Kernbohrung verlegen?

Beco

Mitglied

Beiträge
34
Hallo zusammen,
ich bräuchte mal wieder euren Rat. Wir haben unserer Meinung nach die perfekte Küche für uns gefunden. Wir haben einen Neubau DHH vom Bauträger erworben. Die Garage befindet sich direkt an der Hauswand.
Allerdings ergibt sich im Nachhinein ein kleines Problem.
Durch falsche Maße im 1. Plan der Küchenplanung wäre es aktuell so, dass die Kernbohrung direkt auf Höhe der Garage ist. Da dies nicht geht, muss eine Alternative her.
1. Garage versetzten, dadurch wird der eh schon nicht riesige Garten etwas kleiner.
2. die Kernbohrung versetzen, dadurch müssten aber Winkel bei der Abluft zum Einsatz kommen. Das ist ja zum einen für die Leistung und zum anderen für die Optik nicht das optimale. Kann man etwas kaschieren?
Was würdet ihr mir empfehlen?

Ich habe mal eine Skizze der Wand angehängt. Wir reden hier um eine Verschiebung von etwa 20 -30 cm nach links. So wäre ein bisschen Puffer zwischen Mauerkasten und Garage.
Würde mich über Tipps sehr freuen.

Gruß

Christian
BD790A5B-CD31-418E-A363-F0126DE9D3B8.jpeg
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
Vielleicht kann man ja besser die Schrankverteilung anpassen? Ist doch ein 120 cm breiter Unterschrank .. ist eh ziemlich breit. Wo ist denn das Ursprungsloch?
 

Beco

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Noch ist ja nichts gebohrt. Mitte Bohrung wäre aktuell 3,05 m. Allerdings steht Elektro schon und neben dem Abzug jeweils ein Hängeschrank fanden wir ganz praktisch. Sonst müsste das Kochfeld zum Fenster oder wie?
Aktuell beginnt von innen gemessen auf 3,00 die Garage
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
Aktuell beginnt von innen gemessen auf 3,00 die Garage
Was ist denn das für eine Aussage ... entweder den kompletten Plan einstellen und skizzieren wo die Garage ist, oder anhand des bereits zur Verfügung gestellten Plans eine Linie ziehen, bis wo die Garage geht.

Was heißt "Elektro steht schon"? .... Du darfst ein paar Worte oder Zeichnungen spendieren, wir kennen schließlich deine Planung nicht ;-)
 

Beco

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Sorry wenn ich mich schlecht ausgedrückt habe. Die Steckdosen etc. sind schon gemacht worden, dass wollte ich sagen.

Nochmal zur Erläuterung: Die Garage sollte ursprünglich erst auf 3,35m beginnen, dann hätte auch alles mit dem Mauerkasten gepasst. Allerdings war das Maß bei der Küchenplanung wohl fehlerhaft, so dass die Garage nun schon auf 3 Meter beginnt. Die Bohrung aktuell wäre bei 3,05 m vorgesehen. Also muss ne Alternative her. Hab den Plan noch mal mit Angaben angehangen.
 

Anhänge

  • FB1249F8-3EE7-479B-A300-CBD60F9F07BF.jpeg
    FB1249F8-3EE7-479B-A300-CBD60F9F07BF.jpeg
    113,1 KB · Aufrufe: 96

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Wie hoch ist die Garage denn? Habt ihr eine Chance, wenn die Bohrung nach ganz oben unter die Zimmerdecke verlegt wird?
 

Beco

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Das wird leider auch nicht passen. Die Garage ist 2,5 Meter hoch.
Also am einfachsten wäre es glaube ich, die Bohrung um 30cm nach links zu verschieben. Dann passt es mit der Garage. Sonst muss die Küche anders geplant werden. Bzw. das Kochfeld und Abzug müssen direkt neben das Fenster nehme ich an. Finde ich aber auch nicht so schön. Ich meine das Rohr verläuft auf 2,3m Höhe, dass sieht später wahrscheinlich kein Mensch mehr. Die Frage ist dann nur wie man es ein wenig kaschieren kann und ob die saugleistung stark darunter leidet.
Für bessere Ideen bin ich natürlich offen.
Danke schon mal
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Die Abluft IN die Garage leiten? Ist etwas feuchte und duftende Luft, das Fett bleibt ja im Fettfilter. Die Feuchte verteilt sich in dem großen Garagenvolumen schnell, und die Garage ist ja nicht luftdicht.
Oder zusätzlich aus der Garage durchs Dach raus?

Ich versuche nur, alternativ zu denken. Erfahrung mit so etwas habe ich nicht ...
 

Michael

Admin
Beiträge
16.823
Man kann auch in die Garage und dann von dort mit dem Mauerkasten nach draußen leiten. Wird oft gemacht und ist nicht ungewöhnlich. Kostet einen zusätzlichen Bogen und du kannst die Küchenplanung lassen wie sie ist.

Alternative: Garage nur 180cm hoch und Ferrari kaufen. Das wäre immerhin mal ein Grund. :cool:
 

Beco

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Ist das denn dann ein reines optisches Problem oder auch von der Leistungsfähigkeit der Haube ?
 

Michael

Admin
Beiträge
16.823
Jeder Bogen kostet etwas Leistung. Hier scheint es doch aber egal zu sein ob du den zusätzlichen Bogen in der Küche oder in der Garage hast.
 

racer

Team
Beiträge
6.098
Wohnort
Münster
plant die Küche so, dass es passt, oder geht auf ein Umluftsystem.. alles andere wäre doch absurd.. das ist wie bei dem schlechten Ostfriesenwitz wo sich einer auf den Tisch stellt um eine Birne eindrehen zu wollen und 10 Mann den Tisch drehen... ;-)

mfg

Racer
 

Michael

Admin
Beiträge
16.823
Das verstehe ich jetzt nicht, racer. Wo liegt das Problem wenn man die Verrohrung in die Garage verlagert?
Und wegen einem Bogen mehr gleich die gesamte Abluftsituation in Frage zu stellen und Umluft zu präferieren halte ich auch für fraglich.
 

Beco

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Also die Garage beginnt ja erst bei 3 Meter. Hätte jetzt also entweder durch die Garage gebohrt oder einen Knick nach links. So etwa 20-30 cm favorisiert.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.823
1. Garage versetzten, dadurch wird der eh schon nicht riesige Garten etwas kleiner.

Dann geht es ja nur um 20-25 cm um die die Garage versetzt werden müsste. Da sehe ich nun gar kein Problem, egal wie klein der Garten ist. Auf 20cm wird es wohl nicht ankommen.

Ist denn der Garten nach rechts oder nach links? Vermutlich nach rechts, oder?
 

Beco

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Genau. Garage ist 6 Meter lang und dann kommt der Garten.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben