Kleine (Ikea)-Küche für neue Mietwohnung

Tauon

Mitglied

Beiträge
7
Titel des Themas: Kleine (Ikea)-Küche für neue Mietwohnung

Hallo liebes Küchen-Forum,

wir wollen Mitte Dezember in eine neue Mietwohnung ziehen, die noch keine Küche hat und brauchen daher etwas Neues. Jetzt habe ich hier schon einiges gelesen und viele gute Ideen bekommen (z.B. MUPL , beste Idee seit geschnitten Brot), wollte aber gerne noch eure Meinung zu meiner aktuellen Planung.

Aufgrund der geringen Vorlaufzeit sind wir jetzt ziemlich auf Ikea eingeschossen, da alles andere kaum rechtzeitig realisierbar scheint.

Das Problem ist die Küche ist klein und wir Kochen gerne zu zweit oder mit kleinen "Helfern". Daher war das Hauptziel die verfügbare Arbeitsfläche zu maximieren (also keine Hochschränke oder hochgebauten Elektrogeräte, auch wenn das sehr schade ist). Verfügbarer Stauraum ist natürlich auch interessant, aber eben sekundär gegenüber der verfügbaren Arbeitsfläche.

Vorhanden und verwendet werden sollen eine freistehende Kühl-Gefrierkombi (BxHxT: 60x200x67 cm, Anschlag wechselbar, braucht min 5 cm seitlich um vernünftig zu öffnen) und eine Mirkowelle (BxHxT: 79x27x36 cm).

Grundriss der Küche und Wohnung mit Maßen ist unten zu sehen. Leider habe ich das nur einmal bei der Besichtigung zügig vermessen, daher fehlen mir Fenster/Brüstungshöhe und Raumhöhe ist auch mehr grob geschätzt. Aber ich denke (hoffe) das beinflusst die Planung hier nicht wesentlich, da vor das Fenster eh nichts gestellt werden kann. Der Spülenanschluss liegt aufputz und entspringt quasi aus dem Mauervorsprung, der wohl einfach eine Trockenwandverkleidung um die Steig- und Fallrohre sein muss. Der ließe sich also relativ leicht verlegen, solang man in Nähe dieser senkrechten Leitungen bleibt. Herdanschluss betrachte ich an der Wand variable, da simpel zu verlängern.

Mein aktueller Entwurf hängt auch an, von im Plan unten-rechts im Uhrzeigersinn wären dort:
  • 5 cm Lücke
  • 60er US
  • 80er US mit Kochfeld soweit wie möglich plan-rechts platziert
  • 60er GSP
  • 40er MUPL zusammengefasst mit
  • 40er Spüle zu Samy-Schrank
  • 5 cm Lücke
  • Ecke
  • 15 cm Lücke
  • 60er BO
  • Küchlschrank
  • 5 cm Lücke

Darüber hängen:
  • 60er OS
  • 60er OS mit DAH
  • 80er OS
  • 80er OS
  • in der Ecke über dem BO ein noch näher zu bestimmendes Wandregal, möglichst passgenau in der Nische und eventuell oben über den Kühlschrank gezogen. Darin steht die Mikrowelle.

Die Idee dahinter war, dass es eine große Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle gibt und einen Assistenzplatz zwischen Kochfeld und Fenster. Die Fläche über dem BO wird mit Mixer, Kaffeemaschine und Wasserkocher zugestellt.
Problematisch ist die Ecke, in der es echt eng wird, damit alles aneinander vorbei öffnet. Dafür muss ich nochmal genau die Griffe ausmessen und wahrscheinlich auch die Küche, da es ganz schön Centimeter-Arbeit wird.

Eine leichte Variation mit der ich noch überlege wäre das Kochfeld doch mittig in den 80er US, darüber 80er DAH und dann den ersten 80er OS durch einen 60er ersezten. Das wäre dann symmetrischer zwischen Ober- und Unterschränken, gibt aber 10 cm von der "Hauptarbeitsfläche" auf.

Ich habe auch noch ein paar sehr konkrete Fragen, bei denen ihr mir bestimmt behilflich sein könnt:
  • 40+40 Samy Schrank:
    Habe ich als Vorschlag in einem anderen Thread gelesen (den ich jetzt nicht mehr finde) und fand ich ziemlich genial. Hat das schonmal jemand gemacht und kriegt man dann den gesamten Spülen Ab- und Zulauf in das 40er "Abteil" und hat unten einen volltiefen 80er Auszug bzw. vielleicht noch platz für was mindertiefes im 40er "Abteil"?
  • 40er Ikea MUPL Einsätze:
    Würde 2 gleich große Einsätze (Rest- und Biomüll) wollen. Hatte dafür als Tipp Ninka gelesen. Würde man dort 2x 17L Eimer aus dem eins2vier System nehmen? Das gibt es dann aber so als Set nicht im Lignoshop oder habe ich das nur nicht gefunden?
  • Arbeitsplatten:
    In meinem Entwurf stoßen ja quasi zwei Arbeitsplatten über Eck zusammen. Aber durch den Mausvorsprung berühren diese sich nur auf einer sehr kurzen Strecke, d.h. eine klassische, feste Eckverbindung wird dort nicht halten denke ich. Ich dachte jetzt die zwei Platten auf Gehrung sägen zu lassen (siehe Skizze unten). Dann würde ich die an Ort und Stelle so dicht wie möglich aneinander schieben, fixieren und den Spalt mit Silikon verfugen. Geht das? Oder sollte man sich noch Nut für einen Spanner oder Flachdübel reinfräsen lassen? oder hat jemand eine ganz andere Idee?
Vielleicht hat ja der eine oder andere noch eine helfende Idee für uns oder kann uns vor einen groben Fehltritt bewahren.
Grüße
Tau

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164, 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ?
Fensterhöhe (in cm): ?
Raumhöhe in cm: 270
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: N. a.
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft zu zweit oder mit kleinen Helfern, auch für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 5000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

russini

Mitglied

Beiträge
3.832
Herzlich willkommen im Forum! Schöne Treaderöffnung!
Bei deiner Planung gefällt mir die Spülposition nicht.

Ich würde eher so planen, beginnend von planlinks mit
60 Kühlschrank
Sichtseite
60 Spülmaschine unten, drüber Aufsatzschrank für Backofen
Sichtseite
Tote Ecke
Blende
60 US Raster 4-4 Spüle linksbündig
80 US als Samy-Schrank mit MUPL oben
80 US Raster 2-2-2-2mit Kochfeld
60 US Raster 1-1-2-2-2, darüber Ikea -Oberschrank für die Mikrowelle.

Wir haben einen Ikea Samy-Schrank gebaut, sieht man bei den fertig gestellten Küchen: Ikea Küche mal nicht in weiß.
@Omas Garten hat auch einen Ikea Samy-Schrank mit Spüle drin.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
In unserem Samy ist unten ein voller 80erAuszug. Ob es bei dir als spülen-Samy ginge, wage ich zu bezweifeln, weil du das Wasser seitlich hast.
Ich bin auch eher für russinis Planung: planrechts mit HSs ‚zupflastern‘ (BO außer Kinderreichweite),
Dann 60erSpülenschrank mit 45er Becken linksbündig, 80 Samy mit MUPL und Schubladen, 60 Auszüge, 80 Auszüge mit KF rechtsbündig, Blende.
So habt Ihr den Helferplatz mit am MUPL und die Kinder werkeln nicht hinter dem (heißen) KF.
OSs dann 40-80-80-80 DAH
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Guten Morgen,

auch von mir: schöne Threaderöffnung! :2daumenhoch: (Wohnt ihr in Berlin? Dieser Grundriss kommt mir so bekannt vor...) Ihr baut selbst auf, ne? Arbeitshöhe von 92cm passt für euch?

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Zur Planung erstmal nix, brauche Kaffee, aber russinis klingt ziemlich gut. Nur wegen MUPL eine Anmerkung: zwei gleich große Eimer fänd ich für Bio eher unpraktisch, da das anfängt zu stinken - das sind ja knapp 20L. Auch Restmüll wird bei ordentlicher Mülltrennung eher langsam voll. Wieso nicht alle drei Eimer im MUPL und unter der Spüle dann Platz für andere Sachen? ;-)

Für einen IKEA -MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:



  • Auszug: MAXIMERA hoch mit zwei Trennstegen (wir haben selbst - siehe Foto - akuell nur eine mittlere Schublade ohne Trennstege, aber darin wackeln die Eimer leider etwas).
  • Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm
  • Für Plastikmüll folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm
(Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer.)

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber auch um 90° drehen und nebeneinander stellen, dahinter dann den großen, passt genauso.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Die Fensterbretthöhe und überstehende Tiefe zu ermitteln wäre tatsächlich eine wichtige Hausaufgabe, da IKEA -Platten 63.5cm tief sind und ihr nur 61cm Abstand habt. Hier muss man sonst ggf. ein Stückchen abschneiden. Auch rechts wird es aufgrund der tieferen IKEA-Platten superknapp, wenn der Kühli 5cm braucht.

Bei den Fronten würde ich von Folie abraten, da sie sich auf Dauer lösen können. Ihr habt natürlich 25 Jahre Garantie (die gleichen Fronten gäb's dann aber nicht mehr), aber vielleicht wäre VEDDINGE hier eine bessere Wahl.

Ist eure Mikrowelle echt 79cm breit? :w00t: Oder war das ein Tippfehler und sollte 49 werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Mal mein Vorschlag, Backofen aber unten, damit Abstellfläche für Kaffeemaschine bleibt.

Wie gesagt wird es mit IKEA arg eng wegen der tieferen Schränke, die diese Küche das nicht vorsieht. Aus diesem Grund hat der 40er Spülenschrank bei mir nur eine Tür mit Drucköffner, da sonst die Klappe des Geschirrspülers mit dem Griff kollidieren würde. Innen müsstet ihr den 40er und den angrenzenden 80er Samy-Schrank ausklinken (ähnlich wie @Omas Garten hier), damit ein Spülbecken passt - du siehst in der Grundrissansicht, was ich meine ;-)). Außerdem nur Einlegeböden, vermutlich zurechtgesägt.

Der 40er Auszug unterm Becken wäre ggf. auch nur eine Tür, je nach Siphon. Oder ein niedriger mindertiefer Auszug wie bei @Omas Garten. Links daneben wäre der MUPL , unten dann ein normaler Auszug (oder 45er Tiefe für Spülenschrank). Mit dieser Konstellation hättet ihr erstens das Becken nicht so nah an der Wand kleben, und zweitens kämt ihr auch noch gut an den Wasserhahn ran, wenn der Geschirrspüler offen steht, um ggf. doch noch schnell etwas abzuspülen.

Es folgt ein breiter Schrank mit Schubladen für Besteck und Co., danach ein Schrank für Kochfeld und Backofen und zum Schluss ein Auszug für Essig und Öl. Unten habe ich die graue, oben die weiße VEDDINGE-Front gewählt, einerseits wegen dem Licht oben, andererseits wegen dem Entfallen von Deckseiten u.ä. (Frontfarbe = Korpusfarbe).

Die Dunstabzugshaube befindet sich in einem 60er Schrank mit einer 40er Tür, die zweite 40er Tür am 20er Schrank links daneben. So bleibt eine ruhige Frontenoptik gewahrt. Bei 100 hohen Wandschränken gibt es diese Möglichkeit allerdings nicht, deshalb habe ich mit 80 hohen geplant und diese etwas höher gesetzt, damit genug Kopffreiheit an der Hauptzeile bleibt und nicht dieser unschöne, pflegeintensive Versatz entsteht.

Generell solltet ihr unten ohne Aushängeschiene arbeiten, um auch hier 1cm zu gewinnen. Schränke also komplett an die Wand schieben. Da es keine Außenwand ist, braucht es ja auch keine gesonderte Belüftung.
 

Anhänge

Tauon

Mitglied

Beiträge
7
Ihr seid ja echt schnell, vielen Dank für die vielen Antworten. Ich versuche mal alles aufzugreifen.

Als Konsens-Hinweis nehme ich schon mal vorweg, dass die Spüle zu sehr in der Ecke ist. Die Befürchtung hatte ich auch schon.

@russini und @omas_garten:
Hochschrank Plan links hatte ich verworfen, wegen des Arbeitsplattenplatzes, den man damit aufgibt. Im Moment beanspruchen Kaffeemaschine, Mixer und Wasserkocher fast 60cm Arbeitsplatte, wenn das auf der Hauptzeile wegfällt, wäre nicht so wirklich viel übrig.

Der GSP neben dem Kühlschrank (auch in Bezug auf @Nörgli Entwurf ) scheint mir ungünstig. Im Moment stehen wir oft neben dem GSP (auch von beiden Seiten), nehme Sachen von der APL und stellen sie rein (oder räumen aus). Von vorne zu be- und entladen scheint mir unpraktisch, daher hatte ich den BO dorthin gepackt, da er deutlich seltener benutzt wird bei uns. Aber vielleicht gibt es ja andere Erfahrungen und ich muss nur offner für neue Arbeitsabläufe sein ;-)

@Nörgli, ja, die Wohnung ist in Berlin (wir noch nicht, für den erhöhten Schwierigkeitsgrad), ja selber aufbauen und die Höhe hatte ich mal bestimmt/geprüft und für gut befunden.
Die Mikrowolle ist natürlich 49 cm breit, Wurstfinger :so-what: (ich finde leider keine Editier-Funktion sonst würde ich auch den OP korrigieren).

Guter Hinweis mit den Müllgrößen, da hast du absolut recht. Im Moment haben wir Rest und Bio zusammen. Der Eimer müsste ~13 l Fassungsvermögen haben, aber wir packen da immer 25 l Beutel rein, dadurch wollte ich irgendwie was ähnliches wieder haben, aber da reichen 2*12 dicke. Vielleicht ist auch 2*8 angemessener, wenn ich da was finde. Danke für das Bild, das hilft schon mal.

Wusste gar nicht, dass man ohne die Schiene bei den US arbeiten kann, das hilft bestimmt, denn jeder cm zählt :2daumenhoch:. Ich sehe auch das Ikea wahrscheinlich suboptimal für diesen Raum ist, aber da passt so schön viel rein und ich habe damit schon lange geliebäugelt, daher wird das jetzt da rein gezirkelt.

Auch deinen Plan finde ich interessant. GSP in der Ecke habe ich Sorge (s.o.), aber ich sehe, ich kann noch kreativer in der Schrank-Zusammenstellung werden. Auch die unterschiedlichen Frontfarben finde ich interessant, aber die OS so hoch ist mir zu weit weg wahrscheinlich. Da geht quasi der beste Platz im Oberschrank verloren. Im Moment haben wir die DAH auch höher als die umliegenden Schränke hängen und dort keine großen Verschmutzungsprobleme. Apropos Verschmutzung, daher hatten wir uns für ein etwas strukturierte Front entschieden. So ähnlich haben wir jetzt auch und das ist sehr dankbar, weil man erst wenn man mal anfängt zu putzen sieht wie schmutzig das eigentlich ist.

Ich werde mal selber noch was planen und versuchen die Spüle etwas aus der Ecke zu befreien. Aber falls es noch mehr Ideen gibt, immer her damit.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Die Überlegung beim GSP ist tatsächlich folgende: er steht dort geöffnet am wenigsten im weg, d.h. ihr könntet ihn beim Kochen auch geöffnet stehen lassen und sofort einräumen. Da die Körbe ja komplett aufziehen, wäre von vorne eigentlich kein Problem, und eine Seite bleibt ja frei. Überlegt es mal. Praktisch ist auch, dass ihr seitlich vor der Spüle stehen könntet, MUPL ein Stück aufziehen, Reste vom Teller reinkratzen / letzten Schluck ins Becken gießen, ab in Geschirrspüler.

Der zweite Vorteil, der daraus entsteht, wäre, dass ihr an der Hauptarbeitsfläche dann Platz für Auszüge hättet, in denen alles zum Vorbereiten Notwendige unterbringen könnt (Besteck, Schüsseln, Teller etc.), ohne dafür hin und her laufen zu müssen.

Klar, Laufwege in einer so kleinen Küche klingen zunächst zweitrangig, aber angenehm ist es natürlich schon, erst recht, wenn mehrere Personen werkeln und sonst ständig umeinander herum tanzen müssen.

Wegen Biomüll, wir nehmen trotzdem 25L-Beutel, der muss ja nicht zum Bersten gefüllt werden. Im Gegenteil, wenn er außen etwas drüber gekrempelt werden kann, bleiben die Eimer sauberer und fällt weniger daneben. ;D Zwei Drittel gefüllt ist der Beutel dann trotzdem locker.

Wegen DAH, habt ihr bisher auch eine Folienfront? Grad durch die Kochdämpfe kann es hier halt auf Dauer zu Ablösungen kommen. Welche strukturierte Front habt ihr denn ins Auge gefasst? Mit Berlin habt ihr natürlich den Vorteil, hier IKEA immer um die Ecke zu haben und auch mal fix was in letzter Minute umplanen zu können. ;-)
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
@Nörgli s #6 finde ich schon super. Allerdings würde ich links vom Herd einen 40er mit Drehtür stellen (Tür geht nicht ganz auf; deshalb Drehtür) und eine 5er Blende. Rechts der Spüle dann entweder 20er plus 5Blende oder aus einer 40er Tür eine 25er bauen; das allerdings erfordert Geschick. Hinter dieser 25er ist Platz für Handtücher und die Wasseranschlüsse sind erreichbar. Ggf kann das Becken aus dem Samy noch in diesen Bereich reinragen.
Vorteil: der Stauraum im 40er US wäre voll nutzbar- wenn auch nicht mit Auszügen.
Die OSs wären dann in 100 hoch möglich rechts nach links: 40-60 mit DAH-80-60-40 (ggf. als Abtropfschrank)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Ich gehe davon aus, dass die Wohnung nur 2,5m hoch ist, daher fänd ich 100 schon knapp. Wieso soll der Auszug links nicht öffnen? Wir kennen die Brüstungshöhe ja noch nicht.

Mit nur einem 20er rechts klebt die Spüle halt wieder so arg in der Ecke... :so-what:
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Sorry; die Maßskizze hat da eine Schräge, aber das ist wohl nur der öffenende Fensterflügel.
Da rechts der Spüle ja keine Raumecke, sondern nur ein Kamin ist, finde ich die 20cm vertretbar. Dafür gewinnt man den vollen 40er an Stauraum links vom Herd.
Die 100er OSs müssten bis zur Decke gehen (248cm). Dann allerdings würde ich sich über einen 248er HS mit Einbaukühli nachdenken, um eine einheitliche Linie und Ruhe in den kleinen Raum zu bekommen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Die Spülenanschlüsse passen aber im 20er Schrank nicht, also wäre das doch ziemlich ätzende Bastelarbeit, wenn es soviel einfacher geht? :tounge: Im 40er Schrank dann Putzmittel etc. auf den mindertiefen Brettern, die brauchen keinen Auszug. Und links vom Kochfeld wäre halt auch praktisch für Flaschen.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Deswegen ja der 20er plus Blende, bzw. wie erwähnt selber basteln.
Schwieriger wird der Griff im 80breiten Auszug am Samy; egal, ob 25 oder 40breiter Schrank rechts der Spüle. Denn alles, was breiter als ein Knopf ist, kollidiert mit der GSP-Klappe.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Der GSP müsste an dem Punkt eigentlich vom Winkel tief genug sein bei einem 40er Schrank (hab das auch grob simuliert in Photoshop). Aber ja, sollte man live probieren; deshalb schrieb ich, ggf. Tür statt Auszug rechts im Samyschrank. Und bei einer 5cm Blende müssen halt beide Schränke hinten ausgeschnitten werden, da der Anschluss vermutlich genau hinter der Korpuswand liegt. Da sollte nochmal ganz genau gemessen werden.

Allerdings erstmal gucken, ob @Tauon überhaupt den GSP da lassen will. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Ich finde Nörglis Vorschlag schon super, allerdings gefällt mir auch die GSP-Position nicht 100% , weil die offene Klappe die Person etwas von der Spüle wegdrängt und man tatsächlich eher nur von vorn (was ich auch leicht unbequem finde) sinnvoll ein- und ausräumen kann. Von seitlich stehen geht zwar, aber dann ist die einzige Abstellfläche über dem GSP wieder leicht unbequem ums Eck. Allerdings kommt man ganz prima an Mupl und Spüle. Also es gibt wirklich schlimmere GSP-Positionen, besser als unter der Hauptarbeitsfläche (Schubladenklau und im Weg) ist es auf jeden Fall!

Falls es eine Option ist, den vorhandenen freistehenden Kühlschrank aufzugeben könnte man den GSP auch als erstes planlinks von oben stellen. Dann kann man zwischen Spüle und GSP seitlich daneben stehen und steht vor der Nische wo man abstellen kann - in dieser versteckten Nische unter der Mikro könnte auch eine mobile Abtrofpe Platz finden, falls man doch mal dreckiges Geschirr kurz sammeln will, kann man das darauf stellen. Über dem GSP dann ein reiner Einbaukühlschrank ohne Gefrierschrank (z.B. auf Arbeitsplatte oder das Ganze mit Wangenumbau). Planlinks neben GSP in der Unterzeile an 2. Position dann einen Solo-Gefrierschrank.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
Falls es eine Option ist, den vorhandenen freistehenden Kühlschrank aufzugeben könnte man den GSP auch als erstes planlinks von oben stellen.
Das wollte ich auch grad vorschlagen und basteln, inkl. gesondertem Gefrierschrank. ;D Aber dann müsste der Kühlschrank ordentlich gesichert werden, da er ja nicht auf dem GSP stehen dürfte. (Ich würde ihn tatsächlich auf die Arbeitsplatte stellen in dem Fall.)

Nachtrag: aber auch hier würde es knapp mit den Blenden, damit die Schubladen aus dem GSP vollständig raus können. :rolleyes:
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Der freistehende KS bräuchte doch auch Platz (den man dann für Wangen/Blenden nutzen kann), hatte jetzt nicht genau Maße gecheckt, dachte aber das geht sich dann aus (sah auf deinem Grundriss-Überblick so aus).

Stabiler und einfacher zu konstruieren ist es mit durchgezogener APL mit Winkel an der Wand, sehe ich auch so. Mir würde das auch optisch gefallen, ist aber speziell, die meißten würden sicher Wangen wegen der Optik bevorzugen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.007
Wohnort
Berlin
@Sommerfrucht Ja, aber dann werden beidseitig breite Blenden benötigt, wegen der Griffe (Gefrierschrank und Spüle würden bei normaler Griffanordnung kollidieren). Der GSP hätte ja links keine Blende gebraucht, da hätte man sehr schmal werden können.

Grad mal geschoben, besonders gut sieht es nicht aus, da der Kühlschrank dann den Belüftungsockel ja auf Arbeitsplattenhöhe hat (da Geschirrspüler darunter, wo keine Luft mehr vorbei geht). :-\ Aber sowas würde hier trotzdem schon umgesetzt, oder?
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Und den GSP auf kleinen Sockel (Lüftung dann drunter her)? Ikea ist ja hoch, da vertragen viele Standart-GSP eh den Sockel, damit es oben bis zur APL keine Blende geben muss.

Okay, grad gesehen 190 cm ist mit Ikea 68er toter Ecke wirklich alles sehr knapp, bei Rest von 2 cm passt dann nicht links und rechts noch ne Wange, selbst wenn man die Ecke schmaler hinkriegt.
 

Tauon

Mitglied

Beiträge
7
Auch wenn ich die Spekulationen spannend finde, nehme ich euch mal ein bisschen den Wind aus den Segeln: Ein neuer Kühlschrank ist nicht drin. Es soll eine schöne und praktikable Küche werden, aber in dem gegeben Zeit-, Finanz- und Grundrissrahmen wahrscheinlich nicht die perfekte. Aber lasst euch nicht davon abhalten die perfekte Küche in diese Wohnung zu planen ;D

Zum GSP muss ich mal unsere üblichen Abläufe überdenken. Im Moment versperrt der geöffnet auch so ziemlich alles, das habe ich aber kaum als Störung empfunden.

Spricht aus eurer Sicht etwas dagegen den BO neben den Kühlschrank zu packen (außer, dass der GSP dann natürlich woanders und potentiell im Weg ist)?
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben