Kann ich die Fugen zwischen Standherd und Wand abdichten?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Hans_Knie, 2. März 2011.

  1. Hans_Knie

    Hans_Knie Mitglied

    Seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3

    Hallo,

    ich weiß gar nicht, ob dies das richtige Forum ist, da es sich nicht um eine Einbauküche handelt. Wenn nicht, bin ich dankbar für Tipps, wo ich meine Frage stellen kann:

    Ich habe einen Standherd/Backofen. Links und rechts davon befindet sich Arbeitsplatte.
    Kann ich nun mit Küchensilikon die Fugen zwischen Herd und Arbeitsplatten sowie Herd und Wand abdichten oder kann es dann Probleme geben, dass sich Abwärme des Ofens staut und es evtl. zum Brand kommt?
    Zumindest links und rechts hat der Herd keine Lüftungsschlitze. Hinten könnte so etwas sein. Von dort könnte die Luft nur nach unten über einen weiten Weg unter dem Küchenschrank durch entweichen...
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kann ich die Fugen zwischen Standherd und Wand abdichten?

    Zunächst brauchst Du an den APL-Kanten Hitzeschutzbleche, damit sich der Anleimer nicht löst.

    Vom Abdichten mit Sikicon halte ich nichts. Der Herd ist ohne Beschädigung kaum ausbaubar. Es gibt aber passende Kunststoffprofile, die man in die Fugen drücken kann.
     
  3. Hans_Knie

    Hans_Knie Mitglied

    Seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3
    AW: Kann ich die Fugen zwischen Standherd und Wand abdichten?

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ist das Funier AUF der Arbeitsplatte auch aufgeleimt und kann sich durch Hitze lösen?

    Du meinst mit Hitzestau durch Abwärme, die schlecht entweichen kann, gibt es keine Probleme?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2011
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Kann ich die Fugen zwischen Standherd und Wand abdichten?

    ich kann mir nicht vorstellen, dass es grössere (gefährliche) Hitzestaus an den seiten eines Herdes gibt. Kannst ja mal im Betrieb anfassen ob das da heiss wird.

    Im Allgemeinen wird die Deckschicht einer APL nicht mit einem Schmelzkleber aufgezogen sein, sprich nicht sonderlich wärmeempfindlich sein. Bie den kantene, vorallem den Querkanten ist das aber oft ein Schmelzkleber (Bügelkante), der schon bei relativ niedriger Themperatur weich wird und sich lösen kann.
    Ich persönlich würde einen herd auch nie mit "Presspassung" zwischen 2 APL einbauen, paar Milimeter Luft lassen solche Probleme gar nicht erst aufkommen.

    *winke*
    Samy
     
  5. Hans_Knie

    Hans_Knie Mitglied

    Seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    3
    AW: Kann ich die Fugen zwischen Standherd und Wand abdichten?

    Vielen Dank für die Antwort! :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Caesarstone Arbeitsplatte und Fugen Montagefehler 14. Juli 2016
Fugenbild gefällt mir nicht. Küchenplanung im Planungs-Board 23. Juni 2015
Abschlußleiste aus Quarzstein verfugen? Mängel und Lösungen 22. Jan. 2015
Silikonfugen richtig erstellen Do it yourself 22. Sep. 2014
Arbeitsplatte zusammenfügen, welcher Kleber? Küchen-Ambiente 10. Juni 2014
Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar? Küchenmöbel 7. Apr. 2014
Die Fugenfarbe - es scheiden sich die Geister... Küchen-Ambiente 24. Jan. 2014
Alno-Planer Personen einfügen zur Simulation wg. Kopffreiheit etc. Planungshilfen 22. Okt. 2012

Diese Seite empfehlen