italienischer SMEG B7GMXI9 Standherd

evian.

Mitglied

Beiträge
11
wir liebäugeln mit dem B7GMXI9 von Smeg , gibt es leider nur in Italien. Weiß jemand, was man tun muss, damit man ihn auch in Deutschland benutzen kann?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Für den Betrieb von Gasgeräten in D ist eine DVGW-Zulassung bzw. eine entsprechende Konformitätserklärung erforderlich, sonst darf Dir kein Installateur das Gerät anschließen.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Weiß jemand, was man tun muss, damit man ihn auch in Deutschland benutzen kann?

Nichts.
Ein europäisches Gerät kann in einem europäischen Land betrieben werden.
Das Gerät ist auf Erdgas G20 (20mbar) vorbereitet (wie die in D vertriebenen Geräte), Düsensätze für andere Gasarten liegen bei.

Es liegt an der Größe, hier 70 cm, die kauft in D kaum einer.
 

evian.

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
@ Wolfgang, das wäre ja super, woher weißt Du? und die DVGW-Zulassung, die @martin oben erwähnte?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Das Problem liegt beim Anschließen. Da gibt es Vorschriften der Netzbetreiber und eine Handwerksordnung existiert auch noch. Da ist bislang nur sehr, sehr wenig in der EU harmonisiert.
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.029
Wohnort
Wien
Es kann sogar vorkommen, dass ein Gaskochfeld in Niederösterreich ok ist und in Wien nicht.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
CE ist nur ein Versprechen der Hersteller, sich an Normen und Vorschriften zu halten. Im Installationsbereich werden (zumindest in D) höhere Anforderungen an diese Erklärung gestellt, wenn keine DVGW-Zulassung oder im Elektrobereich ein Prüfzeichen einer anerkannten Prüfung (z.B. VDE) vorliegt.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Zwei Dinge die ein Betrieb in D möglich machen, erfüllt das Gerät.

1. CE Zeichen
2. Die Gasart und der Druck (Prüfdruck) G20, 20 mbar

Mehr braucht es nicht.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Einen Betrieb des Gerätes ja, aber ob es ein zugelassener Fachhandwerker anschließt?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Nur für den Betrieb, für den Anschluss an das Versorgungsnetz in D reicht die CE-Kennzeichnung NICHT:
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Du verwechselst wohl was Martin.
CE und Gasart (G 20, 20 mbar) reicht für einen "Gasherd" auf jeden Fall.

CE für eine Heizungsanlage möglicherweise nicht (Stickoxid-Ausstoß).
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Nochmal: für den Betrieb reicht das aus, für den Anschluss möglicherweise nicht.

Britische Schutzkontakt-Steckdosen haben üblicherweise auch eine CE-Kennzeichnung. Du darfst sie in der EU überall betreiben, an ein deutsches Stromnetz darfst Du sie trotzdem nicht direkt anschließen.

Es gibt PressOn-Verbindungen für Gasinstallatin, die sind in D zugelassen, in DK sind sie trotz CE-Zeichen verboten.

CE kannst Du im Grunde verrauchen, da es nur eine herstellerseitige Zusicherung von Eigenschaften ist, für die es keine Prüfpflicht gibt. Es ist also nur ein "Versprechen", und jeder kann sich mal versprechen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben