Käsefondue Schweizer vor!

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von neko, 28. Nov. 2010.

  1. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München

    Liebe SchweizerInnen,

    es geht um Käsefondue und dessen (durchaus moderne), artgerechte Zubereitung.

    Wir haben mit der klassischen Variante angefangen: Käse+Zutaten im Topf erhitzen. Ergebnis Käsekaugummiball in Weißwein.

    Deswegen haben wir im Laufe der Jahre 2(!) waschechte Schweizerinnen gefragt, wie man das in der Schweiz macht und wo das Geheimnis liegt. Die Antwort war in beiden Fällen (die Damen kannten sich nicht und kamen aus völlig unterschiedlichen Ecken) pragmatisch, einfach und sehr praktisch (und haben mein schlechtes Gewissen zum Schweigen gebracht).

    Trotzdem würde ich gerne mindestens eine 3. Meinung einholen (hallo Vanessa!!).

    Wie macht Ihr Käsefondue?!

    neko
     
  2. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    Ich als Nichtschweizerin streiche den Topf mit einer Knoblauchzehe aus, gebe Wein hinein, erhitze ihn und schmelze den Käse darin (als Acht rühren). Evtl. binde ich es dann noch mit etwas angerührter Speisestärke. Mein letztes "Gummiball"-Käsefondue ist schon 20 Jahre her (war in meiner Teeniezeit), seitdem hat wirklich jedes Käsefondue geklappt. Leider kann ich den Fonduetopf nun nicht mehr direkt auf den Herd stellen, da er nicht induktionsgeeignet ist... :(
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.732
    Ort:
    Schweiz
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    ;-) entweder mit der Fertigmischung von "Gerber", oder ich lass mir den Käse beim Manor frisch reiben und mischen z.B. nach diesem |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.

    Man kann unterschiedliche Käsesoren wählen; auf jeden Fall kommt bei mir Gruyere & Vacherin rein; manche mögens auch noch mit Appenzeller, Comte, Emmentaler oder auch anderen Sorten, das kommt auf den Geschmack an.

    Wichtig ist den Wein mit der Stärke & dem Knoffel aufkochen lassen und dann den Käse bei gemässigter Temperatur dazugeben ... erst wenn alles geschmolzen ist es blubbern lassen

    Ich mag auch Walliser Fondue, da kommen noch Tomaten rein. Wenn man genügend Fencheltee dazutrinkt (ca 1 Liter pro Person ;-)) ist es auch halbwegs bekömmlich *w00t*
     
  4. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    *G* Bei mir genau umgekehrt. Das war der wahrscheinlich älteste, induktionsgeeignete Topf, den ich hatte. Ich habe es aber erst neulich durch Zufall entdeckt (wäre nie auf die Idee gekommen, den zu testen). Unser Käsefondue-Topf ist ein Fleischfondue-Topf aber das ist uns egal, schmeckt trotzdem.

    neko
     
  5. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    Ich habe ein Caquelon von Appenzeller, das ist zwar etwas kitschig (braun mit goldenen Motiven drauf), aber irgendwie ist es auch schon wieder so kitschig, dass ich es mag ;-). Leider sind diese Gefäße aus Keramik und das funktioniert mit Induktion nicht.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.732
    Ort:
    Schweiz
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    ... ich habe für mein Fondue-Set eine Einzelplatte. Das mit dem Flämmchen und auffüllen - und kurz bevor aufgegessen ist, ist das Döschen leer :rolleyes: - und im Sommer draussen mit Wind funzt es garnicht, und schlecht zu regulieren.. kurz und gut - mein Fondue funzt elektrisch ;D

    kann ich nur empfehlen *kiss*
     
  7. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    *DAS* war auch die Empfehlung der anderen beiden Damen :-)

    Danke für den Trick für die Variante mit richtigen Käse. Das könnten wir ja ganz mutig noch einmal probieren.

    Aber jetzt ist mir erst mal schlecht... (Nachholbedarf kompensiert - 500g, 2 Personen und davon gehen bestimmt 350 auf mich... *burbs*.)

    neko
     
  8. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    Hi,
    Neko, nach solchen Abenden kann man ja mal was leichtes essen-400g-Auflauf zum Beispiel;D
    Jens
     
  9. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Käsefondue Schweizer vor!

    Jens! *PATSCH!* :knuppel: Auch wenn der 400-Grämmer dagegen richtig leicht ist... ich weiß noch nicht, was es morgen gibt. Wahrscheinlich eine leichte Kemüsesoße und Nudeln ohne Sahne&Co. Oder Salat.

    Am Mittwoch gibt es Zwiebelkuchen... da werde ich schon wieder so satt werden.

    neko
     

Diese Seite empfehlen