Kaufvertrag - worauf achten ?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von TiJa73, 19. Nov. 2010.

  1. TiJa73

    TiJa73 Mitglied

    Seit:
    8. Aug. 2010
    Beiträge:
    30

    Hallo zusammen,

    wir haben uns zwar noch nicht endgültig entschieden, aber ich beschäftige mich gedanklich trotzdem schon mal mit dem Thema KAUFVERTRAG.
    Dass der Hersteller, die Bezeichnung der Küche u.ä. drinstehen muss, ist klar. Aber sonst ???
    Ich hab keinen Schimmer, was da alles rein soll / muss, damit es hinterher keine bösen Überraschungen gibt.

    Also her mit Euren Ratschlägen bitte ;-)

    Merci vielmals & nen schönen Abend noch
    TiJa
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Da stelle ich mal die Liste ein, die ich schon mal vor 4 Jahren als groben Leitfaden erstellt hatte:

    VOR DEM KAUF
    • nicht beim ersten Küchenplan sofort unterzeichnen, wenigstens eine Nacht darüber schlafen
    • keine Messekäufe (lfd. Meter usw.), es sei denn, man hat einen konkreten Plan und manifestiert diesen auch in den lfd.-Meter-Preis-Kaufvertrag
    • doch möglichst 2 oder 3 Angebote einholen
    • den Plan mit Interessierten und / oder hier im Küchenforum durchsprechen, weil einem da oft noch Ungereimtheiten auffallen
    BEI AUFTRAGSBESTÄTIGUNG / KAUFVERTRAG:
    • Vollständigkeit der Teile
    • korrekte Benennung von Hersteller und Küchenprogramm
    • Konkretisierung aller integrierten Geräte und Zubehörteile mit Typenbezeichnung/Hersteller
    • Fixierung, wer das Aufmaß vor Ort nimmt (Kunde oder Verkäufer) und damit Verantwortung für die Korrektheit der Küchenmaße = Paßgenauigkeit übernimmt
    • Liefertermin mit konkretem Datum bzw. KW
    • AGBs lesen, insbesondere auf Bestimmungen zu Lieferverzug / Ersatzlieferung von plötzlich nicht mehr lieferbaren Teilen / Zahlungsfristen etc. achten
    • Vorauszahlungen nur gegen Bankbürgschaft
    • incl. genauem Grundriss und Ansichten
    • Terminfestlegung bis wann Installationsplan dem Kunden übergeben wird, damit rechtzeitig Vorarbeiten geplant werden können
    LIEFERUNG / MONTAGE:
    • Auf Vollständigkeit prüfen
    • Prüfen ob korrekte Geräte / korrektes Zubehör
    • wenn Mängel, diese schriftlich festhalten und gegenzeichnen lassen
    • wenn mängelfrei pünktlich zahlen ;-)
    KÜCHE ist EINGERÄUMT:
    • Fotos fürs Küchenforum machen und veröffentlichen ;-)
     
  3. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Hallo

    jedes einzelne Teil muß drinstehen - mit Typenbezeichnung.

    Wirklich jedes - denn Du darfst davon ausgehen: Was nicht drinsteht, ist auch nicht Bestandteil.

    Jedes Extra (und das ist der Schubladeneinteiler, das Licht, die Abschlußleiste, der Griff, der Handtuchauszug, der Mülleimer, die Blende) muß auch aufgeführt sein.

    Ich stand gedanklich immer da, Kaufvertrag in der Hand und habe jedes einzelne Teil abgehakt. Quasi: Ich gehe von rechts nach links durch die Küche: Blende, Kühlschrank, Unterschrank, Besteckeinsatz, Herd (Umbauschrank, Herdtyp - genaues Modell!), Sockelschublade unterm Herd Bodentief) Spülmaschine (ggf. Verblendung! Genaues Modell!), Spülenunterschrank, Einbau-Mülleimer genaues Modell, Anschlußmaterial!, Arbeitsplatte, Wandanschluß. Und nun das ganze wieder zurück für die Oberschränke....

    Wer macht Änderungen bei den Anschlüssen? Bekommst Du dafür einen Plan, wo genau was hin soll?

    Wendy
     
  4. TiJa73

    TiJa73 Mitglied

    Seit:
    8. Aug. 2010
    Beiträge:
    30
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Hallo Kerstin, hallo Wendy,

    vielen Dank für Eure Antworten - werd ich dann hoffentlich bald beherzigen können ;-)

    Viele Grüsse
    TiJa
     
  5. AllesAmy

    AllesAmy Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2012
    Beiträge:
    76
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Hallo!



    • Sollte dazu auch etwas in der Auftragsbestätigung stehen, wenn das Aufmaß bereits vor Vertragsabschluss und unabhängig davon vom KFB vorgenommen wurde?
      Auch wenn es unwahrscheinlich ist, so könnte sich der KFB ja auch mal vermessen; wenn es dann nicht passt: Wer haftet, wenn nichts dazu schriftlich festgehalten wurde?
      In unserem Fall wurde gemessen, und nun liegt gerade der Auftrag vor mir. Das ist der einzige Punkt, der keine Erwähnung findet.
      Wir fanden es schon ziemlich nett, dass der KFB einfach spontan zum Messen kam, damit wir in der Ferne nicht noch eine Übernachtung im Hotel buchen mussten. Wenn es jetzt nicht unbedingt nötig wäre, würde ich ihn daher nur ungerne mit der Änderung und der Bitte um erneute Zusendung des Auftrags nerven.

      Liebe Grüße,
      Amy
     
  6. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Du kannst handschriftlich ergänzen, wann das Aufmaß vorgenommen wurde, wenn es Dir ein sichereres Gefühl gibt. Meines Wissen spielt aber das Datum keine Rolle. Es sei denn, es liegen Jahre zwischen Aufmaß und Kaufvertrag.

    Das Küchenstudio haftet bei falschem Aufmaß.
     
  7. AllesAmy

    AllesAmy Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2012
    Beiträge:
    76
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Wow, was für eine schnelle Antwort!
    Vielen Dank! :-)
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Hallo Amy,

    das ist unerheblich, solange nicht drauf steht:

    Hier ist der Händler als Spezialist in der Pflicht, die Maße zu prüfen.
     
  9. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
    AW: Kaufvertrag - worauf achten ?

    Handschriftliche Änderungen habenn wir bei allen größeren Verträgen (Küche, Hausbau) am Rand mit
    - Datum und
    - unserer Unterschrift sowie
    - Unterschrift des KFBs versehen lassen
     
  10. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    Dazu hab ich auch noch eine Frage - auch wenn das Thema schon älter ist:

    Restzahlung nicht "nach Einbau" sondern "nach mängelfreier Abnahme", richtig?
    Wie hoch sollten die jeweiligen Teilbeträge in etwa sein? Was ist da üblich? Also z.B. 30% bei Vertragsabschluss, 40% bei Lieferung, 30% bei Abnahme/Mängelfreiheit? Oder andere %-Werte?

    Wie ist das mit dem Aufmaß? Aktuell gibt's nur den Plan mit Rohmaßen. Wenn jetzt zwischen Kaufvertragsabschluss und Lieferung die genauen Maße (Aufmaß) feststeht, und dabei festgestellt wird, dass statt dem (fiktiven) 80er Schrank doch nur ein 75er oder aber sogar ein 85er passen würde: Wie wird das normalerweise geregelt?
     
  11. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    85cm und 75cm Schänke sind ja eher ungewöhnlich, das geht nur mit einem Hersteller der diese breite auch anbietet.
    Naja man kann als Kunde versuchen seine Eigenen Maßstäbe im Vertrag festsetzten zu lassen, ob einem von dem Verkäufer dann noch eine Küche geliefert wird ist die andere Frage.
     
  12. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.984
    Ort:
    München
    Man kann ja nun keine geplante Küche stellen, wenn die Wände das nicht zulassen.
    Dann muss eben einvernehmlich umgeplant werden.

    Aber üblicherweise plant dein KFB ja sowieso nicht bis auf den letzten Millimeter, nicht einmal Zentimeter. An den Wänden werden immer +/-5cm Blenden mit eingeplant, die eventuelle Wandunebenheiten oder nicht exakte Raumecken ausgleichen können und die sicherstellen, dass Türen und Auszüge beim Öffnen nicht an den Wänden entlangschrappen. Wenn der KFB vorher weiß, dass du Rohbaumaße angegeben hast, dann kalkuliert er das ein.
     
  13. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    Wir handhaben folgende Zahlungsbedingungen :
    30 % Anzahlung und der Rest nach Montage. Bei Restsummen über 4000,- € holen wir eine Schufa Auskunft ein.
    Sollte ein Mängel vorliegen darf der Kunde bis zur Mangelfreien Abnahme 10 % einbehalten. Ich halte selbst 10 % in 99 von 100 Fällen für viel zu hoch, da eine verkratzte Front vielleicht einen Mangel von 1 % darstellt.
    Sollten die Rohbaumasse oder der angegebene Wasseranschluss stark abweichen , was leider häufig ist, wird die Küche umgeplant und ein neuer Kaufvertrag aufgesetzt. Hat der Kunde dann den neuen Vertrag unterschrieben hat, wird der alte Vertrag vernichtet.

    Edit sagt : Kleinere Änderungen regel ich per Mail und lasse mir diese per Rückmail bestätigen und lege beide Mails in der Kundenmappe ab.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenkaufvertrag 2 Jahre vor Einzug? Tipps und Tricks 5. Juli 2016
Kaufvertrag Arbeitsplatte Küchenmöbel 18. Mai 2016
Entschädigung oder vom Kaufvertrag zurücktreten? Mängel und Lösungen 15. Jan. 2016
Hilfe - 2 verschiedene Kaufverträge für 1 Küche - Unseriös? Teilaspekte zur Küchenplanung 19. Feb. 2014
Kaufvertrag - was ist üblich? Küche und Recht 25. Jan. 2014
Im Kaufvertrag steht Küchenvorerfassung Küche und Recht 11. Dez. 2013
Kaufvertrag für Küche mit 0% Finanzierung - Widerruf? (Ohne Ausweis unterschrieben) Küche und Recht 27. Okt. 2013
Probleme Küchenkaufvertrag Küche und Recht 15. Sep. 2013

Diese Seite empfehlen