 32
  • 2. OG rechts.POS
    8,4 KB · Aufrufe: 31
  • Küchenplanung 2D.jpeg
    Küchenplanung 2D.jpeg
    81,1 KB · Aufrufe: 91
Zuletzt bearbeitet:

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Hi @JohnWick- Willkommen im Forum und herzlichen Glückwunsch zur eigenen Bude! Eine Frage hätte ich zu Anfang: plant ihr auch mal mit Gästen oder eher nicht? Dann müsste man den Essplatz anders integrieren.

Bei dem Budget kann man es auch bei gebrauchten Küchen probieren, klaro (gibt sogar Leute, die ihre Küche verschenken). Hin und wieder werden auch kleine Musterküchen abverkauft, da gibt es auch Seiten im Internet in denen man mit der Plz Küchenhäuser mit Abverkauf suchen kann. Meist aber ohne Aufbau und Transport (und E-Geräte sind auch nicht immer dabei)-und die meisten Küchen sind eher groß dort, aber ich wollte es mal erwähnt haben.

Wie hast Du die Höhe der Arbeitsplatte ermittelt? Diese erscheint mir fast etwas niedrig?

Zu Deinem Entwurf: die Überecklösung ist suboptimal, Kochfeld und Spüle so nah beieinander wird nicht gehen. Ich habe eine Zweizeilerlösung im Kopf mit Hochschränken an der Badwand (wären da Steckdosen?). Hier dann auch die Frage: kannst du im Plan Steckdosen ergänzen? Wasser ist an der Wand planoben?

Käme auch Selbstaufbau mit Möbeln vom Schweden in Frage?
Wenn Gäste eher nicht geplant sind, könnte man auch an so etwas vom Schweden denken (wobei man sich sicher mal zu viert ranquetschen könnte-aber nicht als Dauerlösung). Das wäre zb etwas für die Badwand planrechts-zusammen mit anderen Regalen schafft man hier toll Stauraum und kann auch bequeme Klappstühle aufhängen (das war eine Lösung in der ersten Wohnung mit meinem Mann).
So wäre dann mehr Platz für eine entzerrte Küchenzeile.

Gibt es einen bestimmten Grund, warum Ihr einen Einbau-KS wollt? Standalone-Geräte sind geräumiger, günstiger und lassen sich optisch gut integrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

JohnWick

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Hallo MixFee, danke für deinen Beitrag! Da sind schon mal sehr wertvolle Anregungen dabei. Auf deine Fragen gehe ich gerne ein:

1) Gäste: Ja, es werden ab und zu auch mal Gäste kommen, insofern ist es sicherlich gut eine Notfalllösung zu haben, wo man sich auch mal zu viert hinsetzen und etwas essen kann. Wichtiger ist mir allerdings, dass es zu zweit gut geht. Deine Idee mit dem Tisch von Ikea finde ich daher ganz charmant. Vom Aussehen entspricht der Klapptisch nicht ganz meinem Stil, aber vielleicht finde ich ja etwas Ähnliches in weiß.

2) Selbstaufbau: Ein Freund von mir ist handwerklich begabt und bekommt eine Küche sicherlich aufgebaut. Ikea-Möbel sind auch für mich kein Problem. An eine Küche würde ich mich alleine allerdings nicht rantrauen.

3) Steckdosen: sind noch komplett flexibel, da die Elektrik neu gemacht wird.

4) Wasser ist an der Wand bzw. genauer gesagt in der Ecke links oben im Plan. Der Anschluss wird aber neu gemacht und kann daher in gewissem Rahmen verändert werden.

5) Ich bin nicht fixiert auf einen Einbaukühlschrank und auch offen für ein Standgerät. Mir war nicht bewusst, dass das die Fläche bzw. das Volumen besser nutzt.

6) Höhe der Arbeitsplatte : Ja, das muss ich mal testen. Merke gerade selbst, dass das etwas niedrig ist.

Nun bin ich mal gespannt, wie dein Vorschlag konkret aussieht :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.094
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

dieser Text
1609901743509.jpg

interessiert leider nur wenige, aber ohne diese Angaben, kann hier niemand Vorschläge machen. Ein ALNO Plan ist KEIN vermaßter Grundriss, nur wenige nutzen den Planer aus diversen Gründen.

warum stellst du 2 verschiedenartige Pläne ein?

1609902062751.jpg 1609902104623.jpg

ich versteh's nicht, dass so viele irgendwas einstellen und wir müssen uns den Rest zusammenreimen. Ist unsere Freizeit.

Schau mal bei den gebrauchten Küchen planunten ist ein link. In welcher gegend wohnst du?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Man muss die Wahrheit hier auch beim Namen nennen: für 2600 € ist eine neue Einbauküche mit Geräten fast unmöglich-wenn sie den Namen „Küche“ verdienen soll. Natürlich kann man drei Küchenschränke positionieren und darauf Herd, Spüle und Geschirrspüler verteilen-wenn dabei aber Arbeitsfläche zum Vorbereiten fehlt und die ganzen Abläufe eher erschwert sind, frage ich mich, ob man sich das gleich sparen sollte. Bei der von mir angedachten Einzeiler Lösung hättest Du auch eine bessere Auswahl an gebrauchten Küchen- bei ums Eck Lösungen müssen die Maße genauer stimmen. Und du musst priorisieren: Willst Du qualitativ gute Küchenmöbel oder Geräte- wo bist Du bereit, Abstriche zu machen? @Evelin Hinweis auf die gebrauchten Küchen hier auf der Seite ist gut, da gibt es einige schöne zum günstigen Preis mit Geräten- und Kleinanzeigen gibt es auch noch natürlich. Wobei du beim gebrauchten Kauf auch selber montieren musst-so weit ist Ikea dann auch nicht weg.

IVAR lässt sich super lackieren ;-)
 

JohnWick

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
@Evelin: Tut mir leid, dass das offensichtlich Verwirrung stiftet. Anbei nochmal der Küchengrundriss mit den Maßen. Ich hoffe, das ist jetzt besser so. Nur die Tür zum Wohnzimmer fehlt da, da muss ich nochmal nach genau messen. Den alten Grundriss hatte ich nur drin, weil ich nicht jedes Zimmer ausgemessen habe.
1609923038217.jpg

Übrigens ist mir noch eingefallen, dass es wahrscheinlich einfach wäre, die Spüle an der Wand vom Bad zu platzieren, da direkt dahinter ja auch schon Wasser und Abwasser sind und es nur eine Trockenbauwand ist. Also nochmal eine zusätzliche Möglichkeit. ob das sinnvoll ist, ist natürlich eine andere Frage..

@Mixfee: Ich habe noch keine genaue Vorstellung von deinem Vorschlag. Kannst du mir den bitte mal skizzieren, was du wo platzieren würdest?
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Ich wollte mich heute mal an den Rechner setzen und „bauen“.
Perspektivisch läuft man vom Wintergarten kommend schon jetzt gegen eine Wand- deswegen würde ich persönlich hier nichts tieferes, wie zB eine Spüle, installieren, das verstärkt den Effekt.

Hast du den Abstand planlinke Wand zur Badwand noch bereit?
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Sooo-ob der ALNO Planer und ich noch gute Freunde werden, mal sehen. Es war durchaus schwierig, die ganzen Ecken und Kanten des Raumer einzugeben. Hier das Ergebnis:

Da es planoben links den Vorsprung mit dem Wasseranschluss gibt, habe ich hier ein Regal vorgesetzt-dahinter kann das Wasser entlang geleitet werden (es muss kein regal sein, auch eine Nische mit Auszugstange für Handtücher wäre zB denkbar. Dann das Spülbecken (unter diesem kann in der unteren Schublade der Gelbe Sack zB gesammelt werden), daneben der KS (hier könnte auch die GS kommen, dann müssen sich die Positionen GS und KS tauschen-ist wahrscheinlich sogar besser, wegen dem Anschluss), dann der MUPL . Das Ceranfeld habe ich rechts auf einen 90er US gesetzt-so hat man in den Auszügen mehr Platz für Teller Töpfe Besteck etc. Dann neben GS (oder KS) der Backofen im Hochschrank .
Mit Sicherheit kann man hier noch viel verbessern, ich habe momentan auch weniger auf die Ausarbeitung des Designs, sondern wollte mehr meine Idee darstellen.
Ich habe Dir auch mal den Sitzplatz dazu gestellt. Bei Ikea gibt es zB auch diesen Ausziehtisch, diesen könnte man, wenn Gäste da sind, drehen und voll ausziehen. Es wird für den einzelnen kuschelig, denn es bleiben bei Besetzung mit 6 Leuten nur ca 80cm Platz für die Stühle (pro Seite), aber für kurzfristig geht es. Stühle oder Hocker (für die Gäste) kann man auch recht dekorativ aufhängen-Platz dafür wäre zB an der Wand zum WZ.

Ob die Planung mit den vielen Schubladen für 2600€ zu haben ist weiß ich nicht - vielleicht mit einer sehr günstigen Küche mit sehr günstigen geräten. Sonst müsste man hier und Da auf Schubladen oder Oberschränke verzichten (hier wäre es gut, wenn Ihr mal eine Stauraumplanung macht, dann wisst ihr, wie viele Schränke/Schubladen Ihr braucht).

Planung im Detail, Start Planoben
Regal 30cm
OS 80cm
Spülenschrank 60cm
OS 80cm
Unterbau-KS 60cm
MUPL45cm
US 90cm mit Ceranfeld rechtsversetzt eingebaut
OS 60cm
GS 60cm
Hochschrank mit BO und Mikrowelle 60cm

Ich habe auch mal den Tisch eingebaut. bei einer früheren Version hatte ich auch Deko dabei- das möchte ich Dir auch zeige-hier war noch die Klapptischvariante geplant-diese hätte den Vorteil, dass der Weg zum Wintergarten freier wäre-natürlich nur, wenn Ihr den Tisch auch einklappt ;-).
 

Anhänge

  • Frontansicht_GS links_beschriftet.jpg
    Frontansicht_GS links_beschriftet.jpg
    72,6 KB · Aufrufe: 64
  • Ansicht aus Richtung Wintergarten_GS.JPG
    Ansicht aus Richtung Wintergarten_GS.JPG
    44,8 KB · Aufrufe: 60
  • Ansicht seitlich_GS.JPG
    Ansicht seitlich_GS.JPG
    43,9 KB · Aufrufe: 58
  • Ansicht aus Richtung Wintergarten_GS mit Tisch.JPG
    Ansicht aus Richtung Wintergarten_GS mit Tisch.JPG
    48,4 KB · Aufrufe: 64
  • PlanungsansichtGS.JPG
    PlanungsansichtGS.JPG
    38,4 KB · Aufrufe: 62
  • Ansicht Tisch.JPG
    Ansicht Tisch.JPG
    51,7 KB · Aufrufe: 61
  • Ansicht aus Richtung Wintergarten-Tisch ausgezogen.JPG
    Ansicht aus Richtung Wintergarten-Tisch ausgezogen.JPG
    49,9 KB · Aufrufe: 66
  • Kleine Küche Altbau GS planunten.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 28

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Und hier nur sehr quick an dirty mit Standalone KS-da müsste man wegen dem Wasseranschluss aber wieder mehr basteln.

Start planoben:
Hohes Zwischenraumregal (für Müsli oder Vorräte)
Standalone KS
OS 90cm
Spülenschrank 90cm (Spüle linksversetzt eingebaut)
OS 80cm
MUPL 45cm
GS 60cm
US 90cm mit Ceranfeld rechtsversetzt eingebaut
Hochschrank mit BO und Mikrowelle
 

Anhänge

  • Planungsansicht mit StandaloneKS.JPG
    Planungsansicht mit StandaloneKS.JPG
    41 KB · Aufrufe: 56
  • Frontansicht mit Standalone.JPG
    Frontansicht mit Standalone.JPG
    53,8 KB · Aufrufe: 55
  • Ansicht seitlich mit Standalone.JPG
    Ansicht seitlich mit Standalone.JPG
    55,1 KB · Aufrufe: 65
  • Kleine Küche Altbau mit Standalone KS.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 33

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.094
Wohnort
Perth, Australien
Mixfee war schneller.

dein ALNO Plan hat nicht ganz gestimmt, der Raum ist komplett 475cm lang.

Die günstigste Layout ist eine lange Zeile.

john1.jpg
john2.jpgjohn3.jpg

Das Wasser kommt aus dem Schacht planrechts raus. Da machst du eine Blende, so breit wie der Schacht und stellst daneben den Spülen US, der seitlich dann ein "Loch" hat, um die Leitungen durchzuführen.

Ob du nun 100er, 90er, oder 80er US stellst, machst du wie es dir gefällt. Am günstigsten sind breite, dafür wenige Schränke (hier 2).

KS Solo oder nicht, wie's sich ergibt.

OS nach Wunsch und Geldbeutel.

Hochgestellte Geräte werden zu teuer sein, würde ich nicht machen. Ein Set, BO+Kochfeld ist günstiger.

Dh, wenn du eine gebrauchte Zeile bekommen kannst, die max 440cm inkl KS aber OHNE Deckseite/Blende lang ist, ist alles gut.
 

Anhänge

  • john-PLAN1.kpl
    3,9 KB · Aufrufe: 32
  • john-PLAN1.POS
    8,4 KB · Aufrufe: 27

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
@Mixfee, wie kriegst du Wasser zur Spüle?
Genau so wie Du im Endeffekt, siehe #9 nur dass ich anstatt einer Blende einen nutzbaren Raum gelassen hätte, so wie geschrieben, zB für eine Handtuchstange zum Ausziehen. Das Regal im Plan ist quasi Platzhalter. (Ich zähle in meinen ALNO Plan übrigens 475 cm)
Finde deine Lösung sehr gut.
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
@JohnWick Nachdem Du bei einer gebrauchten Küche hier und da etwas verschieben musst, kannst Du Dir auch Zweizeiler, U- und L- Küchen ansehen. Hier gibt es oft günstige, so dass Du etwas im Budget einsparen kannst. Das kannst Du für eine Arbeitsplatte aus dem Baumarkt (mit Zuschnitt und Ausschnitte für Ceranfeld/Spüle) ausgeben- mit Lieferung.
 

JohnWick

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Also das sind ja wirklich super Ideen und ein ganz anderer Aufbau. Bin wirklich froh, dass ich hier euren Rat bekomme. Für mich ist nun folgendes klar:
1) Es wird eine Küchenzeile an der Wand und der Sitzplatz ist an der Wand zum Bad - ist so wirklich viel besser! Wenn man reinkommt sieht man so auch nicht direkt den Sitzplatz und vom Esstisch hat man eine viel bessere Sicht nach draußen.
2) Spüle kommt wegen des Wasseranschlusses so nah wie möglich planoben. Wie ich die dadurch entstehende Nische nutze (Blende, Regal, ..) muss ich mal noch überlegen
3) Danach der Geschirrspüler - finde ich irgendwie sinnvoller als den Kühlschrank, gerade weil die Empfehlung ja auch eher Richtung Standkühlschrank ging.
4) Dann einen Unterschrank
5) Unterschrank mit Herd
6) Weiteren Unterschrank
7) Standkühlschrank

Das entspricht also deinem ersten Vorschlag, Mixfee und dem Vorschlag von Evelin. Damit kann ich mich nun auch mal auf die Suche nach einer gebrauchten Küche machen und im Küchenstudio mal schauen, ob ich da mit meinem Budget irgendwie zurechtkomme.


Hast du den Abstand planlinke Wand zur Badwand noch bereit?
Der liegt bei 251 cm

Noch eine Frage an euch:
Die Dunstabzugshaube kann ja so die Abluft nicht nach draußen führen. Empfehlt ihr dann eine Umlufthaube? Ich meine irgendwo hier im Forum gelesen zu haben, dass die leider nicht so viel bringen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.094
Wohnort
Perth, Australien
Ja, Umluft ist ok, musst aber dafür schon Geld in die Hand nehmen, ansonsten bekommst du nur Krach und Licht.

In die Zeile passt übrigens Ikea sehr gut, damit könntest du Stauraum maximieren. Nörgli hat in ihrer kleinen Küche ihre Ikea gebastelt, sie hat Stauraum ohne Ende.
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
@JohnWick freut mich sehr, dass wir helfen konnten! Und wie Evelin bringe ich hier auch (nochmal ;-) ) IKEA ins Spiel, da das Preis-Leistungs-Verhältnis gerade für diese Küche top wäre.
Gerade wenn es eine Umluft-DAH ist, muss man davon ausgehen, dass sie das teuerste Gerät in der Küche wird. Nur auf den Preis achten, macht da wenig Sinn- man muss gut auf die Leistungszahlen achten.
 

JohnWick

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Danke für eure Antworten. Wenn ihr von Ikea sprecht, dann meint ihr die METOD-Küche, richtig? Denn es gibt ja noch ENHET.
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
:rofl::rofl:wenn ich ehrlich bin habe ich keinen Plan wie ENHET funktioniert- ich meinte METOD.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.094
Wohnort
Perth, Australien
dafür haben wir im Forum @Nörgli, sie kennt jede Schraube, jedes Brett was bei IKEA gibt.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben