Kleine Küche für neue Wohnung

Jubjub

Mitglied
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich habe mir gerade meine erste Eigentumswohnung gekauft, und nachdem der ganze Stress mit Bank und Notar vorbei ist, ist es Zeit an eine Küche zu denken.

Die Küche ist leider nicht besonders groß, 2X4m. Bevor ich mit meinen Vorstellungen/Wünschen Anfange, möchte ich noch was zum Grundriss sagen. Die Heizung ist unterm Fensterbrett versenkt, sollte also nicht stören. Ein Problem ist eher die Türe (siehe bemaßte Fotos). So wie die jetzt ist passt weder rechts noch links so richtig eine Küchenzeile hin. Ich überlege die Türe durch eine Schiebetür zu ersetzen, hat da jemand Erfahrungen? Wie geh ich da am besten ran? Leider müsste die Schiebetür an der Außenseite angebracht werden, da in der Küche nicht genug Platz wäre um sie aufzumachen. Andererseits ist die Stufe zwischen Flur und Küche auf der Küchenseite des Wanddurchbruchs, was eine Schiebetür außen wiederum komisch aussehen lässt, oder? Na ja, jetzt mal zu meinen Vorstellungen:

Ich lebe alleine, und werde die nächsten Jahre auch alleine in der Wohnung leben. Allerdings möchte ich mir offen halten, vielleicht mal mit einer Partnerin dort zu wohnen, oder die Wohnung inkl Küche zu vermieten. Ich lege Wert auf Stauraum, hätte gerne eine Arbeitsplatte aus Stein und ein breites Kochfeld mit fünf Platten. Ob ich einen Durchbruch für eine Abzugshaube machen darf ist noch nicht klar.

Für die Küche kaufe ich alles neu, bis auf die Mikrowelle. Ich habe eine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, die ich sehr oft benutze: Ich koche gerne große Mengen an Eintopf, Suppe, Gulasch, Chili usw. die ich dann einfriere, und Abends nach der Arbeit in der Mikrowelle auftaue. Daher hätte ich gerne die Möglichkeit, die Schüssel direkt vor der Mikrowelle abstellen zu können, um umzurühren und dann wieder reinzustellen. Mir ist bisher leider noch keine Konfiguration eingefallen, bei der das möglich wäre (außer einen Mauerdurchbruch und die Mikrowelle halb im Wohnzimmer stehen zu haben...)

Eine Sache, die ich auch ganz interessant fände, wäre ein Schrank direkt über der Arbeitsplatte mit Rolladen der nach oben aufgeht: dort würde ich meine Küchenmaschine verstauen, sie wäre schon angesteckt und ich bräuchte nur den Rolladen auf zu machen und kann sie direkt benutzen, wo sie steht.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 188cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 82.1cm
Fensterhöhe (in cm): ca 150cm
Raumhöhe in cm: 240.1cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
In dem Foto vom Fenster sieht man wie der Wasseranschluss aussieht. Das erste Element fängt 34cm von der Wand an, das letzte hört 63.5cm von der Wand auf. Das oberste Ende ist 78.5cm vom Boden entfernt.

Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80-90cm
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100 X 60cm? Variabel
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Ab und zu Früstück oder schnell zu Abend essen, vor Allem zu Schnippeln beim kochen.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 85cm? Keine Ahnung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alles, von Kleinigkeiten über einen 12 Liter Topf Chili bis zu mehr oder weniger komplizierten Menüs für Freunde
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine, ab und zu mit und für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die aktuelle Küche ist winzig, hat kaum Stauraum und kein Fenster. Also kein Vergleich zur neuen....
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Es soll qualitativ hochwertig sein, welche Marke genau ist nicht so wichtig
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
473
Hallo Jubjub,
herzlich willkommen hier im Forum!:welcome:

Du hast dich ja schon recht gut in den Alno-Planer eingearbeitet.
Es wäre schön, wenn du noch den Wasser- und Herdanschluss genau einzeichnest.
Da es deine eigene Wohnung ist, lohnt es sich etwas zu investieren, also auch evt. eine Leitung umzulegen.
Da die Küche nur 2,00 m schmal ist, kann man noch gerade eben zwei 60er Zeilen planen, das ist aber schon recht eng (man sollte dann aber nicht Ikea wählen, da die Schränke noch etwas tiefer).
Neben der Spüle hast du eine Blende vergessen (die werden immer bei einem Wandabschluss als Puffer gebraucht)
Dann mein erster Tipp: tausche Spüle und GSP, über einen geöffneten Geschirrspüler kann man sonst leicht stolpern.
Als zweites würde ich die Dunstabzugshaube lieber in einem Oberschrank integrieren, als sie zwischen zwei Oberschränken einzuklemmen.
Weiter solltest du bei deiner Körpergröße mit mindestens 92 cm Arbeitsplattenhöhe planen, das bedeutet, dass du bei den Unterschränken ein "Raster" (etwa eine Schubladenhöhe mit meist 13 cm) mehr einplanen kannst.
Für die große Mikrowelle habe ich keine Idee, höchstens um 90° gedreht auf der Arbeitsplatte. Ist sie einbaufähig?

LG, Blumenlady
 

Mela

Premium
Beiträge
7.710
Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Der Architekt gehört gest.....t!

Habe bitte etwas Geduld, denn wir Planerinnen haben auch ein RL.
 
Beiträge
473
So, ich habe mich ersteinmal an die lange und einfachere Seite gemacht. Zu beiden Seiten habe ich 12 cm Blende eingeplant um Konflikte mit der Türzarge bzw. dem Fenster zu umgehen. Trotzdem macht es Sinn, sich eine Alternative zu der Tür zu überlegen - ein gewisser Rahmen wir aber immer bleiben. Eine Schiebetür im Flur könnte doch dort bis zum Boden gehen (eine Stufe war auf dem Foto nicht wirklich zu erkennnen). Die Arbeitsplatte müsste zum Fenster hin abgerundet oder abgeschrägt werden.
Ich habe für die Oberschränke nur Lifttüren eingeplant, weil eigentlich ausreichend Schrankraum für eine Person vorhanden ist.
Kleine Küche für neue Wohnung - 309847 - 8. Nov 2014 - 17:42 Kleine Küche für neue Wohnung - 309847 - 8. Nov 2014 - 17:42
Zur kurzen Seite: Die vorhandene Mikrowelle würde ich in einer Nische oberhalb des Backofens unterbringen. Wegen der breiten Blende am Kühlgerät als dritten Schrank ein "Unterschrank " mit 8 "Rastern", gebastelt im Alnoplaner, auf dem man evt. das Essen aus der Mikro umrühren kann.
LG, Blumenlady
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Jubjub

Mitglied
Beiträge
5
Hallo,
Liebe Blumenlady, danke für die Vorschläge! Ich habe leider nicht gefunden, wo man im Küchenplaner Wasser- und Stromanschluss eingeben kann. In dem Foto vom Fenster sieht man wie der Wasseranschluss aussieht. Das erste Element fängt 34cm von der Wand an, das letzte hört 63.5cm von der Wand auf. Das oberste Ende ist 78.5cm vom Boden entfernt. Die Leitung in der Wand umverlegen würde ich eigentlich ungern, wäre schon aufwendig, oder? Deshalb habe ich die Spülmaschine als zweites Element geplant, da sie nicht vor die Anschlüsse passt (obwohl ich Dir Recht gebe, vertauscht wäre es besser). Herdanschluss ist etwas weiter (siehe Grundriss), aber das ist ja nicht so kritisch, kann man ja mit einem 5X2.5mm² Kabel verlängern.

Das mit der integrierten Dunstabzugshaube habe ich mir auch überlegt, und war mir nicht sicher. Meinst Du das ist besser, oder wirkt das vielleicht zu erdrückend, wenn die kompletten 4 Meter mit Oberschränken zugepflastert sind? Arbeitsplatte auf 92cm macht sinn. Noch höher ist wohl eher nicht drinn, da die Küche vielleicht irgendwann auch mal kleinere Menschen mitbenutzen wollen. Ich glaube nicht, dass die Mikrowelle laut Hersteller einbaufähig ist. Allerdings hat meine Mutter dessen Vorgänger in einer Nische stehen, und das funktioniert wunderbar (die Nische hat halt Abluftlöcher). Die Maße sind 55,0 x 36,8 x 53,5, sollte also problemlos in einen Standardschrank reinpassen (so wie im Küchenplaner gezeigt).

Vielen Dank für den abgeäbderten Plan, stimmt schon dass die Haube so weniger eingequetscht wirkt. Sind die Oberschränke auch weniger hoch? Ja, ich glaube um eine Schiebetür werde ich nicht rumkommen (im Anhang nochmal eine Zoomansicht von der Stufe). Ich werde mal schauen ob ich einen Schreiner finde, und was das kostet (ich könnte es zwar selber machen, habe aber angst dass es dann amateurhaft aussieht).

Liebe Mela. Ja, den Architekten kenne ich nicht, aber ich hätte das garantiert auch anders geplant! (fenster ein bisschen höher und Türe etwas weiter an eine Seite, dann hätte man wenigstens eine schöne L-Küche machen können). Wegen "etwas Geduld": überhaupt kein Problem, ich bin für alle Tipps dankbar, egal wann sie kommen! Nächste Woche bin ich eh auf Dienstreise, und habe dann keine Zeit in Küchenläden zu gehen.
 

Anhänge

Beiträge
473
Wie du gesehen hast, fand ich 4,00 m Oberschränke auch zu viel.
Die Oberschränke mit den Lifttüren sind kleiner und teurer, aber du würdest dir nicht den Kopf stoßen, wenn eine Tür offen steht und es wird in der Küche schon relativ eng zugehen. Es kann sein, dass andere Hersteller (als Alno) auch noch etwas andere Lösungen haben, damit die Schränke sich nach oben öffnen lassen.
Unsere Arbeitshöhe ist bei 90 cm, meine Körpergröße 1,60 m. Mein Mann, der eher deine Größe hat, hätte es lieber noch deutlich höher, besonders im Bereich der Spüle - das ging bei uns aber baulich nicht.

Dass der Flur etwas höher ist als die Küche, hat mich erstaunt - ich dachte es sei andersherum, immerhin ist die Küche gefliest. Wahrscheinlich hatte ja mal alles eine Höhe, da frag ich mich, welche Schichten noch unter dem Laminat (?) sind...
 
Beiträge
7.606
Ich würde die Situation am Fenster wie bei mir mit einer Abtreppung lösen, ansonsten wird das Fenster nicht aufgehen, fürchte ich....
Bild ansehen 141125Bezüglich Arbeitshöhe, ich bin 1,68 und arbeite auf 92 cm, was ich als sehr angenehm empfinde. Du solltest bei Deiner Körpergröße nochmal Gedanken darüber machen - guckst Du hier: Ideale Arbeitshöhe ermitteln.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
die Micro wird wohl nicht hinter eine Lifttür passen. Unsere war sogar etwas schmaler und passte in der Breite nicht. Ich glaube max zu Verfügung stehende Breite ist 50cm. Also unbedingt vorher messen.

Die Stufe dient wohl dazu, das Wasser etwas aufzufangen, wenn was überläuft?
 

Jubjub

Mitglied
Beiträge
5
Hallo nochmal,

Ja, der Flur ist höher. Komischerweise ist er auch höher als das Wohnzimmer, obwohl beides dasselbe Parkett ist... Das mit der Arbeitshöhe stimmt natürlich, aber es sollen wie gesagt auch kleinere Menschen drauf arbeiten können, was ist wenn ich bald ein nettes Mädel treff, die aber nur 1.55 groß ist ;-)

Ich denke, dass die Mikrowelle in die meisten Korpusse passen sollte. Eine Türe davor um die Mikrowelle zu verstecken hatte ich eigentlich nicht geplant, ich glaube das würde mich nur nerven die immer auf machen zu müssen.

Ich habe mir den Tipp mit der Abstufung mal zu Herzen genommen, und die Küche komplett umdesignt (siehe Anhang). So hätte ich von Kühlschrank bis spüle ca 1m Höhe, (was laut "Ellbogen-Test" für mich optimal wäre), und danach 85cm damit das Fenster aufgeht (das Kochfeld soll ja eh tiefer sein). Für die Mikrowelle würde ich eine schöne Box bauen, dann sieht man die Abstufung nicht wirklich. Die Türe könnte ich bei diesem Design sogar so lassen, wie sie ist. 2 Probleme gibt es allerdings mit dem Fenster: Das Fensterbrett müsste vielleicht raus, oder die Arbeitsfläche aufs Fensterbrett drauf gelegt werden. Dort müsste dann auch ein Gitter platziert sein, damit die Heizung was bringt. Zweitens ist die Heizung dann nicht mehr erreichbar, weder zum regeln (was man aber vielleicht durch einen elektronischen Regler ersetzen könnte), noch zum warten (was eher problematisch wäre). Was haltet Ihr von dem neuen Design?
 

Anhänge

Beiträge
5.747
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich bin ein nettes Mädel von 1,56m ;D und hatte vorher 86cm APL Höhe und seit 5 Jahren 95cm APL Höhe. Möchte auf die 95cm nicht mehr verzichten.
Sollte ihr das aber zu hoch sein, schenk ihr Plateauschuhe oder High Heels. ;-)

LG
Sabine
 
Beiträge
7.606
Es muss auch kein U sein, bei mir ist kein Schrank unterm Fenster, da dort ein Heizkörper ist (wie auch hier). Ich habe lediglich das Fensterbank durch einen Stück APL ersetzen lassen. Mir war es wichtig, das Fenster soweit öffnen zu können, dass ich die Fensterscheibe außen ohne Probleme putzen kann. Die MW darf trotzdem dort stehen, wenn es sein muss.
 
Beiträge
473
Vom Sitzplatz am Fenster hättest du doch einen Ausblick auf eine schöne Kiefer?

Wie Vanessa schon geschrieben hat, verlierst du beim U Stauraum. Ein U macht eigentlich erst ab eine Raumbreite von 2,50 m sinn. Falls du deshalb einen teuren LeMans -/Eckschrank einbauen willst, gibt es hier im Forum ausführliche Berechnungen darüber, dass sie sich nicht lohnen (tote Ecken...).
Ein Nachteil ist außerdem, dass sich die Schränke behindern, die 90° zueinanderstehen.

Ich denke, dass du das Fenster auch aufbekommst, wenn die Arbeitsplatte, die zusätzlich im Bereich der evt. etwas zurückliegenden Blende abgeschrägt sein könnte, etwas davorkommt. Immerhin gibst du auf dem Foto 60,2 cm bis zum Fensterrahmen an. Mit der Mikrowelle in der Ecke wird es ja auch eng und gibt schnell ein Dreckloch.

Als vor 40 Jahren oder so, eine Küche noch die genormte Arbeitsplattenhöhe von 86 cm hatte, war Ergonomie noch wirklich ein Fremdwort. Von Männer entworfen und hergestellt, die nie selber in der Küche standen oder die Frauen fragten, ob sie höher oder tiefer sein sollte.
 

Jubjub

Mitglied
Beiträge
5
Hmm. Das U ist also wohl doch nichts, da habt Ihr recht. Wär eh blöd mit der Heizung. Höchstens Arbeitsplatte unters Fenster und keine Schränke drunter (z.B. als Stauraum für Flaschen). Ist aber auch irgendwie blöd. Beim ersten Design sollte das Fenster problemlos aufgehen, auch bei 100cm Höhe. (aber schräg abscheiden wär trotzdem schöner, dass sie nicht über die Fensteröffnung rausragt).

Ich glaube dass ich ich erstmal in die Wohnung einziehen werde (in 2 Wochen) und als temporäre Lösung ein paar von meinen jetzigen Sachen mitnehmen werde. Dann werde ich die verschiedenen Möglichkeiten mit Faden und Kartons abstecken (vielleicht auch eine Spanplatte zurechtschneiden und auf 2 Böcke legen) um die neue Küche zu "simulieren". Dann schau ich was mir am besten gefällt. Dann habe ich bestimmt wieder tausend Fragen an Euch :-)

Vielen Dank schon mal für die Tipps und Anregungen!
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
Ich würde da auch nichts absenken.

Jetzt mal als 2-Zeiler, die letzten 30 cm evtl. tiefengekürzt, die APL könnte man dort abschrägen. Das muss dann halt genau ausgemessen werden.

Türen, da würde ich mal prüfen, ob man nicht eine 2-geteilte Schiebetür, evtl. auch Glas, nach planrechts in der Küche laufen lassen könnte.

Spülenzeile:
  • Blende
  • 30er evtl. auf 50 cm tiefengekürzt, für Handtücher und senkrecht einstellbare gerade nicht benutzte Backbleche
  • 90er Spülenschrank .. hier würde ich 2 große Becken wählen. Im oberen Auszug küchentypische Putzmittel, Handtuchvorrat, Altpapiersammlung, unten Stauraum
  • 45er MUPL, Bio/Restmüll und Behälter für Glas ;-), unten Stauraum
  • 60er GSP
  • 45er Auszugsunterschrank insbesondere Küchenhelfer etc.
  • ca. 65 cm verlängerte APL und unten der Ecke dann ein 60cm breiter tiefenreduzierter 3-rasteriger Auszugschrank als Sitzfläche.
Kochfeldzeile:
  • Blende
  • 30er evtl. auf 50 cm tiefengekürzter Auszugsunterschrank, insbesondere Gewürze, Salz, Mehl etc.
  • 90er Auszugsunterschrank fürs Kochfeld linksbündig
  • 90er Auszugsunterschrank, hier in der Nische Stellfläche für die Küchenmaschine
  • 60er HOchschrank, Backofen und ein großes Fach für deine Mikrowelle, damit sie genug Luft bekommt. Würde ich so machen, dass da auch mal ein 60er Einbaugerät reingeschoben werden kann. Da müssen die Höhen dann entsprechend angepaßt werden
  • 60er Hochschrank für KÜhl/TK-Kombi
  • 50er Vorratshochschrank mit Innenauszügen.

Der Sitzplatz kann so auch gut von Besuch genutzt werden, der Gesellschaft in der Küche leistet. Getränkeversorgung ist sichergestellt und der Besuch kann auch dem Koch mal ein Bier holen ;-)

Viel Arbeitsfläche.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben