Klein aber Fein -- Moderne Landhaus Küche auf 285 x 220cm

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
Klein aber Fein -- Moderne Landhaus Küche auf 285 x 220cm

Hallo an alle Profis und Helfer,

wie die Meisten hier, bin ich dabei unsere neue Küche zu planen bzw. bestellen. Leider bin ich damit konfrontiert worden, dass meine Wünsche anscheinend nicht „modern“ sind und suche hier Hilfe. Bis jetzt sind alle Küchenverkäufer weniger als hilfreich (sorry an den Profis hier) und sagen mir, was ich sicher will anstatt zuzuhören, was ich mir vorstelle.
Mir gefällt die Optik von britische oder amerikanische Landhausküchen sehr (bin selbst Amerikanerin—für mein Deutsch entschuldige ich mich in Voraus). Der Effizienz einer glatten Hochglanz Frontenoberfläche interessiert mich nicht. Ich möchte der Herd NICHT auf der Insel haben und will kein Edelstahl Hochglanz DAH mittig im Raum.
Unser neues Haus ist auf dem Land, und ich finde, eine „moderne Landhaus Küche“ (Shaker-style) wurde toll dazu passen, v.a. wenn die Geräte hinter die Fronten „verschwinden“.

Problemzone:
Das Haus wurde in der 90er gebaut aber bereits in der 70er geplant. Somit fällt die Küche extrem klein und „ungünstig“ aus. Der Raum, wenn quadratisch, wäre 285 x 220cm

Allerdings auf der Nordseite befindet sich ein Kaminschacht, der die Küche arg verkleinert. Es ist kein Zeichenfehler—so sieht es wirklich aus: Breite 243cm. Hier wurde die bisherige Küche in L-Form gebaut. Der Wasseranschluss gibt es an der Außenecke dieser Wand.
Dazu ist die Breite vom Wand zur Fensteraussparung 56cm und die Fenster hat eine Brüstung von 85cm. Übertiefe wird hier nicht gehen. Ein 60er Tiefe kann gut „gemogelt“ werden, indem die Arbeitsplatte um das Fenster „schmiegt“.

Auf die andere Seite der 110 cm breite Fenster bleiben 55cm bis zur Wand.
Um Platz zu machen, werden wir die (tragende) Wand ausreißen und ein Träger einbauen. Somit kann eine 2te Zeile auf die andere Seite des Fensters eingebaut werden. Zwischen die Zeilen wäre dann ein Abstand von 110cm.

Um ein Übergang zu schaffen, wollen wir eine Insellösung mit reine Staufläche Richtung Wohn-/Esszimmer schaffen. Dies soll aber nicht zu wuchtig sein. Ca. 100cm Gesamttiefe reicht vollkommend.
Die Insel soll eine Spüleninsel mit Arbeitsfläche sein.
Ich dachte an ein erhöhtes Tresen, um die Räume noch zu "trennen" aber die Küchenverkäufer raten alle davon ab (aber alle wollen mich auch dazu überreden, ein 120cm breites Ungetum in dem kleinen Raum zu zwingen).

Von einem U-Form hindert die minderhohe Fensterbrüstung. Die ist nicht zu erhöhen und der Fenster ist neu (vom Vorbesitzer). Aber mir gefällt ein 2-Zeiler sowieso für diesen Raum besser und von der Eingang blickt man dann "durch die Küche hindurch" in den Garten.

Ich habe etwas gezeichnet. Alles ist flexibel: Wasser, Strom, usw. Heizung stehen hier nicht im Weg, da unterkellert mit den besten Voraussetzungen.

Mehr Informationen werde ich morgen ergänzen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 169 und 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 238
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 - 80 (nicht beschlossen)

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: neu zum Kaufen ca. 240cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Backen zur Feiertagen, Festtagsmenüs für ca. 10
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
noch nicht
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: noch nicht
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: schlechte Einteilung, zu niedrige Arbeitshöhe, kaum Stauraum, kaum Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): ca. 10.000
---------------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Komplett vermaßter Grundriss genordet


Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.994
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Schöne Vorstellung :-)

Deine Grundidee mit dem 2-Zeiler finde ich zielführend und sinnvoll.

Theke würde ich nicht, da sie als Raumtrenner NICHT funktioniert (ausser man baut sie absurd hoch) aber man die Insel dann schlechter z.B. für Buffets nutzen kann.

Grundsätzlich sind Auszüge und Schübe zu bevorzugen. Shaker / Landhaus hat häufig Türen um ein ruhiges Gesamtbild zu erzielen. Ich würde mich nicht zu sehr von der Optik leiten lassen sondern primär von Stauraum und anderen praktischen Ueberlegungen. Den Landhausstil kann man dann über die Griffe, Accessoires, Farben und Oberschränke reinbringen.
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
Vielen Dank für die nette Begrüssung, Nice. :kiss:

Gestern war es seeeeeehr spät, als ich mich endlich getraut habe, mich hier zu melden. Daher habe ich meine konkrete Vorstellungen noch nicht so richtig eingestellt. Ich bin noch am tüfteln an der Präsentation. Schrankfarben, usw. sind gerade aussenvor.

Ich hänge ein Bild von der Küche im Ist-Zustand heute dran. Da der Schacht weiter vorragt, wie der Schrank, bleibt es fast nur so möglich. Ansonsten wird der Fenster (und das Licht) gesperrt.

Du hast recht. Ich möchte tatsächlich in der Küche ausschließlich nur Schubläden unten (im "Shaker style" also "modern Landhaus"). Ich dachte an den Raster 1+2+2 oder 1+1+2+2. Ich habe gaaar nichts, was über 30 cm hoch ist (nicht einmal öl oder essig--alle Flaschen wurden gemessen). Die Rasterung an einer Seite soll möglichst "gleich" sein um eben ein ruhiges Bild zu schaffen.

Tiefe Schranke finde ich grauenhaft (ich habe genug Erfahrung mit dem "archeologischen Fund verlorengegangenen alter Soßen oder Tupperware im schwarzen Loch des Unterschrankes" :hand-woman:).

Mit diesem Forum konnte ich mein Schatz auch überzeugen, dass Schubläden vernünftiger sind.

Du hast meine Gedanken gelesen mit dem Buffet-Kommentar. So bewirte ich auch sehr gerne. Du hast wahrscheinlich recht mit der Theke. Da habe ich einfach gedacht, somit schaffe ich eine kleine Arbeitsbereich, die höher ist für mein Schatz, wenn er schnibbelt, usw. Das wäre aber dann "nur" 5-10cm höher. Vielleicht doch nicht die Rede wert?

Beim letzten Bild oben sieht ihr mein "Grundvorstellung" im gesamten Konzept. Fand ich gar nicht schlecht. :so-what:

Hier mein erster Entwurf von oben und bemaßt. Der Kühlschrank hat sonst keine andere Position, als wo er gerade jetzt ist. 30 cm für Schubläden ist gescheit schmal, aber ich fand keine andere Lösung, um eine gute Arbeitsfläche am Herd zu schaffen (die 90cm rechts vom Herd) ohne ihn direkt an der Kühlschrank zu pappen.

Oberhalb habe ich einfach 2x 90er Oberschränke eingezeichnet. (Grundkonzept) Ein Lüfter hätte ich gerne "versteckt" hinter den Oberschrankblende.

Unten habe ich die Spüle auch nahe an der Wandstummel gelassen. Somit war meine Gedanke, ich kann die Geschirrspüler einfach einräumen mit einer leichten Drehung? Das würde mir dann eine riesige Arbeitsfläche neben die Spüle schaffen. Dort arbeite ich eh lieber mit Blick in dem Raum (und nach Draußen durch die Terrassentür).

Kaffee & Co. soll als Kaffeenische an der Außenseite der Wandstummel ihr Platz finden. Wir haben immer eine Kaffeenische gehabt und lieben sie sehr. Auf die Küchenseite der Stummel habe ich ein Oberschrank hingezeichnet.

Die 30er Schrank Plan-links neben der Spüle wäre event. ein MUPL (?). Ich bin unschlüssig, ob es in dieser Situation sinnvoll ist oder lieber einfach den 30er Schrank neben die Spüle hernehmen? Ist dann kein echter MUPL aber für Teller-Reste, et. al ganz praktisch? Oder mache ich ein überlange Spülschrank mit ein Sonderlösung für die MUPL á la Sammyschrank? Ich habe schon verrückte Ideen.

Ach ja. Wir sind Links- und Rechtshänder, somit sind Arbeitswege bei uns immer egal. Wir gewöhnen uns an alles.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
9.755
Auch von mir ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Ich wollte auch eine moderne landhäusige Küche haben, und habe mein Ding durchgezogen, ohne mir was aufschwätzen zu lassen. Was soll ich sagen, ich bin mit dem Ergebnis total zufrieden, es ist „meine“ Küche geworden. Insofern kann ich Dir nur raten, standhaft zu bleiben ;-)

Mir gefällt auch Dein Gesamtkonzept für die vorhandenen Räumlichkeiten., wobei ich am Liebsten die Küche mit Gartenzugang planen würde und das Wohnzimmer (Sofa/TV) abtrennen würde. Warum das? Weil wenn man im Sommer im Garten ist (und evtl. ißt), hat man den direkten Zugang zur Küche und zum Fernsehen brauch man kein Gartenblick. Schon mal darüber nachgedacht? Ist das Haus unterkellert?
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
Hi Isabella! :-):clap:

Danke für die Ermutigung! Ich muss gestehen, ich bin ziemlich am Ende gewesen.

Deine Idee ist super... Deswegen ziehen wir uns in Erwägung, ein Tür in der Küche raus auf der 2te Terrasse zu öffnen (ein Traum von mir, mein Schatz... zweifelt.) und ein Wintergarten (für Blumen, nicht Menschen) hinten aufzurichten.
Östlich der Küche ist der Keller noch 3 Meter weiter... war wohl eine Geldfrage, als das Haus endlich gebaut werden konnte.

Wir haben das Haus wegen des Ausblicks gekauft und wollen sowohl vom Esszimmer als auch vom Wohnzimmer den Ausblick genießen können. Ich stelle ein Bild hier ein. Es wird sehr viel Arbeit (unser Haus ist versteckt HINTER diesen riesen Hecke) , aber es wird sich lohnen. Daher werden wir uns die Wohnzimmer und Esszimmer zusammen lassen und die Küche auch "Teils" davon haben, indem aufgemacht wird. (ich habe mein "Gartenkonzept" auch angehängt. Es ist (fast) maßstabsgetreu.

Ich weiss jetzt schon, wo mein Weihnachtsbaum steht in 4 Monate :-[. (Ist das schlimm?)

Ich mag ein Wohn-Essraum Konzept. Und wir haben oft Besuch im Herbst, Winter und Regen--da wollen wir die schöne Umgebung auch dann geniessen.

Ehrlich... ich kann kaum glauben, dass wir auf dem Lande wohnen! So ein Zufall / Glück... wir haben nie davon träumen können (ok... träumen...). (Wir sind echt frisch eingezogen und leben auf der Baustelle...)

OK. Genug geschwärmt, Krystl… zurück zur Küche... Der Küche wird an den Garten (also Küchengarten) blicken.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.755
oh, wow, das ist natürlich ganz Besonders... die Frage nach dem Keller zielte darauf zu prüfen, ob man die Wasseranschlüsse verschieben könnte. Das scheint aber gar nicht nötig zu sein.

Wie gesagt, Deine Planung gefällt mir und ich würde nur wie Nice-Nofret Dich dazu ermutigen, die Halbinsel einheitlich hoch zu machen, ohne Theken oder sonstiges Sitzschutz, zu planen, um sie als Arbeits- oder Büffetfläche zu verwenden.

Gibt es offene Fragen, bei denen man unterstützen könnte?
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
Hi Isabella,

ja, du hast recht mit der Frage nach dem Keller, habe ich schon verstanden. Wir müssten Wasser wie in der Zeichnung oben in der Insel ziehen. Das ist aber kein Problem. Da das Haus mit Nachtstrom beheizt wurde, haben wir auch Starkstrom Leitungen überall. :so-what:

Danke, dass die Planung keine grobe Änderungsfehltritte zeigt. Ich war total verunsichert wegen der 2 30er Schranken (mir wurde gesagt, es geht gar nicht) und mein Wunsch, den Geschirrspüler oben rechts zu platzieren.

Nach Fragen hast du gefragt? Leider geht jetzt die Fragerei erst los:

1) Mir wurde gesagt, meine Idee, 30er Schränke zu nehmen wäre "nicht ergonomisch". und Platzraubend. Stimmt das?

2) Es wurde mir gesagt, dass das Geschirrspüler an der Wand geht nun gar nicht und ich werde den Wand nur vollpatzen bei jedem ein- und ausräumen. Dazu sollte es überteuer werden, den Geschirrspüler auf eine andere Wasserleitung anzuschließen? Ist das so ein Sonderlösung (da Wasser ja eh vorhanden ist)? Hat jemand Erfahrung mit Geschirrspüler an der Wand?

3) Ein anderer Idee hatte ein Verkäufer/Berater, die Ofen in der Insel (gegenüber der Geschirrspüler im Plan oben) zu platzieren, um beim Kochfeld möglichst alle Stauraum zu zentrieren? :so-what: Auch er meinte das Gleiche bzgl. Spülmaschine und stellte ihn zwischen den Backofen und Spüle. Da wurde aber die Spüle noch weiter rübergeschubst und es wäre in seinem Plan ein Insel mit der Arbeitsflächenaufteilung: 90cm, 50cm Spüle, 120cm (wegen dem Backofen und Geschirrspüler neben der Spüle)? Ich glaube, ich muss für euch alles nachzeichnen (ich bekomme keine Pläne vom Fachhandel, ohne es bestellt zu haben).

4) Mir war wichtig (wegen des Am. und Br. Landhausstil) Das Herd zentriert zu haben. Ich habe auch gespielt mit der Idee eines "Pot-Fillers" zu installieren (Wasser ist ja eh vorhanden). Das kennt auch bis jetzt keiner hier. Wäre ja eine optisches Spiel aber auch praktisch.

5) Ich weiss nicht, welche Hersteller sich mit modernen Landhaus auseinandersetzen. Mir gefällt z.B. das von IKEA aber mein Schatz möchte ein anderer Hersteller. 2 Küchenstudios haben gesagt, dass Landhaus nur mit Folierte Türen geht und Holz wurde man NIE lackieren. :(Ein 3. hat gemeint, sowas will ja keiner in Deutschland, weil es schnell schmuddelig wirkt.

Wo findet man hier in Deutschland einfache Kassettenfronten bevorzugt in Lack (mit Foliert habe ich schlechte Erfahrungen gemacht)?

Also genug Fragen bleiben offen. Und ich muss heute für euch fleißig zeichnen.

Bilder sind meine Entwürfe und dann nach VIEL lesen im Forum (mit 6 Rastersystem): Nordzeile, der Insel quasi als "Querschnitt" nach Norden schauend, der Insel als Arbeitsansicht (nach Süden schauend). Die blaue Linie deliniert die Deckenhöhe. Ich habe anscheinend (obwohl bemaßt gezeichnet) den Kühlschrank falsch gezeichnet--so geht es anscheinend im Echt nicht.

Danke für die Unterstützung. :kiss:

Mir kommt das sehr einseitig vor--nur eine Liste Fragen ohne jegliche Hilfestellung.
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.768
Wohnort
Berlin
Ich habe gaaar nichts, was über 30 cm hoch ist (nicht einmal öl oder essig--alle Flaschen wurden gemessen).
Vorm finalen Kauf dann aber unbedingt die nutzbare INNENhöhe der Auszüge messen, da im Vergleich zur Front einige Zentimeter für die Mechanik verloren gehen (ebenso in der Breite).
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.431
Wohnort
Ruhrgebiet
Häcker Systemat und Ballerina haben mattlackierte Kassettenfronten im Programm.
Ewas mehr Profil hat die Häcker Classic Bristol,Esche massiv matt lackiert mit Holztstruktur.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
418
Wenn das Budget incl. Geräte ist, könnte es bei den genannten Herstellern sehr eng werden.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.755
Naja, ich habe auch über die 2x30 US gestützt, aber ich verstehe, warum Du das so gemacht hast. Wichtig wäre, dass Du den Raum gut ausmißt, und dann immer mit 5 cm Abstand zur Wand am Zeilenende planst. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob Du das berücksichtigt hast.
Du könntest auch ein schmaler, offener US mit Handtuchhalter planen, dann Spüle, dann MUPL , gerne auch 40 cm breit.
Der Alnoplaner geht bei Dir nicht? Das würde die Planung einfacher machen.

Ein Bild der Handtuchlösung aus meiner Küche:
Bild ansehen 144332
GSP an die Wand: Das empfehlen wir immer wieder, damit der nicht im Wege steht, falls man die Klappe während des Kochens offen lassen möchte. Ja, man muss vielleicht etwas aufpassen, man kann die Wand mit einem unsichtbaren Elefantenhaut-Anstrich schützen und wenn was passiert halt abwischen, so what?

Pot-Filler kennt als Begriff Keiner, aber wenn Du sagst, Du hättest gerne eine kleine zusätzliche Spüle in Herd-Nähe, um Wasser bequem zapfen zu können, werden sie das verstehen. Hier in Deutschland musst Du übrigens dezidiert und direkt Deine Meinung sagen - für ein Amerikaner unhöflich, hier normal. Wenn Du aus Höflichkeit Deine Wünsche mit „könnte“, „würde“, usw. ausschmückst, denken die Leute, dass Du es nicht ernst meinst.

Alle Hersteller haben Rahmenfronten im Programm. Die sind allerdings lackiert und dem entsprechend teuerer. Meine Küche z.B. ist von Leicht.
 

Wiedi2

Mitglied

Beiträge
58
Die beiden 30er...
Na ja, bietet sich an für Gewürze und Flaschen. Wenn du sonst genug Stauraum für deine Sachen hast, ist es OK. Abgesehen von dem Platzverlust sind die beiden 30er sicher auch teuerer als ein 60er. Ob das nennenswert was ausmacht, kann vielleicht einer der Profis hier sagen.
Ich würde mir überlegen, ob ihr den Platz rechts vom Kochfeld wirklich als Arbeitsplatz nutzt/benötigt. Ihr habt auf der anderen Seite 1,90m, da kann man auch zu zweit arbeiten.
Und wenn du statt den beiden 30ern einen 60er links vom Kochfeld stellst, hast du dort mehr Abstellfläche für Dinge, die aus dem bzw. in den Kühlschrank kommen. Wenn du ein 80er Kochfeld nimmst, bleiben dort gerade mal 20cm übrig. Das ist nicht gerade üppig.
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
Leider weiß ich nicht, wie ich Leute hier "direkt" anspreche/-schreibe, ohne zu zitieren. Hoffentlich lesen das auch die angesprochenen Personen. :-[ Ich bekomme das schon raus--ich übe halt mal ein Bissl mehr.

Ich lerne hier im Forum wahnsinnig viel. Somit lerne ich mich auch besser meine Wünsche und Vorstellungen auszudrucken. Ich bin schon lange hier im Lande (OK, Österreich). Nur hier herrscht einfach eine andere Fachsprache. Z.B. habe ich heute in einem anderen Thread "Korpusbündig einkoffern". Diese Beschreibung habe ich zig mal jetzt gebraucht. Das zu beschreiben machte mich fast wahnsinnig. V.a. da mir gesagt wurde, sowas geht gar nicht, da die Schränke "atmen" müssen und dann ganz komische "Lösungen" angeboten haben. Seufz.

Hi Nörgli-- Danke, dass du dich meldest. Ich habe viel von dir in anderen Threads gelesen und schätze sehr deine Meinungen! Ich werde das mit dem Raster beherzigen und nichts blind annehmen. Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Hersteller mit den Raster sind. Mein Schatz findet mich ganz schön komisch--ich habe mein Meterstab immer dabei und habe alle Schubläden ausgemessen und notiert.
Noch amüsanter fand es, mich beim Flaschen, Pfannen & Co. beim ausmessen zu erwischen. Er meint, der Küchenberater/-Verkäufer weiß, was wir brauchen.

Hi Bibbi! :kiss: Du scheinst dich sehr gut mit alle Herstellermarken auszukennen. Echt Wahnsinn! Ich war mir nicht sicher ob Hacker sowas im Programm hat. Ich war vor Zeiten bei ein Küchenstudio , der Hacker, Zeyco und... weiß ich nicht mehr... betrieb. Zeyco hat sehr schöne Küchen--ich fürchte mich vor dem Preis... Hacker hatte er, aber die Ausstellungsküche hat mich nicht überzeugt. Vielleicht sollte ich nochmals dort näher anschauen.
Der Berater dort war auch sehr nett (es war vor wir diesen Haus gekauft haben und ging eigentlich um etwas gaaaaanz anders.
Ballerina kenne ich gar nicht vom sehen hier (nur die Name hier im Forum). Ich schaue, ob ich sie hier in der Nähe finden kann. Die Küche wird hier oft besprochen.

Beosu, danke für den "Heads Up" :top:, wie man bei uns pflegt zu sagen. Das ist mir sehr wichtig, dass alles passt--inklusiv €€. Preislich habe ich ca. 10.000 angegeben, weil mein Schatz noch auf Wunder und Zeichen glaubt. Ich weiß aber, dass wir Richtung 15.000-18.000 +/- gehen wurde, wenn die Küche zu uns passt. Ich möchte aber keine Luxus Lösungen hinzielen.

Isabella, ich habe gerade deine Küche angeschaut. WOW! OK so viel Raum hätte ich gerne! Echt schön geworden, deine Küche. Die Idee mit dem Handtuchhalter ist echt pfiffig. Das muss ich mir merken!

Es hängt einiges davon ab, wie gross dieses Wandstümmel wird. Wir brauchen eins, sind aber nicht 100% sicher, wie groß. (Ist das immer so beim Umbau? Alles hängt irgendwie komisch verkettet zusammen. Leider doch.) Achja. Beim Wandausbruch kommt der Wandstümmel beim Türstock (und Türstock samt Tür) auch raus. Da wäre dann eigentlich über 300cm aber wir wollen den Eingangstür minimal erweitern, also zielen wir auf 285cm--da wäre die 5cm an der Wand schon drinnen.

Die Maße der Küche und Zeilen habe ich mit der aktuellen Küche genommen. Gerade sehe ich, dass ich ein Fehler gemacht habe (zum Glück). Die Abmessungen sind richtig mit der 240cm... das Fliesenwand wurde ÜBER die Blende verlegt, nicht hinten oder bündig. Somit findet sich die fehlende 2 cm. Sowas aber auch.
Aber beim Messen damals staunten wir alle nicht schlecht, als die 56cm oder so zu Vorschein kam. Wäre der Fenster höher, hätten wir das niemals gemerkt. Sowie es ist, ist die Küche auf 85cm Höhe gebaut und bündig mit der Fensterbrüstung.

Beim Zeichnen habe ich natürlich gemeint, Alno kennenzulernen und ein Paar Zeichnungen anfertigen. Ich wollte nur einen Start und habe mein "Kritzeleien" in PowerPoint das Gespräch starten. Ich versuche bis morgen oder so etwas zu zaubern. Meine Entwürfe und 1 oder 2 vom Fachberatungen (wenn ich noch weiß, wie genau sie ausgeschaut haben--der letzte habe ich noch gut im Kopf).

Hi Wiedi2. Das war auch meine Überlegung. Ich habe auch daran gedacht, einen größeren Schrank zu nehmen und den Kochfeld "versetzt" einzubauen (falls der Ofen nicht darunter bleibt).
Ich gebe zu, es geht mir um 2 Dinge: a) die Symmetrie der Zeile und b) die 2te Arbeitsplatz, wo auch mein KitchenAid zuhause sein soll und dort auch verwendet werden. Da ich in meiner Planung die Geschirrspüler auf der Seite eingeräumt habe (u.a. um die 2 große US an der Insel Platz zu machen), bleib mir kaum eine andere Lösung, als diese, um einen größeren Arbeitsplätzchen zu schaffen. Somit hätte ich auch 3 oder mehr Arbeitsplätzen, wenn ich 5x im Jahr größere Kochereignisse habe. ;-)

Ich plane aber kein 80er Kochfeld zu nehmen. Für uns sehe ich den Vorteil einfach nicht. Nie habe ich mit unserem 50er das Gefühl gehabt, zu wenig Platz (OK, beim Thanksgiving kochen, vielleicht, aber da hätte ich einfach gerne kurzmal 6 Kochfelder gewünscht und auch ohne gut geschafft). :so-what:
Hat das so einen Vorteil? Du bist nicht die erste, die das erwähnt. Ich bin echt interessiert!
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.131
Mir fehlt die rechte Übersicht mit Maßen .. die inspirieren mich immer mehr, wobei die bisher angestrebte Lösung an der Stelle absolut ok ist. Zu überlegen ist, die Spüle etwas zentraler zu setzen, damit man wirklich zu zweit rechts und links arbeiten kann.



Küche und Living / Dining mal vermaßt und wie liegt das hier auf dem Grundstück



Bestimmt andersherum oder? Deshalb ist eigentlich unsere Bitte alle Grundrissansichten immer in einheitlicher Ausrichtung einzustellen, so dass man nicht mal Norden planoben und dann wieder planunten hat.
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
Hi Kerstin (schöne Name ;-) übrigens)! Du hast recht, dass das Bild vom Gesamtgründstück andersrum ist.

Die Zeichnung habe ich vor lange Zeit gezeichnet als Gartengestaltungskonzept und diente lediglich die Erklärung, warum wir uns für ein Wohn-Eßraum entschieden haben und keine Koch-Eßraum bevorzügen (wegen unserem Ausblick Richtung Süden).

Auch die andere Gesamtgrundrisse sind "verkehrt rum", das stimmt :hand-woman:. Sie sollten aber nur ein Grundkonzept des Hauses geben und erklären, ob Wasser und Strom verlegt werden können. Dabei ist es wie oben geschrieben uns komplett frei, wo Wasser und Strom gezogen werden müssen. Technikraum ist unter der Küche und von Istallateur schon genehmigt.

Ein besser bemasste Grundriss wie oben angezeichnet mit a) Wasseranschlüsse, b) Starkstromanschlüsse, c) Wandstümmelstellung, d) Distanz von Wand zu Fenster, e) Distanz von Außenwand zur Kaminaussparung (unbeweglich und unveränderbar) habe ich leider nicht.

Der Tekturplan ist in ein Schachtel beim Umzug vergraben--der stimmt mit diesem Raum allerdings nicht überein, da im Nachhinein die Küche (und Bad) anders gebaut wurde und die Zeichnung nicht entspricht.

Was fehlt, was ich oben nicht angegeben habe? Wie ich Isabella geschrieben habe, ist die Wand zur Kamin doch 2cm größer, da die Fliesenspiegel über die Blende gemörtelt wurde.

Wanddicke ist ein 24er Ziegelwand (mit gut Putz drauf). Der Tür selbst ist 77cm aber kommt alles dort weg und wird im Großraum wie oben gezeigt integriert.

Alle Küchenzeichnungen (inklusiv die, mit dem Wohnraum von mir maßgetreu gezeichnet -- inklusiv Möbel) sind in der gleiche Richtung, wie auch das Bild der Ist-Zustand (mit Wand noch intakt). Ich denke nicht "nach Norden", sondern im Raum "rein" vom sehen her. Es ist reiner Zufall, dass das eine Himmelsrichtung ist :-).

Die andere 3 Zeichnungen kann ich gerne "flippen", wenn ich wieder zuhause bin und sie bearbeiten kann. :2daumenhoch: Vom Vorderseite des Hauses habe ich kein Bild, da wir eine riesen Hecke davor stehen habe :rolleyes: (wir haben so viele Arbeit davor).

Danke, dass du auch an meinem Plan rumtüftelst :-[.

Ich werde versuchen, den Alno Planer heute runterzuladen und mich damit vertraut zu machen. Dann gibt es sicher bessere Bemaßungen.
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
@KerstinB -- ich habe gerade gesehen, dass ich die Bemassungen des großen Raumes nichtmitangehängt habe. :hand-woman: Ich dachte nicht, sie seien relevant und wollte nicht "zu viel Unnötiges" anhängen.

Die Bemassungen bekommst du heute Abend gewiss (kann länger dauern, wir versuchen unserem Boden auszusuchen).

Großraum ist 725cm x 420cm; zur großen (400cm) Terassentür ist jeweils 160cm. Der Zimmer ist symmetrisch aufgestellt mit dem Eingangstür fast mittig. Es ist nur ein Fenster auf der Esszimmer-Seite. Wir überlegen uns, eine 2te einbauen zu lassen, was aber die Küche nicht betrifft.

Der Eingangstor (kein Tür) zur Großraum ist bemasst auf 110-120 (je nachdem, wie der Wandausbruch fällt). Ein Halbinsel auf 285 passt in der jetzigen Küchenausbruch und erlaubt ein breiterer Eingang--je breiter desto besser. Der Eingang kann nicht zur Wohnzimmerseite verschoben werden, da ein Torbogen zur Gang/Wohnbereich stehen bleiben soll.

An der Wohnzimmerseite ist ein schmaller Speicherofen geplannt.

Am gezeichneten Plan haben wir den Fehler entdeckt, dass der Kaminschacht FALSCH gezeichnet wurde. Meine Bemassung/Zeichnung oben ist 100% richtig--der Kamin steht vorne und der Wand ist hinten anders. Wir haben diese Bemassung NICHT im echt. Alle Pläne sind FALSCH.
Man sieht das beim Foto ganz deutlich. Der Wand neben dem Kühlschrank ist das verkleidete Kamin.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.131
Das ist leider eine Textwüste ;-) ... kannst du all diese Maße nicht mal in die Zeichnung integrieren und ich stelle die dann im ersten Beitrag nochmal ein, damit man sie schneller wiederfindet.

Sehe ich das richtig, die Strecken, die jetzt mit hellorange nochmal gezeichneit sind, entfallen als Wände komplett? Kritich sehe ich die rote Stelle ... muss da nicht eine Säule bleiben? Und, wird ein Träger eingezogen? Die Tür soll auch entfallen?
1566210383601.png
 

Krystl

Mitglied

Beiträge
18
@KerstinB -- stimmt, da hast du recht.
Ich sitze in der Arbeit und habe in der Brotzeit mal "schnell" geschrieben. Ich stelle das richtige Bild mit Maße am Abend ein.

Du hast recht mit der Zeichnung. Nur das mit dem Kamin in der Zeichnung stimmt nicht (ist falsch gezeichnet worden). Deswegen ist meine bemasste Zeichnung oben richtig und der Wandausbau nicht so gross. Somit ist eine Säule nicht erforderlich, dafür bleibt einen Wandstümmel von ca. 30cm (?). Der Statiker sagt, das passt.

Bitte diese Zeichnung nur mit Vorsicht geniessen. Meine sind richtig:

Küche Ist-Zustand bemasst.jpg

Küchenlayout Großraum.PNG
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.418

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben