Keramikplatten in 12 / 20 und 30 mm Vollmassiv -Neuheit -

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten" wurde erstellt von racer, 13. März 2013.

  1. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster

    Hallo,

    ich möchte hier ein komplett neues Material vorstellen. Es heißt Lapitec und ist bereits über einige deutsche Konfektionäre zu beziehen. Bei weiteren Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Es handelt sich um keramische Arbeitsplatten. Entgegen der auf dem Markt befindlichen Platten, sind diese jedoch deutlich stärker und vollmassiv. Also nicht mehr in Schichten verklebt, wie es bislang üblich war... dadurch sind Beschädigungen bei der Montage oder Hitzeschäden durch Risse sicherlich deutlich weiter reduziert, als es bis dato schon war..

    Das sagt der Hersteller dazu:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Lapitec: das Produkt

    Lapitec ist ein innovatives Keramikprodukt bestehend aus einer einzigen, durchgehenden Steingutmasse, das vollständig in Italien entwickelt und produziert wird und somit ein perfektes Zeugnis für die Werte der Architektur und des Designs “Made in Italy” darstellt.
    Lapitec bedeutet: Ästhetische Schönheit verbunden mit den herausragenden physikalisch-mechanischen Eigenschaften, die weit über jenen des auf dem Markt erhältlichen Feinsteinzeugs liegen.
    Lapitec ist die Vereinigung des keramischen Potentials mit der Beständigkeit, Eleganz und Natürlichkeit der Farben und Bearbeitungen, die typisch für den Naturstein sind. Flächen können einerseits hervorgehoben werden oder sie verschmelzen auf natürliche Weise in die Umgebung.
    Lapitecwird im Format 150 x 340 cm in Stärken von 13 mm, 20 und 30 mm produziert.
    Lapitec wird mit dem Einsatz ausgewählter Keramikrohstoffen und mit der exklusiven Technologie, den „maßgeschneiderten“ Anlagen und des Know-how des Werks Breton S.p.A., dem weltführenden Unternehmen im Bereich der Produktionsanlagen für Verbundstein, hergestellt.
    Lapitec - Platten gibt es mit unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungen , die auch hinsichtlich des Reibungskoeffizienten variieren. Deshalb ist das Produkt für die verschiedensten Anwendungen im Einrichtungsbereich und der Architektur geeignet, ohne dabei die außerordentlichen physikalisch-mechanischen Eigenschaften zu verändern.
    Die Dichte des Lapitec beträgt 2,4 kg/dm³, wodurch es im Verhältnis zu seinen mechanischen Eigenschaften zum leichtesten Fassadenprodukt wird. Für weitere Details verweisen wir auf die technischen Datenblätter der verschiedenen Kollektionen.
    Lapitec wird in einer großen Farbauswahl geliefert, einfarbig oder geadert und mit unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungen.
    Lapitec ist ein „ewiges“ Produkt, es unterliegt keinen Alterungserscheinungen und Witterungeseinflüssen und ist beständig gegenüber Säuren, Basen und Lösungsmittel, es ist ausgesprochen hart, stoßfest, frostbeständig und unempfindlich gegenüber UV-Strahlen.
    Die Lapitec-Oberfläche ist vollkommen frei von Poren und daher absolut nicht absorbierend, fleckfrei, hygienisch, leicht zu säubern sowie völlig bakterien- und schimmelhemmend.

    Darüber hinaus gibt es ein Formblatt mit den technischen Angaben (siehe Anhang)

    Weitergehende Informationen zur Hitzebeständigkeit habe ich noch nicht gefunden, man kann davon ausgehen, dass diese Platten mehr Hitze als alle anderen Materialien am Markt aushalten, dennoch wird es genauso sein, wie beim Rest:
    "Der Untersetzer wird empfohlen"

    Das Material ist sicherlich in der Preisklasse jetziger Keramikplatten einzusortieren, also sehr weit oben, ist jedoch aus meiner Sicht das Material, dass zur Zeit am nächsten beim "Optimum" liegen dürfte..

    Grundsätzlich ist es extrem hart, dennoch ist bei den dunklen Farben mit Kratzern natürlich vorsicht geboten (wenn man will bekommt man alles kaputt) und auch bei diesem Material wird man sicherlich auf den matten und dunklen Flächen "Fingertapsen" deutlich schneller sehen und etwas mehr putzen müssen, wie bei allen Materialen in diesen Farbstellungen.. (nur zum Verständnis...)

    mfg

    Racer
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Keramikplatten in 12 / 20 und 30 mm Vollmassiv -Neuheit -

    Und ich bekomme eine Mail, dass mein Beitrag bearbeitet wurde, und ich habe ihn nicht bearbeitet. *w00t*
    Dachte erst an Geister oder Viren oder so.... *rofl*
     
  4. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Keramikplatten in 12 / 20 und 30 mm Vollmassiv -Neuheit -

    Hi,
    Leicht bietet seit kurzem auch Keramik-Vollplatten an-allerdings in 10mm Gesamtstärke.
    Gruß,
    Jens
     
  5. psy-prog

    psy-prog Mitglied

    Seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Heilbronn
    AW: Keramikplatten in 12 / 20 und 30 mm Vollmassiv -Neuheit -

    Hallo zusammen,

    klingt ja auch nicht schlecht! Habe noch nie etwas von Lapitec gehört!

    Hat sich denn schon jemand mit "Dekton" von Consentino beschäftigt?
    Anfang April wird meine erste verkaufte Platte montiert, ich bin mal gespannt.


    Die Eigenschaften, die Cosentino angeben klingen ja mehr als überragend und vor allem hitzebeständig bis 800°C!!!


    Allerdings gibt es momentan noch sehr wenig Dekorauswahl.


    Also, bis dann mal
     
  6. StarKeramik

    StarKeramik Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2014
    Beiträge:
    2
    Lapitec® scheint wirklich unverwüstlich zu sein.

    Es sind bereits Videos zu finden, die die Eigenschaften beschreiben sollen.
    z.B.
    Der Händler, der das Video online gestellt hat, gibt auch Auskunft und stellt Muster zur Verfügung.
    siehe auch: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Viele Erfolg!
     
  7. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Bei einer keramischen (nicht offenporigen) Fläche hätte ich jetzt auch nichts anderes erwartet, als dass man Edding zu 100 % entfernen kann.
     
  8. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    Und was ist daran neu ?

    LG Bibbi
     
  9. StarKeramik

    StarKeramik Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2014
    Beiträge:
    2
    ... neu ist, dass mit diesem Material die Probleme erledigt sind, die doch immer wieder bei Quarzkomposit Platten aufgetreten sind. Die ursprünglich versprochene "Pflegeleichtigkeit" war und ist ja beim Quarzkomposit nicht immer zu halten gewesen. Das scheint mit Lapitec® anders zu sein.

    Interessant dabei sind auch die vier verfügbaren Oberflächen "lux", "satin", "vesuvio" und "fossil". Gut, die Oberfläche "fossil" ist sehr rau und sicherlich nicht für eine Küchenarbeitsplatte gedacht.

    Wir bekommen jetzt die erste Musterplatte in unsere Ausstellung. Bin gespannt.
     
  10. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    wir haben die seit vier monaten in der ausstellung - echt chic und kommt gut an...aber beim preis schrecken sehr viele zurück, vielleicht muss ich dafür mal einen anderen konfektionär suchen ?
    Wo bezieht ihr die Platten denn so ?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Granit 4 cm vollmassiv oder 2+2? Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen