Kaffeevollautmat - Empfehlung?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Luisa, 16. Nov. 2011.

  1. Luisa

    Luisa Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2011
    Beiträge:
    1

    Hallo meine Lieben!

    Ich wende mich heute in einer Situation an euch, die mich schon länger verfolgt und ich damit nicht wirklich glücklich werde. Die Küchenplanung ist fertig und die Umsetzung hat bereits begonnen. Da wir aber anspruchsvolle Kaffeetrinker sind benötigen wir dringend einen wirklich guten Kaffeevollautomaten. Entscheiden welchen wir nehmen konnten wir uns aber bisher noch nicht. Gibt's Empfehlungen?
    Oder bietet es sich direkt an, einen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|? Jetzt ist noch der Zeitpunkt wo man in letzter Sekunde noch etwas an der Küche ändern könnte (die Handwerker werden sich sicher freuen... *kiss*)

    Also, sollte jemand ein top Gerät empfehlen können - ich bitte darum :-)

    Viele liebe Grüße
    Luisa
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Nov. 2011
  2. Philmax

    Philmax Mitglied

    Seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Ennigerloh
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    Was ist dir denn Wichtig? Worauf legst du bei dem Gerät wert? Soll es ein Einbau, oder ein Standgerät sein? Was darfs kosten?

    Ein bisschen mehr Input braucht man schon, damit man etwas empfehlen kann.
     
  3. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    Na wenn es um richtig guten Kaffee geht seit ihr aber bei nem Vollautomaten an der falschen Adresse, denn die sind schick, teuer und können alles ein wenig :rolleyes:. Guter Filterkaffee machen gute Kaffeemaschinen, guten Espresso machen Siebträger oder Nespresso (mit allen Abkömmlingen wie Cappuccino, Latte Maciato oder Milchkaffee) für Französischen Kaffee braucht es ne Siebkanne. Alles wunderbare Kaffees, ein Vollautomat macht halt eine Mischung aus all diesem, da kann man sich auch fast ne Senseo hinstellen macht zwar nicht so viel her aber was hinten rauskommt ist meiner Meinung nach vergleichbar. Von daher hilft nur eins, Geschäfte abklappern und Kaffee aus den in Frage kommenden Automaten probetrinken. Natürlich spielt auch die verwendete Bohne und Röstung eine Rolle, nicht jeder Kaffe schmackt aus jedem Automaten gleich (Mahlgrad, Wassertemperatur und Brühdruck sind wichtige details im gesamtbild eines Kaffees);-)

    Viel Spass bei der verköstigungs Tour, ich freu mich immer drauf.
     
  4. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    Also wir haben jetzt schon die zweite Saeco Royal professional.
    Die erste haben wir mit über 27.500 Tassen in den Ruhestand geschickt - die zweite erreicht bald schon die 20.000er Grenze.
    Das Modell ist robust, leicht zu reinigen, hat einen sehr großen Wassertank und Abfallbehälter und steigt auch nicht aus, wenn man mal auf die Schnelle 20 Tassen machen muß.
    Allerdings darf man auch nicht vergessen, das mindestens 50% der Miete der Kaffee ausmacht. Mit einer schlechten Bohne (und die gibt es mehr als Gute) macht auch die beste Maschine nur schlechten Kaffee.

    Wir können die SAECO nur empfehlen und die Preise im Netz sind mittlerweile ja auch sehr überschaubar.
     
  5. aimse

    aimse Mitglied

    Seit:
    25. Sep. 2011
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    Morgen,

    falls es ein Standgerät werden soll, kann ich die Automaten von Delonghi empfehlen. Der große Vorteil von Deloghi-Maschinen ist, dass man an das komplette innenleben zum säubern rankommt. Das ist leider bei Jura und Saeco nicht der Fall.
    Außerdem kann man dadurch auch leicht die Brüheinheit tauschen (eines der am häufigsten kaputtgehenden Teile).

    P.S. Vollautomaten haben häufig nicht grade die längste Lebendsdauer. Nach meiner Erfahrung, bei regelmäßiger Nutzung hält so ein Automat ca. 3-4 Jahre. Daher würde ich immer zu Standgeräten raten, auch wenn sie vllt nicht so "geil" an ihrem Platze aussehen.

    Greüße Aimse
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    Aimse,
    so pauschal ist das nicht richtig. Ganz neue Saecos mögen vielleicht nicht mehr so sein. Aber zumindest bei der von Gatto empfohlenen Saeco Royal Professional sowie anderen älteren Saeco-Serien kann die Brüheinheit genauso entfernt werden. Und ich kann nur bestätigen, dass die Royal und die neue Magic-Serie von Saeco äußerst robuste und preiswerte Maschinen sind. Meine neue Magic Comfort + steht jetzt bei ca. 36000 Tassen.
     
  7. Koch-Teufel

    Koch-Teufel Premium

    Seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    179
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    @aimse: Da muss ich widersprechen

    Ich hab ne Jura Impressa F90, da kommst Du überall dran, und die läuft und läuft...bisher sind wir bei fast 8 Jahren und über 11.000 Bezügen. Und da ich sie einmal im Jahr komplett zerlege, reinige und bei Bedarf Schläuche und Dichtungen wechsle, läuft die Kleine noch wie am ersten Tag. Und ich finds gut, dass ich absolut alle Teile auch einzeln beziehen kann, sofern mal was getauscht werden muss.
    Daher ein *2daumenhoch*
     
  8. dlohnier

    dlohnier Mitglied

    Seit:
    30. Okt. 2011
    Beiträge:
    21
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    Mein Tip: WMF 800
    Nach 3 JURA Maschinen, zum Schluss eine F90 endlich ein Gerät das Störungsfrei funzt und bei dem Mann (Frau) die Brühgruppe mit 2 Griffen rausnehmen und wie den innenraum reinigen kann.

    Capu kann sie richtig gut, um Welten besser als die F90.
    Der Geschmack kommt natürlich nicht an einen Siebträger ran, speziell der Espresso ist nicht gut nur ausreichend. Aber die "richtige" Bohne machts (z.B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|)

    @Koch-Teufel
    An die Brühgruppe einer Jura, auch der F90 kommt mann NUR mit aufwendigen Schrauberreien dran, das ist extrem servicefeindlich da nur für Fachpersonal vorgesehen. Ich habe es mehrmals gemacht und auch die Kuntze O-Ringe drin, trotzdem war ichs einfach irgendwann leid.
     
  9. Koch-Teufel

    Koch-Teufel Premium

    Seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    179
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    @dlohnier:
    aufwändig und nur für Fachpersonal würde ich das nicht unbedingt nennen, das kann jeder, der keine 2 linken Hände und ne bebilderte Anleitung hat.
    Aber klar, wenn man keine Schrauben etc. lösen möchte, dann ist das manchem wohl zu viel.
     
  10. achiperi

    achiperi Mitglied

    Seit:
    20. Nov. 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Bukarest
    AW: Kaffeevollautmat - Empfehlung?

    einbau oder stand? noch nicht geklaert...

    Abgesehen davon: meine erste maschine war eine Saeco Magic DeLuxe (16 Jahre her), nach dem Motto Maenner und deren Spielzeuge, dann kurz Barista kurs bei Illy gemacht, auf ne Gaggia paros umgestellt mit eingebaute Muehle, aber sonst gar kein Schnickschnack und jetzt eine kleine 1-Gruppe LaCimbali mit dazu gehoerende, LANGSAM rotierende Muehle, Gastrogeraet (wollt Ihr gar nicht wissen was bei mir ein Kaffee kostet ;D).

    Von daher meine Empfehlung wenn Platz und Budget vorhanden: kleine Gastromaschine mit beste Muehle dazu.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Empfehlung Küchenarmatur Vorfenstermontage Spülen und Zubehör Sonntag um 16:51 Uhr
Deckenhaube überhaupt möglich? Alternative zu Gutmann Capa? Empfehlungen? Lüftung 25. Okt. 2016
Kühl-/Gefrierkombi oder Seperat + Geräteempfehlung Einbaugeräte 23. Sep. 2016
Side By Side Kühlschrank Empfehlungen oder Test Seite? Teilaspekte zur Küchenplanung 19. Aug. 2016
Einbau Dunstabzug Empfehlung ? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 5. Mai 2016
Empfehlungen für Küchenhersteller Küchenmöbel 19. Apr. 2016
Empfehlungen E-Geräte Einbaugeräte 12. Apr. 2016
Empfehlung Abstand zwischen Küchenzeile und Insel Teilaspekte zur Küchenplanung 20. Jan. 2016

Diese Seite empfehlen