1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Ist der Preis ok, oder geht das auch günstiger?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von revox, 26. Aug. 2014.

  1. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29

    Hallo!

    Wir haben uns bereits reichlich Gedanken um unsere Küchenplanung gemacht, incls. der Nobilia_Online-Planung. Die anschließende Planung bei einem ganz netten Küchenstudio wurde dann zwar nochmal mit deren Programm angelegt, am Ende kam jedoch ein Preis heraus der mir zwar Anfangs zusagte, mittlerweile wenn ich die Angebote in den Prospekten lesen zunehmend nicht mehr soooo günstig vorkommt.

    Im Einzelnen besteht unsere Küche aus folgenden Elementen:

    2x90er Schrank mit 2 Schubladen und 2 Auszügen incls. Eichenkreuzeinlage und rutschfester Unterlage mit Glasfront.

    im gleichen Design die anderen Schränke:

    2xEckschrank 90x90 mit Rondel

    1x80 Spülenunterschrank mit sockeltiefem Müllauszug

    1x20er Apotherauszugsschrank

    3x 60er beleuchtete Vitrinenunterschränke mit Glasböden in kurzer Ausführung mit Schwarzglastüren incls. schwarzem flächenbündigem Passpartoutrahmen rahmenlos

    2xHängeschranke 90er mit 4 Fächern (ca. 80hoch) mit "Doppelgelenkliftüren" auch aus schwarzem Rauchglas mit schwarzem Passpartoutrahmen incls beleuchtetem Glasboden der dann auf die Arbeitsplatte strahlt

    1x Hochschränke 60er 233 hoch (incls. Sockel) mit je 3 Auszügen unten, Öffnung für Backofen und Mikrowolle, und 1x Klappe oben mit Einlegeboden
    1x Hochschrank w.o. nur anstatt der Gerätefächer weitere drei Auszüge.

    2x Sockelschubladen 90cm breit
    2x Sockelschubladen 60cm breit

    Gesamtpreis Selbstabholung und Selbstaufbau 7600 Euro. Ohne Glas dafür mit Hochglanzlackoberfläche 7300 Euro.

    Da ich bei Ikea auf einen Gesamtpreis von ca. 2500 Euro mit dem Ikea-Onlineplaner kommt mir die Differenz von fast 5000 Euro etwas viel vor für den heimischen Küchenhersteller. Bei Ikea gibt es nämlich auch die Rauchglasfronten allerdings leider nur gerahmt. Als Front habe ich eine weiße Hochglanzfolie gewählt.

    Bei dem Angebot des Küchenstudios sind zwar 4 Sockelschubladen dabei, jedoch gewinne ich mit der Ikea Küche und den 80er Korpussen in jedem Schrank 8 cm mehr Höhe, so dass der Stauraum bei der Ikea warhscheinlich noch höher liegt.

    Weiterer Nachteil bei Ikea ist, dass dort keine Glasfronten zu bekomen sind, aber darauf würde ich evtl. verzichten.

    Kommt noch ein weiterer Ikea-Nachteil hinzu dass es nur Schränke im 20er Raster gibt. Insgesamt also eher nicht so optimal, was mir schon den Gegenwind meiner besseren Hälfte entgegengebracht hat nicht so geizig zu sein.

    Der Grund meiner Frage hier im Forum ist jedoch, warum ich für meine "nackte Küche" ohne Geräte so viel mehr bezahlen muss, als wenn ich eine noch größere Teutonia Küche aus dem letzten Zurbrüggenprospekt mit einer wirklichen Vollausstattung incls. GS für 4444 Euro nehme. Das verstehe ich nicht. Woran kann man da denn noch etwas verdienen? Dort ist sogar die Lieferung und der Aufbau mit dabei.

    Kann man bei dem Preis also bestellen oder würdet ihr nochmal bei einem anderen Anbieter vorsprechen um mal eine Häcker, Nolte, Störmer, etc. planen zu lassen?

    Sowohl beim Ikeapreis als auch beim Stzdiopreis fehlt die Arbeitsplatte! Diese würde ich bei IKEA fertigen lassen als 4cm massive Eichenplatte, da es die im Studio nicht gab und bei IKEA ausgesprochen günstig ist.

    Danke und Gruß

    revox

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    249
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: 200cm hoch
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: komplett Edelstahl
    Dunstabzugshaube: Deckenlüfter (geplant) im Abluftbetrieb
    Backofen etc. hochgebaut?: ja im o.g. Hochschrank
    Hochgebauter Geschirrspüler?: nein, bodenständig, edelstahl, ebenfalls bereits vorhanden
    Kochfeldart: Gas mit LPG Flasche
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?:90
    Spülenform: eckig mit flachem Rand in Edelstahl
    Geplante Heißgeräte: Mikrowelle vorhanden im o.g. Hochschrank oberhalb des Backofens
    Küchenstil: U mit ggü. liegenden Hochschränken und dem Standalone Kühlschrank
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: nein
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 8 Personen im angrenzenden Wohnbereich
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: kein Sitzplatz!
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91,5 cm (fix)
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffemaschinen, Wasserkocher, Entsafter, Küchenmaschine
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? regelmäßig
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: auch gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Küchenmöbel (war bisher auch nur ein Behelf (20 Jahre alt von meiner Schwester ...)
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nobilia, aber jeder andere geht auch, ich habe da keine Vorlieben.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: siehe Preisvorstellung
    Preisvorstellung (Budget):
    nicht zu viel bezahlen ...
    ---------------------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    vermaßter Grundriss des Küchenbereichs

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Aug. 2014
  2. chrome17

    chrome17 Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2013
    Beiträge:
    325
    Hallo Revox, da ich grade hier rumschnökere kann ich dir ja gleich mal sagen, dass dies hier das Planungs-Board ist und nicht die Preisauskunft. Lies doch mal, was erforderlich ist für die Planungsoptimierung und stelle deine Grundrisse und die Planung vom Küchenstudio ein. Dann können sich die Fachfrauen schon mal ein Bild machen und dir bei der Verbesserung deiner Planung helfen. Hier wollen alle nicht zu viel bezahlen, aber manchen ist es auf einmal wert, ein paar Hunderter oder Tausender draufzulegen und dafür die perfekte Küche zu bekommen. aber so wie oben wird das nixxxxx.
     
  3. chrome17

    chrome17 Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2013
    Beiträge:
    325
    2xEckschrank 90x90 mit Rondell

    1x20er Apotherauszugsschrank

    3x 60er beleuchtete Vitrinenunterschränke mit Glasböden in kurzer Ausführung mit Schwarzglastüren incls. schwarzem flächenbündigem Passpartoutrahmen rahmenlos

    2xHängeschranke 90er mit 4 Fächern (ca. 80hoch) mit "Doppelgelenkliftüren" auch aus schwarzem Rauchglas mit schwarzem Passpartoutrahmen incls beleuchtetem Glasboden der dann auf die Arbeitsplatte strahlt

    Das sind bestimmt alles Preistreiber, und viel Spaß bei der Abholung und dem Selbstaufbau, das ist nicht zu unterschätzen! Bitte stelle doch mal die Pläne ein!
     
  4. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Ich kann die Pläne hier nicht einstellen wegen des Urheberrechts. Meine Nobilia OnlinePlanung bringt auch nicht viel, da bei dem Online-Tool einige Möbel gar nicht planbar sind, so dass die Küche nicht ganz vollständig ist.

    Danke erstmal für deinen Hinweis, dass meine eigentliche Absicht den Preis auf seine Angemessenheit hier prüfen zu lassen, hier wohl nicht am richtigen Platz ist. War ein bißchen blauäugig von mir.

    Die eigentliche Diskussion über die Gestaltung der Küche kann so natürlich schlecht laufen.

    Da ich die Bilder vom NobiliaPlaner erstmal im Internet hochladen muss um sie hier zu präsentieren muss ich erstmal sehen wo ich das mache.
     
  5. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.917
    Einfach hier hochladen, über der Button "Datei hochladen" direkt unter dem Schreibbereich. Du könntest auch versuchen, die Planung mit dem Alno-Planer nachzubauen.
     
  6. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ....

    In der Planung fehlen die beiden 90er Eckschränke die über je ein Rondell verfügen und diese beiden 30er Fneudrehttüren oder so haben.

    Die Hängeschränke sind wie gesagt aus schwarzem Rauchglas und der Sockel schwarz hochglanz in Annlehnung an die schwarzen Glastüren.

    Da ich es oben vergessen habe, die beiden Hochschränke haben rechts und links "Glanzwangen" (also nicht die einfachen matten...) und oben eine Abdeckplatte gleicher Art, alles in 2,5cm. Ebenso die Wandschränke, je mit einer 2,5cm Wange rechts und links versehen. Die 90er Unterschränke haben auch als Abschluss eine 2,5cm Wange. Auch die drei 60 Glasvititrinenschränke zum offenen Wohnzimmer hin haben dann rechts und links die 2,5cm Wange, damit alles symmetrisch ist.
    Links von den beiden Hochschränken würde der Standalone Edelstahlkühlschrank stehen.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Aug. 2014
  7. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Noch ein Bild von oben. 80er Spülenunterschrank dürfte auch ein 70er werden, dann könnte der rechts daneben stehende Apothekerschrank auf 30cm wachsen.
    Links vom Spülenschrank steht unser vorhandener Edelstahlfront-GS.
     

    Anhänge:

  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Diese Wangen kosten richtig Geld. Du wirst keine Prospekt-Superschnäppchen- Extrarabatt-Küche mit Wangen in diesen Blättchen finden. In Deinem Ikea-Preis dürfte wangenähnliches nicht enthalten sein. Dann vergleichst Du Glasfront mit Folienfront. Sorry, eine E-Klasse ist auch teurer als ein Polo. Äpfel und Birnen lassen sich nun mal nicht wirklich vergleichen.

    Also erst Planung machen, dann passende Hersteller suchen und dann identisch geplante Küchen vergleichen.
     
  9. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Ja, der Vergleich hingt. Bessere Fronten gibt es bei Ikea leider nicht :-) und die Angebote in den Prospekten mögen alles Blender sein. Auf den ersten Blick im Prospekt wirkt es jedoch so nicht, obwohl ich gestehen muss - auf die Wangen habe ich dabei nicht geachtet. Aber vergleichbar ist das alles nicht, das stimmt.
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Die Prospektangebote sollen Dich nur in den Laden locken. Da wirst Du dann mit den für Deinen Raum notwendigen Änderungen und Ergänzungen mehr oder weniger ausgeplündert. Es gibt Häuser, da bekommt der Verkäufer eine Negativ-Provision, wenn er so eine Küche ohne Ergänzung verkauft.
     
  11. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Ich hörte davon. Da soll man noch Lust haben dahin zu gehen. Da liebe ich doch mein Ikea, obwohl ich von der Method enttäuscht bin und es auch keine mehr werden wird.
     
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Ravox,
    ohne vermaßten Küchengrundriss wird das hier nix. Wenn du keinen hast, dann zeichne einen auf ein Blatt Papier. Den Plan dann bitte als jpg und pdf Datei einstellen.
     
  13. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Zum Küchengrundriss:

    Die lange rechte Seite ist 380cm lang. Die Oberseite bis zum Beginn der Schräge 205cm. Die linke Seite bis zum Beginn der Schräge 240cm. Die Innenbreite der Küche beträgt 345cm. Diese Wand (unterer Rand existiert also nicht, da hier der offene Übergang zum Esszimmer ist.
    Der linke Abstand zwischen Wand und Küchenfenster (hellgrün im Bild) beträgt 58cm. Das Fenster ist 196cm breit und ist 126cm hoch. Die Unterkante des Fensters beträgt 91,5cm, da wo die Arbeitsplatte dann ca. 17cm reinläuft.
     

    Anhänge:

  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Wenn Du jetzt die Maße noch in den Grundriss einträgst, kann man vielleicht auch etwas damit anfangen ;-).
     
  15. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Soll ich dann nochmal die Korpusse einzeichen oder ist verständlich wo was hinkommt?
     

    Anhänge:

  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Wenn ich das richtig interpretiere, dann willst Du 'ne Halbinsel bauen. Dafür würde ich z.B. schonmal dieses eine unpraktische Rondell weglassen und stattdessen eine Tote Ecke verplanen und dafür breitere Auszugschränke bis zur Ecke.
    Auf der gegenüberliegenden Seite kann dann ein tieferer Schrank in die Ecke reingeschoben werden. Macht aber dann auch nur mit blickdichten Fronten und Innenauszügen Sinn.

    Andere Ecke das Gleiche. Spülenzeile beginnend von der Halbinsel aus:
    - 60er GSP
    - 60er Spülenschrank
    - 90er Auszugschrank
    - 65cm tote Ecke

    205er Wand (da kann man wegen der Türe eh nicht die vollen 205cm in voller Tiefe nutzen):
    - 65cm tote Ecke
    - 80er Auszugschrank mit Kochfeld
    - 20er, 30er oder 40er für Flaschen usw.
    - Ggf. die AP zur Türe hin etwas über den letzten Schrank überstehen und abschrägen lassen.

    Mit IKEA kann man das Ganze dann auch gut realisieren, wenn man in der Spülenzeile halt nur einen 80er nimmt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Aug. 2014
  17. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    OK, wenn ich oben an der 205cm breiten Seite beginne, ergäbe sich nach deinem Vorschlag m.E.n. folgende Lösung:

    1x120cm Auszugsschrank

    Fensterseite:

    1x100cm Eckschrank mit halbkreisRondel (ich mag den Platz nicht verschenken, alternativ ein 40er Auszugschrank mit toter Ecke)

    1x60cm GS

    1x120cm Auszugsschrank unter Spüle mit ausziehbarem Sockel

    1x Tote Ecke (da kommt dann meine LPG Flasche rein (von oben)

    Inselseite:

    1x120cm Auszugsschrank (da wo dann das Kochfeld und der Deckenlüfter hinkommt)

    Rückseite der Halbinsel zum Esszimmer hin:

    3x60cm Vitrinenschränke

    Dann wäre die Symmertrie wieder da und das alles mit drei großen 120er in der Halbinsel. Ich habe nur Bedenken, dass beim ständigen Auf und Zu diese 120er (hat Nobilia ohnehin nicht im Programm) unpraktisch sind, wegen der zu bewegenden Massen?

    Gut aussehen würde es bestimmt.
     
  18. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Hast Du mal diesen Thread gelesen? Warum tote Ecken gute Ecken sind | Küchen-Forum

    Der Platz in einer Toten Ecke ist mitnichten verschenkt!

    Und Deine Planung mit den 120ern kannst knicken, sorry. In so einer kleinen, engen Küche dann auch noch jede Seite mit quasi einem Schrank komplett blockiert zu haben ist im Alltag äußerst lästig.
    Mal abgesehen davon, dass diese Schrankbreite wirklich viel zu groß ist. In der Praxis haben sich max. 80-90cm als ideal erwiesen.

    Was willst denn z.B. mit einem 120er Spülenschrank anfangen???? Und wo soll der Müll hin? Wenn da der Spülenschrank offen ist und gleichzeitig der GSP, weil man noch Essensreste in den Müll abstreifen will, dann hat man damit die komplette Küche blockiert!!

    Und pfeif auf die vermeintliche Symmetrie. Der Raum ist so klein, dass Du das sowieso nicht sehen wirst. Oder stellst Du Dich tatsächlich in die offene Küchentüre prüfst das mit einem Rundum-Panoramablick? ;-) Nee, bei Dir sollte wirklich Funktion vor Optik stehen.

    Außerdem könnte das mit dem Kochfeld auf einer nur 120cm breiten Halbinsel eng werden. Das Feld sollte von der Inselkante mindestens 40cm weit weg sein. Erstens, weil man die Abstellfläche für Zutaten brauchen kann und zweitens, weil das der Durchgangsbereich ist. Heißt, da darf man auch bei Gegenverkehr - und somit beengten Verhältnissen - auf keinen Fall an irgendwelchen Pfannenstielen oder Kochlöffeln hängen bleiben!!!
    Ein 80er-90er Kochfeld müsstes somit schon eher linksbündig in den Unterschrank einbauen bzw. aufteilen in 90 + 30cm und den 30er außen.

    Ich habe übrigens auch Gas in der Küche. Habe aber ganz bewusst darauf verzichtet, die Flasche irgendwo in Herdnähe in einen Schrank oder Tote Ecke zu pfriemeln. Sondern ich hab das Teil genau hinter der anderen Raumecke im Kniestock (DG Whg) geparkt und vom Sanitärer eine dünne Kupferrohrleitung zum Kochfeld legen lassen.
    Stell Dir vor, da is was am Kochfeld und Du willst ans die Flasche: in einen Schrank direkt daneben kriechen oder lieber einfach in die andere Raumecke laufen und dort außerhalb des Gefahrenbereichs die Flasche zudrehen? Das Ding muss ja sowieso schenll und einfach ereichbar sein. Also fällt ein Versenken in einer toten Ecke und zugänglich nur über die AP und einen laaangen Arm machen eh aus.

    Mal abgesehen davon, dass es schlecht wäre, die AP über der toten Ecke nur wegen einer alle paar Monate zu wechselnden Flasche "kaputt" zu machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Aug. 2014
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Also neuer Vorschlag von planoben neben der Türe:
    - tiefenreduzierter 40cm Drehtürenschrank für die Gasflasche. (Vielleicht auch ein Schrank mit abgeschrägter Front). Dünne Kupferrohr-Leitung im Sockelbereich bis zur Kochstelle legen lassen.
    - 80-90er Auszugschrank
    - 65cm Tote Ecke
    - 60cm GSP (weil man den hier beim Kochen/Einräumen auch mal offen stehen lassen kann, ohen gleich die beiden anderen Arbeitsbereiche zu blockieren)
    - 60cm Spülenschrank
    - 30cm MUPL (Müll unter der Arbeitsplatte)
    - 60cm Auszugschrank (alternativ Müll unter Spüle + 90er Auszüge)
    - Tote Ecke
    - 90er Auszugschrank mit Kochfeld drauf
    - 30er für Flaschen usw.
    - Rückseite: 3 x 60er Drehtürenschränke. Der Mittlere mit Glasfront, die äußeren normal. Den Schrank an der Wand in Normaltiefe in die Tote Ecke reingeschoben und mit Innenauszügen.
     
  20. revox

    revox Mitglied

    Seit:
    26. Aug. 2014
    Beiträge:
    29
    Also die Gasflasche könnte auch im Flur im Schrank stehen (der befindet sich hinter 205cm breiten Wand oben). Bis dahin könnte ich dann die Gasleitung fest verlegen. Alternativ auch draußen im Schuppen der an der Fensterseitenhauswand anschließt.

    Somit lassen wir besser den benötigten Stauraum für die LPG Flasche aus dem Spiel.

    Zum Verständnis: Die Kochstelle mit Deckenlüfter befindet sich auf der Halbinsel!

    Ansonsten finde ich deinen Vorschlag wirklich sehr gut!

    Aber:

    Wäre es nicht besser wenn die 80bzw.90 Auszugsschränke jeweils außen stehen. Ich denke es sieht besser aus und ist ggf. praktischer? Auch wenn das Kochfeld dann nicht mehr mittig auf den 80er bzw. 90er sitzt, sondern über beide Schränke eingelassen ist.

    Innen dann jeweils die 40er bzw.30er, dachte ich, wie im o.g. Fall.

    Den GSP dann direkt an die tote Ecke als erstes zu stellen, habe ich auch eben überlegt. Aber ist das sinnvoll? Du meinst er stört weniger im geöffneten Zustand wenn links von der Klappe dann kein Freiraum ist und man dann im "U" nach rechts mehr Platz hat?

    Wenn der GSP dort sinnvollerweise stehen soll, müsste rechts vom GSP der 30er oder 40er MUAP Schrank, dann der 80 bzw. 90er Spülenschrank und dann der 60er Auszugsschrank. Dann wie vorgeschlagen wieder die tote 65 Ecke.

    Da würde die ganze Küche wohl mit dem 80er System schöner aussehen, glaube ich.

    Also 80+40 oben
    Tote Ecke 65
    GS (60)
    MUAP 40cm (gibt es sowas in der Breite?)
    80cm Spülenschrank (der muss so breit sonst verdecke ich mir die Eckventile und die Mischbatterie für den Außenwasseranschluss.
    Dann der 60er Auszugsschrank.
    Tote Ecke65
    und wieder
    40+80 für den Kochfeldbereich.

    Hinsichtlich des Bereichs zum Esszimmer bin ich noch am Überlegen ob anstatt der kurzen Vitrinenunterschränke nicht doch Highbordschränke mit ca. 100cm höhe sinnvoller wären. Diese würden beim Kochen einen gewissen Spritzschutz gewährleisten, böten mehr Stauraum und wären auch ganz schick. Allerdings könnte der Kochfeldbereich bei großen Pfannen und Töpfen dadurch beengt werden und man hätte keine so schöne große Halbinsel mehr ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Aug. 2014
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenplanung - geht das zu dem Preis? Küchenplanung im Planungs-Board 6. Feb. 2011
Einbaugeräte Preise Einbaugeräte 30. Nov. 2016
Mutters Küche mit Meterpreis Küchenplanung im Planungs-Board 11. Okt. 2016
Mondpreis-Deal? Seltsames Kostenverhältnis E-Geräte zu gesamter Küche Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Okt. 2016
Preisverhandlung Tipps und Tricks 7. Sep. 2016
Preis zu hoch? Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Sep. 2016
Preis für gewünschte Küche realisierbar? Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Beurteilung eines Küchen-Angebotes (Preis Häcker Küche) Teilaspekte zur Küchenplanung 10. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen