Küchenplanung Insel ? Küche in der neuen Eigentumswohnung

snollers

Mitglied
Beiträge
25
@Roman H

Wie wir schon in meinem Thread festgestellt haben, stimmen unsere Geschmäcker in vieler Hinsicht überein. Zu Deiner Küche hätte ich noch folgende Fragen, die ich lieber hier stelle, so dass alles zusammen bleibt.

Die Arbeitsplatte steht sowohl in der Küchenzeile als auch an beiden Langseiten der Insel (nicht aber deren Schmalseiten) über, wenn ich alles richtig verstanden habe. Ich erinnere mich, dass Du es mal erwähnt hast, aber könntest Du noch einmal sagen, um wie viel die Arbeitsplatte übersteht?

Könntest Du ein Detailfoto von der vorstehenden Ecke der Arbeitsplatte in der Küchenzeile machen, so dass man gut erkennen kann, wie sich das gegenüber den anschließenden Hochschränken verhält?

Schließlich: Fischgratparkett soll es auch in unserem Wohnzimmer werden. Wir trauen uns aber nicht ganz, auch den Kochbereich damit voll zu belegen. Wie sind Deine Erfahrungen damit? Wir braten gerne Sachen sehr scharf an ... Auch würde uns wegen der Proportionen interessieren, wie groß die einzelnen Holzdielen sind. Und ganz zum Schluss, wie sich der Farbton von Parkett zum Holzton in der Nische verhält.
 

Roman H

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
53
Die Platte steht auf der Insel 15mm über, auf der Schmalseite jeweils 5mm.
Beim Passepartout 18mm. So das Sie genau die Griffe von oben verdeckt.
Das ist jetzt meine 5. Wohnung in Folge mit geöltem Parkett in der Küche, ich habe nichts zu beklagen. Brate auch sehr gerne mal etwas scharf an. Wir machen das immer auf der hinteren „Platte“ und dann kommt eigentlich nichts bis auf den Boden. Der Abzug arbeitet da bei Pfannen auch sehr ordentlich. Zumindest hatte ich noch nicht das Gefühl da mal wischen zu müssen nach dem Braten.

In einer der Vorgängerwohnungen war das große Gasfeld vorne und wenig Platte davor. Da musste man schon mal drüber wischen mit Papier auf dem Boden, ein paar Mal wurde es rutschig. Es hat dem Boden nicht geschadet. Im Gegenteil, ich würde behaupten der war besser gepflegt als der Rest mit den regelmäßigen Ölungen. Angesehen hat man ihm nichts. War Gründerzeit Parkett, im Zuge der Renovierung entnommen und neu verlegt/geschliffen.
In der Wohnung mit dieser Küche ist es ein Neubau und dementsprechend neues Parkett.
Wenn etwas schweres oder spitzes darauf fällt ist halt eine Macke drin. Das lässt sich gut mit Holzpaste ausbessern, da sieht man aus Sichtentfernung in der Regel nichts mehr. Auf einer Steinplatte wäre der Schaden vielleicht unangenehmer und offenporige Steine nehmen halt etwas an.

Das Eichenfurnier harmoniert aus unserer Sicht sehr gut mit dem Parkett. Keine Klagen. Hängt aber auch immer vom Licht ab und wie es eingestellt ist von der Farbtemperatur her, das können wir steuern.

Parkett ist 47x7

Ich muss dazu sagen das es bei mir Flächen gibt die sind ganz klar zum Arbeiten und es ist ok wenn die Spuren davontragen und eine Patina bilden.

Beispielsweise mache ich mir keine großen Gedanken Pfannen zu bewegen, Töpfe zu verschieben, und ein paar Salzkörner liegen auch schon mal daneben. Da entstehen dann auf einem Kochfeld Kratzer, eine Edelstahlspüle ist in der Hinsicht extrem empfindlich. Auf dem Boden sehe ich nichts, der macht sich gut. Aber wenn der in 15 Jahren 3-4 Dellen hat weil da mal ein Topf, Pfanne, Deckel oder Teller hingefallen ist, dann verschwende ich da keine großen Gedanken dran. Vielleicht ein bisschen Schleifpapier, Holzpaste, ein Tröpfchen Olivenöl.
Die neuen Steine, Quarz / Dekton sind in der Hinsicht natürlich toll. Die nehmen ja nichts an :-)

VG
 

Anhänge

  • F3536B17-AD8C-44E8-8DAF-CC00BEC82D6A.jpeg
    F3536B17-AD8C-44E8-8DAF-CC00BEC82D6A.jpeg
    60,7 KB · Aufrufe: 55
  • 53C1BCE1-B3F7-463C-8385-AD138F1A3FDB.jpeg
    53C1BCE1-B3F7-463C-8385-AD138F1A3FDB.jpeg
    63,1 KB · Aufrufe: 55
  • 619D15B6-D658-41AB-9E18-AE120949FC7D.jpeg
    619D15B6-D658-41AB-9E18-AE120949FC7D.jpeg
    69,6 KB · Aufrufe: 55
  • 8EE0834E-78D3-41EC-A636-29B6E9AE4600.jpeg
    8EE0834E-78D3-41EC-A636-29B6E9AE4600.jpeg
    88,2 KB · Aufrufe: 56

snollers

Mitglied
Beiträge
25
Danke @Roman H !

Mit der Benutzung sehen wir das auch so. Es muss nicht neuwertig bleiben, aber man sollte halt nicht jedes Mal Angst vor deutlich sichtbaren, also sofort ins Auge springenden Schäden haben, wenn man die Küche bestimmungsgemäß benutzt.
 

Roman H

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
53
@snollers gerne, kein Problem. Ich denke da seit Ihr aus mit der bei euch in der Auswahl befindlichen Produkte gut bedient. Vor allem Dekton ist dort ja am oberen Ende der Skala, gefolgt von den Quarzkompositen mit Abstrichen bei der Hitzeverträglichkeit. Die Platten sehen in der Regel dann auch immer aus wie an Tag 1.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben