Inselhaube gegen Tischhaube ersetzen?

Daenni

Mitglied
Beiträge
166
Wohnort
Lage - OWL
Hallo zusammen,

ich muss etwas vermutlich ganz typisches Fragen.

Folgendes erkennt man auf dem Bild.
Kochinsel, zwei 90er Unterschränke.
Über dem linken Schrank (mit drei Vollauszügen, oben Besteckschublade) befindet sich ein 60er Kochfeld.
Die Iselesse (Umluft) hängt 77cm darüber - das ist schon kritisch hoch weil sich der Wasserdampf beim Nudeln kochen am Glas sammelt und die Saugleistung ja auch nicht verbessert. Ich bin allerdings auch kein Deckelliebhaber. Beim Anbraten etc. ist es nicht ganz so extrem.

Ich bin 1,83m groß und stoße mir regelmäßig die Birne wenn ich auf dem hinteren Kochfeld koche. Selbst rechts seitlich ist es nervig weil ich Ausweichbewegungen machen (zB beim Schnibbeln). Das sieht man auch auf dem Kochfeld: die vorderen Felder sind alle benutzt, die hinteren fast jungfräulich.

Die Haube ist 65cm tief, 90cm breit.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Kommt dieser am nächsten, die Maße sind gleich, das Modell aber 10 Jahre jünger..

Das ging mir jetzt schon über die Jahre auf den Zwirn und ich überlege was ich mache.

1. ich hätte eh gerne irgendwann ein 80er Kochfeld. Wenn auf dem jetzigen Induktionsfeld eine 28er Gusseisenpfanne und ein größerer Topf steht, dann wird es schon eng mit der Bedienung. Meine Befürchtung ist dass dann die Haube eh nicht breit genug ist...

2. ich kenne diese ausfahrbaren Abzüge, frage mich aber ob das überhaupt in meiner Insel geht, da sie ja hinten offen ist und man tatsächlich gut dran sitzen kann da die Knie nicht anstoßen. Daran würde ich ungerne etwas ändern - aber gut, einen Tod muss man wohl sterben.

3. Mietwohnung und gekaufte Küche. Es ist schon schwer genug bei der Wohnungssuche eine passende Küche zu finden wo ich meine unterbringen könnte - und für 1/5 des Kaufpreises wollte ich meine nun auch nicht verschenken. Als hasse ich die Iselesse eh ein wenig... und den Neukauf bereue ich seit dem ersten Umzug zutiefst. Aber gut, anderes Thema.

Hat jemand eine Idee die einen nicht zwei Monatsgehälter kosten?

Danke euch vielmals!
Viele Grüße
..ein etwas entnervter Daniel
 

Anhänge

Daenni

Mitglied
Beiträge
166
Wohnort
Lage - OWL
Hallo Kerstin,
also das mit der Abhängung lasse ich aber bleiben.
Das ist auch ein Problem in den Wohnungen die ich besichtigt habe. Dieser Kasten wiegt einiges, dann der Strom und Co.
Bisher war es so das wirklich viele Wohnungen aufgrund der kleinen Küche rausgefallen sind... wie gesagt, Fehlerkauf meinerseits eine eigene Küche anzuschaffen in Kombi mit einer Mietwohnung.
Oder aber vor Kurzem: die Wohnung passte, altes Fachwerkhaus, dann mit abgehängten Decken so dass man dort maximal eine Leuchte befestigen kann.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.714
Wohnort
Ruhrgebiet
Die Inselhaube würde ich ca 5-7cm von der Vorderkante der Arbeitsplatte nach hinten versetzen.Auf dem Bild scheint sie bündig mit der Platte zu sitzen.Ist das Umluftet richtig montiert ?.Wird der Kohlefilter regelmässig ersetzt ?Der Metallfettfilter reelmässig (ca alle 3 Wohen)gewaschen..
Das Gerät ca 5min vor dem Kochen einschalten und 15 -20 min
nachlaufen lassen.Der Abstand zum Kocheld ist ok.
 

Daenni

Mitglied
Beiträge
166
Wohnort
Lage - OWL
Guten Morgen :-)
Genau, die Haube ist auf allen Seiten bündig zur Arbeitsplatte, bzw. die Absaugvorrichtung (Filter) genau mittig über dem Kochfeld. So war es auch mal in der Montagebeschreibung vorgesehen.
Und dennoch zieht der Dunst gerne mal vorne weg, hinten geht es allerdings zu meiner Verwunderung. Ich dachte zuerst an Zugluft, aber selbst die geschlossene Küchentüre brachte nichts.

Das Versetzen ginge eigentlich nur über die Deckenplatte der Haube, dafür muss aber der Kasten ab... *hand-man*

Umluft ist auch okay, den Metallfilter schmeiße ich regelmäßig in den Spüler und der Fettfilter wird einmal Jährlich gewechselt. Wobei ich ehrlich gestehen muss, einen richtigen Aha-Effekt hatte ich nach dem Tausch nie.

So richtig zufriedenstellend ist das nicht.
Von den seitlichen/hinteren Absaugvorrichtungen haltet ihr nicht viel, oder?

Danke euch :-)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.574
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
die Bauart ist seit der Einführung von Kochfeldern mit integrierter Absaugung weitgehend überflüssig geworden. Die Absaugung in der Kochfeldmitte funktioniert deutlich besser, weil bereits im Bereich der Dampfentstehung eine hohe Luftgeschwindigkeit Richtung Absaugung vorliegt. Downdrafthauben hinter dem Kochfeld erreichen so günstige Bedingungen i.a. nicht.
Die Situation ist doch wie gemacht für Bora Basic.
Man müßte die Rückwandverkleidung partiell vorziehen und am Kochstellenschrank etwas anpassen, dann kann eine Luftführung realisiert werden, und Du bist die Haube vor dem Kopf los.
VG,
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Daenni

Mitglied
Beiträge
166
Wohnort
Lage - OWL
Ach ich muss ja wieder zurückrudern. Das geht mit einer Absaugung in der Arbeitsplatte ja garnicht - die Theke wäre im Weg. Dabei ist die Platte schon 75cm tief.

Edit: okay, danke dir.
Ich habe mir auch nochmal Gedanken gemacht.
Eine mittige Absaugung fällt Flach -> der obere Schubladen wäre im Weg, das Besteck müsste woanders hin. Im rechten 90er Schrank sind die Töpfe, Pfannen, Messutensilien und Bretterm, Wender, etc...

Was mich bei der Bora stört ist dieser hohe Buckel um den man auch drumherum putzen muss.
Ja, kann man machen. Ist bestimmt auch schnell erledigt (?), aber irgendwie so sinnvoll wie eckige Bodenabschlussleisten im Krankenhaus der ein Keimfänger ist.

Also bliebe wohl nur eine runde Haube mit mehr Power ohne Glas?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.574
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
runde Hauben sind m.E. für breitere Kochfelder ungeeignet. Die Überdeckung ist einfach zu gering, der Wrasen breitet sich aus und wird unzureichend erfasst.
Die meisten solchen Geräte sind übrigens ziemliche Krawallschachteln.
Bibbis Hinweise sind ganz richtig. Wenn das nicht hilft, dann hilft eine hochwertigere Haube.
(die Papier-Daten muß man richtig lesen. 750m³ freiblasend sagen nichts über die erreichte Leistung im Umluftbetrieb aus)
VG,
Jens
 
Beiträge
3.907
Fehlerkauf meinerseits eine eigene Küche anzuschaffen in Kombi mit einer Mietwohnung.

Nun Ja das kann man so oder so sehen.


Die Küche sieht doch gut aus.
Was wär die Option , eine blöde Küche mit samt Mietwohnung zu bekommen, wo man auch wahrscheinlich noch viel mehr Kompromisse eingeht ??
Und zur Strafe zahlt man dann für eine blöde Küche noch eine höhere Miete.

Man bekommt immer das was man bezahlt.

Die Barplatte kann man ja auch noch nach hinten versetzen auf den vorhandenen Trägern
(sieht mir sowieso zu weit nach vorn aus.)

Noch besser wäre es die Barplatte ggf. hinter dem Kochfeld auf die vorhanden APL aufzusetzen und damit eine Thresenhöhe zu erreichen. (erfordert aber andere Stühle)

Das ergibt dann wieder neue Möglichkeiten ,
wie Z.Bsp. Downdraft hinter dem Kochfeld in Verbindung mit einem neuen Panorama -Kochfeld.
Dazu muss der kleine Rücksprung auf der Hinterseite sicher nach hinten bündig gesettz werden.
Die Maße kennen wir natürlich nicht.

Ausserdem kennen wir Dein Gehalt nicht, aber es wird wahrscheinlich schon
auf mehr als 2 Gehälter hinauslaufen.
Ansonsten mit "Billig" wirst Du die ganze Sache wahrscheinlich nur "verschlimmbessern".
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.714
Wohnort
Ruhrgebiet
Für die aktuelle Situation könnte man die berbel Inselhaube Ergoline andenken.
Kopffreiheit durch die abgeschrägte Bauart.
Deutlich leiser und leistungsfähiger durch Fettabscheider/Zentrifugalkraftprinzip ohne Druckverlust.
Leider nicht ganz billig.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben