Kanten

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von wallter, 13. Okt. 2014.

  1. wallter

    wallter Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2014
    Beiträge:
    26

    Hallo zusammen,

    ich lese gerade von "N-Kante" und "Dekorkante". Hat man die Wahl ? Und was ist zu empfehlen?
     
  2. wallter

    wallter Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2014
    Beiträge:
    26
    Ich glaub, ich weiss mittlerweile Bescheid. IdR hat eine Arbeitsplatte auf einer Seite eine N-Kante und die anderen Seiten sind eine Dekorkante. Leuchtet ein.
     
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Nicht ganz Wallter,

    N-Kante = Die Schichtstoffplatte ist um beide abgerundeten Vorderkanten
    herum beschichtet. Also eine Postformingkante. Ähnlich wie hier, nur doppelrund.
    [​IMG]


    Dekorkante (D-Kante)= 1,5 mm starke PP-Kunststoffkanten-Anleimer in Arbeitsplattendekor.
    Alle 90°-Außenecken werden in eckiger Ausführung gefertigt.
    Optional: gerundete Ausführung mit Außenradius von 20 mm,
    Innenecken mit einem Radius von 30 mm. Die PP-Kanten werden mit
    wasserfestem PUR-Kleber verleimt.


    Quelle: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  4. wallter

    wallter Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2014
    Beiträge:
    26
    Ahja, zwei N-Kanten.
    Das mit dem PUR-Kleber klingt stabil.

    *tounge*
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Am stabilsten ist die Postformingkante. Nur will die Optik niemand mehr und deswegen gibt es die Dickkanten. Anfälliger aber schicker. :cool:
     
  6. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Dabei gibt es Postforming mit 1,5 mm Radius, so dass die Optik allein kein Argument sein dürfte.
     
  7. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Das stimmt. Betrifft aber immer noch die Bereiche, wo Postforming nicht herumgezogen werden kann, bzw. teuer eingesetzt werden muss. Stirnseiten, Abschrägungen, Plattenrückseiten bei Ansatztischen,etc.
     
  8. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.196
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    und: den kleinen Radius bei Postforming gibt es von Nobilia nicht
     
  9. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Natürlich ist man bei Stirnseiten weiterhin auf PP- oder ABS-Kanten angewiesen, wenn's dekorgleich sein soll, ebenso bei Rückseiten, wenn die Plattentiefe nicht beidseitig mit Postforming lieferbar ist. Aber derzeit bietet ja so gut wie gar kein Hersteller den kleinen Radius sei es nur als Option an :(
     
  10. wallter

    wallter Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2014
    Beiträge:
    26
    Sehr interessant.
    DANKE und
    Grüßli
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleiner Schlauch mit Kanten (ca. 7 qm) sucht Modernisierung Küchenplanung im Planungs-Board 12. Apr. 2016
Fertig mit Bildern alte 40 jährige Küche, mit Ecken und Kanten, ersetzen Küchenplanung im Planungs-Board 26. Jan. 2016
Schüller Glasline Kantenverarbeitung Herstellerfehler 29. Sep. 2015
Probleme mit Laserkanten? Küchenmöbel 13. Juli 2015
Schichtstofffront mit abgerundeten Seitenkanten (postforming) Küchenmöbel 21. Mai 2015
Wie versiegelt man die Bügelkanten der AP vernüftig!? Mängel und Lösungen 8. Sep. 2014
Alnodur: Kantenverarbeitung? Teilaspekte zur Küchenplanung 16. Aug. 2014
Was ist eine Küche mit Hartkantenfront? Küchenmöbel 7. Aug. 2014

Diese Seite empfehlen