Kassettenfront Hochglanz - gibt es das auch hochwertig?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Jeffersonfm, 27. Juli 2015.

  1. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19

    Hallo, ich bin neu hier und hoffe, dass ich im richtigen Forum gelandet bin. Bei der Suche habe ich zwar etwas zu Kassettenfronten gefunden, aber leider nichts zu Hochglanz.
    Wir planen gerade unsere Küche und uns hat auf Anhieb eine weiße Hochglanzküche mit Kassettenfront gefallen (evtl. Nobilia Arte?). Freunde von uns haben eine glatte Hochglanzfront aus Schichtstoff von Nolte und diese fühlt sich wunderbar glatt an. Man gleitet ganz leicht mit den Fingern darüber. So etwas hatte ich mir auch vorgestellt. Im Küchenstudio bekam ich als einzige weiße, hochglänzende Kassettenfront jedoch ein Material, dass sich ganz stumpf anfühlte. Man konnte also mit den Fingern nicht darüber gleiten, sondern blieb quasi hängen. Nun hab ich die Befürchtung, dass bei solch einem Material (was war das bloß?) die Reinigung eher schwergängig ist. Ich konnte meinen Mann von Hochglanz nur mit der leichten Reinigung überzeugen. Wichtig bei 2 kleinen Kindern!
    Hinzu kommt, dass der Verkäufer uns nach dem Termin auf Nachfrage mitteilte, dass Kassettenfronten aufgrund ihrer besonderen Festigkeit nicht aus Schichtstoff hergestellt werden können. Diese seien nur mit Folie oder Lack zu haben. Und nun? Adieu Hochglanz oder Adieu Kassettenfront?
    Mein Mann mag eher die Landhausküchen und ich moderne weiße Küchen. Er fühlt sich dann aber immer an eine Arztpraxis erinnert:rolleyes:
    Deswegen war diese Küche der perfekte Kompromiss.

    Was sagt ihr dazu? Und was könnte das für ein seltsames Material gewesen sein, dass zwar glänzt, aber nicht glatt ist?
     
  2. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Dass Dein Mann sich an eine Arztpraxis erinnert fühlt, liegt daran, dass Ärzte sich gern mit weißen Küchenmöbeln einrichten.

    Die Arte von nobilia ist eine Folienfront. Siehe S. 32 hier: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Meine persönliche Erfahrung ist gegenteilig zu Deiner: Hochglänzende Oberflächen sind immer eher so, dass man eben nicht drüber gleiten kann. Matte Oberflächen fühlen sich eher weich an.

    Wie kommst Du außerdem drauf, eine hochglänzende Oberfläche sei leichter zu reinigen?

    grüße
    kingofbigos
     
  3. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Hallihallo, danke erst einmal für die Antwort!:-)

    Ich habe im Netz des Öfteren gelesen, dass die Hochglanzküchen sehr pflegeleicht sind, Fingerabdrücke sehr leicht weggewischt werden konnten. Vorteil der Schichtstoff-Fronten war aber die "Bobbycartauglichkeit".

    Was das Gefühl des "Gleitens" angeht, bin ich mir nun etwas unsicher nach deiner Aussage. Im Kühenstudio war das gaaanz glatte Gefühl bei Melamin so, nach meiner Erinnerung aber auch bei unseren Freunden, die aber Hochglanz haben. Hm. Dann muss ich dort wohl noch einmal nachfühlen.;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2015
  4. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Schichtstoff und Kassettenfront schließen sich gegenseitig aus, es ließe sich allenfalls die Füllung aus/mit Schichtstoff produzieren.

    Je höher der Glanzgrad, desto glatter die Oberfläche. Glatt(er) bedeutet aber nicht, dass beim Drüberstreichen der Widerstand geringer wird.
     
  5. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Also ich hab jetzt noch mal getestet. Unser Freund hat eine Nolte Matrix 150 Trend Lack. Wenn man darüber streicht, fühlt sich das seidig glatt an. Blöder Vergleich, aber stimmt: wie beim iPhone.
    Das Teil vom Küchenstudio war eben nicht so, obwohl hochglänzend. Eher stumpf wie bei meinem Fernseher die lackierte Umrandung. ;D
    Trend Lack ist wohl Preisgruppe 4, aber trotzdem Echtlack, wenn ich das dem Katalog richtig entnehme.

    Müsste es sich nicht zumindest ähnlich anfühlen? Deshalb bestand nun die Vermutung, dass die Oberfläche im Gegensatz zur glatten schwerer von Fettfingerspuren zu befreien ist und es gar kein richtiger Lack war. Hm. Die Platte war auch sehr leicht. Weiß nicht, ob das was zu heißen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2015
  6. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Trendlack ist eine Echtlackfront mit Dickkante, daher mit PG4 günstiger als eine komplett gelackte Front.

    Die Haptik einer Hochglanzoberfläche hängt u.a. auch vom Material der Beschichtung ab, Polyester- oder Nitrolacke sehen i.d.R. nicht nur "speckiger" aus, sondern fühlen sich auch eher so an als bspw. PUR-Lacke. Aber auch über gegossene Kunststoffe gleiten die Finger nicht so gut, wie Du es vom TV-Gehäuse beschreibst.
    Es besteht also zumindest die Möglichkeit, dass die vom Möbelhaus gezeigte Front eine wie auch immer geartete Kunststoff-Front ist.
     
  7. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Laut eigener Auskunft von Nolte ist die Front (MDF-Platte) melamindirektbeschichtet. Dann kommen noch PU-Lack und Polyester-Lack, UV-gehärtet.

    Wenn die vom Möbelhaus gezeigte Front Kunststoff wäre (war ja recht leicht), heißt das dann lackierte Folie? Oder was anderes? Es war zwar Hochglanz, aber dieser Glanz war eher wellig.
    Oh man, der Küchenkauf scheint eine Wissenschaft für sich zu sein. :-\

    Das Geschäft war übrigens ein MHK-Fachgeschäft. Dort werden Elementa-Küchen angeboten. Ich hoffe, dass die dann nicht NUR diese Küchen verkaufen.:-[
    Darüber hab ich bislang nämlich fast nichts herausfinden können. Ich wundere mich auch einfach, dass mir nur EINE Platte mit Hochglanz in Kassettenform gezeigt wurde. Es haben ja mehrere Hersteller diese Form. Vielleicht hat das Küchenstudio auch nicht alle Varianten, die verkauft werden, vor Ort? Blöd, dass ich beim ersten Gespräch noch so gaaaaar keine Ahnung hatte, deshalb konnte ich auch nicht die richtigen Fragen stellen.:rolleyes:
     
  8. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Das Gewicht sagt noch nichts über die Oberfläche aus, sie ergibt sich ja fast ausschließlich durch das Trägermaterial (i.d.R. Spanpatte oder MDF).

    Ein unruhiges Oberflächenbild (wellig, unruhiger als "Orangenhaut") deutet auf eine Tiefziehfront hin, d.h. eine gefräste MDF-Platte mit thermoplastischer Kunststoff-Folie, die unter Hitze und Vakuum "verbacken" werden - allgemein als "Folienfront" bezeichnet und hier im Forum verpönt.

    Elementa ist der Markenname von MHK, unter der u.a. Häcker-Küchen vertrieben werden, qualitativ also solide Produkte.
    Von Häcker gibt es glaube ich nur die Solaris als Rahmenfront in Hochglanz, die anderen Rahmen- sowie alle Kassettenfronten sind AFAIK matt.

    Es spricht ja nichts dagegen, den KFB erneut zu besuchen und ihn mit hinzugewonnenen Erkenntnissen zu konfrontieren ;-)
     
  9. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Eine Elemanta Küche sollte eigentlich immer eine Häcker Küche mit AEG oder Miele Geräten und Franke Spüle sein.
    Eine Hochglanz Rahmenfront, hat meines Wissens nach, Häcker nur im Classic Bereich und ist damit eine Folie.
    So wie Keita es beschrieben hat.
     
  10. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Ich hab inzwischen mit dem KFB gesprochen. Die angebotene Rahmenfront ist von Elementa (bzw. Häcker), und zwar die Solaris aus der Classic Serie, also mit Folie. Nobilia hat das als Arte, ebenfalls mit Folie ohne Kante, und als Sigma mit Lackbeschichtung.
    Nolte wiederum hat das unter dem Namen Montreal in Folie mit PVC-Kante und als Elegance in Lack.

    Was nun? Der KFB meinte, dass Nobilia nicht so hochwertig sei wie Häcker und Nolte noch teurer sei. Was ist denn überhaupt besser? Lackfront ohne Dickkante (wohl empfindlich?) oder Folie mit PVC-Kante oder ohne Kante oder wie oder was? Häcker hat ja die Rahmenfront in Hochglanz nur mit Folie.

    Hinzu kommt ja noch die Überlegungen hinsichtlich einer günstigen Korpushöhe (möglichst 78cm).

    Ich bin total überfragt!:(
     
  11. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.511
    Vergiss alles mit Folie, die löst sich irgendwann nach dem die Garantie abgelaufen ist und der Ärger wird gross sein.
    Wenn du eine Kassettenfront möchtest dann geht das meiner Meinung nach nur mit Lack. Diese Art Front ist halt auch teuer weil sie viel aufwendiger in der Herstellung ist als eine reine glatte Fläche.
    Kassettenfronten haben aber einige Anbieter zB auch Rational,Nieburg, Schüller, Leicht, Ballerina usw usw
    Das Herstellerranking wird dir helfen das zu ordnen was gut ist und was du auch bezahlen kannst ;-)
     
  12. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    Und bei Rahmenfronten haben sich die Folien besonders gerne gelöst.
    LG Bibbi
     
  13. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Oje, das hört sich dann nach Lack-Front an. Aber bei Nobilia ist das PG 10:-\.
    also lieber vielleicht Nolte Trend Lack, was ganz anderes, aber bestimmt hochwertige hochglänzende Lackfront (mit Dickkante).
     
  14. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.511
    Wie gesagt Kassette ist immer in den höchsten Preisgruppen bei allen Herstellern.
    Nolte ist nicht besonders flexibel, also nur geeignet wenn du nur Standard brauchst
     
  15. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    @Kücheplanlos da hast du recht, zusätzlich noch mit einem komischen Raster am werkeln und wird preislich als höherwertig als Nobilia verkauft, was total ungerechtfertigt ist
     
  16. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi,
    Leicht Carée 2F G in Hochglanzlack mit separat lackierter und nachträglich eingesetzter Füllung. Da Verfahren schließt Lackrisse am inneren Rahmenrand aus.
    Etwas weniger großbürgerlich ist die Carré in Mattlack. :-)
    Beide sehr schön und nicht ganz billig.
    Rahmenfronten in Folie sind DIE Kandidaten für Fronttotalschäden...
    VG,
    Jens
     
  17. Jeffersonfm

    Jeffersonfm Mitglied

    Seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Da hab ich gleich mehrere Nachfragen:-[:

    @Kücheplanlos Inwiefern ist Nolte nicht besonders flexibel? Kann mir darunter im Moment nichts vorstellen.

    @moebelprofis Weshalb hat Nolte ein merkwürdiges Raster? Ich dachte, dass das besonders gut ist, eine große Korpushöhe und einen kleinen Sockel zu haben. Nur die Gesamthöhe wäre mir bei meiner Größe zuviel. Oder geht es gar nicht darum beim Raster?

    @bibbi und @mozart Weshalb sind Rahmenfronten in Folie anfälliger als die üblichen Fronten in Folie?


    Sollte ich lieber der Qualität wegen auf glatte Fronten ausweichen? Insbesondere wegen kleinerer Kinder? Die Nolte Trend Lack fand ich wegen der gelaserten Dickkante trotz Lackfront interessant, da ich mal gelesen habe, dass die Kanten schnell abgeplatzt sind.

    Man, ist das schwer... Leider bin ich auch nicht Krösus.;D
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Nolte hat bei 75 cm Korpushöhe nur ein 5er Raster, also in der Regel 1 Schublade und 2 recht hohe Auszüge. Allerdings hat man meist gar nicht so viele hohe Sachen.

    38er / 3-Raster- Auszugshöhe - wie nutzt ihr die? | Küchen-Forum

    Daher sind Hersteller, die 6 Raster bieten (2 Schubladen und 2 normale Auszüge) in der Regel besser zu bestücken und bieten eine Stau/Organisationsebene mehr.
    6 Raster - was heißt das?

    Auch bei den 6rasterigen, in aller Regel 78 cm hohen Korpussen, lassen sich mit z. B. 8 cm Sockelhöhe auch geringe Arbeitshöhen wie 90 cm realisieren.

    Kassettenfolien haben halt einfach durch die Kassetten noch mehr Ecken, um die die Folie gezogen ist und sind daher anfälliger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2015
  19. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    wie Kerstin schon schreibt... Ergänzend dazu: ist das 15er Raster zu hoch für die niedrigen Sachen und zu nieder für die hohen Sachen. 13er bzw. 12,5er Raster sind um einiges praktikabler und führen zu einer besseren Aufteilung von Sockel/Korpus/APL.
     
  20. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.511
    Als erstes musst du dein Budget festlegen. Dann planen was für Schränke etc du brauchst und möchtest, wenn das steht kann man abschätzen ob Lackkassetten möglich wären oder nicht.
    Ich habe auch kleine Kinder und würde niemals eine Lackfront kaufen. Ja, optisch schön aber einfach zu empfindlich in meinen Augen und die Macken kommen nicht nur an den Kanten.
    Das musst du natürlich selber entscheiden ob es dir nichts machen würde mit Macken
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche Lack Kassettenfront Küchenmöbel 15. Dez. 2012
Kassettenfront Folie Küchenmöbel 23. Sep. 2011
Sockel weiß hochglänzend nicht in einem Stück Küchenmöbel 26. Juli 2016
kratzer auf neuer hochglanzfront Mängel und Lösungen 23. Apr. 2016
Nobilia Küche hochglanz weiß grifflos, Line-N Lux 555 - brauchen eure Ideen und Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 6. März 2016
Fertig mit Bildern Hochglanz weiße Küche - Grifflos Küchenplanung im Planungs-Board 8. Jan. 2016
Status offen Ikea Küche mit Magnolie Lack Hochglanz Fronten Küchenplanung im Planungs-Board 14. Okt. 2015
Nachkauf Nobilia Café Latte Olive Hochglanz Tipps und Tricks 18. Aug. 2015

Diese Seite empfehlen