Küchenplanung Kleine Küche, große Wünsche - Küchenplanung für Neubau (ETW) 9,32m2

dastehen

Mitglied
Beiträge
3
Kleine Küche, große Wünsche - Küchenplanung für Neubau (ETW) 9,32m2

Hallo zusammen,

wir sind eine kleine Familie und planen aktuell für unsere neue Wohnung (115m2). Die Küche ist 9,32m2 klein. Bezugsfertig wird die Wohnung im Mai 2022. Wären über Input sehr dankbar und haben einige Fragen weiter unten.

Wir haben die erste Planung vom Küchenstudio bekommen, allerdings noch keine genauen Gerätedetails. Im Angebot (12,500€) ist folgendes enthalten:
  • Küchenfronten sind Eigenmarke von Fischer Küchenatelier (ein Franchise) im Mittelklasse Preisbereich
  • Granit Arbeitsplatte
  • AEG 80cm Induktionskochfeld
  • Bosch Serie 6 Dunstabzugshaube (80cm)
  • Bosch Serie 6 Geschirrspüler
  • Blanco Elon Unterbau Spüle
  • Blanco Armatur

Kühlschrank und Backofen kaufen wir selber. Ist der Preis angemessen?

Da wir keine Abstellkammer in der Wohnung haben, möchten wir so viel Stauraum wie möglich in der Küche schaffen. Zusätzlich haben wir noch eine kleine Waschecke im Badezimmer. Wir haben überlegt angrenzend zur Küche eine kleine Nische für Kaffee und Wasser einzurichten (im Plan als “Kaffee Ecke” markiert). Dort würden wir den Sodastream und den Kaffee Vollautomat unterbringen. Ggf. noch einen ganz kleinen Minibar Kühlschrank um Getränke zu kühlen, wenn Gäste kommen.


Fragen
  1. Wir haben das Küchenlayout angehängt. Genaue Maße haben wir nicht erhalten, wären über Anregungen und Tipps bezüglich des Layouts dankbar. Anmerkung: Geschirrspüler ist links neben der Spüle.
  2. Kühlschrank/Gefrierschrank: Wir haben hier mit einem Side by Side geplant, um mehr Platz im Gefrierbereich zu schaffen. Wir haben aktuell dieses hier von Hisense angedacht: https://hisense.de/kuehlgeraete/alle-kuehlgeraete/rs670n4bc2/. Es sieht nicht ganz so schön aus wie Einbau, ist aber deutlich günstiger. Hat jemand sonst noch Rat? Gerne auch Hinweise zu günstigen Einbau Gefrierschränken. Wir haben auch Kühlschrank und Gefrierschrank als Einbau einplanen lassen, aber die Einbau Gefrierschränke scheinen exorbitant teuer zu sein und die Auswahl ist sehr gering. Im Keller was aufbauen ist nicht so ideal da doch recht weiter Weg.
  3. Wir dämpfen viel (z.B. Fisch, Eier, Gemüse), ein Dampfgarer im Backofen würde Sinn machen und Platz sparen. Anderseits braten wir auch Fleisch und Pyrolyse wäre gut. Beides zusammen scheint es nicht zu geben. Habt Ihr Tipps wie wir sonst noch einige der obigen Geräte einsparen können um mehr Platz zu schaffen?
  4. Für den Induktionsherd haben wir uns von AEG ausgesucht da sich dort die einzelnen Felder separat bedienen lassen (https://www.aeg.de/kitchen/cooking/kochfelder/induction-hob/ike8444axb/). Hat jemand Erfahrung dazu?
  5. Hat jemand Tips zur Kaffee/Wasser Nische? Wir hatten das selbst noch nie, scheint aber eine gute Möglichkeit zu sein, die enge Küche etwas zu erweitern und funktional mit dem Wohnbereich zu verbinden.

Vielen Dank im Voraus!


1717_E_EG_W301_M50_A3_21-03-01.jpg

LA_755_00_TE_GR_EG_050_DIN_A3_Haus 3_WHG 301.jpg

K1.jpg

k2.jpg


Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 148, 168
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 86-87

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 125
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: ca. 240 (im Rohbau sind es 2,55m)
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60-80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Reiskocher, Thermomix, Messerblock, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Wir sind Asiaten und kochen in der Regel asiatisches Essen. Suppen, Reis, aber auch immer mal wieder Pasta und Maultaschen :-) Am Wochenende haben wir oft Gäste, dann auch mal mehr.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Im Alltag alleine, manchmal mit meinem Mann, Ich möchte gerne auch dass die Kinder in der Küche mithelfen, wenn sie größer sind.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Wir haben einige Küchenstudios angeschaut sowie Ikea , aber bisher keine Präferenz
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: * Nicht genügend Stauraum
* Zu kleine Arbeitsfläche (Nur eine Schneiderbrett breit)
* Richtige Höhe (aktuelle Küche wurde übernommen und ist 96cm hoch)
* Abtropffläche steht im Weg zwischen Herd und Spüle und wird zu Mülldeponie
* Auszüge statt Schränken
* Möchten die Wege kürzer halten. Dinge die oft zusammen gebraucht werden sollen nah beieinander liegen.
* Backofen ohne Timer
* Induktionsherd mit “+” und “-“ Bedienung, überkocht ständig

Preisvorstellung (Budget): 10.000-15.000EUR

Angehängte Dateien
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.711
Wohnort
Ruhrgebiet
Der SBS hat 43 DEZ ,das würde ich mir bei einer offenen Küche noch mal überlegen.
Gute integrierte Kühlkombis haben etwa 35-38 DEZ
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
305
Wohnort
nördl. Harzvorland
Hallo und herzlich Willkommen!

Grundsätzlich finde ich es gut, dass ihr euch gegen das U entschieden habt, sondern einen Zweizeiler gewählt habt.
Habt ihr momentan einen MUPL eingeplant? Evtl. der Schrank rechts vom Kochfeld?

Hier würde ich die planrechte Seite jedoch etwas anders darstellen:

Ist-Stand v.l.n.r.:
30US
80KF
40US
60GSP
60Spüle
80US

Besser ist v.l.n.r. (mit MUPL):
30US
80KF
80US
40US(MUPL)
60Spüle
60GSP

So habt ihr noch etwas mehr zusammenhängende Fläche zwischen Spüle und Kochfeld (Hauptarbeitsplatz!)

Die Planlinke Zeile bietet sich ja quasi an um dort Dinge wie den Toaster zu platzieren.

Die Idee der Kaffeeecke finde ich gut. Hier könnt ihr ja auch noch mal einen 60er US stellen, in den auch noch einiges rein passt.

Macht auf jeden Fall eine Stauraumplanung , damit ihr wisst, wie viele hohe Auszüge ihr braucht. Momentan sind ja 3 verplant.
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
305
Wohnort
nördl. Harzvorland
Zu Kühlschränken und anderen Geräten kann ich dir nicht so viel sagen, außer dass vielleicht anstelle eines SbS auch ein Frenchdoor in Frage kommen könnte. Hier lässt sich m.M.n. das Gefrierteil viel besser nutzen.

Die Kombination Stein-APL mit Nieschenrückwand aus Spanplatte kann zu unschönen Ergebnissen führen. Insbesondere hinter der Spüle. Lies mal hier Aufgequollene Rückwand hinter der Spüle -
Da bietet es sich bei euch ja förmich an unterhalb des Fensters nur eine Wischleiste zu setzen und dann hinter dem KF Glas.
 

dastehen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Vielen lieben Dank für die Infos! Das hilft uns schon ein ganzes Stück weiter.

> Habt ihr momentan einen MUPL eingeplant? Evtl. der Schrank rechts vom Kochfeld?

Das ist eine gute Idee! Haben wir bisher nicht eingeplant.

Lautstärke des Kühlschranks hatten wir überhaupt nicht bedacht, danke!

Stauraumplanung nehmen wir dann als nächstes in Angriff.

> Die Kombination Stein-APL mit Nieschenrückwand aus Spanplatte kann zu unschönen Ergebnissen führen. Insbesondere hinter der Spüle. Lies mal hier Aufgequollene Rückwand hinter der Spüle -

Das werden wir bei der nächsten Beratung ansprechen, hoffe die haben da was geplant.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
@dastehen, wenn Du überhaupt zitieren möchtest, könntest Du bitte die Zitierfunktion verwenden? Das ist ansonsten noch mühsamer zu lesen als mit erkennbaren Zitaten. Danke! :rose:
 

dastehen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
@dastehen, wenn Du überhaupt zitieren möchtest, könntest Du bitte die Zitierfunktion verwenden? Das ist ansonsten noch mühsamer zu lesen als mit erkennbaren Zitaten. Danke! :rose:
Danke Isabella für den Hinweis! Bin neu hier und werde dies in Zukunft tun.

Zwischenzeitlich haben wir uns nun noch zwei weitere Küchenstudios besucht und die Küche ein wenig umgeplant. Die Griffe waren mir doch ein wenig zu unruhig, ganz grifflos war aber recht teuer. Daher haben wir uns nun für dezente, aufsitzende Griffe entschieden.

Wir haben die Anregung zum MULP aufgegriffen und direkt neben der Spüle auch noch Platz für einen gelben Sack und Papier gemacht.

Für Kühl&Gefriere überlegen wir nun, einen europäischen Side-by-Side (KA95NAXEP) von BSH zu holen. Der ist ein wenig leiser (39dB) und beim Öffnen gehen die Türen nach innen, sodass zu den Schränken hin kein Lücke bestehen muss. Wir haben in der Planung trotzdem 2cm freigelassen, damit die Wärme von hinten etwas besser entweichen kann. Falls jemand noch gute europäische Side by Sides kennt, ich bin ganz Ohr!

Wir dämpfen recht viel und haben daher anfänglich überlegt, einen Backofen mit Dampfgarer zu installieren. Wir sind aber auch recht faul und hätten wirklich gerne Pyrolyse . :tounge: Außerdem habe ich hier im Forum gelesen, dass man bei einer Ofen-Dampfgarer Kombi darauf achten muss, dass die Emaille nicht ggf. rostet. Daher ist nun die Idee, unsere freistehende (und in die Jahre gekommene) Mikrowelle zu verschenken und dafür eine Einbaumikrowelle mit Dampfgarer zu bestellen. Und darunter einen günstigeren Backofen, da wir nicht so oft backen (habe keinen günstigen 45cm BO gefunden, daher 60cm).
Wir haben den Dampfgarer + Mikrowelle von Bosch Serie 6 (COA565GS0) im Sinn und würden beim Backofen auf den Bosch Serie 4 Ofen (HBA573BS1) gehen.

Eine Frage habe ich bzgl. Preis/Kosten. Uns wurde bei Fischer Küchenstudio ein Preis von 1̶2̶.̶5̶0̶0̶E̶U̶R̶ 13.500EUR inkl. einer Natursteinplatte genannt. Der Berater war sehr kompetent und freundlich. Am Schluss des Gesprächs kam dann aber: "Was darf die Küche kosten, dass wir heute zusammenkommen und Sie unterschreiben?". Das war direkt nach dem ersten Planungstermin und wir waren definitiv nicht bereit und von der Frage auch etwas überrumpelt. Ich habe mich etwas unter Druck gefühlt, aber auch klar gemacht dass wir heute noch nicht entscheiden können. Daraufhin hat er uns dann auch gehen lassen. Der Preis wäre ja schon super und voll in unserem Budget (wir möchten gerne um die 15.000EUR inkl. Geräte ausgeben). Etwas Sorgen mache ich mir, dass bestimmte Kosten noch nach Vertragsabschluss dazukommen können. Kennt jemand vielleicht eine Checkliste mit Punkten, auf die wir achten sollten, dass diese im Vertrag enthalten sind? Etwas mulmig ist mir auch, nachdem ich negative Anmerkungen zu Meterwarwenverkauf der Firma im Haus-Forum gelesen habe (Link). Anderseits ist das lange her und Fischer Küchen wurde ja bereits vor einiger Zeit an Culinoma verkauft. Laut Berater kommen da keine zusätzlichen Kosten mehr, Lieferung und Aufbau ist auch schon inklusive.

Im zweiten Studio (Grimm Küchen) war die Stimmung deutlich entspannter und wir haben uns dort besser aufgehoben gefühlt. Dort wurden uns sehr transparent selbst zu den einzelnen Posten die Preise genannt. Ich würde liebend hier zusagen, habe aber etwas Bedenken bzgl. Preis. Sie meinten, dass die Küche wie anfänglich beschrieben (mit Stein) nicht realisierbar sei. Für die nun dargestellte Küche wurde uns 12.700EUR mit einer guten Laminatarbeitsplatte als Preis genannt. Soll eine Natursteinplatte drauf, kostet das noch einmal etwa 2.800EUR extra, wären also bei etwa 15.500EUR.
Ich habe stichprobenartig einmal die Preisunterschiede der Geräte gegenüber Internetpreisen (Amazon, Reuter, ao etc) verglichen und die Preisdifferenz scheint zwischen 30-40% zu liegen. Es war mir klar, dass Geräte im Küchenstudio mehr kosten, aber ist diese hohe Preisdifferenz "normal"? ("Lieferung und Montage pauschal" der gesamten Küche ist als Posten noch einmal separat im Angebot aufgeführt)

Bei beiden Angeboten nicht enthalten ist der Backofen, Dampfgarer+Mikrowelle sowie Kühl- und Gefrierschrank. Diese besorgen wir selbst.

Grimm Küchenstudios verwendet Eigenmarken für ihre Linien. Uns wurde die "Highline" konfiguriert. Das ist deren Einsteiger Linie. Die Linie darüber (Grimm Linea ) ist wohl von Nobilia . Hat jemand vielleicht Erfahrung mit "Highline" und kann berichten ob die in der Praxis was taugen?

Update: Hinter unserer "Highline" Küche steckt Burger. Bei Fischer ist das eine Proline Küche. Der Stein bei Fischer ist der Marquardt Black Star. Ist zwar Stein, aber nur 22mm dick und innen sogar nur 11mm wenn ich das richtig verstehe. Hat da jemand vielleicht schon Erfahrung damit? Habe bisher nix schlechtes darüber gelesen und es scheint ein guter Kompromiss zu sein, um trotz niedrigem Budget eine Steinoberfläche und Unterbau Spüle zu bekommen.
 

Anhänge

  • PHOTO-2021-07-22-16-08-48.jpg
    PHOTO-2021-07-22-16-08-48.jpg
    177,7 KB · Aufrufe: 78
  • PHOTO-2021-07-23-10-14-54.jpg
    PHOTO-2021-07-23-10-14-54.jpg
    112,6 KB · Aufrufe: 76
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben