Ist das normal beim Küchenkaufen...?

DeChris

Mitglied
Beiträge
1
Hallo zusammen,

erstmal finde ich es toll, dass es ein Forum gibt, in dem man sich Hilfe und Tipps beim Küchenkauf holen kann. Uns erschlägt das ganze Thema gerade nämlich etwas.

Eckdaten vorab: Wir planen für unseren Neubau eine Küche, offene Küche + Wohn- / Essbereich.
Um die richtige Küche für uns zu finden haben in den vergangenen Wochen zwei Termine in lokalen Küchenstudios vereinbart.

Zunächst waren wir bei MEDA-Küchen. Angeboten wurde und eine Nobilia -Küche mit aus meiner Sicht recht hochwertigen Miel und Siemens Geräten für 16.500 Euro. Recht eigenartig fand ich die Küchenkalkulation: Zum Zeitpunkt unseres Besuchs gab es eine 40 % Aktion bei Meda. Die Verkäuferin klickte also die Sachen am PC zusammen, schrieb dann auf einen DIN-A4-Zettel "Küchenpreis. 29 xxx Listenpreis", " Ihr rabattierter Preis 17.800", Nachdem wir darauf hingewiesen haben, dass bereits mehrere Familien in unserer Verwandtschaft hier Küchen gekauft haben, bat man uns dann 16.500 als Sonderpreis an. Für mich war die ganze Berechnung sehr sehr intransparent. Aufgrund der Sonderaktion (40 %) waren wir gezwungen uns binnen 3 Tagen zu entscheiden. Wir haben aber keinerlei Dokumente oder Verträge mit nach Hause bekommen. Ist das denn normal?? Schließlich kauft man nicht jeden Tag eine Küche. Ende vom Lied: Wir haben nicht gekauft.

Da Freunde eine Nolte -Küche haben, hätten wir bei Meda gern auch ein Referenzangebot von Nolte gehabt. Die Verkäuferin sagt uns Nolte und Nobilia seien von der Qualität identisch und sie verkaufe vorwiegend Nobilia.
- Bekommen Küchenverkäufer bei bestimmten Marken mehr Provision?

- Ist die Qualität von Nobilia und Nolte tatsächlich identisch? Gibt es bei Nobilia / Nolte verschiedene Unterkategorien, woran ich die Qualität der Küche erkennen kann (log-budget, Mittelklasse, Premium)?

Unser zweiter Termin war bei Plana -Küchen. Hier hat der Verkäufer zunächst auf Papier gezeichnet, wie unsere Küche aussehen könnte. Die Küche, die er uns anbieten möchte, sei eine Plana-Eigenmarke, stamme aber von der Firma "Häcker ". Er war so von seinen Küchen überzeugt, dass er sich sogar in eine Küchenschublade gestiegen ist :-)

- Kann jemand bestätigen, dass Plana-Küchen "Häcker"-Küchen sind?
- Ist Häcker tatsächlich besser als Nobilia / Nolte, oder gibt es bei Häcker verschiedene Qualitätsstufen?

Für mich ist dieses ganze Küchenthema eine Riesen Black-Box.
Falls viele Themen hier bereits besprochen wurden wäre ich für Tipps dankbar, wo ich die entsprechenden Themen finden kann. Über die Suchfunktion habe ich leider nicht sehr viel passendes für mich gefunden.

Viele Grüße
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.564
Zuerst machst Du hier einen Planungsthread auf . Mit der mit Dir hier gemeinsam geplanten Küche , gehst du dann Am besten mal in ein Küchenstudio , statt zu den Großen Rabattschreiern .
Da nimmt man sich Zeit für Dich und wird Dir keinen Rabatt verkaufen.
Sondern Deine Wunschküche.
 
Zuletzt bearbeitet:

SH501

Mitglied
Beiträge
131
Ist das normal?

Leider ja. Gibt nichts intransparenteres als eine Küche zu kaufen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.456
Wohnort
Schweiz
Ansonsten schau mal in unser Herstellerranking Küchen das sollte Dir zu den Qualitäten und diversen Linien Auskunft geben. (Nobilia & Nolte haben nur je eine Linie; Häcker hat bereits mehrere Qualitätsstufen).

Lies Dich hier im Forum ein, z.B. auch bei den fertiggestellten Küchen - da erfährst Du ebenfalls vieles, sowie auf unserer Hauptseite im Küchenlexikon.
 

Berde

Gast
Beiträge
1.897
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Ist das denn normal??
Normal ist, dass bei viele Menschen sobald sie % hören ihren Verstand
ausschalten und daher von den
Rabattschreiern .
unter Druck gesetzt werden innerhalb kurzer Frist dieses "einmalige" Angebot
anzunehmen.
Viele wollen garnicht nicht den Endpreis wissen, sondern wieviel % sie bekommen.

Jeden Tag stehen viele "dumme" Menschen auf und die bekommen was sie wollen,
eben diese 40 %.:rolleyes:
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.564
Und wie dumm ist das denn?
Der Kunde fragt nach einem Angebot für Nolte , und der Verkäufer sagt ... Nö mache ich nicht ...ich verkaufe hauptsächlich Nobilia , ...obwohl der Laden beide Marken führt .
Wo kommen wir denn dahin, das der Verkäufer bestimmt , was ich mir in die Küche stelle??

Also Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht

Wer die Kappelle bezahlt , bestimmt, was gespielt wird .

Für uns kleine Fachhändler hat der Kundenwunsch oberste Priorität.

.
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.123
Wohnort
Wien
Der Kunde fragt nach einem Angebot für Nolte , und der Verkäufer sagt ... Nö mache ich nicht ...i

Das kommt auf der Großfläche regelmäßig vor, und dann lässt sich der Kunde trotzdem auf eine Planung ein.

Ist mir damals selbst so gegangen, wir sagen zur Planerin, dass wir eine ewe wollen und sie plant eine Dan, weil sie das immer so macht.

Und wir sind zwei Stunden geblieben, ich kann nicht erklären warum.

Gekauft haben wir letztendlich bei einem kleinen Tischler, es ist also keine Markenküche.

Aber ich habe mich dann nach dem Kauf der Küche beruflich neu orientiert weil ich mir gedacht habe, das kann ich besser als diese ganzen Pfeifen.

Grüße

Rüdiger
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.310
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
leider hält es sich auch bei der Kundschaft die Waage.
Es gibt Kunden, die auch nach Unterschrift nicht wissen, wie der Hersteller oder die Handelsmarke eigentlich heißt. Die kaufen "Polarweiß matt mit 40% Rabatt" plus Topfset.
Geräte dann z.B. "alles Siemens , nur beim GS weiß ichs nicht mehr so genau". Also Ignis aus der Blockverrechnung .
Armatur von Blanco (Preisspanne 69€-1169€), Spüle sowas wie Granit, aber nicht ganz...
LED-Strahler (wow, war aber nur das Billoset für 49€). Das läßt sich mit jeder Komponente fortsetzen.
Auch diese Kundschaft möchte bedient, aber bitte nicht mit Details belastet werden.
Es gibt bei Flächenanbietern Verkäufer, die sich auf diese Klientel spezialisiert haben. Die verdienen nicht schlecht und haben vermutlich mehr kurzweiliges Vergnügen beim Arbeiten, als die mit den vielen, wichtigen Details und dem Bemühen um gute Planung.....

Plana hat u.a. Häcker im Sortiment. Laß dir bestätigen, daß es sich um die Systemat-Ausführung handelt und Du bekommst ein solides Produkt.

Es gibt keine 40% Rabatt, nicht bei Meda und sonst auch nicht.
Es gibt tatsächlich gar keine echten Rabatte. Die Preise kreisen in kleinem Radius um eine bestimmte Mindest-Deckung völlig unabhängig von Prozenten, geschenkten Granitplatten, Geschirrspülern oder Topfsets...
Vergleichen macht natürlich Sinn, sofern sich der Angebotsumfang weitgehend gleicht, es kann immer sein, daß dich ein Anbieter erst mal teuer "antestet" und erst bei deutlicher Gegenwehr auf marktgerechte Preise einschwenkt. Vor allem ältere Kunden sollten hier aufpassen, die gelten als leichte Opfer.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben