Kaufberatung bei neuem Herd/Induktionsfeld Set

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Hey,

ich habe einen recht alten Herd von Siemens, der leider nicht besonders viel Power hat, so dass ich z.B. Bratkartoffeln kaum wirklich "braten" kann.

Nun möchte ich mir eine neue Herd/Induktionsfeld-Kombination anschaffen. Das gestaltet sich sehr viel schwieriger als gedacht denn solche Kombinationen scheint es kaum zu geben. zumindest wenn ich das auf Amazon suche.
Deswegen hier ein paar Fragen:

1. Wenn ich solche Kombinationen bei idealo z.B. finde, haben die Herde immer auch Drehregler für die Platten. Die Platten haben aber wierdum eine eigene Touch-Regelung, die doch die Knöpfe überflüssig macht. Wieso ist dem so?
2. Brauche ich überhaupt so ein Set, oder sind Induktionsfeld/Herd heutzutage autark voneinander? Wenn ja, wie funktioniert das dann mit der Stromversorgung? Werden die beide an den Starkstrom gesteckt?
3. Könnte mir jemand eine gute Kombi bzw. zwei Elemente empfehlen? Kriterien sind: Nicht billig, sowieso Verkauf+Versand direkt von Amazon (habe den kulanten Service da sehr zu schätzen gelernt).

Würde mich über ein paar hilfreiche Tipps freuen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.256
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde auf jeden Fall eigenständige "autarke" Geräte nehmen.
Um dir etwas empfehlen zu können, müssen wir wissen, was dir an den Geräten wichtig ist.
Bratkartoffeln kann jedes Induktionskochfeld-wenn Du die richtige Pfanne hast-oder geborener Frankfurter bist. :-)
Was ist denn nicht billig?
Sachma,
Jens
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Vielen dank für die Antwort!

Mit nicht Billig meine ich, dass die Grundfunktionen gut funktionieren, Ersatzteile lange lieferbar, statistisch wenige Ausfälle. Früher hat man das wohl "Markengerät" genannt.

Im Grunde genommen brauche ich nur Umluft im Herd. Bisschen Spielerei wäre cool (Display?) Ich weiß aber nicht, ab wann da preislich die Grenze ist, wo es kaum mehr Mehrwert gibt. So wie ich das jetzt recherchiert habe, ist man mit 1000 EUR ganz gut dabei, odeR?

Kann ich autarke Geräte dann einfach ohne Probleme an meine jetzigen Stromkabel/Ausschnitte einsetzen?
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.062
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Wie wäre es einfach mal bei einem Fachhändler vorbei zu schauen und sich dort beraten zu lassen? ;-)

LG
Sabine
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Einfacher mit Sicherheit, aber...

1. Ungleich teurer
2. Kann man sich auch da nicht sicher sein, welche Intentionen hinter der "Beratung" liegen, also ob der "Berater" nicht einfach ein Verkäufer ist und mich so auf seinen Profit hin berät, und nicht auf meine Bedürfnisse.
3. Bringt einen das im Leben nicht weiter, sich immer sofort Hilfe bei anderen zu suchen. Wenn man nicht mehr weiter kommt, ja, aber es ist für einen doch unglaublich wertvoll und nachhaltig, sich erstmal selbst mit einer Thematik auseinaderzusetzen, oder?
 

Espressobohne

Mitglied

Beiträge
164
Hi,
insbesondere bei Nr. 3 muss ich schmunzeln ;-)

Wieso ist dem so?
Brauche ich überhaupt so ein Set, oder sind Induktionsfeld/Herd heutzutage autark voneinander? Wenn ja, wie funktioniert das dann mit der Stromversorgung?
Werden die beide an den Starkstrom gesteckt?
Könnte mir jemand eine gute Kombi bzw. zwei Elemente empfehlen?

Würde mich über ein paar hilfreiche Tipps freuen.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.851
Wohnort
Barsinghausen
Zu;
1. Dass der Fachhandel ungleich teurer sei, ist ein weit verbreitetes Gerücht. Ein wenig teurer lass ich gelten. Dafür bietet er auch Leistungen, die Du online nicht bekommen kannst.

2. Dich zwingt niemand nach einer Beratung auch zu kaufen. Wenn Du nicht nur einen Fachhändler (Satan und Konsorten sind KEINE Fachhändler) aufsuchst wirst Du sehr schnell ein Gefühl dafür entwickeln, wer nur gewinnorientiert "berät" und wer Dich fair informiert.

3. Grundsätzlich schon richtig, allerdings häufig ziemlich zeitraubend.
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Hi,
insbesondere bei Nr. 3 muss ich schmunzeln ;-)

Wieso ist dem so?
Brauche ich überhaupt so ein Set, oder sind Induktionsfeld/Herd heutzutage autark voneinander? Wenn ja, wie funktioniert das dann mit der Stromversorgung?
Werden die beide an den Starkstrom gesteckt?
Könnte mir jemand eine gute Kombi bzw. zwei Elemente empfehlen?


Würde mich über ein paar hilfreiche Tipps freuen.
Du meinst, das widerspricht sich.

Tatsächlich habe ich, bevor ich diese Frage gestellt habe, einige Zeit in Recherche gesteckt. Erst, nachdem ich nicht mehr weiter wusste, habe ich die Frage gestellt. Ich erwarte von einem Forum auch nicht eine perfekte Lösung, sondern nur einen Ansatz, auf dem ich aufbauen kann.

Für so etwas ist dieses Forum doch da, oder?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.851
Wohnort
Barsinghausen
Schon richtig, aber nicht um eine Online-Anstalt zu unterstützen, die ein Großteil der Gewinne durch Steuervermeidung erzielt!
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Zu;
1. Dass der Fachhandel ungleich teurer sei, ist ein weit verbreitetes Gerücht. Ein wenig teurer lass ich gelten. Dafür bietet er auch Leistungen, die Du online nicht bekommen kannst.

2. Dich zwingt niemand nach einer Beratung auch zu kaufen. Wenn Du nicht nur einen Fachhändler (Satan und Konsorten sind KEINE Fachhändler) aufsuchst wirst Du sehr schnell ein Gefühl dafür entwickeln, wer nur gewinnorientiert "berät" und wer Dich fair informiert.

3. Grundsätzlich schon richtig, allerdings häufig ziemlich zeitraubend.
1. Klar gibt es mit Sicherheit Ausnahmen. Meistens ist die Beratung dann halt "kostenlos", aber das Produkt kostet ungleich mehr. Was auch verständlich ist, denn der Mann will ja auch von was leben. Ich sage jetzt auch nicht, dass ein Fachhandel keine Existenzberechtigung hat, er bietet schon einen Mehrwert.
Sollten in diesem Forum Fachhändler unterwegs sein *hust hust*, so will ich denen bestimmt nicht auf die Füße treten.

2. Wenn ich wirklich die Kompetenz besitze um das zu merken, dann müsste ich ja schon mehr wissen als er selbst und könnte mir das alles auch sparen.

3. Klar, es ist ein unendlicher Zeitfresser, deswegen muss das auch Spaß machen, und das macht es mir. Ich mache gerne Sachen selbst.
 

Espressobohne

Mitglied

Beiträge
164
Und zum Thema - ich würde mir selbst das raussuchen, was am ehesten meinen Anforderungen entspricht, würde Bewertungen und Foruminformationen lesen, dann würde ich zum Fachhandel gehen und mir die Sachen dort bestellen/liefern und installieren lassen.

Bei Reparatur hast du einen Ansprechpartner vor Ort und da du genau weisst, was du haben möchtest, wird dir niemand versuchen was anzudrehen, was du nicht willst.


EDIT:
Ich bin nach langer Recherche bei Gaggenau gelandet. Wollte unbedingt Drehknöpfe beim Induktionsfeld und Pizzaheizspirale beim Backofen - da gab es nicht viele Möglichkeiten. :-)

Natürlich hoffe ich auch, dass die E-Geraete lange halten, möchte nicht alle paar Jahre meine Küche umbauen. Ob das tatsächlich passiert, kann mir keiner garantieren.
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Bei Reparatur hast du einen Ansprechpartner vor Ort und da du genau weisst, was du haben möchtest, wird dir niemand versuchen was anzudrehen, was du nicht willst.
Bei nem Defekt schickt mir Amazon einfach n neuen Herd und nimmt den alten wieder mit. Was denkst du, warum mir das so wichtig ist, dort zu bestellen? Und nach 2 Jahren kostet mich ne Reparatur sowieso, das wird nicht durch den "Ansprechpartner vor Ort" billiger.

Und das Problem ist eben, dass ich NICHT genau weiß, was ich haben will, weil ich nicht weiß, ob die entsprechende Kombination einfach funktioniert.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.256
Wohnort
Wiesbaden
Fang doch mal an, uns mitzuteilen, was dir an dem neuen Herd wichtig ist.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.062
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Zu 1. Letztens lag zwischen unserem Angebot und dem Herdset aus dem Hochglanzprospekt einer großen Kette mal gerade 30 Euro.
Dafür fährt mein Chef aber auch gratis zum Kunden heraus, misst aus ob das gewünschte Gerät in den vorhandenen Ausschnitt passt oder nicht, fährt auch nach Feierabend noch mal beim Kunden vorbei wenn er mal wieder die Kindersicherung aktiviert hat und das Kochfeld nicht an bekommt ect.
Sag mir eine Kette die dir sowas gratis bietet.

Zu 2. Wir bieten dem Kunden grundsätzlich mehrere Möglichkeiten von günstig über Mittelklasse bis hochpreisig. Was der Kunde wählt, ob Zanker, Siemens Miele oder was weiß ich bleibt ihm überlassen.
Ein guter Fachhändler drängt einem Kunden nichts auf. Er lebt von der Mundpropaganda und Weiterempfehlung und nicht von der Geiz ist Geil Mentalität.

Zu 3. Ist in einem Forum danach zu fragen nicht das gleiche? Da suchst du doch auch Hilfe bei anderen.

LG
Sabine
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Zu 1. Letztens lag zwischen unserem Angebot und dem Herdset aus dem Hochglanzprospekt einer großen Kette mal gerade 30 Euro.
Dafür fährt mein Chef aber auch gratis zum Kunden heraus, misst aus ob das gewünschte Gerät in den vorhandenen Ausschnitt passt oder nicht, fährt auch nach Feierabend noch mal beim Kunden vorbei wenn er mal wieder die Kindersicherung aktiviert hat und das Kochfeld nicht an bekommt ect.
Sag mir eine Kette die dir sowas gratis bietet.

Zu 2. Wir bieten dem Kunden grundsätzlich mehrere Möglichkeiten von günstig über Mittelklasse bis hochpreisig. Was der Kunde wählt, ob Zanker, Siemens Miele oder was weiß ich bleibt ihm überlassen.
Ein guter Fachhändler drängt einem Kunden nichts auf. Er lebt von der Mundpropaganda und Weiterempfehlung und nicht von der Geiz ist Geil Mentalität.

Zu 3. Ist in einem Forum danach zu fragen nicht das gleiche? Da suchst du doch auch Hilfe bei anderen.

LG
Sabine
1. Das ist ein tolles Einzelschicksal, bei dem ich nicht genau weiß, was du mir damit sagen willst. Gab es evtl. auch schon Situationen, wo ihr wesentlich mehr verlangt habt als der Onlineshop? Oder gab's das noch nie?

2. Ich bin mir sicher, dass ihr alle Preisklassen anbietet. Aber das macht Amazon doch auch?! Das stimmt, ein guter Fachhändler bleibt erhalten.

3. Wie gesagt habe ich schon im Vornherein Zeit investiert in die Suche. Forum ist 1. Schritt, und ich will auch keine Vollpension, sondern lediglich einen Tipp.
 

aaaahhhh

Mitglied

Beiträge
16
Um mal endlich zum Thema zurückzukommen. Ich habe mir diesen Herd hier ausgeguckt:

Neff BCR4522N Backofen mit CircoTherm, EasyClean, Slide&Hide

und dazu dieses Kochfeld:

Neff TBT1676N / T16BT76N0 / Autarkes Kochfeld / Konventionell / 60 cm / TwistPad Flat / Zweikreis

Das Kochfeld entspricht bis auf +-0,5 cm den Maßen meines alten.
Abstand zu Wand und zur Kante entspricht nicht ganz den Empfehlungen (es fehlen 1-2 cm). Ist das schlimm?
Meine Küchenplatte ist 37 mm dick. Da steht allerdings, dass die Eintauchtiefe 48 mm ist. Kollidiert das Feld dann mit dem Herd?

Links zu Händlern werden hier nur auf Anfrage geduldet. Links auf die Herstellerseite sind gerne gesehen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Bitte nicht nach Amazon verlinken

Die 1000 Euro, sind die für Herd und Induktionsfeld eingeplant oder pro Gerät (Gaggenau sehe ich bei dem Budget nicht)?
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben