1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Bennato, 14. März 2009.

  1. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen

    Hallo Küchen-Forum,

    ich bin durch Zufall auf euch gestoßen und habe schon einiges gelesen, was mir geholfen hat.

    Bei uns stellt sich folgender Sachverhalt dar:

    Wir brauchen eine Küche - unsere erste. Deswegen ist auch das Budget recht begrenzt. Trotzdem sollte die Küche ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen und praktikabel sein.

    Wir waren heute in einem Küchenstudio und haben von einem freundlich und kompetent wirkenden Berater eine Küche von Nobilia geplant bekommen. Leider habe ich die genaue Planung nicht da, allerdings habe ich über den Nobilia Küchenplaner eine Küche geplant, die in etwa von den Schränken so passt und vom Aufbau her sehr ähnlich ist.

    Nobilia Pia Seria (Schränke wie auf Bild zu sehen)
    Caffe Latte / Kalifornische Walnuss

    Backofen Constructa (schätze CH 130250)

    Geschirrspüler Beko (laut Verkäufer ein guter Spüler und von Stiftung Warentest bestätigt), Modellbezeichnung fehlt mir leider. Es war aber einer mit 15 Litern Wasserverbrauch und 54db/a.

    Dunstabzugshaube von Franke

    Ceranfeld von Constructa (schätze CA 323350)

    Die Schubladen haben diese "easy close" Funktion.

    Der Preis für diese Küche liegt bei ca. 4000 Euro inkl. Aufbau...

    Ist das reell?

    Da dies unsere erste Küche ist und wir kaum Erfahrung haben, sind wir natürlich für jeden Tipp dankbar und offen. Auch Alternativen die etwas günstiger sind, wären willkommen. Wir wollten am Anfang der Woche mal zu Küchen Quelle, allerdings weiß ich nicht, was man da qualitativ bekommt.

    Die Lücke rechts ist programmbedingt, da im Raum eine "Ecke" in den Raum ragt, in der neue Leitungen verlegt sind (Altbau). Da würde vom Küchenplaner eine Blende vorgesetzt und Regalböden integriert werden.

    Ist der Apothekerschrank in so einer Küche praktisch (kostet ja ne ganze Stange) oder sollte man den lieber weglassen? Ist der Backofen ganz links praktisch, oder sollte man den doch eher konventionell installieren, sprich unten?

    Fragen über Fragen ;-) Ich hoffe, ihr könnt uns helfen...

    Grüße,
    Bernhard

    Planung:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Küchengrundriss:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  2. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Bernhard,

    UFF ... Bilder-Upload auf Image-Shack? In meinen Fotografenforen hab ich mich immer geweigert, diesen Links zu folgen, dieser Server ist so immens lahm und ätzend, aber ich hab mal eine Ausnahme gemacht. Bitte nächstes Mal hier direkt hochladen...

    Mit dem Grundriss kann ich überhaupt nichts anfangen. Wo genau ist da die Küche? Im Büro? An welcher Wand? Einzeilig wegen Platzmangel oder aus Gründen der Kostenersparnis?

    Was mir spontan nicht gefällt ist die Spüle ganz am äußeren Ende der Zeile.
    Einen solchen Apothekerschrank (gleiche Höhe) neben einem hochgebauten Backofen habe ich übrigens in meiner aktuellen Küche auch - das wäre mit Abstand das Letzte, wofür ich nochmal Geld ausgeben würde. Man kriegt so gut wie nichts rein in dieses vermaledeite Mistteil.
    Mein Vorschlag wäre: wähle (auch aus Kostengründen) ein 60er Kochfeld, und lass den Apotheker weg. Dadurch könnte der Apotheker entweder durch einen halbhohen Schrank oder durch einen weiteren Unterschrank + Hänger ersetzt werden - damit bist Du ganz sicher glücklicher.

    Zum Preis kann ich nichts sagen - ausser, dass ich schon so einige Prospektangebote für eine solche Standardzeile gesehen habe, die sowohl optisch mehr hermachten als auch günstiger waren. Gerade vorhin erst hab ich z. B. ein Prospekt von Weko gesehen, schau mal, was es da alles im Preisbereich zwischen 2000 und 3000 Euro gibt: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    LG
     
  3. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Sophie,

    danke für Deine schnelle Antwort. Sorry für Imageshack...bin das noch von anderen Foren gewohnt :-) Habs hier nochmal hochgeladen...

    Naja, einzeilig eher, weil es sich hier vielleicht anbietet. L- Form wäre vielleicht auch machbar, aber wenn man einzeilig alles unterbringt, warum nicht?! ;-)

    Der Wasseranschluss ist in dieser Höhe der Spüle fest, deswegen wird das wohl da hin müssen.

    Ich habe den Grundriss mal kurz überarbeitet. Ich hoffe, es ist jetzt besser zu erkennen. Die Maße sollten erkennbar sein - wenn nicht, werde ichs nochmal genauer machen.

    Der Apotheker war eigentlich eine heilige Kuh, allerdings sind wir mehr und mehr der Meinung, dass er vielleicht doch eher weniger praktisch ist, als angedacht. Deine Aussage hat uns da bestätigt. Ein Hängeschrank ist vielleicht doch sinnvoller.

    Ich muss dazu sagen, dass dieses Angebot das erste Angebot ist, was wir uns eingeholt haben. In den nächsten Tagen wollen wir, wie gesagt, noch andere Angebote einholen. Für eine erste Küche reicht eventuell auch eine Pino...die sollen ja preisgünstig sein - oder doch Quelle? Die billigen Möbeldiscounter ala Roller haben ja auch sehr günstige Hersteller. Meistens kommen die billigen Preise da aber durch günstige E-Geräte heraus, oder?

    Ich denke, dass mein bei den Elektrogeräten schon vernünftige Teile kaufen sollte, auch wenn es budgettechnisch wahrscheinlich schwierig wird. Constructa ist da vielleicht eine gute Wahl...

    Wenn man sich einmal Küchen angeschaut hat, ist es wirklich schwer was zu finden. Bei so vielen Anbietern gibt es so viel Zeug, dass einem der Schädel brummt. Wir wollen ja auch eine Küche, die uns zufriedenstellt und bei der wir für unser Geld was vernünftiges haben. Der Wekoprospekt ist interessant, allerdings ist das von unserem Wohnort (Gießen) etwas weit entfernt.
     

    Anhänge:

  4. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hello again,

    prima, mit dem Grundriss kann man jetzt schon viel mehr anfangen.
    Bei dem Platz, der euch da zur Verfügung steht, könnt ihr doch problemlos auf eine L-Form ausweichen. Das hätte auch den Vorteil, dass ihr rechts neben der Spüle noch Ablagefläche hättet.

    Der Prospekt war nur symbolisch verlinkt, auch in eurer Nähe werdet ihr Möbelhäuser finden, die etwas Ähnliches anbieten, nämlich viel mehr Küche zu einem günstigeren Preis.

    Deine Aussage "aber wenn man einzeilig alles unterbringt, warum nicht?!" kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, für dasselbe Geld mehr Küche, sprich mehr Stauraum und mehr Arbeitsfläche zu bekommen, solltet ihr unbedingt zugreifen. Gerade diese Enge, die sich da auf eurer aktuellen Planung abzeichnet, ist doch nur eine Notlösung. Kein zusammenhängendes Stück Arbeitsplatte - wo wollt ihr die Speisen zubereiten, Zeug abstellen etc.?
    Den Eckvorsprung kann man dabei problemlos mit einplanen, eine tote Ecke kommt damit bestens klar.


    liebe Grüße
     
  5. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Wenn eine L-Form preislich machbar ist, haben wir natürlich nichts gegen mehr Stauraum und Arbeitsplatte - warum auch ? :-) Allerdings weiß ich nicht, wie diese "Ecke" integrierbar ist.

    Da die Zeit bis zum Umzug rennt, müssen wir einfach in den nächsten Tagen alle möglichen Küchenverkaufsstellen abklappern und uns Angebote einholen. Hast du noch einen Tipp was den Hersteller von Küchen angeht, in der Preislage?

    Grüße
     
  6. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Also ich denke, mit Nobilia bist Du gut beraten ... Pino oder Quelle etc. wird hier nicht als sonderlich empfehlenswert gehandelt.

    Das mit der Ecke ist ganz einfach. Ihr verzichtet auf einen Eckschrank und lasst die Schränke auf beiden Schenkeln der L-Form fast mit den Vorderkanten aneinanderstoßen. In die Ecke kommt nur Arbeitsplatte ohne Schrank drunter, diese wird an dem Wandvorsprung entlang ausgesägt (das Problem hab ich auch, kannst Du Dir in meiner Planung hier angucken: https://www.kuechen-forum.de/forum/....63/3287-denkste-doch-nochmal-anders-uff.html ) - die Hängeschränke würden dann eben so breit gewählt, dass sie vor der Ecke enden.

    Schau halt mal im Internet, welche großen Möblehäuser es in eurer Gegend gibt, lade Dir dort die Angebotsprospekte runter und vergleiche dann mal - damit hast Du schon eine grobe Übersicht.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Bennato,
    ich würde auch über eine Ecklösung nachdenken ... einfach wg. dem Platz an der Spüle und wg. mehr Arbeitsfläche. Die Ecke als sogenannte tote Ecke ausführen, dann kann man seitlich entweder in den kurzen oder in den langen Schenkel zum Wasseranschluß kommen.

    Ich weiß ja nicht, wie man euer Budget noch ausreizen kann. Auf jeden Fall schon mal gut ist der eine 90er Auszugsunterschrank. Den Apotheker würde ich auch weg lassen und dafür versuchen einen zweiten 90er Unterschrank hinzubekommen.

    Das von dir genannte Kochfeld ist ja nur 60 cm. Ich nehme mal an, dass der Online-Nobiliaplaner nur 90er Kochfelder auf 90er Unterschränken zulässt ;-).

    Was ich ernsthaft überlegen würde, ein einfaches 4-Kochstellen Induktionskochfeld zu nehmen. Ich vermute, dass ihr auch am Anfang eurer Haushaltsausstattung steht, dann kann man auf jeden Fall auch immer induktionsgeeignete Töpfe anschaffen. Und es sind Welten ggü. einem normalem Ceranfeld.

    VG
    Kerstin
     
  8. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Mädels...

    nachdem wir jetzt eure Tipps mal berücksichtigt haben und selbst nochmal drüber nachgedacht haben, sind wir auch immer mehr von der Eck-L Lösung überzeugt.

    Da ich nicht hundertprozentig weiß, welche Sachen der nette Herr genau aus dem Nobilia Katalog nahm und da es in dem Nobilia Planer 40.000 verschiedene Arten von Schränken gibt, ist diese Planung eine "in etwa Planung". Falsche Maße entschuldige ich daher.

    Wir werden heute die Küche nochmals neu online planen und dann mit so einem Plan zu dem Menschen und zu anderen Geschäften gehen, die Küchen anbieten. Ich habe mich mal schlau gemacht und finde auf die Schnelle hier im Umkreis Roller und zwei, drei andere Discountmöbelhäuser mit großen Küchenausstellungen, die von Wellmann & Pino bis zu Nobilia und Nolte Küchen auch in günstigeren Preisbereichen anbieten.

    Allerdings weiß ich nicht, ob so eine frei geplante Eck-Lösung von Nobilia wirklich in unser Budget passen kann. Vielleicht ohne Apothekenschrank und mit Herd unter der Kochplatte?

    Apropos Kochplatte. Induktion ist sicher nicht verkehrt, aber momentan für uns zu teuer und da wir schon eine Menge vernünftiger Töpfe haben, reicht ein solides Ceranfeld locker aus. :-)

    Falls Ihr noch mehr Tipps zu Herstellern habt, immer her damit :-)

    Grüße
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Für den Geschirrspüler solltet ihr etwas mehr Geld investieren. 15 Liter Verbrauch gehört heute schon in die Kategorie "Schluckspecht" und zu Testergebnissen der Stiftung W. sag ich mal lieber nichts *stocksauer*.

    Sparen könnt Ihr vielleicht bei der Dunsthaube z.B. mit einer von Best.
     
  10. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Martin,

    danke für deine Antwort..


    Wie gesagt, alles eine Frage des Budgets für unsere erste Küche. Momentan spülen wir in einer Pantry Küche ohne Backofen von Hand, von daher ist jeder Geschirrspüler eine Revolution ;-)

    Wie groß ist denn der Preisunterschied bei Abzugshauben?

    Grüße aus Gießen
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009
  11. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Genau weil jahrzehntelang "Fachleute" den Kunden Geräte empfohlen haben, die dann doch nicht so dolle waren, ist die Stiftung Warentest von der Bundesregierung errichtet worden. Natürlich macht es Sinn, den jeweiligen Test genauer zu lesen, um zu sehen, welche Kriterien und Schwerpunkte einem selbst wichtig sind. Aber grundsätzlich sind die Ergebnisse eine gute Hilfe und nicht pauschal zu kritisieren.

    Warum bei Geschirrspülern immer noch der Wasserverbrauch vorrangig genannt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Denn bei deutschen Wasserpreisen (1000l kosten im Schnitt 2€) ist es eigentlich egal, ob 15l oder wie es Stand der Technik ist, unter 8l verbraucht werden. Wir sprechen bei Nutzung des Geschirrspülers jeden zweiten Tag von Verbrauchskosten von 3€ oder 6€ jährlich. Selbst der Stromverbrauch ist bei aktuellen Geschirrspülern nicht so unterschiedlich, dass man da mit besseren Geräten signifikant sparen könnte. Bei offenen Küchen kann der Geräuschpegel ein Thema sein. 54db(A) wäre laut, 41 db(A) ist Stand der Technik.

    Wichtiger ist, ob der angebotene Beko Geschirrspüler wirklich das getestete Modell ist. Da wird oft gemogelt ("verbessertes Nachfolgemodell" *crazy* ).
     
  12. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Bungaloo,

    danke für dein Feedback.

    Bei dem Geschirrspüler denke ich auch, dass der Wasserverbrauch von 15 Litern nicht so ins Gewicht fällt. Die Kiste soll ja spülen und das muss nunmal mit Wasser geschehen ;-)

    Ich habe hier auf die schnelle nochmal eine L-Küche geplant. Der Fussboden ist nicht der gleiche, da er Naturholz ist und etwas heller als das, was auf dem Bild zu sehen ist. Auch die Farbe der Küche ist noch nicht ganz sicher, weil wir da noch nicht genau wissen, was wir wollen. Wir tendieren zu einer hellen Küche, in Richtung Vanille.

    Bei dem toten Eck, weiß ich nicht, wie dieser Vorsprung mit dieser Eckspüle und Eckregal zu realisieren ist und wie der Wasseranschluss an die Spüle angeschlossen werden kann. Aber sowas in der Art könnte uns sehr gefallen. In die Lücke links würde unser stand-alone Kühlschrank kommen. Der Apotheker würde rausfallen ;-)

    Grüße aus Gießen
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Bennato,
    nee, in so einer großen Küche diese Eckspüle ...

    Folgende Punkte finde ich wichtig:
    - Arbeitshöhe, bei einer Hauptnutzergröße von 186 cm sollte man da Wert darauf legen. 86 cm Arbeitshöhe sind Rückenverstümmelung. Vielleicht läßt sich da etwas Richtung 95 bis 100 cm machen
    - Kostenersparnis durch Backofen unter Kochfeld finde ich ok
    - Spüma lieber so leise wie möglich. Wasser- und Stromverbrauch finde ich auch vernachlässigbar. Aber selbst eine etwas lautere Spüma wird euch nicht gleich den Spaß verderben ;-)
    - Eine Thekenabschrägung so im Eingangsbereich würde ich nicht machen. Sie hindert den "natürlichen" Lauf in die Küche.
    - da eh nur Abluft realisiert wird, der Raum 350 cm hoch ist, würde ich auf jeden Fall eine DAH im Schrank nehmen. Das sieht einfach besser aus.

    Mein Vorschlag hängt an.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    .... der Wasseranschluß ist so übrigens kein Problem. In der Seitenwand vom Spülenschrank erfolgt die Zuführung.

    Und ich würde auch nicht alle Wände mit Hängeschränken zukleistern. Durch die drei 90er Auszugsunterschränke in meiner Planung entsteht schon sehr viel Stauraum.

    In der Küche ist dann noch Platz für einen wundervollen Esstisch und evtl. einen Geschirrschrank aus einer Möbelserie bzw. etwas, was man schon im Bestand hat.

    VG
    Kerstin
     
  15. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Guten Morgen ;-)

    ich habe mal ein wenig für Dich gegoogelt - in Bad Vilbel (ca. 60km von Giessen?) ist ein Porta.
    Die haben im aktuellen Küchenprospekt dermaßen viele Küchen zwischen 1.500 und 3.500 Euro, dass ihr da ganz sicher fündig werdet. Und ich finde, die 60km kann man durchaus mal fahren ;-)

    Hier gehts zum Küchenlink, dann rechts das Einrichtungshaus in Bad Vilbel wählen, dann "Prospekt anzeigen" |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| .... und staunen, was für das Geld alles geht. im Vergleich ist die Nobilia-Zeile für 4.000 Euro wirklich lachhaft.

    LG
     
  16. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Mensch! Das nenne ich mal Support!

    Bad Vilbel ist in der Tat nicht so weit weg (sogar nur knapp 40km) und könnte man locker anfahren.

    Kerstin, deine Planung sieht sehr ansprechend aus. Das werde ich sicherlich berücksichtigen. Die Arbeitshöhe der Platte ist auch auf dem Bild falsch und wird höher, da ich 1,86m bin und meine Freundin 1,70 m groß ist. Wir müssen da einen Kompromiss finden.

    Danke euch!
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Hallo Bennato,
    in der Preisregion finde ich ja Ikea eine durchaus praktikable Wahl. Ich habe mal mit der preiswertesten Front die Planung in Ikea umgesetzt.

    Vorteil Ikea wäre, bei einem Umzug problemlos kostengünstig auch mit Einzelschränken zu erweitern. Oder bei einem Umzug und plötzlich mehr Geld in der Tasche einfach die Fronten gegen chicere und hochwertigere Varianten austauschen.

    Im Anhang die Planung ist incl. Geräten, Seitenabschlüssen, Spüle, Armatur usw. knapp 2700 Euro. Allerdings ohne Lieferung und Montage. Das kann man bei Ikea gesondert dazu bestellen. Insgesamt dürfte man dann unter 4000 Euro landen.

    Der Nachteil in den ganzen Sonderangebotsaktionen der großen Möbelhäuser sehe ich eben darin, dass die Nachkaufmöglichkeiten dann sehr beschränkt sind.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    ... und, ob man die Geräte dann bei Ikea kaufen muss oder auf Schnäppchenjagd von Auslaufmodellen geht, die dann vielleicht eine bessere Qualität haben, das ist einem ja auch frei überlassen.

    VG
    Kerstin
     
  19. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Danke für Deine Mühen...wirklich toll, wie hier geholfen wird.

    Ikea hätten wir auch in der Nähe, allerdings ist das, wie du ja auch sagst, mit dem Aufbau so eine Sache. Ich habe zudem gelesen, dass die E-Geräte, die was taugen dann doch die Küche sehr teuer machen. Und - macht IKEA die Montage?

    Übrigens wird die DAH nicht im Abluft, sondern Umluftbetrieb sein. Einen Ausgang nach draußen gibt es leider nicht.
     
  20. Bennato

    Bennato Mitglied

    Seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Gießen
    AW: Ist diese Nobilia praktikabel und ihr Geld wert?

    Womit meine Frage beantwortet wäre. Aber wir haben leider extrem wenig Zeit, auf Schnäppchenjagd zu gehen, deswegen beschränkt sich die Planung auch zeitlich aufs Wochenende...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wie beurteilt Ihr dieses Angebot Nobilia Primo? Küchenplanung im Planungs-Board 31. Dez. 2009
next125 Küche bei diesem Budget realistisch? Erfahrungen gesucht! Küchenmöbel 13. Nov. 2016
Kennt einer der alten Hase diese Front und Griffe? Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Nov. 2016
Blum Wie bekomme ich diese Blum Schubladen-halterung auf? Blum 20. März 2016
Wer kennt diesen Dunstabzug? Einbaugeräte 4. Nov. 2015
Um welchen Hersteller könnte es sich bei dieser Küche handeln? (mit Bildern) Küchenmöbel 6. Sep. 2015
Kann jemand den Hersteller dieses Patents erkennen? Mängel und Lösungen 2. Aug. 2015
Wie kann man diese Beine abschrauben? Do it yourself 11. Apr. 2015

Diese Seite empfehlen