Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

neko

Mitglied

Beiträge
2.290
Wohnort
München
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Namd,

richte Dich mal mental darauf ein, dass das Küchenhaus Dir die oberste Schublade unter deinem Gaskochfeld versucht zu streichen.

Mal abgesehen davon, dass ich glaube, Gaskochfelder haben auch etwas mehr Tiefgang als normale Elektro- oder Iduktionsfelder, brauchst Du eventuell etwas Luft für Abwärme - da ist schliesslich richtig heisses Feuer auf Metall im Spiel.

Allerdings bin ich persönlich der Meinung, dass eine ganze Schubladenebene dafür übertrieben ist - eine halbe tut es auch und in die verbleibende halbe Schublade passt dann flacher Kleinkram (Topflappen, Untersetzer, Kochlöffel...nicht hitzeempfindliches)

Irgendwer hier im Forum hat hier dieses Fach auch größer gemacht und als natürliche Wärmeschublade quasi mit Oberhitze genutzt. Das war aber mW. ein Induktionsfeld. Wobei ich nicht glaube, dass es unter einem Gasfeld deutlich kühler ist.
Was ich eine sehr elegante Lösung finde...

Profis?

neko
 
Zuletzt bearbeitet:

DickEcki

AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Unter Gaskochstellen muss die schubkasten blende
fest sein, man braucht den platz wegen der einbautiefe
und vorallem wegen der enormen hitzeentwicklung die
so beim induktionskochfeld nicht vorkommt obwohl selbst
da die pflicht ist, ein hitzeschutzblech einzubauen.
bei gas habt ihr dort keine chancen
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo Sanne,
die Hochschränke werden so richtig gut aussehen :2daumenhoch: ... etwas schade ist es um die hochgestellte Spüma ;-), aber grundsätzlich kann ich den Aufbau so schon verstehen.

Warum seid ihr von Induktion auf Gas umgestiegen? Und, wie stellst du dir eine DAH an der Kochfeldstelle vor?

Der Abstand der Spüle zur Wand wird reichen. Ich habe da ja nur 5 cm und das ist eindeutig zu wenig. Du wirst aber gut 35 cm haben, das reicht meiner Meinung nach völlig.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.862
Wohnort
München
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo, Sanne,

ohne alles gelesen zu haben meine 5-Cent: müssen an dem Tisch regelmäßig vier Personen essen? Dann ist er zu klein. Als Vergleich kannst du meine "Tischblase" anschauen, die 60x82cm groß ist, und eigentlich nur für Zwei gut ist. Drei geht echt nur so einigermaßen bzw nur für einen Kaffee.
Wenn ihr an die Wand eine Bank für zwei baut (könnte mit Klappen sogar als Stauraum dienen), dann kann der Tisch breiter werden, und wenn er noch ein paar Zentimeter Länge bekommt, dann könnte es für Vier reichen.
Als nettes Plauderplätzchen zwischendrin ist der Tisch natürlich auch so okay!

LG, Menorca
 

shirt2003

Mitglied

Beiträge
16
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo Zusammen,

danke für eure Hinweise.

@Neko und DickEcki
Ich befürchtete schon, dass mir die Schubladen entfallen - da muß ich echt nochmal über die Aufteilung hirnen. Ich hoffe, dass ich bald mal eine Nachricht von meiner Küchenplanerin bekomme.

@Kerstin - vielen Dank nochmals für deine ursprünglichen Ratschläge vor einem Vierteljahr - mit den hohen Schränken und mit der Barhockerversion ist es einfach besser und langlebiger. Unser Anderthalbjähriger klettert ja schon ohne mit der Wimper zu zucken 3 m Klettergerüste hoch - dann kann er auch aufm Barhocker sitzen;-)
Zur Frage warum Gas:
Hab im Urlaub in Frankreich auf nem Gasherd gekocht (Gas mit Flasche) und bin restlos begeistert!!:dance:
Zuhause hab ich in letzter Zeit öfter bei meiner Mam auf Induktion gekocht und war einfach nur genervt.

Ist also wirklich eine Gefühlsentscheidung.:-[

DAH - hmm, hab schon überlegt, ob wir die erstmal weglassen.
Wir haben eine Lüftungsanlage im Haus und werden in der Küche auch nen Fettfilter mit einbauen, dass das Fett nicht in die Anlage gerät.
Wenn es der Geldbeutel zulässt, werden wir aber eine unter die Decke hängen - hast Du eine Empfehlung?



@Menorca
hmm, die Sitzgelegenheit soll als schnelle Frühstücks-/Mittagsessensecke für 3-4 Personen dienen, meistens aber für 3.
Und dann halt fürs gemeinsame Plätzchenbacken, Schnippeln, Malen, Hausis machen und was auch immer mit den Kindern.
Meinst Du ich sollte den Tisch vergrößern (er ist jetzt ca 135 x 90 cm mit Rundung also wenn ich richtig gesehen habe fast doppelt so groß wie Deine "Tischblase")? Wäre möglich, wenn ich den 90er Unterschrank kürze...


Prinzipiell hätte ich noch folgende Fragen:

Mal ganz ehrlich, findet Ihr das runtergesetzte Kochfeld gut, oder sieht das blöd aus bzw. ist es unpraktisch? Möchte halt ungern auf 99 cm Höhe kochen - oder habt Ihr vielleicht noch nen Vorschlag??

Was sagen Eure Erfahrungswerte: Wieviel Platz brauch man mit Barhockern zwischen Tisch und Wand?

Vielen Dank und liebe Grüße von Sanne

..deren Kleener grad Mittagsschläfchen hält :sleep:und Mama Zeit am Rechner läßt;-)

.... und ich hab wieder viel zu viel geschrieben...:-[
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo Sanne,
nee, das sieht nicht blöd aus, sondern wie nachgedacht ;-). Es sollte auf jeden Fall so sein, dass rechts und links vom Kochfeld dann ebenfalls noch ca. 25 cm Platz sind, so dass auch mal ein Topf schnell runtergezogen werden kann. Man könnte sogar überlegen, dieses abgesenkte Stück mit Granit-APL zu versehen, dann ist das auch hitzebeständig.

Den 90er Schrank würde ich nicht kürzen.

Und, wenn du von Gas begeistert bist, dann ist das völlig ok. Mir war es nur aufgefallen.

DAH ... da hätte ich eine Empfehlung, habe ich auch selber schon in einem Kochstudio genießen dürfen, einfach nur klasse --> Deckenhaube Novy Pureline.
 

neko

Mitglied

Beiträge
2.290
Wohnort
München
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo DickEcki,

wegen der enormen hitzeentwicklung die
so beim induktionskochfeld nicht vorkommt
Wieviel ist denn so in etwa dieses 'enorm'? 50°? 60° mehr? Geht Niedrigtemperaturgaren da schon?

Weil: *so* viel kann es ja auch wieder nicht sein, sonst würde man keinen normalen Korpus nehmen dürfen, sondern eine Spezialkonstruktion.

neko
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
616
Wohnort
Ludwigsau
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo Sanne,

jetzt mal Punkt für Punkt:

...
schon, dass mir die Schubladen entfallen - da muß ich echt nochmal über die Aufteilung hirnen. Ich hoffe, dass ich bald mal eine Nachricht von meiner Küchenplanerin bekomme.
...
Bitte berücksichtige, dass ein Gasanschlusse einiges an Patz unter der Mulde benötigt und alles jederzeit 'werkzeuglos' erreichbar sein muss.

...
Zur Frage warum Gas:
Hab im Urlaub in Frankreich auf nem Gasherd gekocht (Gas mit Flasche) und bin restlos begeistert!!:dance:
...
Obacht !!!!

Vieles, was im Urlaub begeistert, tut im 'häuslichen Alltag' schlichtergreifend nur nerven !! Seh' das bitte mal aus dieser Richtung.

...
Zuhause hab ich in letzter Zeit öfter bei meiner Mam auf Induktion gekocht und war einfach nur genervt.
...
Das höre ich jetzt zum ersten mal.
Was hat da genervt?? - Interessiert sicherlich nicht nur mich.

...
Prinzipiell hätte ich noch folgende Fragen:
Mal ganz ehrlich, findet Ihr das runtergesetzte Kochfeld gut, oder sieht das blöd aus bzw. ist es unpraktisch? Möchte halt ungern auf 99 cm Höhe kochen - oder habt Ihr vielleicht noch nen Vorschlag??
....
NEINE, ich finde, es sieht nicht 'böd' aus.

Aber es ist gefährlich !!!

Überleg mal, wie oft du den Weg zwischen Kochfläche und der um 13 cm höheren Spüle (von der hier zu großen Entfernung mal ganz abgesehen) mit einem Topf voll kochendem Wasser gehen wirst? Eine ordentliche Portion Nuldeln wiegt mit Wasser und Topf ganz schnell mal 10 - 15 kg(!!). Und man(n)/frau hat auch mal einen 'schlechten Tag, es ist 'stressig' oder eine fremde Person, die diese Höhen nicht gewöhnt ist, will sich nützlich machen.

...
Was sagen Eure Erfahrungswerte: Wieviel Platz brauch man mit Barhockern zwischen Tisch und Wand?
...
Die geringste Tiefe, die nach Rückfrage auch nach längerer Zeit ohne Probleme 'funktionierte', sind 55 cm.
Voraussetzung ist allerdings, dass der Bar- bzw. Tresenhocker keine Rückenlehne hat und voll drehbar ist.

So ist es möglich, aus der normalen Sitzposition (Tischkante -> HkHt (Hinterhkante Hinterteil) = ca. 45 cm nach einer 90° Drehung ganz bequem aufzustehen. Allerdings sollten die Nebenpersonen ihren Platz schon geräumt haben.
Mit 60 - 65 cm bist du auf der sicheren Seite. Das gilt allerdings nur für Tesenhocker (bei Arbeitspattenhöhe) oder bei Barhocker (Barplattenhöhe = ca 115 cm). Bei nomalen Stühlen (Sitzhöhe ca. 46 cm) benögit man mehr Tiefe, das hängt auch von der Stuhlform und -größe ab.
In Eurem Fall, Tresenhocker mit verstellbarer Höhe kaufen und darauf achten, dass die Füße sich abstützen können.

Gutes Gelingen wünscht Kuhea
 

shirt2003

Mitglied

Beiträge
16
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo Kuhea,

vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten.:top:
zu Punkt 1:
Bitte berücksichtige, dass ein Gasanschlusse einiges an Patz unter der Mulde benötigt und alles jederzeit 'werkzeuglos' erreichbar sein muss.
Wir haben bereits 2 Angebote vorliegen und bei beiden hieß es: kein Problem mit dem Gas aus der Flasche. Es hat auch keiner ein Wort darüber verloren, dass mir unter dem Kochfeld soviel Platz verloren geht, es wurden ganz normale Schubkästen geplant - dank Eurer Hinweise muß ich da nochmals genau nachfragen!!!! Nur die 3. Planerin meinte, sie müsse das genaue Vorgehen bei dem Gaskochfeld noch klären. Schau mr mal, was da kommt.

Das höre ich jetzt zum ersten mal.
Was hat da genervt?? - Interessiert sicherlich nicht nur mich.
Meine Mutter hat ein Neff Induktionskochfeld. Ich finde es schwer zu regeln, entweder es geht zu wenig - oder mir kocht es gleich über - das finde ich beim Gas besser zu regeln. Naja, das würde ich bei mehr Gewohnheit sicher in den Griff kriegen.
Was aber der eigentliche Grund ist, das ist mein Unbehagen. Das Feld vibriert und brummt, dass es mir im Bauch rumort, wenn ich davor stehe. Fühlt sich so ähnlich an, wie wenn es einem beim Autofahren schlecht wird. Und die Vorstellung jeden Tag vor so nem Kochfeld zu stehen - urps:'(

Aber es ist gefährlich !!!

Überleg mal, wie oft du den Weg zwischen Kochfläche und der um 13 cm höheren Spüle (von der hier zu großen Entfernung mal ganz abgesehen) mit einem Topf voll kochendem Wasser gehen wirst? Eine ordentliche Portion Nuldeln wiegt mit Wasser und Topf ganz schnell mal 10 - 15 kg(!!). Und man(n)/frau hat auch mal einen 'schlechten Tag, es ist 'stressig' oder eine fremde Person, die diese Höhen nicht gewöhnt ist, will sich nützlich machen.
Also den Höhensprung bin ich schon gewöhnt, da ich den im Moment auch habe - allerdings nicht mit 13 cm sondern mit 8cm.

Das niedrigere Kochfeld würde ich gerne behalten, aber wir könnten vielleicht den Höhenunterschied geringer machen, indem wir beim Kochfeld eine 8cm dicke Arbeitsplatte nehmen - dann wäre der Sprung nur noch 9 cm. Ist gut, dass Du mich mit Deinen Anmerkungen nochmals drüber nachdenken lässt;-)


Womit Du absolut recht hast, ist die weite Entfernung zur Spüle, die sicher nicht optimal ist. Wahrscheinlich sollte ich an dieser Zeile nochmal Schränke rücken und sehen, ob ich eine günstigere Lösung finde - stelle sie dann ein, sobald ich dazu komme

Super:2daumenhoch: - Deine genauen Angaben zu Tisch und Barhocker machen mir es um einiges leichter - bisher haben wir ca 65 cm Platz - das müßte nach deinen Ausführungen reichen.

Viele Grüße und ein herzliches Dankeschön;-)

Sanne
 

shirt2003

Mitglied

Beiträge
16
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo zusammen,

hmm, meinen Gedanken von vorher weitergesponnen - wenn ich eine dicke Arbeitsplatte verwende, erledigt sich dann vielleicht das Problem des Verlustes der Schubkästen unterm Kochfeld?

Wir haben das bei unserem Elektrokochfeld vor Jahren so gemacht: 8cm dicke Arbeitsplatte, die das Kochfeld komplett aufgenommen hat - dadurch haben wir keinen Schubkasten verloren- geht das auch bei Gas?

Welche Wandverkleidung würdet Ihr hinterm Kochfeld/ für den Rest empfehlen. Was ich da im Alnoplaner so ausprobiert habe gefällt mir gar nicht:(

Freue mich auf Eurer Wissen und Eure Ideen.

Guts Nächtle ausm Schwabenländle *gaehn*

Sanne
 

shirt2003

Mitglied

Beiträge
16
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Hallo zusammen,

vielen Dank nochmals für Eure Hilfe bei der Planung.

Nun bräuchte ich dringend mal ein paar Experteninfos.
Hab ne Küche angeboten bekommen:
Alno21
Programm 290 hochglanz Schichtstoff
Alnochic

Ist das dann ne echte Alnoküche oder steckt darunter womöglich Pino oder Wellmann?????

Es wäre super, wenn Ihr mir das zurückmelden könntet.

Vielen Dank und viele Grüße von Sanne


.... bin ich hier überhaupt richtig mit der Frage, oder gibt es da ein spezielles Unterforum??
 
Zuletzt bearbeitet:

ulla

Premium
Beiträge
4.520
Wohnort
München
AW: Input für unsere Küchenplanung erwünscht :-)

Da muß ich etwas dazu sagen: Ich habe seit 5 Monaten auch ein Induktionskochfeld, ein ganz simples von Siemens , mit (nicht teuren) Töpfen von Romana Schulte Ufer I. Da brummt und vibriert nichts und es läßt sich sehr gut einstellen. Vielleicht summt es manchmal ganz leise, wenn ich so einen neuen Metall-Topf verwende, aber das ist es auch. Für mich: Immer Induktion... auch mit Hinblick darauf:

Viele Sicherheitsvorteile gegenüber Gas, insbesondere auch für Kinder und neue Leute: kein offenes Feuer, schaltet sich automatisch ab, wenn nichts drauf steht, man kann sich nicht verbrennen...

Viele Grüße, Ulla​
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben