Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

Dieses Thema im Forum "Montage-Details" wurde erstellt von darkman203, 18. Dez. 2009.

  1. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41

    Hallo zusammen,

    wir haben heute den Installationsplan erhalten und haben nun Bedenken, ob die Geräteanschlüsse wie eingezeichnet OK sind. In den Montageanleitungen des Herstellers waren diese hinter den Geräten eingezeichnet, was uns auch eigentlich logischer erscheint siehe hier
    Kaffeevollautomat Neff CV7760 |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Backofen Neff BP1672 |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Wärmeschublade Neff NH2240 |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Der Kaffeevollautomat ist im linken Geräteschrank (darunter nur eine Zubehörschublade um die Nische auszufüllen) und Wärmeschublade und Backofen im rechten Geräteschrank. Der Monteur sagte uns, wenn wir die Steckdosen wie in den Neff-Montageanleitungen planen, würden die Geräte nicht mehr in den Schrank passen. Was sagen die Profis hier? Eine Ausklinkung des Schrankes ausserhalb des Gerätebereichs (wie im Installationsplan des Küchenstudios)möchten wir eigentlich vermeiden. :'(
    Wir haben hier schon viele wertvolle Tips erhalten und hoffen jetzt auch bei diesem Problem auf eure Hilfe.
    LG
    Andrea und Dirk
     

    Anhänge:

  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo Andrea,

    ganz schlüssig sind mir die Angaben auch nicht.

    Am besten schaust du erstmal hier:

    Küchen-Forum - Installationspläne

    Die Steckdose für den Kaffeeautomat kann hinter dem Gerät plaziert werden, wobei der Bereich hinter dem Liftbeschlag/Klappe auch ok ist.
    Beim Backofen gibt es einen ziemlich eindeutigen Bereich hinter dem Gerät, der als Platzierung vorgesehen werden sollte. Dafür musst du natürlich wissen, wie hoch der vom Fussboden eingebaut ist.

    Die Herdanschlussdose für das Kochfeld kann ich garnicht finden.:(

    Nach dem Plan schneiden sie dir entweder die kompletten Rückwände kaputt oder die Stecker sind nicht mehr zugänglich.
     
  3. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo Michael,
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Der Kaffeeautomat lässt sich über einen Hauptschalter für die Reinigungsarbeiten stromlos machen. Das ist völlig ausreichend.

    Wofür sind denn die Steckdosen hinter den 90er Unterschränken? (R+L vom Kochfeld)

    Die Steckdose für den Kühlschrank ist hinter dem Hochschrank auch sehr unglücklich. Da sollte hinter dem Standgerät im unteren Bereich auch genug Platz für sein.

    Die Steckdose für die Wärmeschublade würde ich im Sockelbereich plazieren.

    Beim Backofen sieht man anhand der Massskizze sehr schön, wo noch Platz ist: ganz oben - und da sollte die Steckdose auch hin. Die Monteure werden dir entgegen deinen Befürchtungen dankbar sein. ;-)
    Ich weiss das. :cool:

    [​IMG]
     
  5. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    OK, bekommt ja schliesslich ne eigene Sicherung - Für dahinter spricht aber doch eigentlich trotzdem nichts:-\
    Das Kochfeld ist auf diesem Plan gar nicht eingezeichnet (liegt auf der gegenüberliegenden Seite). Die Steckdosen R+L hinter den Unterschränken sollen Ecksteckdosen in der Nische Strom geben. Diese wollten wir dann im Sockelbereich plazieren, um falls nötig nochmal darauf zugreifen zu können (einfach Sockelblende abnehmen?).Unter den Hängeschränken ist eine Corner Nischenleuchte geplant (Steckdose über den Hängeschränken).
    Die haben wir auf dem Plan gar nicht gefunden und da es der eigene ist haben wir da auch schon nicht mit gerechnet. Die Steckdose hinter dem Hochschrank (Meinst du den unteren Bereich?)sollte wohl für die Wärmeschublade sein.
    Das würden wir auch für sinnvoller halten, als hinter dem Hochschrank, aber wir sind ja die ahnungslosen Laien und sollen uns laut Küchenplaner um die ganzen Details keine Sorgen machen. Deinen antworten nach würden wir aber schon sagen, dass unsere Sorgen durchaus berechtigt sind.
    Der Monteur war es ja, der sagte das Gerät passt dann nicht mehr in den Schrank. Allerdings sind wir von der in der Skizze schraffierten Fläche ausgegangen, die laut Montageanleitung für die Steckdose vorgesehen ist.Bei unserem zukünftigem Backofen schauts auf der Einbauskizze so aus, als sei vielleicht unterhalb auch noch ein bischen Platz und oberhalb zirkuliert wohl das Gebläse. Herstelleranleitungen sind eben auch nicht immer korrekt - Kein Wunder wenn man da als Verbraucher verunsichert ist. Der Installationsplan ist ja auch noch so nett "unverbindlich" - wer haftet da für Fehler? Oder ist diese Bezeichnung üblich? So langsam macht uns die Küche wahnsinnig und wir fangen an alles zu hinterfragen.

    LG
    Andrea und Dirk.
     

    Anhänge:

  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Was sollen denn das für Ecksteckdosen werden? So etwas wie die Thebo-Steckdosenleiste? Warum den Stromanschluß dann nicht über der Arbeitsfläche .. da ist er zumindest bei mir aus der Wand gekommen.
     
  7. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    *top*

    *top*

    Für den Backofen könnt ihr auch die schraffierte Fläche nehmen. Oder eben oben.

    Mein Prinzip ist es bei den Installationsangaben darauf zu achten, so wenig Schränke wie möglich in Mitleidenschaft ziehen zu müssen. Die kosten schliesslich keine Peanuts.
    Im Gesamten hast du dir schon die richtigen Gedanken gemacht und das fiel dem Monteur wohl wesentlich schwerer.
    Kann mir nicht vorstellen, dass er sich, im Gegensatz zu dir, mal die Massskizze des BO angesehen hat. :rolleyes:
     
  8. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Genau solche sollen es werden. Wir haben mal vermutet, dass wegen der Nischenverkleidung der Stromanschluss von unten kommen soll. Das hatten wir noch nicht in Frage gestellt. Dafür werden wir dann auch nochmal nachfragen müssen. Danke für den Hinweis.
    LG
    Andrea und Dirk
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo Andrea und Dirk,
    habe gerade mal gewühlt ... hier vom Aufbau ein Foto, wo man den Kabelaustritt für die Thebo sieht.
    Kabellänge war sehr üppig ;D
     

    Anhänge:

  10. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Das hatten wir einfach mal als Standard vorausgesetzt - das war wohl offensichtlich dumm von uns. Beruhigend ist aber schonmal, dass wir mit unseren Gedanken dazu nicht falsch lagen. *2daumenhoch* Bei der Kommunikation mit dem Küchenstudio gewinnt man nämlich den Eindruck man sieht schon Gespenster. Der einzige Schrank bei dem sich diese Mitleidenschaft nicht vermeiden lässt ist unserer Meinung nach der Spülenschrank. Alle anderen sollten doch bei passender Schrankwahl nicht zerstückelt werden müssen.
    LG
    Andrea und Dirk.
     
  11. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Danke für das Bild - Schaut aus, als bräuchte man keine Steckdose für den Anschluss, sondern nur das Kabel.
    LG
    Andrea und Dirk

    Jetzt muss erstmal ein Nickerchen sein*sleep* - Geht ja gleich schon wieder weiter mit den Stemmarbeiten. Das 22 Jahre alte Provisorium hat nie soviel Arbeit gemacht.
     
  12. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo Andrea und Dirk, (schreibt ihr abwechselnd oder zusammen?)

    für die Thebo würde ich unbedingt eine Steckdose im Sockelbereich setzen. dann muss die Ausklinkung in der APL nicht so gross sein. Bei Direktanschluss müssen immerhin noch drei Wagos durch das Loch passen.

    Selbst der Spülschrank dürfte verschont bleiben, wenn dieser sowieso ohne Rückwand gefertigt wird. Das ist aber Herstellerabhängig - manche kapieren es eben nicht. ;-)
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    ... aber, es muss doch gar keine Ausklinkung in der APL sein, wenn das Kabel wie bei mir direkt über der APL aus der Wand kommt. Mein Elektriker hat die Thebo dann direkt ans Kabel angeschlossen. Oder verstehe ich irgendetwas nicht?:rolleyes:
     
  14. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo Kerstin,

    das kommt darauf an, wo das Längenausgleichsstück sitzt. Normalerweise gehört es nach oben, wo dann auch Luft für das Klemmmaterial ist.
    Bei dir dürfte es unten sitzen, sonst wäre dort kein Platz und man müsste schon grössere Antrengungen unternehmen um ohne APL-Ausklinkung zurechtzukommen.

    Aus meiner Sicht ist die beste Lösung die Schuko-Steckdose im Sockelbereich oder noch besser: Oberhalb der Oberschränke, da die Elemente grundsätzlich für eine Kabelführung nach oben ausgelegt sind.

    Allerdings weiss ich nicht, ob es sich hier auch um diese Thebo-Steckdosen handelt. Ist also produktspezifisch.
     
  15. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo, nochmal eine Frage dazu: Spricht etwas dagegen im Sockelbereich keine Steckdose, sondern nur eine Schukokupplung vorzusehen? Man könnte diese dann zum Ein-/Ausstecken einfach unter dem Sockelbereich nach vorne ziehen, da die Anschlusskabel meistens doch lang genug sind.
    Das wissen wir auch noch nicht, da wir sie bisher nur geplant und noch nicht besorgt haben. Gibt es bei den Hertstellern deutliche Qualitätsunterschiede? Worauf sollen wir achten?
    LG
    Andrea und Dirk
    (die meist gemeinsam schauen, was sie hier so schreiben)
     
  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Kann man auch machen.

    Qualitätsunterschiede gibt es kaum. Nur unterschiedliche Ausführungen.
     
  17. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Hallo nochmal,
    gerade haben wir Mail-Antwort von unserem Küchenstudio bzgl.unser Bedenken erhalten. Man könnte wirklich:knuppel:
    Zitat Küchenstudio "warum sollen die Rückwände der Geräteschränke ausgeklinkt werden ?? Wir haben doch hinter dem Gerät keine Rückwand. Das Kabel wird von hinten, wo bereits die Ausklinkung ist, nach unten bzw. nach oben geführt. Zwischen der Rückwand und Wand haben wir immer ca. 2 cm Luft, so dass es bei der Montage keine Schwierigkeiten geben wird."


    Bin ich jetzt etwa so dumm?????? Wie soll durch einen 2cm grossen Schlitz hinter der Rückwand ein Schukostecker durchpassen?Der Monteur hat übrigens auch von der Ausklinkung gesprochen.


    Nochmal Zitat Küchenstudio

    "Wenn Sie der Meinung sind, dass die Steckdosen direkt hinter den Geräten gesetzt werden sollen, dann können Sie dies auch selbstverständlich tun. Es gibt jedoch auch Elektrohersteller bzw. Elektriker, die wegen der Gerätewärme diese Variante nicht empfehlen. Übrigens.. auf der Anleitung wurde aber auch vermerkt, dass die Steckdose entweder Bereich "B" oder auch außerhalb des Einbaurahmens liegen muss."




    Das ist doch aber jetzt echt nett. :rolleyes: Endlich können wir alles so machen, wie wir wollen - und dafür haben wir jetzt solange auf die Pläne gewartet. *stocksauer*Das nenn ich mal Service. Jetzt wurde sogar mal ein Blick auf die von uns gemailte Einbauskizze geworfen (steht da doch tatsächlich, die Steckdose darf auch ausserhalb des Einbaurahmens liegen - nur was sinnvoller ist steht nicht dabei - manchen Frauen darf man einfach nicht mit Logik kommen).


    LG
    Andrea.
     
  18. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Darkman,

    nun mal nicht aufregen. Seitens des Küchenstudios besteht keine Verpflichtung, Dir einen "verbindlichen" Elektroplan zu erstellen. Dies ist ein meißtens kostenloser Service...

    zum zweiten sind die gemachten Angaben dann auch nicht nicht das "ultima Ratio" sondern immer nur die beste Bauchvariante des Verkäufers. Und da bekanntlich viele Wege nach Rom führen, gehen selbstverständlich andere Lösungen ebenfalls. Wenn Dein Küchenstudio Dir jedoch einen Plan erstellt, und Du Dich daran hältst (und zwar zu 100%) dann hast Du später natürlich auch die Möglichkeit, Dich im Schadensfall darauf zu beziehen. Dies geht natürlich nicht, wenn Du Veränderungen vornimmst oder die angegebenen Maße nicht zu 100% einhältst..

    Zudem kann es durchaus passieren, dass die zuständigen Handwerker (Elektriker und Sanitärinstallateure) nochmals ganz anderer Meinung sind und die nötigen Anschlüsse entgegen des Plans verlegen...


    mfg

    Racer
     
  19. darkman203

    darkman203 Mitglied

    Seit:
    10. Sep. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Es mag ja sein, dass seitens des Küchenstudios keine Verpflichtung besteht einen Plan zu erstellen, wenn ein solcher Plan jedoch zugesagt wird sollte man sich doch auch darauf verlassen können.
    Wir hatten den Monteur freundlich gefragt, wie denn die Geräte an die eingezeichneten angeschlossen Steckdosen würden. Der Monteur sagte uns daraufhin, man würde einfach die Rückwand im Bereich der Steckdose ausklinken.
    Erst nach Rücksprache mit dem Monteur haben wir dem Verkäufer unsere Bedenken bezüglich des Plans geäussert. Die Ausklinkung der Rückwände, wie auch Michael weiter oben schrieb, möchten wir gerne vermeiden. Diese Ausklinkung sehen wir als vermeidbaren Schaden an. Da jedoch nicht darauf hingewiesen wird, und es wohl auch durchaus üblich ist solche Ausklinkungen vorzunehmen, stehen wir wohl letztendlich mit zerstückelten Rückwänden da, wenn wir uns an den Plan halten.
    Racer, bitte nicht böse sein, aber würdest du uns neue Schränke bestellen und einen Elektriker, der nochmal alles schön so verlegt, das keine Ausklinkung nötig ist (wie haben ja jetzt daruf hingewiesen, dass wir das nicht möchten) oder wäre es dann doch unser Problem, obwohl wir uns an den Plan gehalten haben?
    Wir nehmen eigentlich an, dass die zuständigen Handwerker mit uns darüber sprechen sollten.

    Was ist so verwerflich daran, wenn man sich als Kunde/Verbraucher selbst auch Gedanken macht, um so zu versuchen Ärger und Problemen vorzubeugen?

    LG
    Andrea+Dirk
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Installationsplan/Geräteanschlüsse OK?

    Daran ist gar nichts verwerflich und wenn ich mir den Plan ansehe ist es sogar sinnvoll.

    @ Racer,

    Installationspläne vom Küchenstudio sollten schon bindend sein. Wer sonst sollte einen Bindenden erstellen?
    Es ist doch Blödsinn und unprofessionell sämtliche Steckdosen so anzubringen, dass bei 50% der Unterschränke die Rückwand ausgeschnitten werden muss. Von der späteren Zugänglichkeit mal ganz zu schweigen.

    Im übrigen wäre es mir als Ersteller des Plans überaus peinlich wenn mich der Laie auf diese Missstände aufmerksam machen muss, was wohl auch die etwas blockierende Haltung des Händlers erklärt.
    Manch einer kann sich die eigenen Fehler halt nicht eingestehen.

    Gerade in der aktuellen Diskussion über Internetpreise und die Haltung des Händlers, doch die Dienstleistung mit anzubieten, sollte er es hier besonders sorgfältig tun. Nur deswegen kauft der Kunde nicht im Internet sondern im Fachhandel. Und nur deswegen hat der Fachhändler die Berechtigung für seine Leistung mehr Geld zu verlangen.

    Den Andrea und Dirk vorliegenden Installationsplan hätte meine Tochter nicht schlechter erstellen können. Quasi für die Barbie-Küche.*foehn*
     

Diese Seite empfehlen