Juno Inselhaube

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
Hallo,

wir haben letztes Jahr neu gebaut u. uns auch eine neue Küche einbauen lassen. Bin soweit mit allen Küchengeräten sehr zufrieden, nur mit der Inselhaube von Juno Nr. JFA 9673 bin ich nicht zufrieden. Mein Problem ist, dass aus diesem Edelstahlrohr (die rechteckikge Halterung zur Decke) fettige Dämpfe herausströmen. Ich hatte den Mangel beim Küchenbauer bereits angemerkt u. er war nochmals da u. hat alles überprüft ob sie richtig montiert wurde. Er meinte es sei alles korrekt u. hat die erste Spalte zur Haube direkt mit Silikon ausgepritzt. Dies führte zur Besserung unten. Jedoch weiter oben an der rechteckigen Halterung , an der sie ausgezogen wird, kommt allerdings immer noch fettige Dämpfe raus, die die Edelstahloberfläche innerhalb von 3 Wochen heftigst wüst aussehen läßt.

Ist das normal?
In welchen Zeitabständen muss man diese Edelstahlverkleidung bei korrekter Montage u. Funktion der Haube eigentlich putzen? (vielleicht bin ich da auch zu pingelig)?

Des Weiteren habe ich das Gefühl dass die Haube nicht richtig zieht. Wenn unsere Terrassentür offen steht (ca . 3 m Entfernung zur Inselhaube) und man einen Topf mit heißem Wasser auf dem Induktionsfeld stehen hat, dann sieht man oft, dass der Dampf an der Haube vorbeizieht. Liege ich hier mit meinem Verdacht auch falsch?

Ich bitte um fachmännische Hilfe, da wir einige Probleme mit dem Küchenbauer haben u. ich mich nicht übers Ohr hauen lassen will.

Danke.

Ladi 77
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Juno Inselhaube

Zunächst eine Frage: Abluft oder Umluft?

Bei geöffneter Terassentür kann es zu Querströmungen kommen, die den Wrasen "umleiten". Es kann aber auch sein, dass durch die dann reichlich vorhandene Zuluft der Luftstrom ander Haube zu schnell wird und Wasserdampf nicht mehr gefangen werden kann. Haube eine Stufe herunter schalten, sollte Abhilfe schaffen.

Wichtig ist natürlich immer die Fettfilter regelmäßig zu reinigen, mindestens alle 4 Wochen, besser 14-tägig. Dabei spielt es keine Rolle, ob nun innerhalb des Zeitraumes 1 Kotelett oder 30 gebraten wurden.
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo Martin,

aha aha aha.

Den Fettfilter habe ich noch nie gereinigt (also nicht dass ihr jetzt denkt ich bin megaschlampig). Wir sind erst im April eingezogen. Werde ich sofort am Wochenende tun.

Es ist eine Ablufthaube.

Ich verstehe nicht weshalb ich eine Stufe herunterschalten soll - nicht höher schalten??

LG

Ladi77
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Juno Inselhaube

Je höher Du die Leistungsstufe wählst, desto schneller wird der Luftstrom an der Haube. Speziell Wasserdampf kann aber nur bis zu einer gewissen Strömungsgeschwindigkeit gefangen werden. Ist die Geschwindigkeit größer, kommt er in der Haube nicht mehr an.

Im geschlossenen Raum erzeugt die Haube einen Unterdruck, der die Strömungsgeschwindigkeit verringert. Öffnest Du ein Fenster oder besagte Tür, hast Du Zuluft, der Unterdruck wird abgebaut und die Strömungsgeschwindigkeit steigt an der Haube.

Gönne Deinen Fettfiltern gleich 2 Spülgänge auf höchster Temperatur im Geschirrspüler. Das dürfte die einzige Chance sein bereits verharzte Fette zu entfernen.

Mit was für einem Abuftsystem ist die Haube angeschlossen (Durchmesser, Material). Was für einen Mauerkasten habt Ihr? Ist in dem Mauerkasten ein Fliegengitter?
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo Martin,

ok, verstanden und wieder etwas fürs Leben gelernt.

Bei der Reinigung des Fettfilters verwende ich auch meistens zusätzlich einen Geschirrspülmaschinenreiniger, da er so denke ich noch besser das Fett löst. Was hälst Du davon?

Diese technischen Fragen muss ich erst bei meinem Männlein abfragen, da kann ich Dir im Moment keine Info geben. Ich poste heute abend,wenn ich zu hause bin. Momentan bin ich illegal während der arbeit am schreiben ;D:-[.

Gruß

Ladi77
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Juno Inselhaube

Der Maschinenreiniger soll die GSP reinigen, nicht die Fettfilter. Er verträgt sich nicht gut mit anderen Reinigungsmitteln. Verwende normales Maschinen-Spülpulver und gut is.
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo Martin,

cool ich kann Dir nicht viel dazu sagen. Mein Partner weiß das Abluftsystem auch nicht so genau. Wir hatten das Rohr, das in den Estrich gelegt wurde, vom Küchenbauer u. in dessen Aufzeichnungen finde ich keine Angaben. Nur so viel weiß ich, es war rechteckig - die Breite war so 20-25 cm , Höhe 7-10 cm. In diesem Rohr soll eine Klappe sein. An der Außenwand ist eine Edelstahlverkleidung.

Gruß

Ladi77
 
Beiträge
8.696
Wohnort
3....
AW: Juno Inselhaube

Hallo ladi,

von den Maßen würde das Compair-flow passen und das ist kein schlechtes Abluftsystem, eigentlich das Beste. Edelstahljalousie verspricht auch nur gutes, wenn du so 3 große Lamelen daran hast.

Kann man nur hoffen, das es in der Decke sauber und wartungsfrei miteinander verbunden wurde.
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo,

trotzdem sollte alles toll sein, ist das für mich echt keine Lösung. Ich bin mir bewusst dass ich keine Gaggenau oder Gutmannhaube habe, aber es sieht echt scheiße aus. Soll ich mal ein Digibild einstellen, damit ihr euch mal ein Bild davon machen könnt?

Gruß

Ladi77
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

I´ll do my very best. Starfotografin bin ich nicht:cool:.

Mein Foto macht nicht mehr so richtig gute Bilder, ich glaube der AF ist kaputt.

Mit Blitz sieht man es nicht.
 

Anhänge

mozart

Spezialist
Beiträge
2.447
Wohnort
Wiesbaden
AW: Juno Inselhaube

Hallo,
habe ich das jetzt richtig verstanden - der fetthaltige Dunst kommt zwischen dem oberen und dem unteren Teil der Kaminverkleidung heraus?
Also auf zwischen den Blechen hindurch?
*crazy*
Sachma!
Gruß,
Jens
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.447
Wohnort
Wiesbaden
AW: Juno Inselhaube

...und nach nochmaligem Lesen des Eingangspostings - um das zu verhindern, hat der Mann Silikon dazwischen gespritzt?

Das verspricht ja was für die Kuriositätenecke zu werden.

Grüße,
Jens
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Juno Inselhaube

Ich tippe mal drauf, daß der Abluftanschluß zwischen Haubenstutzen und Deckenauslaß nicht dicht ist. Ursachen dafür gibt es einige. Das müsste vor Ort nach Demontage des Kaminschachtes geklärt werden.

Weitere Möglichkeit und bei Juno schon erlebt: der Haubenstutzen ist nicht dicht. Silicon hilft da nicht wirklich, da es auf fettigem Untergrund nicht haftet. Die Lösung in diesem Falle ist nach entfetten der Haubenteile ein dauerplastischer Kitt (Plastic-Fermit)
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo,

ja Mozart Du hast es richtig verstanden. Ich glaube erst die Bilder haben das Problem deutlich gemacht. So etw. zu beschreiben ist echt schwierig.

Soll ich noch einen draufsetzen??

Als die Haube montiert wurde funktionierte sie nicht. Dann mußte ein Monteur von Juno kommen. Dieser hat alles aufgemacht u. die Haube repariert. Der meinte während der Rep. zu meinem Partner, dass die Haube auch schon einige Betriebsstunden auf dem Buckel hätte. Mein Partner hat nochmals nachgefragt wie er das meint. Na, sie wäre schon in Betrieb gewesen, antwortete der Monteur. Leicht säuerlich rief mein Partner bei Juno an u. gab diese Nummer telef., die man in der Haube findet , durch u. die Dame am Telefon meinte, die Haube wäre 2007 hergestellt u. verkauft worden. Cool nicht! Außer unser Grill, der ein Ausstellungstück war sollten vertraglich eigentlich alle Geräte neu sein.
Der Küchenbauer war natürlich fuchsteufelswild wegen der Sache. Er hätte die Haube nie benutzt u. sie lag in dessen Lager. Er würde so etwas nie machen....
Was sollen wir nun glauben?

Ich will einfach nicht angelogen werden, wenn er nochmals vorbeikommt. Ich will nur daß, das Problem behoben wird u. hier in diesem Forum ein paar Tipps bekommen was es sein könnte, damit ich ihm sagen kann was er reparierern soll.

Ist traurig aber wahr die Story.

LG

Ladi 77
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo Martin,

sehen diese Fettfilter immer so aus wenn sie fettig sind.

Ich meine der einseitig verschmierte Teil. Wieso sieht es nicht überall so aus?

Muss ich mir gedanken machen?

Ich werde morgen mal beim Küchenbauer anrufen u. das mit den Haubenstutzen erwähnen. Ich hoffe dass dies die Lösung des Problems ist. Das Edelstahlrohr innen ist allerdings auch schon etwas fettig. Ob da noch eine Abdichtmasse hält?

Gruß
Ladi77
 

Anhänge

Beiträge
13.746
Wohnort
Lindhorst
AW: Juno Inselhaube

Hallo Lady,

nochmal:
Der gesamte Edelstahlkanal kommt bei korrekter Montage der inneren Abluftführung nicht mit Fett in Berührung. Wenn da was rausquillt, ist der Abluftkanal nicht dicht, abgeflutscht oder gar nicht montiert.

Ich denke, dass ist erstmal das eigentliche Problem, welches schnellstmöglich gelöst werden sollte.

Wenn der Monteur tatsächlich mit Silikon am Edelstahlschacht rumgeschmiert hat um diesen abzudichten, ist das schon fast ein Entlassungsgrund. Das bekommt doch kein Mensch mehr weg.

So wie ich die Sache einschätze würde ich bei der Summe der passierten Fehler und Korrekturmassnahmen auf einen Austausch der Haube drängen.

Dass sie zwei Jahre im Lager gelegen hat, kommt durchaus mal vor und der Garantiebeleg ist ausschliesslich die Rechnung mit dem darauf enthaltenen Datum. Hauptsache sie hing nicht in der Ausstellungs-Funktionsküche. ;-)

Über die KD-Techniker schreibe ich jetzt nichts. Dann rege ich mich nur wieder auf. *w00t*
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.447
Wohnort
Wiesbaden
AW: Juno Inselhaube

Hallo,
sehe ich wie Michael-das geht so wirklich garnicht. Vor allem führt ein solches Verschmieren der Schachtabdeckung allenfalls dazu, daß nach einer gewissen Zeit in der Haube alles vollständig verfettet ist.
Daüberhinaus gelang Fett in die Küche zurück-genau das, was man mit einer DAH vermeiden will.
Ich wäre da schon mehr deutlich, als freundlich.
Grüße,
Jens
 

Ladi77

Mitglied
Beiträge
24
AW: Juno Inselhaube

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für Eure Antworten :danke:. Ich werde versuchen hart zu sein. *stocksauer*
Ich rufe nächste Woche mal mein Küchenbauer an und sage dass er bitte nochmals vorbeikommen soll. Sollte der Abluftanschluss oder der Haubenstutzen nicht dicht sein, habe ich dann wirklich Chancen auf eine neue Haube? Oder wird da nur ein Teil ausgetauscht?

Im Übrigen kann ich allen die diesen Beitrag lesen u. sich evt. diese Haube kaufen wollen abraten. Heute habe ich zum 2. Mal einen heftigen Kratzer auf der Arbeitsplatte, beim Anbringen der Metalleinzugsplatten verursacht. Wenn nur eine Seite nicht vollständig korrekt eingeführt ist und man nochmals versucht den Stift in die Vertiefung reinzudrücken, kann es passieren, dass trotz der Metallaufhängung, die komplette Metallplatte u. diese ist schön kantig, auf die Arbeitsplatte fällt u. diese verkratzt. Nächstes Mal lege ich alles mit Handtücher aus.

Ich informiere euch mal, wie die Geschichte weiter geht.

Gruß

Ladi77
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Juno Inselhaube

Die Fettfilter sehen ja böse aus. Mich wundert, dass die aus Verzweiflung nicht von alleine in den Geschirrspüler gesprungen sind ;-). Dass die Fettfilter so ungleichmäßig (verfettet) aussehen, liegt daran, dass sie nicht rechtzeitig gesäubert wurden. Hoffentlich bekommst Du sie überhaupt noch richtig sauber, sonst sind neue fällig.

Dass die Filter schwer einrasteten, deutet darauf hin, dass verharztes Fett nicht vollständig entfernt werden konnte. Also die Dinger nochmals in die Spüma!

Ich rate übrigens jedem Kunden beim Aus- und Einbau der Fettfilter ein dickes Frotteetuch (möglichst doppelt) oder eine Decke auf Kochfeld/Arbeitsplatte zu legen. Da die Arbeitshaltung ja nicht die bequemste ist, kann ein Filter mal aus der Hand rutschen und abstürzen mit der Folge, dass Kochfeld und/oder Arbeitsplatte Schaden nehmen können.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben