Inselesse

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von chrizzila, 7. Apr. 2008.

  1. chrizzila

    chrizzila Gast


    hallo liebe küchenexperten,

    da wir in unserem neuen haus einen offenen wohn ess und küchenbereich planen mache ich mir seit geraumer zeit gedanke über unsere neue inselesse mit abluft.
    ich habe einfach angst, dass 61 db im standardbetrieb zu laut sind.
    in der planung haben wir von siemens LC92950. dieses gerät soll lt. küchenberater ein gutes preis leistungsverhältnis haben.
    auf anfrage bzgl. eines leiseren geräts bekam ich die auskunft...die kosten weit über das doppelte...!
    gibt es vielleicht einen tip von euch?

    viele grüße
    chrizzila
    ich habe einfach
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Meine Empfehlung ist und bleibt, ein Deckenlüfter... (also kein Edelstahlkasten mitten im Raum..)

    das erfordert jedoch unter der Decke ein wenig Trockenbau (muss ja wahrscheinlich für das Abluftrohr eh gebaut werden !!) Also einfach ein wenig größer dimensionieren, Deckenlüftermodul in die Deckenabhängung einlassen, fertig. Sehr zu empfehlen ist hier sicherlich der Deckenlüfter Campo von Gutmann, es geht aber auch jeder andere Lüfterbaustein. Die Abhängung kann innen wunderbar isoliert werden, dann hört man auch die Läufgeräusche nicht mehr.

    Entscheidend ist jedoch die Motorleistung... wenn Ihr es richtig leise haben wollt, nimmt einen externen Motor...

    um das jedoch zu entscheiden, stellen sich noch ein paar Fragen:

    wie weit ist die Insel von der Wand entfernt, an der ihr nach draußen geht ?
    wie hoch ist der Raum ?
    wie viel und welche Kochplatten werden betrieben ?

    Achso, Lautstärke hat vornehmlich auch etwas mit dem Querschnitt vom Rohr zu tun.. also bitte rund und möglichst großen Durchmesser (hier gilt, desto größer, desto leiser...)

    Diese Variante dürfte nicht entscheidend teurer werden... 8)

    mfg

    Racer
     
  3. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    Haqllo chrizzila,

    61dBA im offenen Wohnbereich SIND laut.

    Ich schließe mich racer an: Deckenlüfter ist ideal. Novy hat da auch was Vernünftiges im Programm.

    Mein eindringlicher Rat: gib lieber etwas mehr Geld aus als dass Du dich jahrelang über einen "Radaukasten" ärgerst.
     
  4. chrizzila

    chrizzila Gast

    danke racer für die schnelle antwort!
    so ein system kenne ich nicht...
    die abluft ist in unserer decke beim betonieren berücksichtigt worden. die entfernung müsste in etwa 2.0-2.20 m sein
    das kochfeld soll ET790501 von siemens sein. gefällt uns gut weil breit und wenig tief.
    wir haben eine normale raumhöhe von ca. 2.50 m.
    also wir sind immer noch bei dieser planung:
     

    Anhänge:

  5. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    "Abluft wurde bereits in die Zwischendecke installiert ?!" ::-)

    Was hat der Architekt euch denn für einen Querschnitt eingebaut ?????

    Habe häufig die Erfahrung gemacht, dass Architekten sagten, ja das machen wir, und wenn man Ihnen dann sagte, wir brauchen 150 mm Querschnitt, dann kam die Antwort, nein das geht nicht, wegen der Statik.... also welcher Querschnitt ist vorhanden ???

    Merke: "Ist der Querschnitt zu klein, kann es nicht mehr ruhig sein..." ;-)

    mfg

    Racer
     
  6. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    Hallo chrizzila,

    ein Deckenlüfter ist mit Sicherheit die bestmögliche Lösung, wenn es nur um dier Absaugung von Küchendünsten geht.. Gut, dass es endlich so eine Technik gibt.

    Nur eins ist zu berücksichtigen. Den "Show-Effekte" einer " Design-Esse ", mitten im Geschehen, für alle und von überall gut sichtbar, weswegen ja eine Herd-Insellösung oft gemacht wird, hat der Deckenlüfer nicht.

    mfg
    kuhea
     
  7. chrizzila

    chrizzila Gast

    nee nee showeffekt brauchen wir keinen...
    wir möchten halt nur effektiv, ruhig und preiswert küchengerüche entfernen ;-)
    ich weis ...die günstigste möglichkeit ist die fenster aufzumachen, aber ohnen witz...diese deckenlüfter kosten doch sicher auch wieder 3000 euro aufwärts...

    also als querschnitt wurde 125 mm für die siemens inselesse in der decke eingeplant...hoffe das passt auch.
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    und da geht das Problem schon los... 125mm Querschnitt gleich ca. 600 qbm/h pro Stunde, mehr schafft das Rohr sicherlich nicht...

    Pi mal Daumen rechnet man: Qubikmeter im Raum mal 15.. soviel Leistung sollte die Haube in einem privaten Haushalt haben..

    wenn ich mir euren Raum so ansehe, ist das mehr als 16 qm (bei 250 cm Raumhöhe) oder ??

    Also im Prinzip könntest Du einen einfachen Lüfterbaustein nehmen, den gibt es von Siemens, Miele etc. schon für etwa 600 bis 700 Euro mit vernünftiger Leistung... das Problem ist, das die Bedienung noch am Lüfterbaustein sitzt.. Soll heißen, wenn der Raum 250 cm hoch ist und die Lüfterkastenunterkante demnach auf ca. 225 cm Unterkante montiert wird, kommt man wohl möglich nicht ohne weiteres an die Schaltung heran. Das kann man dadurch umgehen, dass ihr die Stromleitung zur Haube schaltbar macht... (o.k. dann funktioniert das Licht auch nur bei eingeschalteter Haube, aber so wäre es die preiswerteste Lösung)

    Ein fertiges Deckenmodul wird entweder mit Fernbedienung geschaltet oder die Schaltung wird per Kabelbaum verlängert... Aber auch diese Module (Campo z.B.) sollten lediglich zwischen 1000 und 1600 Euro liegen...

    mfg

    Racer
     
  9. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    ... und warum muss es dann unbedingt eine "Showküche" sein?? Etwas anderes ist eine Herd-Inselslösung nun mal nicht. Vernunftargumente sprechen nämlich dagegen. Sie ist unpraktischer, teurer, gelegentlich gefährlicher.
    Macht eben "echt was her", sieht ja auch professionell und nicht so spießig aus. Und wird einzig und alleine aus diesem Grunde gemacht.

    Und abluftmäßig ist eine Insel immer ungünstiger, weil inmitten eines Raumes wesentlich ungünstigere Strömungsverhältnisse herrschen als an einer Wand. Mit einer Abluftleistung von ca. 800 cbm/h und ordentlichenen (=150mm) und nicht zu langen Abluftrohen geht es dann auch, mit weniger eben nicht. Das ist Physik und kein schlechter Wille.

    NEIN, Fensteraufmachen ist (auf Dauer) auch nicht günstiger, denn alleine das häufiger nötigwerdende Renovieren, das Fett entweicht nämlich nicht durch's Fenster sondern verteilt sich schön gleichemäßig in der gesamten Wohnung, kommt in überschaubarer Zeit teurer als eine gescheite Abluftlösung.

    Wenn schon eine Insel, dann gebt die paar hundert Euros mehr für eine gute Haube aus. Das Geld ist gut angelegt. Und ihr werdet jahrelang eure Freude daran haben. Jede (billig-)Alternative sorgt im Umkehrschluss für jahrelages Ärgern, und zwar täglich.

    Und nix für ungut. Hier gibt es halt ehrliche Antworten und kein "Veräufergesülze".

    Ich wünsche euch ein gutes gelingen.

    Mfg
    Kuhea
     
  10. chrizzila

    chrizzila Gast

    hmm...das seh ich anders. ich koch halt nicht gern gegen eine wand. aber das muss eben jeder selber wissen. das es teurer ist glaube ich sofort. aber seltsamerweise hatte keiner der herrn küchenprofis wie ich meine planung zur diskussion stellte oder um anregungen bat dieses argument genannt.
    egal... welche dunstabzugshaube ist nun ohne verkäufergesülze zu empfehlen ( für meine situation)
    danke im vorraus
    chrizzila
     
  11. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Hättest du dann auf eine Insellösung verzichtet? Jeder, ob Herr oder Frau Küchenprofi tut hier, wohlgemerkt in seiner/ihrer FREIZEIT, schon ihr/sein Bestes um hilfreich zu sein.

    Da fehlt wohl erstmal die Entscheidung wieviel Geld denn jetzt investiert werden soll. Denn nur so ist eine Empfehlung überhaupt möglich.

    LG
    peerless
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    Um bei dem (zu) kleinen Abluftkanal noch einen halbwegs brauchbaren Wirkungsgrad der Abluft zu erreichen, solltest Du eine Lösung mit einem externen Motor nehmen trotz des relativ kurzen Weges. Zusätzlich musst Du für ausreichend Zuluft sorgen, sonst ist Deine Haube eher ein Miefquirl.

    So ganz nebenbei: ein Architekt sollte heute eigentlich wissen, dass ein 125er Querschnitt für eine Abluftlösung, noch dazu bei einer Insellösung reichlich "schlapp" ist.
     
  13. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    lass Dir die Insel nicht ausreden... wenn es gut gemacht ist, ist die Insel vollkommen o.k...

    Martin hat recht, mit einem externen Motor dürfte die Leistung etwas höher ausfallen, und trotz des bereits in der Zwischendecke installierten Rohrs kannst Du die Deckenentlüftung immer noch bauen..

    Auf extrem viel Motorleistung brauchst Du dabei jedoch nicht mehr achten, da das Rohr "extrem viel" nun mal nicht schaffen wird...

    Also preisgünstige Lösung: Kaufe die einen Lüfterbaustein, ähnlich Siemens LB 75564, dürfte im Handel für ca. 400-500 Euro dicke zu bekommen sein (hat nun jedoch einen inliegenden Motor. max. Leistung 650 cmb/h)

    Gehe zu deinem Küchenbauer oder einem Tischler, lasse Dir einen Deckenkasten aus Spanplatte oder Tischlerplatte oder Trockenbau (Regips) bauen und setze diesen unter die Decke.. Bauhöhe ca. 250 mm. Länge x Breite könnten die Dimensionen deiner Insel sein....

    Die Deckenabhängung von innen gut isolieren und nach belieben Halogendeckenstrahler einbauen. Dann in Deckenfarbe oder auch anders streichen... tapezieren oder verputzen... ganz nach belieben...

    Mit dem Lüfterkasten geht bitte zu einem Elektriker, der soll euch die Schaltung und die Beleuchtung separat schalten, beides an schaltbare Stromanschlüsse anschließen und die Schalter irgendwo im Nischenbereich der Küche anbringen... Deckenlüfter in die Deckenabhängung von unten einsetzen anschrauben und fertig ist die Laube...

    Für den Trockenbau inkl. Montage ca. 300 € plus den Lüfter ca. 450 € plus Strahler und Kleinigkeiten sollte das ganze locker unter 1000,00 € zu bekommen sein....

    Miele hat im übrigen auch Lüfterbausteine für externe Motoren (leider jedoch eine Schaltung, die wahrscheinlich nicht einfach so umzubauen ist.. aber das sollte sich mal jemand anschauen, der Ahnung davon hat.. )

    mfg

    Racer
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    Ein einfacher Huttenlüfter, weit über dem Kochfeld, wie von Racer vorgeschlagen, ist nahezu wirkungslos, insbesondere bei der so wichtigen Fettabscheidung. Da musst Du schon eine Haube mit Randabsaugung einbauen. Sonst wird's noch nicht einmal ein "Miefquirl", sondern dient lediglich als störende Geräuschkulisse.
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Martin, erst machen dann reden, sonst gibts :knuppel:

    Exakt die Lösung ist bei uns zu Haus installiert, und funktioniert in einer offenen Küche hervorragend.

    Der einzige kleine Unterschied ist, dass unser Kasten nicht 25 sondern 30 cm hoch ist, weil sowohl ich als auch meine Freundin somit an die Schaltung kommen...

    Heiße Luft (inkl. den gasförmigen Fett- Molekülen steigen nach oben., auf dem Weg dorthin müssen die Fett- Moleküle erkalten und eine feste Form annehmen um im Filter sitzen zu bleiben... (Ein Campo Deckenmodul auf Stufe 1 oder 2 funktioniert doch auch, und nicht nur wegen der Randabsaugung...)

    Die Wand hinter dem Kochfeld ist mit einfacher Wandfarbe gestrichen, bei uns wird jeden Abend gekocht und man sieht auf der Wand nicht einen Flecken, geschweige denn Fettverunreinigungen..) (installiert seit gut 1. Jahr)

    Das System ist oft umgesetzt und funktioniert einwandfrei... Die Randabsaugung ist lediglich wie beim Staubsauger eine andere Art von Düse, hat aber keinen Einfluss auf die Leistung...
    (sie mag den Luftstrom konstanter halten, aber wie schon gesagt, das mit dem Lüfterkasten funktioniert ebenfalls... auch auf die Höhe...)

    [​IMG]

    mfg

    Racer
     

    Anhänge:

    • Thema: Inselesse - 16847 -  von racer - oo1.jpg
      oo1.jpg
      Dateigröße:
      353,2 KB
      Aufrufe:
      229
  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Racer,

    mein physikalisches Verständnis würde auch eher zu Martins Meinung tendieren. Allerdings... wenn Du es getestet hast und es funktioniert...
    Man lernt ja nie aus ;-)

    Mir stellt sich aber die Frage, wenn sowieso ein Trockenbau gestaltet werden muss, warum dann nicht gleich einen zusätzlichen, neuen Abluftkanal mit ausreichendem Querschnitt in diesen integrieren?
    Lassen wir das Rohr in der Betondecke doch Rohr sein.

    Nur als Anregung.
     
  17. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Ja Michael, das kann man natürlich machen, man kann auch über einen Hosenstück beide Rohre in Betrieb nehmen, denn viel hilft viel zumindest beim Querschnitt....

    Ich gebe euch ja in sofern recht, dass es ruhig ein wenig mehr Leistung als 600 cbm/h für den Raum sein dürfte. Aber wenn das Rohr so bleibt, dann kann man sich die Turbohaube auch sparen.. und aus der Situation das Beste machen.. und unter den Umständen ist die Lösung schon sehr gut.....

    vertraut mir.... 8)

    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mal wieder: Inselesse - Umluft (bei KWL, KfW70)- Durchblick verloren... Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 5. Juni 2015
Kopffreie Inselesse Teilaspekte zur Küchenplanung 23. Nov. 2014
Inselesse für Wohnküche Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 21. Okt. 2014
Hilfe suche kopffreie Inselesse Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 6. Mai 2014
Siemens Inselesse mit Umluftbox Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 19. Juli 2013
Gaggenau Umluftinselesse Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 12. Juni 2013
Hilfe bei Inselesse Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 17. März 2013
90er Inselesse über 80er Herd,.. Problem eine Theke am Herd Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 28. Jan. 2012

Diese Seite empfehlen