Kleine Küche günstig

cpws

Mitglied
Beiträge
13
Hallo zusammen,

bei meiner zukünftigen Wohnung ist leider kurzfristig doch keine Küche dabei. Deswegen muss ich jetzt selbst etwas planen und einrichten. Da ich noch nicht weiß, ob ich überhaupt länger als ein paar (<5) Jahre in der Wohnung bleiben werde, möchte ich nicht zu viel Geld für die Küchenmöbel ausgeben. Die Küche ist relativ klein, und die Chancen, die Möbel in einer neuen Wohnung verwenden zu können, sehe ich als eher gering an. Deswegen plane ich auch nur Möbel, denn Geräte sind zum Teil schon vorhanden bzw. stehen bereits fest. Ich hatte mal ein Budget von weniger als 2000 Euro für die Küche (ohne Geräte) veranschlagt.
Im Anhang findet ihr meine ersten Überlegungen dazu, den Bau-Grundriss und Fotos von der Küche der Vormieter. Leider ist der Grundriss, den ich habe, nicht maßstabsgetreu, und ich kann auch vor dem Einzug nicht zum Ausmessen rein. Andererseits möchte ich schon jetzt möglichst viel vorplanen, um dann nicht ewig ohne Küche in der Wohnung zu sitzen.

Was ich sicher weiß, ist die Breite und Länge des Raums, wie im Plan angegeben. Die Fensterbreite habe ich aus dem Grundriss mit ca. 100-120 cm geschätzt, alle anderen Maße und Abstände im Alno-Plan sind auch nur geschätzt. Über die Position von Strom und Wasser weiß ich nur was man aus den Bildern der Küche der Vormieter sehen kann, also Wasser planoben und Herdstrom planrechts. Heizkörper sieht man auf den Bildern keinen und ich habe von der Besichtigung auch keinen in Erinnerung. Im Bau-Grundriss sind ja auch Schränke an allen drei Seiten geplant, deswegen vermute ich es gibt keinen.

Zur Nutzung noch kurz: Ich koche viel und aufwändig, gerne auch für Gäste. Meistens bin nur ich in der Küche. Unter der Spüle würde mir wie im Alno-Plan ein Auszug für den Abfall gefallen.

Folgende Ausstattung ist vorhanden bzw. steht relativ fest zur Anschaffung:

Geräte sichtbar
Backofen-Herd-Kombi Siemens Ceran, 60er vorhanden
DAH Umluft 60er vorhanden
Spülmaschine Siemens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(Stand). Sollte doch beides möglich sein, nachdem das Standmodell eine abnehmbare Platte hat?
Mikrowelle Samsung
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Kühl-Gefrierkombi Siemens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Aufschnittmaschine
Stabmixer Braun Multiquick
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(jetzt anscheinend Baby)
Wasserkocher

Geräte in Schränken
Toaster
Elektr. Gewürzmühle
Elektr. Waage
Bratenthermometer

Geschirr
8 Töpfe
6 Pfannen
2 Auflauf-, 3 Backformen, 1 Bräter
2 Messerblöcke

Soweit meine ersten Ideen. Wenn ihr noch mehr Infos braucht, werde ich die natürlich nach Möglichkeit nachliefern.

Vielen Dank schon mal und Grüße,
cpws


Checkliste zur Küchenplanung von cpws

Anzahl Personen im Haushalt : 1
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 186
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 100-110 geschätzt
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: : 245
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : keine
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : nicht
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90-100
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Menüs
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine. Wenn gemeinsam dann Chefkoch+Helfer
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Was stört: Es ist keine vorhanden
Was soll sie können: Möglichst viel Arbeitsfläche und Stauraum bei möglichst geringem Preis.
Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Hallo CPWS,
*clap*... schön vollständig ;-)

Welche von den Geräten hast du denn wirklich schon?

Zu deiner Planung, was soll in den Drehtürunterschrank links?

Vermutlich wird dir eine Arbeitshöhe von knapp 100 cm ganz gut behagen. Von daher wäre eine Ikealösung, die ja nur 70 cm hohe Korpusse haben, relativ platzverschwendend. Besser wäre ein Hersteller, der mindestens 78 cm Korpushöhe bietet.

Da kämen Schüller , Häcker , Bauformat , Beckermann oder auch Nobilia mit dem Maxikorpus in Frage (da gibt es aber leider nicht alle Schrankgrößen, so dass es da zum Problem kommen könnte).

Die Küchentür, planst du die auszuhängen, die ist ja relativ hinderlich.
 

cpws

Mitglied
Beiträge
13
AW: Kleine Küche günstig

Hallo Kerstin,

danke für das Lob, ich habe mich redlich bemüht. :-)

Bereits vorhandene Geräte, die mit umziehen: Herd, Allesschneider, DAH, Toaster, Stabmixer, Wasserkocher, Waage.
Die Mikrowelle ist mehr oder weniger gesetzt, weil ich die recht bald bestellen wollte, um dann wenigstens etwas warm machen zu können wenn ich eingezogen bin.

Für die Unterschränke mit Drehtür dachte ich an folgendes (im Uhrzeigersinn von links unten):
- Geräte und größere Sachen wie Reiben, Siebe, etc.
- Schüsseln, Platten, etc. (Geschirr das eher beim Vorbereiten gebraucht wird. Serviergeschirr kommt ins Esszimmer)
- Töpfe

Wie ich sehe hast du gleich erkannt, dass ich mit Ikea -Schränken geplant hatte. ;-) Größere Korpusse klingt gut!

Die Küchentür ist im Moment ausgehängt, ich denke ich werde das auch so machen, ja. Sonst ist sie ja wirklich andauernd im Weg. Dafür zieht dann halt immer der Küchenduft ins Wohnzimmer...

Viele Grüße,
cpws
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Ich habe mal etwas umgeplant.

Ich weiß nicht, wie gestreßt dein Budget ist, habe aber jetzt Schränke verplant, die sich auch in einer anderen Küche wohl wieder verwenden lassen oder evtl. auch eine gute Ablöse erbringen.

Zumindest würde ich die Chance nutzen, und mal ein Angebot erstellen lassen.

Holzfronten dürften dann allerdings schwer werden. Ich habe jetzt mal weiße Fronten angedacht, können aber auch dunkle Fronten sein. Vorzugsweise Schichtstoff , robust und in aller Regel in den unteren Preisgruppen erhältlich.

Nach den Fotos sieht es so aus, als wenn der Wasseranschluß eher weiter links wäre.

Ich gehe mal reihum von links nach rechts:

- GSP .. es ist kein Problem, die Schläuche im Sockelbereich vom Spülenschrank hier rüberzulegen. Vorteil dieser Position, du kannst beim Ausräumen alles in eine Richtung ausräumen und alle deine Küchenschränke erreichen. Auch bei größeren Kochaktionen kann das Teil mal eine zeitlang offen bleiben, um alles gleich nacheinander zu verstauen, was du nicht mehr brauchst.
- 100er Auszugsunterschrank mit Raster 1-1-2-2 ... auf der Breite lassen sich mehr Sachen unterbringen als in 2 Unterschränken, da Sachen besser die Fläche ausnutzen können. Beispiel mal einer meiner 80er Auszüge
attachment.php?attachmentid=34382


- tote Ecke
- 60er Spülenschrank mit Müll etc. und Platz für die paar Putzmittel
- 60er Auszugsunterschrank 1-2-3 Raster. Im 3-rasterigen Auszug kann man alles höhere unterbringen.
- tote Ecke
- 60er Herdumbau
- 45er Auszugsunterschrank ... noch in 1-1-2-2, könnte aber auch 1-2-3 sein, dann hätte man neben dem Kochfeld auch einen höheren Auszug für höhere Ölflaschen etc. allerdings eben eine Stauebene weniger. Wenn du nicht soviele höhere Flaschen hast, lassen sich diese evtl. auch als Lückenfüller in dem 3-rasterigem Auszug vom 60er Unterschrank unterbringen. So habe ich es in meinem einzigen 3-rasterigem Auszug:
attachment.php?attachmentid=34397

Du bist groß, deshalb wird es nicht so toll sein, wenn du die Hängeschränke schon bei 147 cm Höhe anfangen läßt, zumal, wenn du doch auf eine Arbeitshöhe nahe der 100 cm kommst. Kaffeemaschine oder so wird ja unter den Hängeschränken stehen und bei der Nischenhöhe wird es schwer, sie ohne vorzuziehen zu bedienen. Ich habe die Hängeschränke mal auf Unterkante 160 cm gesetzt, habe ich bei mir auch (ich bin 180 cm groß) und ich genieße den freien Raum darunter. Dadurch können sie nicht 91 cm hoch werden.

Für große, seltener benötigte Teile könnte man überlegen, über dem Kühlschrank noch einen 60 cm tiefen Hängeschrank zu installieren.
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Ach ja:
Was heißt 6rasterig werden?
full


Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 15 cm Sockelhöhe
-----------------
= 97 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Und noch etwas, die von die gedachten Eckschränke mit den Schrägen passen gar nicht gut, im Übergang zum DAH-Schrank wird da dann noch nicht mal die Tür aufgehen.
 
taylor

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: Kleine Küche günstig

Kerstin, reichen dem Kühlschrank 5cm Spiel zum Öffnen? (Bei meinem wärs zu wenig.)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Bei meinem reicht es auch, der Griff geht ja hier in die Türlaibung, was in meiner Küche noch nicht mal gegeben ist.
 

cpws

Mitglied
Beiträge
13
AW: Kleine Küche günstig

Schon mal vielen Dank für die tollen Ideen!

Ich weiß nicht, wie gestreßt dein Budget ist
Hm, also die 2000 Holzwert sind schon eher das obere Ende fürchte ich.

Zumindest würde ich die Chance nutzen, und mal ein Angebot erstellen lassen.
Dann werde ich mal einige Küchenstudios besuchen. Die meisten in meiner Umgebung, die nicht gerade Poggenpohl exklusiv anbieten, führen Alno und Nobilia von den Herstellern aus deiner Liste, die 78er Schränke haben.

Holzfronten dürften dann allerdings schwer werden.
Holz habe ich nur im Planer ausgewählt, in erster Linie geht es mir um eine robuste, pflegeleichte und helle Front. Weiß ist nicht mein Favorit, aber ansonsten bin ich da relativ frei.

Flaschen (Öl, Spirituosen, etc.) habe ich sowieso lieber in den Hochschränken, das ist für Auszüge also kein Problem.

Zu Auszügen im Allgemeinen war ich bisher nicht darauf aus, alles in Auszügen unterzubringen. Der Preis dürfte ja doch deutlich etwas ausmachen, oder? Ich hatte bisher nur mit einem kleinen Auszug für Töpfe zu tun, der allerdings immer eine recht hakelige Angelegenheit ist, weil dauernd irgendwas klemmt...

Das mit dem Kühlschrank sollte kein Problem sein, der momentane steht auch direkt an der Wand und geht gut auf.

Viele Grüße,
cpws
 
taylor

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: Kleine Küche günstig

Auszüge sind natürlich umso sinnvoller, je breiter sie sind - dann bringt man viel unter, und auch so, dass sich nix verklemmt. Vom Preis her sind Drehtüren mit schlichten Böden drin günstiger, aber in deiner kleinen Küche und bei deiner Größe, ists wahrscheinlich nicht so lustig, die zweite Reihe im unteren Fach zu bestücken. Wenns das Budget irgendwie zulässt, bist du mit Kerstins Plan sicher gut dran. Hohe Korpusse plus möglichst breite Auszüge = super. ;-)

Wenn sichs nicht ausgeht, könntest du gucken, ob du nicht bei den Hängern sparen und insbesondere die Eckhänger weglassen und durch offene Regale (Baumarkt) ersetzen könntest. Du bringst ja in die Unterschränke mehr rein als bei einer Ikealösung, da wäre mehr Luft oben vielleicht möglich. Stichwort: Stauraumplanung .
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Taylor, genau .. gute Idee.


Nobilia wäre weniger gut, da nur 72 cm Korpus und der Maxikorpus von 86 cm wohl keine 100er Unterschränke hat.

Schüller, Beckermann, Bauformat. Lass dir mal über die Kontaktseiten der Hersteller Geschäfte in deiner Nähe geben.

Und wie gesagt, robuste Front = Schichtstoff.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.763
Wohnort
München
AW: Kleine Küche günstig

Schüller und Beckermann sind vielleicht eine Teuerstufe zu weit oben, aber Brinkmeier
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
ist noch ein Kandidat mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Händlersuche auf der Homepage möglich.

Und ich kann nur bestätigen: breite Auszugschränke statt vieler Hänger, du wirst sie sehr schätzen!
 

cpws

Mitglied
Beiträge
13
AW: Kleine Küche günstig

Ich habe einen Händler in meinem zukünftigen Wohnort gefunden, der u.a. Bauformat und Brion130 führt. Da werde ich demnächst mal mit dem Plan vorbei schauen und mir das Ganze ausrechnen lassen. Das mit den Regalen klingt vernünftig, v.a. der einzelne Hänger über der Spüma könnte gut durch ein Kochbuch-Regal ausgetauscht werden finde ich. Viele Grüße, cpws
 

cpws

Mitglied
Beiträge
13
AW: Kleine Küche günstig

Hallo!
So, eine Zusammenfassung der heutigen Ereignisse. Oder unverhofft kommt oft.

Ich hatte einen Termin mit einem KFB ausgemacht, den mir eine Bekannte vermittelt hatte ("Der macht dir einen guten Preis"). Voller Hoffnung bin ich also heute dahin los gezogen. Nachdem der Termin nachmittags war, bin ich vormittags noch in ein anderes Küchenstudio, und am frühen Abend in ein großes Möbelhaus in der Gegend. Ich habe jeweils den Grundriss meines Raumes, die ungefähre Lage der Anschlüsse, den Wunsch nach 6er Raster bei 78er Korpus, und auf Nachfrage ein Budget von 2000.- erwähnt. Hier die Reaktionen:

KFB 1: "Könnten wir evtl. hin bringen. Ich überlege mir mal was und sende Ihnen dann einen Vorschlag per eMail". Klingt gut!

KFB 2 (der eigentliche Termin): Schlägt sofort Brion130 vor, sucht mit mir Fronten und Arbeitsplatte aus. Dann fragt er erst nach dem Budget. Und dann "Das wird unmöglich mit Brion. Selbst mit Freundschaftspreis kann ich auf keinen Fall was unter 3500-4000 machen. Alternativ noch Wellmann für 3000.-". Klingt überhaupt nicht gut!

KFB 3: Meint erst mal dass 2000.- sehr hart wird. Dann einigen wir uns darauf, keine Auszüge zu nehmen und ich baue Ofen, Spüma, Kühlschrank und DAH selber ein und schließe das Wasser selber an (kein Problem, Fachkenntnis in der Familie vorhanden). Dann sieht er es als Herausforderung und wir legen los. Am Ende kommt eine Küche heraus, die fast Kerstins Planung entspricht, mit einigen Änderungen:

- Keine Auszüge, sondern Drehtüren. Klar, spart eine Menge Geld...
- Spüma doch wieder neben dem Becken. Ich habe mit 3 KFBs geredet, und drei Meinungen dazu erhalten. Aber der Tenor war eher dass die Pumpe evtl. kürzer leben wird und der Verbrauch steigt. Vom Spaß wenn was undicht wird zu schweigen.
- Die Eckschränke gestrichen bzw. durch ein Regal ersetzt, den einzelnen Hängeschrank neben der Tür gestrichen (kann ich immer noch ein Regal aus dem Baumarkt kaufen).
- Keine Blende am Zeilenende neben der Tür, da kommt nämlich meine Trittleiter rein, das hat sich in der jetzigen Küche bewährt. Deswegen steht da die Arbeitsplatte etwas über, damit's hübscher aussieht.

Und jetzt kommt's:
Häcker SystemArt in Magnolie, Nobilia Arbeitsplatte in Zwetschke.
2300.- inkl. Lieferung, Montage der Schränke, der Arbeitsplatte, der Spüle (die ich natürlich erst noch besorgen muss vorher) und Einbau meines Kochfeldes.

Das wiederum klang so gut, dass ich unterschrieben habe. Das Möbelhaus machte nämlich schon die ganze Woche Werbung, dass heute die Aktion "kaufe über 3000.-, kriege 1000.- zurück" endet. D.h. ab Montag hätte die Küche 3300.- gekostet...

Im Anhang findet ihr die gekaufte Planung. Ein paar Sachen habe ich nicht im Alno-Planer hin bekommen:
- Das Eckregal ist ein Schrank, also ohne die senkrechte Trennung
- Die Spüma ist ja in Wirklichkeit nicht so hoch wie die Arbeitsplatte, deswegen kommt da eine Blende in Korpusfarbe drüber, damit's abschließt

Das Aufmaß wird erst in 1-2 Wochen frühestens erfolgen, danach noch die endgültige Bestätigung der Planung. Bis dahin kann ich auch noch was ändern...

Bis zur Lieferung werde ich dann noch eine Spüle, Armatur, ein Mülltrennsystem für den Spülenschrank, Besteckeinsätze und natürlich die restlichen Geräte besorgen.

Viele Grüße,
cpws
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Hmmm, hast du wirklich schon gekauft? Da wäre ich wohl eher doch auf Ikea umgeschwenkt und hätte Auszüge genommen.

Das Eckregal, das ein Schrank sein soll, wie soll das mit der Tür und der DAH funktionieren?

Aber, wenn schon gekauft, würde ich bis zum Aufmaß-Termin überlegen, den 100er als Auszugsunterschrank mit Raster 1-1-2-2 zu wählen und dafür den 45er neben dem Kochfeld als Drehtürschrank.

Was für ein Frontmaterial ist es denn?
 

cpws

Mitglied
Beiträge
13
AW: Kleine Küche günstig

Hmmm, hast du wirklich schon gekauft? Da wäre ich wohl eher doch auf Ikea umgeschwenkt und hätte Auszüge genommen.
Gut, ich sehe mehr Vorteil in hohem Korpus und Häcker als in Auszügen...

Das Eckregal, das ein Schrank sein soll, wie soll das mit der Tür und der DAH funktionieren?
Sorry, das hab ich wohl falsch formuliert. Es ist schon ein Eckregal, es besteht nur aus einem Element, und nicht aus zwei wie im Alno-Plan.

Aber, wenn schon gekauft, würde ich bis zum Aufmaß-Termin überlegen, den 100er als Auszugsunterschrank mit Raster 1-1-2-2 zu wählen und dafür den 45er neben dem Kochfeld als Drehtürschrank.
Den Spülenunterschrank mit Auszug und Mülltrennung statt mit Drehtür zu nehmen hätte gut 300.- Unterschied gemacht. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich wissen will, was dann der 100er als Auszüge mehr kostet. Aber Danke für dein Feedback, mal drüber schlafen.

Was für ein Frontmaterial ist es denn?
Mehrschicht.

Viele Grüße,
cpws
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

Na ja, wieviele Einlegeböden sind denn in dem Drehtürschrank? In der Regel doch nur einer - oder? Und dann hättest du dort 2 Ebenen plus der Schublade. Im Auszugsunterschrank dagegeben 1-1-2-2

Ich denke, dass der Preisunterschied da nicht so groß sein wird. Von der Fa. Cristini (leider insolvent) haben wir hier das Verkaufshandbuch online. Ich habe mal schnell ein typisches Beispiel rausgesucht:

Du hast jetzt (Preise als Richtwert v. Cristini, die sehr hochpreisig waren, geht ja nur um das Verhältnis):
- 45er Auszugsunterschrank --> 565 Euro
- 100er Drehtürschrank --> 505 Euro
===> GESAMT 1070 Euro

Mein Vorschlag:
- 45er Drehtürschrank --> 304 Euro
- 100er Auszugsunterschrank --> 785 Euro
===> GESAMT 1089 Euro

Warum das so ist:
Frontmaterial bleibt ja von der Menge identisch, Auszugsbeschläge auch. Und ähnlich wird das auch bei Häcker sein.

Und, wenn der 100er wenigstens ein Auszugsunterschrank ist, dann hast du den größten Schrank in der Gestalt, dass du an alles gut rankommst.

EDIT:
Du mußt nicht alles zitieren, wenn du mir direkt antwortest ;-)
 

Anhänge

cpws

Mitglied
Beiträge
13
AW: Kleine Küche günstig

Der 100er Drehtürenschrank hat zwei Einlegeböden, der 60er einen.
Dein Preisbeispiel ist interessant, ich hätte gedacht dass so große Auszüge im Vergleich deutlich mehr kosten, weil ja mehr Gewicht an den Beschlägen hängt.
Mal durchrechnen lassen kostet ja nichts. ;-)

Du mußt nicht alles zitieren
Das hat sich jemand anders auch mal gedacht, und jetzt hat er mächtig Ärger. ;D Ja ich weiß, unvollständig zitiert, aber das war ZU verlockend.

Viele Grüße,
cpws
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Kleine Küche günstig

*rofl**rofl*

Und ja, durchrechnen lassen würde ich es an deiner Stelle auf jeden Fall.

In dem 45er neben dem Kochfeld sollen ja sicherlich eher Gewürze, Öle und typische Kochvorräte unterkommen. Dafür würde ich mir dann so größerer Lock-Boxen holen, so dass man sich das, was man braucht mit einem Griff auf die APL stellen kann und nach dem Kochen wieder verstauen kann. Außerdem kann man so auch relativ gut stapeln.
 

Mitglieder online

  • Captain Obvious
  • palermo1
  • tanzbaer
  • Puro
  • knoblauchpresse
  • 123
  • Rebecca83
  • Smoothie
  • Pimkyblossom

Neff Spezial

Blum Zonenplaner