Fertiggestellte Küche Kleine Küche, anspruchsvolle Planung

Dine

Mitglied

Beiträge
90
Titel des Themas: Kleine Küche, anspruchsvolle Planung

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit hatte ich mich bereits mit einigen allgemeinen Fragen an das Forum gewendet (Link), jetzt soll es auch tatsächlich an die konkrete Planung gehen.

Ich ziehe berufsbedingt zurück in meine Heimatstadt und habe da eine tolle Wohnung geschossen. Aufteilung, Lage und auch Aussicht ist jeweils wunderbar - leider ist die Küche etwas klein. Zu allem Überfluss ist die Planung aufgrund einiger Besonderheiten (bspw. niedriges Fenster, Lage der Anschlüsse) nicht ganz einfach, weshalb ich mich da nicht alleine rantraue und um Hilfe bitte.

Nach einiger Recherche habe ich eine ungefähre Vorstellung davon, was es alles in der Welt der Küchenplanung gibt und bin gespannt, was man davon am Ende tatsächlich umsetzen kann. Schön wäre eine robuste und pflegeleichte mit viel Stauraum (für die Größe), die mit zeitloser Eleganz aufwarten kann.

Die Küche steht aktuell leer. Einen vermaßten Raumplan lade ich hier hoch - ist denn alles gut erkennbar oder habe ich vielleicht etwas vergessen oder nicht deutlich dargestellt?

Neben in der Checkliste aufgeführten Geräten (Ceranfeld, Backofen, Kühl-/Gefrierkombi) hätte ich auch sehr gerne einen 60er Geschirrspüler - wird das bei dieser Küche zu realisieren sein? Reicht es dazu vielleicht schon aus, den Herdstrom auf die andere Seite zu verlegen?

Beste Grüße und vielen Dank

Dine

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94 ?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 79,4
Fensterhöhe (in cm): 88,6
Raumhöhe in cm: 248,6
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: -
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: -

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine, am Wochenende gerne für bzw. mit Gäste(n)

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Häcker
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: BSH
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die neue Küche sollte genug Stauraum für sämtliches Besteck, Geschirr, Kochgeschirr sowie Vorräte bieten. Im Notfall muss über einen Geschirrschrank im Wohnzimmer nachgedacht werden (vorzugsweise nicht). Wert lege ich außerdem auf eine gute DAH -nichts ist schlimmer als versifftes Geschirr in den Oberschränken (Problem in der alten Küche).
Preisvorstellung (Budget): ca. 6.000 - 7.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 2019-04-29_Küchenskizze.jpg
    2019-04-29_Küchenskizze.jpg
    48,3 KB · Aufrufe: 365

isabella

Mitglied

Beiträge
12.441
Hallo @Dine, schön, dass es jetzt konkret wird und Du im Planungboard gelandet bist! Jetzt kann man Deine Fragen im Kontext beantworten!

Du hattest nach einer konkreten Front gefragt, gibt es bei der betroffenen Küche z.B. im Spülenschrank ein Aufkleber mit Marke, Frontbezeichnung? Dann könnte man was dazu sagen, falls es noch aktuell ist.

Dann hattest Du sehr konkrete Fragen über Anschlüsse und Wandschränke über Spüle - hast Du irgendwelche Planungsideen? Willst Du sie nicht zur Diskussion stellen, samt Gedankengänge?

Ich habe in meiner Küche auch breite, sehr niedrigen Fenstern und habe das mit einer Abtreppung der APL gelöst. In meiner Signatur findest Du ein Link zu meiner Küche. Bei Dir ist das Wasseranschluss ungünstig platziert, aber evtl. lässt sich das aufputz um die nötigen cm korrigieren, so, daß man es rückstandlos beim Auszug zurückbauen kann. Dann die linke Seite als Spülen-/GSP-/WaMa-Zeile mit niedriegeren APL bei der WaMa planen und die planrechte seite für Hochschränke und Herd. Ein Elektroanschluss ist mit wenig Aufwand aufputz entlang des Sockels problemlos zu verlegen und Du willst eh Umluft.

Du bist groß und wahrscheinlich ist deine ideale Arbeitshöhe mehr als 94 - das musst Du genau bestimmen, damit man Dir auch Tipps geben kann, was für Herstellern Du Dir genauer anschauen solltest. Ich bin überzeugt, dass bei Dir wg. Körpergröße und Budget der Nobilia Maxikorpus (86,4 Korpushöhe) angebracht wäre. Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.904
@Dine ... @isabella ... Wama? habe ich das überlesen?

@Dine .. Heizkörper ... wo? In der Fensternische? Verschwindet der komplett oder steht er vor? Gibt es evtl ein Foto? Wo ist der Temperaturregler?

Budget ... das könnte etwas knapp werden, insbesondere, wenn der Stauraumbedarf ordentlich erfüllt sein soll. Und
Wert lege ich außerdem auf eine gute DAH
Gute DAH heißt für mich auch nicht exorbitant laut, damit man sie auch gerne nutzt.

Warum steht Häcker als Hersteller schon fest?

Fensterflügel steht mit 86 cm ganz schön weit in den Raum. Ich habe ähnlich wie isabella in meiner Vorgängerküche auch einen abgesenkten Bereich vor dem Fenster gehabt:
286536

Das Fenster hatte auch Linksanschlag, BRH war ähnlich um die 80 cm. Ich habe es in Kauf genommen, dass ich den Fensterflügel selbst mit weggeräumter Kaffeemaschine nur zu 45° öffnen konnte.

Bei deinem Plan fragt man sich aber wirklich, welcher Volltrottel den Wasseranschluß 30 cm von einem Fenster mit nur 80 cm BRH entfernt gelegt hat.

Und ja, ein Plan, vom Rest der Wohnung wäre nicht schlecht. Einfach Laufwege, evtl. Staumöglichkeiten usw. erkennen zu können.

Planst du auf länger in der neuen Wohnung?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.441
Hi @KerstinB, im anderen Thread war eine Frage folgende:
2) Anschlüsse
Leider geht es auf der gleichen Seite weiter: zusätzlich zur Fensterproblematik müssten auf knapp 240cm Herd+Ceranfeld, Waschmaschine, Geschirrspüler und Spüle/Armatur untergebracht werden. Das geht vermutlich in Richtung unmöglich, also müssten Anschlüsse auf die andere Seite verlegt werden, richtig? Ist es da sinnvoller, einen Wasserschlauch oder ein Stromkabel auf Putz verlegen zu lassen?
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten!

Tatsächlich habe ich einige Dinge doch vergessen zu erwähnen. Ich möchte dazu gerne eure Fragen der Reihe nach durchgehen:

Front der alten Küche
Details zur Front finde ich nicht, auf den Beschlägen ist aber Regenta angegeben, also eine Handelsmarke von Nobilia . Als Laie tippe ich darauf, dass es sich um eine Melaminharzfront handelt. Das passt eher zum Neupreis der Küche (ca. 3.500€ für 4m, zehn Jahre alt) und die Front ist wirklich sehr robust. Auf jeden Fall werde ich die neue Küche aus Gründen der Robustheit, natürlich aber auch des Preises mit Melamin planen.

Anschlüsse und Geräte
Hier habe ich leider etwas Wichtiges vergessen - in der Küche muss nämlich noch eine Waschmaschine untergebracht werden (Siemens WM14N190). 60cm. Die Idee bzw. Wunschvorstellung, die ich dazu hatte, sieht so aus (von unten in Türnähe ausgehend): GSP, Spülenschrank (Abtropffläche links, ggf. über dem GSP), WaMa. Herdstrom auf die rechte Seite legen (genaue Lage unklar), Kühlschrank ebenfalls rechts (ganz unten in Türnähe). Ob das wohl machbar sein wird?

Arbeitshöhe
Hier tue ich mich mit dem Messen schwer und komme auf unterschiedliche Ergebnisse. Gut funktioniert hat aber das Messen mit dem Bügelbrett, danke für den Tipp. Grundsätzlich empfinde ich eine etwas zu niedrige Platte angenehmer als eine etwas zu hohe. 94cm wären machbar, aufgrund der Selbstversuche sollten aber 96cm die bessere Wahl sein.

Heizkörper
Verschwindet komplett in der Fensternische. Das Thermostat ist rechts.

Budget
Ja, das wird sicherlich knapp. Im Notfall muss ich Abstriche bei der Küche machen oder das Budget erweitern. Ich bin gespannt, wie das erste Angebot des Fachhändlers aussehen wird. Auch ein Schrank für Geschirr im Wohnzimmer (Essbereich ist im Wohnzimmer) ist sicherlich möglich, wenn es das Budget und der Platz erfordert. Schön wäre allerdings eine Unterbringung in der Küche, da ich gerne die Teller direkt anrichte und dann doppelt laufen würde.

DAH
In erster Linie soll die effektiv sein, ich möchte nicht schon wieder den ganzen Schmock an meinen Sachen haben. Leise wäre natürlich super, aber an erster Stelle steht die Leistung.

Küchenhersteller
Häcker ist keine Pflicht, wird aber von dem Küchenstudio geführt, das mir am besten gefällt. Bei Häcker kenne ich mich ein wenig aus in Sachen Fronten etc., bei anderen Küchenstudios in der Nähe sind aber auch Schüller , Nolte , Ballerina und natürlich IKEA zu haben. Außerdem teurere wie Team 7, next125 und Musterring. Nobilia habe ich in der Nähe noch nicht entdeckt.

Fenster
In der vorher eingebauten Küche konnte man das Fenster tatsächlich nur zu etwa 45° öffnen. Das fände ich sehr schade. Mit einem rechts eingebauten Herd wäre die Problematik sicher nich ganz so groß und es müssen keine 90° sein, aber mehr wäre doch schön.

Wohnung
Tja, die Küche ist überhaupt nicht gut geplant, das stimmt leider. Liebe zum Detail aus den 50ern. Beim Rest der Wohnung passt aber wirklich sehr viel, sogar der Vermieter ist super. Die Küche ist da der einzige Wermutstropfen, leider ein größerer. Dennoch möchte ich gerne eine Weile in der Wohnung bleiben. Mindestens vier, fünf Jahre, ggf. mehr. Sie ist ja auch groß genug für eine zweite, ggf. sogar eine dritte Person.

Fotos und Grundriss
Reiche ich gerne nach. Ich versuche es heute Nachmittag, ggf. schaffe ich es aber erst morgen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.904
Gibt es die Wama schon ... oder könnte es auch eine zu integrierende Wama sein?

Fenster mit 90° öffnen, heißt, von den 249 links bleiben nur 162 cm in normaler Höhe übrig. Das reicht für max. 40 cm Spülenschrank, denn nach planoben muss neben einer GSP ja auch noch eine Stütz-/Sichtwange hin.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.904
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 79,4
Fensterhöhe (in cm): 88,6
In der Zeichnung schreibst du:
286545

Das interpretiere ich so, dass Unterkante Fensterflügel 88,6 cm ist.

Mit unserer Abfrage Fensterhöhe meinen wir eher, wie hoch die Fensternische ist, damit wir zusammen mit BRH und Deckenhöhe erkennen können, wieviel Platz über dem Fenster bis zur Decke ist.

88,6 cm wäre ja auf jeden Fall nicht sol schlecht, die ausgesuchte oder vorhandene Wama braucht 85 cm Nischenhöhe:
286546


Vielleicht wäre aber die WM14E2G0 besser geeignet.
286547

Da könnte die Abdeckplatte noch entfernt werden und muss lt. Bedienungsanleitung durch ein Blech ersetzt werden.

Ansonsten muss es halt eine "Normal-GSP" sein, die nur 81,5 cm hoch ist ... und die dann am Fenster eingebaut, z. B. SN836D01PE:
286548


Dann könnte man in der Zeile:

78 cm Korpus mit 4 cm APL und 12 cm Sockel planen
und am Fenster GSP auf 83 cm Höhe gedreht, dazu APL 4 cm = Gesamt 87 cm Höhe mit einer Front aus dem 5,5-Raster-Programm (71,5 cm Korpushöhe).

Denn planungstechnisch finde ich die Wama weiter vorne Raum, also planunten auch besser und GSP dann planoben.
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Die Waschmaschine ist schon vorhanden, ja. Ein Jahr alt. Ich wusste auch gar nicht, dass man die integrieren kann - wie sieht das denn aus? Wird das nicht zusätzlich teuer? Im absoluten Notfall kann man auch über Stand-Alone-Lösungen für Kühlschrank und Geschirrspüler nachdenken, wobei das eigentlich schon nicht mehr so schön ist.

90° beim Fenster müssen nicht sein, das wird wohl zu schwierig. 45° wiederum sind sehr wenig, irgendwo dazwischen sollte es sich einpendeln.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.904
Wama ... paßt ja dann planunten, wenn man planoben die GSP in passenden Daten berücksichtigt.

Interpretiere ich die 88,6 cm richtig?
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Ah, da haben wir uns überschnitten. Genau, mit den 88,6cm meine ich den Abstand vom Boden zur Unterkante des Fensterflügels. Ihr meint also den Abstand vom Boden zur Oberkante der Fensternische, was etwa 200cm sein werden, richtig?

Waschmaschine planunten und Geschirrspüler planoben klingt auch gut, besten Dank. Die weiteren Ausführungen müsste ich mir mal in Ruhe auf der Zunge zergehen lassen.
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
So - hat das mit den Bildern funktioniert? Ich tippe gerade auf dem Handy von unterwegs.
 

Anhänge

  • DSC_1532.JPG
    DSC_1532.JPG
    62,7 KB · Aufrufe: 253
  • DSC_1531.JPG
    DSC_1531.JPG
    75,9 KB · Aufrufe: 259
  • DSC_1526.JPG
    DSC_1526.JPG
    35,2 KB · Aufrufe: 255

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Ok, eben noch in der Wohnung gewesen und gemessen.

Oberkante Fensternische bis Boden: 227,3cm
Oberkante Fensternische bis Oberkante Fensterbrett: 141,3cm

Letzteres ist dann mit Fensterhöhe gemeint, oder?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.268
Wohnort
Berlin
Urgh, gleiche Fliesenkombi wie in meiner Küche. :rolleyes: Aber immerhin eine größere Küche. Kann man bestimmt was Gutes draus machen.
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Die muss es irgendwann mal unglaublich günstig gegeben haben, ich habe die auch schön des Öfteren gesehen.

Hier kommt nun auch noch der versprochene Grundriss. Nicht maßstabsgetreu, aber für die Laufwege etc. sollte es gehen.
 

Anhänge

  • 2019-05-01_Grundriss Wohnung grob.jpg
    2019-05-01_Grundriss Wohnung grob.jpg
    23 KB · Aufrufe: 236

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Äh...Heizkörper einbauen? Im Sinne von etwas davor stellen oder wirklich baulich verstecken? Die Frage überrascht mich jetzt; vielleicht verstehe ich sie auch nicht richtig. Ich denke schon, dass ich den Heizkörper nutzen möchte, es wird ja auch mal Winter. Ein Teil vom Unterschrank könnte bestimmt davor stehen, aber er muss zugänglich bleiben, es ist ja eine Mietwohnung.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.268
Wohnort
Berlin
Hier nutzen viele Ihren Heizkörper gar nicht in der Küche, deshalb frage ich. ;-) Du willst ja nicht mal in der Küche sitzen, und im Arbeiten friert man weniger.

Wir haben unseren z.B. so eingebaut, dass nur ein Lüftungsgitter für warme Luft verblieben ist. .. und man kann ihn sowohl einschalten als auch ablesen. Das würde halt die Möglichkeit einer potentiellen U-Form in den Raum werfen, daher erstmal gefragt.
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Ah ok. Hm, ist mir allerdings nicht so recht, um ehrlich zu sein. Möchte den Heizkörper wirklich lieber freihalten und dann den ergonomischen Nachteil der zwei Zeilen in Kauf nehmen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.268
Wohnort
Berlin
Genau deshalb hab ich vorher gefragt, bevor ich tiefer planungstechnisch drüber nachdenke. ;D
 

Dine

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Natürlich. Prinzipiell gefallen mir U und L ja ziemlich gut, aber in einer Mietwohnung fühle ich mich nicht mit allem wohl und es es auch kein Problem für mich, auf zwei Zeilen zu gehen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben