Ist AEG wirklich "nur" Einstiegssegment?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Mücke, 15. Juli 2014.

  1. Mücke

    Mücke Mitglied

    Seit:
    9. Dez. 2013
    Beiträge:
    33

    Hallo,
    ich befinde mich derzeit ja in der Küchenplanung. Zur Wahl stehen Geräte von Siemens, Miele oder AEG. Vor allem geht es um CombiDampfgarer, Backofen und Wärmeschublade. Miele ist wohl zwar sehr gut, aber teuer. Grundsätzlich gefällt mir auch Siemens, hat aber nur einen kleinen Combidampfgarer. AEG hätte hingegen einen größeren, aber da sagte man mir im Küchenstudio, dass AEG eher als Einstiegssegment gelte. Man riet mir zwar nicht ausdrücklich davon ab, bestärkte mich aber auch nicht. Ausserdem gäbe es bei AEG keine 29er Wärmeschublade. Das stimmt laut Katalog auch aber im Internet gibt es sie. Komisch. Bin nun völlig verwirrt und weiß nun gar nicht, ob AEG eine Alternative zu Miele sein könnt. Wer hat AEG und kann mir mal auf die Sprünge helfen. Von allen Seiten höre ich, dass nur die Miele DGCs die einzig wahren seien, ich kann kaum glauben, dass die der anderen so gar nix taugen.
    Wer kann mir helfen?
     
  2. Domi82

    Domi82 Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Olching
    Hallo,

    ich kann nur von Erfahrungen aus unserem Küchenstudio sprechen.
    Wir verkaufen AEG regelmäßig und haben bisher noch keinerlei Beanstandungen
    unserer Kunden bezüglich dieses Herstellers erhalten.
    Den ProCombi Multidampfgarer haben wir sogar in unserer Ausstellung und können nur gutes berichten.
    Des weiteren sind die Preise bei AEG auch nicht gerade die günstigsten, jedoch stimmt meiner Meinung nah die Preis- Leistung.

    Ich hoffe, dass ich ein wenig weiterhelfen konnte.

    L.G. Ominit
     
  3. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Ich habe den AEG DGC in 45 cm Höhe und bin sehr zufrieden damit.
     
  4. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.061
    Wir verkaufen sowohl Miele als auch AEG.
    Empfehlen kann ich Dir den AEG Combidampfgarer mit Sous Vide . Da gibt es auch
    Setangebot mit Kochfeldern. Diesen bekommt aber nur der Preference-Händler.

    Ich würde mal so beschreiben.

    Miele mittleres bis gehobenes Sortiment . AEG vom Preiseinstieg bis gehobenes Sortiment.
    Allerdings bekommt, ähnlich wie bei Miele ,nicht jeder Händler Alles, sondern nur die Geräte für die er einen Vertrag hat. Und der Vertrag ist eben auch an bestimmte Bedingungen geknüpft. Da werden dann eben gern mal solche Aussagen vom Verkäufer getroffen, weil er den Kunden dann auf einen anderen Hersteller lenken will, weil er dieseGeräte mangels Vertrag eben nicht bekommt.

    Der Unterschied besteht beim Dampfgarer darin, daß Miele mit einem Externen Dampferzeuger arbeitet. AEG mit Verdampferschale.
    Und preislich interessant wird es dann eben , weil AEG Set-Angebote mit Kochfeldern bietet, Miele nicht.

    Der Einzelpreis,für den großen Dampfgarer von AEG,ist ohne Kochfeld prozentual auch nicht weit vom Einzelpreis für Miele entfernt.
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.986
    Ort:
    München
    Beim DGC kommt es wirklich auf die eigenen Erwartungen und Kochgewohnheiten an.

    Abgesehen von der Art der Dampferzeugung (extern oder intern) ist für mich im normalen Gebrauch der größte Unterschied zwischen Miele und Siemens, dass du bei Miele entscheiden kannst, mit wieviel % Dampfzugabe du arbeitest; bei Siemens gibt es nur Dampf ja oder nein.

    Ich habe einen Siemens DGC und komme bestens zurecht damit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen