Küchenplanung Inspiration zur Küchenplanung

Lupin

Mitglied

Beiträge
20
Inspiration zur Küchenplanung

Hallo,
da wir in eine neue Wohnung gezogen sind, möchten wir uns den Traum von einer schönen, neuen Küche erfüllen. Unsere alte Küche haben wir selbst mit dem Ikeaplaner geplant und dann mit der Familie selber hochgezogen. Diesmal möchten wir uns diese Arbeit ersparen und auch im Bereich Qualität ein bisschen drauflegen. Da wir viele Geräte (z.B. große Friteuse, Toaster, Mixer, Waffeleisen), Backzubehör und Cocktailutensilien (Strainer, Shaker, Barlöffel, etc.) haben benötigen wir viel Stauraum.

Mittlerweile waren wir bei 4 Küchenstudios und sind etwas ratlos, wie wir weiter vorgehen sollten oder planen sollten oder ob unsere Vorstellungen für das Budget zu überzogen sind. Es wurden bisher ausschließlich Nobiliaküchen geplant, Alternativen (z.B. Nolte ) wurden für unser Budget als zu teuer abgelehnt.
Dennoch überstieg die geplante Nobiliaküche unsere Budget von maximal 12.000 € um 2000 € (inkl. Montage).

Uns ist bewusst, dass die Landhausstilfronten (Preisklasse 7 bei Nobilia ) teuer sind. Da bei uns jedoch keinerlei Abtrennung zwischen Wohnzimmer und Küche möglich ist und hinter der Küche auch gleich das Sofa steht, wollen wir auf jeden Fall "wohnliche" Fronten. Anzumerken ist hier das hinter der Theke das Sofa bereits nach ca. 90 cm Abstand steht.
Die Theke soll einen Aufsetztisch (120 cm lang, 80 cm breit) haben. Einen weiteren Esstisch, auch aufgrund der nur sporadischen Nutzung eines solchen in der Vergangenheit, wird es nicht geben.

Mit der Planung an sich sind wir zufrieden, diese entspricht auch dem was wir ungefähr selbst im Voraus geplant haben.

Anbei noch die Geräte die wir uns vorgestellt haben:

Induktionskochfeld: Bosch
Backofen: Bosch + 2 Teleskopauszüge
Geschirrspüler: Miele
Abzugshaube: Berbel Ergoline 90cm

Sonstiges:

Amatur: Linus Vario S
Becken: Kermaik
Glasspritzschutz


Falls jemand noch Optimierungsmöglichkeiten sowohl im Aufbau als auch im Bereich Preis/Leistung sieht, sind wird für Vorschläge offen.

Vielen Dank im Voraus!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Bodentief
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
275 bis zum ersten Balken
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 120 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, Cocktails trinken

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, ab und an internationale Küche, Menüs nur an den Festtagen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam wird nur selten gekocht, mit Gästen nie, dafür für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: bevorzugt: Herd und Kochfeld: Bosch , Abzug: Berbel , Geschirrspüler: Miele
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): ~ 12.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Kueche1.JPG
    Kueche1.JPG
    95,2 KB · Aufrufe: 223
  • Kueche2.JPG
    Kueche2.JPG
    108 KB · Aufrufe: 206
  • Kueche3.JPG
    Kueche3.JPG
    106 KB · Aufrufe: 198
  • Landhauskueche.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 25
  • Landhauskueche.POS
    6,2 KB · Aufrufe: 23
  • Küchenwand.jpg
    Küchenwand.jpg
    160,1 KB · Aufrufe: 198
  • D64ADC84-E490-4186-A243-C48D79C49097.jpeg
    D64ADC84-E490-4186-A243-C48D79C49097.jpeg
    66,3 KB · Aufrufe: 185
  • 1A7D49E4-8E20-412A-926E-6DC7326E5BFC.jpeg
    1A7D49E4-8E20-412A-926E-6DC7326E5BFC.jpeg
    129,8 KB · Aufrufe: 166
  • D2735A38-0E42-40A6-837F-FD2182F9E4A9.jpeg
    D2735A38-0E42-40A6-837F-FD2182F9E4A9.jpeg
    76 KB · Aufrufe: 189

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.286
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Da es ein Allraum ist, wäre ein vermasster Gesamtgrundriss inkl vermassten Möbeln zielführend.
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Okay, vielen Dank für die Hilfestellung :2daumenhoch:. Habe die Zeichnung um die wichtigsten Möbel und deren Maße erweitert. Zudem habe ich ein Bild der finalen Raumplanung angehängt.
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Keiner eine Idee?

Wir fragen uns, ob es eine Möglichkeit gibt, die Wandzeile noch effektiver zu planen.
Wir haben jetzt den kleinen 15er Apothekerschrank neben dem Highboard, den man wahrscheinlich als Abstandshalter zwischen Kochfeld und Board benötigt, in welchen man aber nicht wirklich viel bekommt und der als Apotheker sicherlich recht teuer ist. Gibt es hier Alternativen? Weiterhin sind wir uns mit dem abgeschrägten 30er Schrank neben der Tür unschlüssig. Wie ist hier eure Meinung? Ich nehme an, ein abgeschrägter Schrank macht schon Sinn, um den Eingangsbereich optisch zu öffnen.

Bei der Aufteilung der Kücheninsel würden uns auch Tips helfen. Wir wollen eine Tischlänge (ohne überlappenden Bereich) von 120 cm. Um genug Abstand zu den Fenstern zu gewährleisten, sollten die Unterschränke eine Gesamtlänge von 210 nicht überschreiten. Das Regal auf der "Raumseite" wollten wir als Auflockerung haben.
Aufgrund der Planung der Raumseite gestaltet sich die Aufteilung der Gegenseite etwas schwierig. Gibt es zu unserer Planung eine sinnvolle Alternative für die Unterschränke, welche zu Küche hinzeigen? Jetzt sind es 2 60er und ein 90er.
Welche Ausziehschränke bevorzugt Ihr, 2er oder 3er?

Vielen Dank im Voraus!
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.286
Wohnort
Schweiz
vermeidet schmale Schränke, sie sind teuer und bieten wenig nutzbaren Stauraum; pro Schrank gehen ca 8cm in der Breite an Stauraum verloren! Idealen Stauraum bieten 90-100cm Schränke.

Ich würde in dem Allraum keine zusätzlichen 'Auflockerungen' einplanen; Ihr habt genügend verschiedene Elemente, und dann noch die Landhausfront. Es wäre eher angebracht RUHE in den Raum zu bringen. So ein abgeschrägter Schrank bietet kaum Stauraum. Schlag den Platz einem anderen Unterschrank zu.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

hast du mal ein Bild der Fensterfront? es gibt so viele Maße in der Handskizze, ich blicke das noch nicht. Die Wohnung ist wohl unterm Dach mit Dachschräge?

Im Planer sehe ich 2 Säulen à 32.5x32.5, In der Handskizze ist die untere 24x.., die andere ist nicht vermaßt. Wäre gut, wenn beide korrekt vermaßt wären.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
wenn du deine Zahlenkette planunten zusammenzählst, zu welchem Ergebnis kommst du?

landahus0.jpg

und das bedeutet was? ehrlich, etwas verständlicher würde helfen
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Okay, ich gebe mein Bestes, und versuche die Zeichnungen weiter zu entwickeln, damit Sie verständlicher werden. Komme aber erst heute abend dazu, die Planung zu überarbeiten. Die Balken sind 24x24. Keine Ahnung warum ich das im Planer falsch gemacht habe. Sorry :think:. Auch den zweiten Balken habe ich in der Handskizze nachgetragen. Falls es zu unübersichtlich ist, mit den ganzen Maßen, mache ich gern heute abend noch daraus mehrer Zeichnungen, um die vielen Maße von einander zu trennen.

Es handelt sich bei der Wohnung um ein Spitzdach. Allerdings haben wir keine Beinträchtigung der Höhe im Küchenbereich, sondern nur im hinteren Bereich des Allraums (auf den Zeichnungen oben) wo die Komoden stehen.

Das in der Zeichnung ist ein Stützbalken (siehe jetzt angehängtes Foto) welcher uns im Bereich 30cm-45cm in der Höhe auf die 180cm beschränkt. Auch die Fenster sind jetzt für den Küchenbereich zu sehen.

Bei der Zahlenkette habe ich bei den mittleren Zahlen den Abstand vom Balken zum Balken auf der rechten Seite in der Wand gemessen, daher fehlen da erheblich cm, welche ich nun nachgetragen habe. Desweiteren sind in der ersten Kette 4cm mehr als bei den anderen Ketten. Das liegt an den Fussbodenleisten (siehe Bild), die uns auf jeder Seite 2cm Stellfläche nehmen. Ich hoffe das ist so verständlich. Falls ich da Denkfehler habe, bitte einfach schreiben. Vielen Dank für die Unterstützung.
 

Anhänge

  • 977AC57D-A4F9-46AC-916F-40BFE6B75AA4.jpeg
    977AC57D-A4F9-46AC-916F-40BFE6B75AA4.jpeg
    88,5 KB · Aufrufe: 71
  • 45ADB4DD-EFDF-4519-A4A0-6EB01E3AFC64.jpeg
    45ADB4DD-EFDF-4519-A4A0-6EB01E3AFC64.jpeg
    108,6 KB · Aufrufe: 78

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
danke

sag mir, wo ich falsch zähle
1616144564599.jpg


ich möchte NUR Maße von Wand zu Wand, Sockelleisten, Stellen hinter dem Komma, sind irrelevant, dito ob das Fenster ab 6cm über dem Boden beginnt. Einfach Fertigboden bis Fenster OK

wieviele Steckdosen gibt es hinter der Tür?

und den Solo KS gibt es schon?

diesen Ansatztisch würde ich so nicht haben, der haut dir ein Loch ins Budget.
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Mist, das Komma bei dem ersten Maß geht in der Handzeichnung unter. Es muss heißen 2,5, nicht 25.

Edit: Hinter der Tür gibt es leider keine Steckdose, d.H. wir müssen das Kabel des Kühlschrank süber den Türrahmen legen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
noch was fehlt, ich sehe an der Wand planlinks eine Steckdose für eine Haube. Hast du die vermaßt?
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Kurz den Laser angehalten, genaue Maße trage ich heute Abend ein:

Abstand zum Fenster 140, Höhe 230.

Edit: Ja, den Kühlschrank gibt es bereits. Würden uns auch nicht von ihm trennen wollen. Wenn wir den mit an die Wand stellen, würde uns halt noch mehr Fläche fehlen. Die einzige Möglichkeit wäre nah am Fenster, aber da wäre der obere Balken im Weg.
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Der Tisch ist nicht 100% korrekt, konnten das leider mit dem Alnoplaner nicht so erstellen. Als Tisch soll eine 80 cm breite Arbeitsplatte auf der Theke aufgelegt werden (entweder direkt oder über Füßchen) und auch als Fuß soll die Arbeitsplatte runtergezogenen werden, einen Metallfuß soll es eigentlich nicht geben. Wäre wahrscheinlich auch teuer. Wir sind uns noch nicht sicher, ob das mit der Höhe klappt. Die Stühle, welche uns gefallen haben eine Sitzhöhe von 76 cm.

Wir möchten keinen extra Tisch, da wir den auch sonst nirgends hinstellen können.

Noch eine kleine Ergänzung: Uns war nicht bewusst, dass en solcher Tisch so teuer ist. Wir dachten, da es "nur" eine erweiterte Arbeitsplatte ist, hält sich das in Grenzen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.286
Wohnort
Schweiz
die F4-Taste ist Dein Freund im Alno -Planer... damit wird passend gemacht, was nicht passt ;-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
und genau das dachte ich mir, dass ihr das Thekenbrett auch als Tischstütze wollt. Und schon kann an einer Seite niemand sitzen. Zwei sitzen dann in der Küche, da müsste man auf den Abstand achten zur Wandzeile. All das, und PG 7 für €12k? träumt weiter

Und, eine Sitzhöhe von 75cm? da bräuchte ich einen Tritt, no way. Normale Sitzhöhe ist 45cm.

verlängert die AP in Inselbreite, in der Mitte unter dem überstand eine Stütze, was auch immer, oder am Ende eine Tischkufe, die sind nicht so teuer, gibt's in edel, weniger edel.

Übrigens, die AP Höhe ist wahrscheinlich mit 91cm einen tick zu niedrig, müsstet ihr etwas mehr testen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
um zu sparen, würde ich die Zeilen einfacher stellen, dann reicht das Geld auch für deine Theke.

lupin1.jpglupin2.jpglupin3.jpg

grün ist die GSP Tür, Zeilenabstand 120cm.

Wegen der Haube muss man einen kleinen Abstand zum Fenster lassen.

Deckseite
90er US
60er US mit Kochfeld und BO
90er US
60er US mit Spüle
60er GSP
30er US für Flaschen/Müll usw
Deckseite

OS nach Wunsch, im Plan 2 x 90er, eventuell nur 39 oder 52cm hoch
Die Haube würde ich max 80cm nehmen, 90cm ist overkill, habe ich über einem 60er Kochfeld, viel zuviel, 70-80cm reicht.

Die Insel dann nur 2 x 100er US, 100-120cm tief (Tiefe nach Wunsch)

Nimm eine andere Armatur, die Linus spritzt. Nimm ein 500er Becken, zB Etagon, und kauf dir dazu (von IKEA ) ein einfaches Einhängsieb. Kannst du im GSP reinigen, hast aber auch ein großes Becken.
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Erst einmal vielen Dank für deine Mühe und die Planung. :2daumenhoch:

zur Preisvorstellung: Leider haben wir keine Preis-Vorstellung zu den einzelnen Teilen, im Küchenstudio haben wir ausschließlich Komplettpreise mit E-Geräten erhalten. Wir waren auch der Ansicht das man für 12 k schon ein klein wenig mehr bekommt.
Mein Kollege hatte für den gleichen Preis eine Nolte -Küche mit großen Apotheker, Hochglanz-Lackfronten, Falt-Lifttüren, auschließlich Auszugunterschränke sowie alle Elektrogeräte (inkl. großen Doppelkühlschrank) gekauft. Allerdings 2019. Daran hatten wir uns orientiert. Sei's drum, jetzt sind wir schlauer.

Haben jetzt ein paar Empfehlungen aufgenommen. Allerdings wollen und können wir nicht auf das Highboard verzichten ;-). Und die Aufsetzplatte finden wir optisch ansprechender als die verlängerte Arbeitsplatte (mit Füßchen entspricht auch der derzeitigen Planung des Küchenstudios). Höhe des Esstische war wohl bei 107 cm bzw. in der Region, genau kann ich es leider nicht sagen. Hatte mir das Maß nicht aufgeschrieben. Eine Aufsetzplatte ,die niedriger ist, wäre aber wahrscheinlich für das Essen und Sitzen angenehmer. Da müssen wir nochmal nachdenken. Habs jetzt erstmal wie beim Studio geplant, eingezeichnet. Tischkufe macht auf jeden Fall Sinn. Als Abstand zwischen Theke und Wandzeile ist 1m geplant, sonst wird es knapp mit dem Sofa.

Wir haben uns jetzt schweren Herzens vom Regal getrennt und die Insel entsprechend des Vorschlags geändert. Das macht schon Sinn.

Den schrägen 30er Unterschrank neben der Tür haben wir auch entfernt, dafür den daneben verlängert. Wir haben aus dem 15er Apotheker einen 30er gemacht, bringt mehr Nutzen und kostet wahrscheinlich nicht viel mehr.
Eine Frage haben wir noch zur Wandzeile. Derzeit ist der GSP neben dem Backofen, wurde vom Studio so geplant. Kann das Probleme mit sich bringen?

Zur Armatur: Ist die Linus Vario S wirklich so schlecht. Wir suchen eine der Linus ähnliche Armatur mit zusätzlicher Brausefunktion und der Möglichkeit diese herausziehen zu können. Könnt Ihr uns eine empfehlen? Franke hat wohl nur Laminar oder Brause, aber nicht beides.

Zur Berbel : Laut UVP kostet die 90er nicht mehr als die 80er. Wäre es denn ein Fehler die 90er zu nehmen? "Wegen der Haube muss man einen kleinen Abstand zum Fenster lassen." Den Satz verstehe ich nicht.

Beim Spülbecken werden wir auf ein einfaches 80er Keramikbecken mit Abtropfbereich schwenken.

Zur Einbaumikrowelle (IKEA MW A02 S): Diese ist auch bereits vorhanden. Hatten wir damals zu unserer ersten IKEA-Küche gekauft und funktioniert noch einwandfrei. Deswegen würden wir sie gern wieder einbauen.
 

Anhänge

  • Kueche21.JPG
    Kueche21.JPG
    114 KB · Aufrufe: 93
  • Kueche22.JPG
    Kueche22.JPG
    100,8 KB · Aufrufe: 91
  • Kueche23.JPG
    Kueche23.JPG
    109,2 KB · Aufrufe: 94
  • Landhauskueche2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 19
  • Landhauskueche2.POS
    7,8 KB · Aufrufe: 21

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
das sieht zu unruhig aus.

welche Maße hat der KS oder verlinke das gerät zum Hersteller.

Mach mal eine Liste der größeren Geräte wie Fritteuse und so, damit man nicht so ins Blaue reinplant. Insbesondere sind die Höhen wichtig.

Willst du die 90er haube, weil sie etwas mehr Umpf hat? Die Berbel , egal wie breit, kostet online auch schon €2000. Hat dein Freund sowas?
 

Lupin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
20
Hallo, vielen dank für die Rückmeldung.

Die weiteren Geräte die wir haben, sind:
Kühlschrank: Bosch KGE39AI40 60x201x65 BHT
Friteuse: Caso Gf100 35x32x36,5 BHT
Küchenmaschine: Kenwood Kitchenchef XL Titanium KVL8320S 28,5x35,6x38 BHT steht draussen
Kontaktgrill: Tefal GC3050 21x38,8x38,3
Vollautomat: DeLonghi Perfecta Cappucchino 28,4x38x44 steht draussen

Franke hat scheinbar doch ein Armatur mit den gewünschten Funktionen. Franke Maris Auszugsbrause oder Franke Active Plus.

Wir wissen, was die Berbel kostet. Ist ein großer Posten.
Berbel war unser Wunsch aufgrund der guten Fettabscheidung. Die 90er haben wir drin, weil das Küchenstudio diese gewählt hatte. Das andere Küchenstudio hat die Smartline gewählt, von der sind wir aber nicht 100% überzeugt.

Nein, der Kollege hat keine Berbel sondern eine Miele . Aber ich habe jetzt auch nicht 100% alles verglichen. Er hat aber dafür eine grifflose Küche.

Wie gesagt, wir haben keine Erfahrung was die Preise angeht und haben auch nicht so viele Bekannte, die in der letzten Zeit eine Küche erworben haben. Die Preise, welche wir für die Geräte bezahlen sollen, kennen wir leider nicht. Auch auf Nachfrage haben wir das nicht mitgeteilt bekommen. Das einzige was wir als Anhaltspunkt haben, ist das der gewünschte Backofen und ein Angebotskochfeld von Bauknecht zusammen 2000€ kosten. Ich gehe also davon aus, dass es fast die UVP ist. So wird es zumindest bei der Planung kommuniziert. Bei der Berbel und dem Miele GSB habe ich kein Problem die UVP zu bezahlen, bei den Boschgeräten aber eher nicht, wenn ich die Marktpreise sehe.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben